Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kollegin per Mail unterstützen?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von PremierManager, 6 Februar 2009.

  1. Hallo zusammen!

    Nun, mein Problem handelt nur indirekt von mir (24, m), vielmehr geht es um eine Kollegin (21) von mir. Wir lernten uns vor Weihnachten in Italien kennen, als wir dort studierten. In den letzten zehn Tagen vor meiner Abreise verbrachten wir eine sehr tolle Zeit miteinander (rein freundschaftlich, kein Küssen/Sex, es ging auch nie um die Frage, ob wir ein Paar sein könnten oder nicht). In dieser Zeit hat sie sich offenbar wohl gefühlt in meiner Gegenwart und hat dann auch über einige persönliche Dinge gesprochen, z.B. dass es nicht so weit her sei mit ihrem Selbstbewusstsein, dass sie sich verloren fühle in dieser Welt, etc. Es machte teilweise auch den Eindruck, dass sie beispielsweise nur an Parties oder Veranstaltungen ging, weil das von ihr "erwartet" wurde und nicht, weil sie selber es wollte. Jedenfalls hätte sie einige Gründe, auf sich stolz zu sein: sie ist blitzgescheit (sie hat sich italienisch selbst beigebracht und spricht es sehr gut!), sie ist engagiert, aktiv, mit Leidenschaft an ihrem Kunstgeschichtsstudium dabei - kurzum, ich hätte wohl mehr Grund, sie als Vorbild zu haben!

    Vor ca. einer Woche musste ich dann nach Hause zurückkehren. Wir sind immer noch via Facebook in Kontakt. Gestern schickte sie mir nun sinngemäss die folgende Nachricht:"Ich vermisse dich so sehr...ich weiss nicht, warum, aber mit dir konnte ich so natürlich sein, meine Seele war sehr zufrieden, da sie sich in deiner Gegenwart allmählich befreien konnte...und dann...bist du nach Hause gegangen" (sorry für die miese Übersetzung ;-)

    Jetzt hadere ich, was ich ihr antworten soll. Ich will einerseits Verständnis für ihre Situation aufbringen, kann und will aber nicht ihr Psychotherapeut sein. Gleichzeitig möchte ich sie ermutigen, etwas gegen ihre Unsicherheiten zu tun.
    leer
    Daneben habe ich generell Mühe damit, auf Geschriebenes mit solchen Aussagen zu antworten; es fällt mir leichter, wenn jemand mir solche Dinge sagt, da ich dann in meiner Reaktion auch die Körpersprache, etc, anpassen kann. Ausserdem bin ich besser als Zuhörer denn als Redner :zwinker:

    Nun denn, wie und was soll ich ihr antworten, um ihr das Gefühl des Verstandenseins, aber vllt. auch einen Anstoss zur Selbsthilfe zu geben? In welche Richtung würde euer Geschreibsel geben? Tipps? Anregungen?

    Vielen Dank für eure Hilfe!!

    PremierManager
     
    #1
    PremierManager, 6 Februar 2009
  2. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Naja, es ist schwer, Dir persönliche Tipps zu jemandem zu geben, den man selber nicht kennt.
    Wohnt sie denn weit entfernt von Dir?

    Wenn Du so ein Problem mit dem Schreiben hat, dann soll sie Dich doch anrufen, oder Du rufst sie an.

    Oder Du stellst Dir vor, sie würde neben Dir stehen, und Dir ihren Brief vorlesen...

    :engel_alt:
     
    #2
    User 35148, 7 Februar 2009
  3. *Fleur*
    *Fleur* (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    294
    103
    9
    vergeben und glücklich
    Skype?
     
    #3
    *Fleur*, 7 Februar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Kollegin per Mail
Artanis87
Kummerkasten Forum
23 November 2016
10 Antworten
JKB
Kummerkasten Forum
26 Dezember 2015
13 Antworten
exotic
Kummerkasten Forum
29 September 2015
25 Antworten
Test