Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Komm einfach nicht über den Tod hinweg

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von NettesPaar83, 30 Mai 2008.

  1. NettesPaar83
    Verbringt hier viel Zeit
    326
    101
    0
    Verlobt
    Hallo,

    Ich muss jetzt einfach mal das los werden vieleicht kann mir jemand helfen.

    Es geht über den Tod meiner Oma sie verstarb am 10.05.2008! Leider!!!!

    Sie war von meiner Geburt bis zu Ihrem Tod für mich da...wenn meine Eltern mal in kurzurlaub ging war sie da...einfach immer da.
    Sie war mein Tagebuch sie hat alles von mir gewusst wirklich alles.

    Doch im April 2007 wurde sie Krank und würde ins Krankenhaus eingeliefert mit verdacht auf Lugenentzündung und was kam raus " Krebs" scheisse war das für uns alle.
    Sie würde ein Pflegefall und sie hat sich aber wieder für die Hochzeit für Ihren Sohn im September wieder etwas vorgenommen da wollte sie na und so war es auch das war wunderpaar endlich geht es wieder bergauf!

    Doch dann ging es langsam wieder runter mit ihrer Kraft so das wir sie bekochen müssten alles machen das war auch noch ok.

    Doch dann im Feb dieses Jahr war es dann so schlimm das sie ein totaler Pflegefall würde und wir alles machen mussten. Essen geben, sie waschen,sie lagern,einfach alles....ok meine Eltern macht das und dafür bin ich Ihnen auch sehr Dankbar!:herz: :herz:
    Ich kam jedes freie Wochenende zu meinen Eltern heim um zu helfen und einfach für meine Oma da zu sein!

    Eine Woche vor Ihrem Tod wo ich wieder heimfuhr sage sie zu mir

    Kleine wenn du nächstmal kommst bin ich nicht mehr da!!:cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry:

    Ok ich ging heim und wollte am Donnerstag sie wieder besuchen kommen.

    Eine Freundin hollte mich von der Arbeit am um 15uhr und wir wollten gerate loslaufen und auf einmal kam mein Freund zu mir mit Tränetenaugen und ich wusste sofort was los war meine Oma ist verstorben und er musste mir die Nachricht übermittel!

    Sie verstarb am Donnerstag den 10.05.2008 um 12.50Uhr sie ist einfach eingeschlafen mein Vater war dabei.

    Wo ich dann daheim war es war einfach die Hölle ich hab sie nochmal angeschaut wie sie da lag ob sie gewart hat bis ich kam...ich kam zu spät und jetzt ich hab so ein komisches Gefühl.

    Das dumm ist ich komm einfach nicht darüber hinweg! Ich denk nur noch an Sie und bin die einzige wo es nicht verarbeitet hat.

    Kann mir jemand helfen was man da machen kann.:cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :flennen: :flennen: :flennen: :flennen: :flennen:

    Danke
     
    #1
    NettesPaar83, 30 Mai 2008
  2. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    hallo :frown:

    erneut ein trauriger thread, und was für einer.

    darf ich fragen, wie alt deine oma geworden ist?

    auch wenn du nicht mehr die chance hattest, dich gebührend zu verabschieden. deine oma hat es getan:
    sie hat sich innerlich von dir verabschiedet und ihr läge es sicherlich am herzen, wenn du dich nicht grämst, zu spät gekommen zu sein.

    :knuddel: :knuddel:

    es ist aber noch ganz frisch. mach dir bitte noch keinen druck, es schnell zu verarbeiten.
    lass dir bitte bitte dafür ganz viel zeit!!!!

    du wirst sie immer in deinem herzen behalten! das ist das wichtigste und ich denke, deine oma weiß das.
     
    #2
    User 70315, 30 Mai 2008
  3. User 54458
    Verbringt hier viel Zeit
    330
    113
    45
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    Du setzt Dich ganz schön unter Druck - es ist keine drei Wochen her, dass Du Deine Oma hergeben musstest. Und da machst Du Dir schon Gedanken, dass Du es noch nicht verarbeitet hast? Das ist doch ganz normal, wie Du Dich gerade fühlst - Du kannst Dich da noch gar nicht in die Situation reingefunden haben.

