Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Komm mit meinem Leben nicht klar

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von MaxiMustermann, 25 Januar 2007.

  1. MaxiMustermann
    Verbringt hier viel Zeit
    2
    86
    0
    nicht angegeben
    Hallo Ihr,

    habe ein mehr oder weniger großes Problem, was ich jetzt mal kurz hier schildern möchte:

    Ich bin 24 Jahre und irgendwie noch nicht in der Realität angekommen: Antriebslos, Interesse für garnichts, etc.

    Es würde mir schon reichen, wenn ich den ganzen Tag im Internet und am TV sitzen würde. So würde ich momentan ein glückliches Leben beschreiben, was ja einfach nicht sein kann.
    Ich scheue jegliche Verantwortung und habe mit meinen 24 Jahren noch nie gearbeitet. Was nicht nur durch eine Sozialphobie zu erklären wäre, die die letzten Jahre allerdings schon recht abgeschwächt ist, sondern vorallem von geringem Selbstbewusstsein, Angst alles falsch zu machen, etc.

    Lebe mein Leben irgendwie vorm Fernseher aus. Flüchte dort in Scheinwelten und trage dann die dort erlebte Atmosphäre beim Abschalten in die Realität mit.

    Gehe nie raus und habe auch keine wirklichen Freunde. Ohne meinen Sportverein würde ich praktisch garkeinen sozialen Kontakt haben.

    Da ich mich (auch von äußerem Druck) nicht ganz so hängen lassen wollte, bin ich einfach Student geworden. Studium habe ich jetzt im Dezember erfolgreich abgeschlossen, aber ehrlich gesagt, macht mich das garnicht wirklich glücklich.
    Habe nämlich das studiert, was mir von den Sachen, die mich nicht interessieren noch am meisten interessiert hat (Informatik), aber einen wirklichen Sinn für dieses Gebiet habe