    Deine Oma ist ganz sicher in dem Bewusstsein gegangen, sich von Dir verabschiedet zu haben. Sie hat es doch vorher schon irgendwie gefühlt, wie Du schreibst.

    Leider habe ich keinen wirklichen Rat für Dich - aber ich weiß, wie es Dir geht, denn mein Vater starb, als ich noch ein Kind war. Gib Dir einfach ganz viel Zeit - es hört sich blöd an, aber sie heilt tatsächlich Wunden. Auch wenn Narben bleiben.

    Alles Gute wünsche ich Dir und ganz viel Kraft. :knuddel_alt:
     
    #3
    User 54458, 30 Mai 2008
  4. CrushedIce
    CrushedIce (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    806
    113
    53
    Single
    das hört sich unheimlich traurig an, was du da schreibst. es ist toll, dass du so eine liebe oma haben durftest!

    und du solltest wirklich nicht von dir erwarten, dass du jetzt schon wieder gute laune haben kannst und drüber hinweg bist. sowas geht nicht, wenn man einen so nahestehenden menschen verloren hat.

    darum ist es jetzt ganz, ganz wichtig, dass du dir erlaubst zu trauern - wie auch immer das bei dir aussieht. nur so kannst du das wirklich verarbeiten!

    und jetzt möchte ich noch was schreiben, was sich irgendwie kitschig und blöd anhört....aber ich glaube, wenn du das gefühl hattest, dass deine oma auf dich gewartet hat, dann war das auch so. denn ich bin davon überzeugt, dass tot nicht gleich "weg" ist. natürlich hat sie noch auf dich gewartet. sie geht doch nicht einfach, ohne dich nochmal gesehen zu haben.

    tut mitr leid, wenn sich das jetzt so naiv anhört. aber das war mein erster gedfanke beim lesen: natürlich hat sie gewartet!
    darum glaube ich auch nicht, dass du zu spät gekommen bist. ganz ehrlich nicht.
     
    #4
    CrushedIce, 30 Mai 2008
  5. glashaus
    Gast
    0
    Lass dir Zeit! Mein Opa ist im letzten Juli verstorben und ich knabber da auch immernoch dran.

    Wie Sandrose schon gesagt hat, setz dich nicht unter Druck. Sei traurig wenn du traurig sein möchtest. Fürs Trauern gibt es keine Regeln!
     
    #5
    glashaus, 30 Mai 2008
  6. Ingeborg
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    91
    0
    nicht angegeben
    Der 10.05 war aber ein Samstag :engel:
     
    #6
    Ingeborg, 31 Mai 2008
  7. User 34612
    User 34612 (38)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.399
    398
    3.980
    vergeben und glücklich
    Zunächst einmal mein herzliches Beileid.

    So schlimm es klingt: Trauer braucht Zeit.

    Nimm Dir die Zeit und such Deinen eigenen Weg zum trauern.
    Klar gibt es bestimmt Leute, die solche Ereignisse schneller wegstecken als andere, aber das ist doch jetzt grade mal 3 Wochen her...

    Schau, was Dir beim trauern hilft. Wenn Du gern ans Grab gehst und dort trauern kannst, tu das.
    Wenn Du das besser im stillen Kämmerlein kannst, oder jemanden zum drüber reden suchen musst, ist das auch ok.
    Aber einfach wegdrängen und hoffen, dass es vorbei geht bringt auch nichts. "Aktive Trauer" ist vielleicht schmerzhafter, hilft aber meines Erachtens auch besser.

    Off-Topic:
    Meine Großeltern sind übrigens beide 2006 gestorben und ich bin auch noch nicht voll und ganz durch damit.
     
    #7
    User 34612, 31 Mai 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Komm einfach Tod
Schokoherz
Kummerkasten Forum
2 August 2015
30 Antworten
Haahkai
Kummerkasten Forum
4 April 2015
9 Antworten
__uniQee
Kummerkasten Forum
30 Juli 2009
3 Antworten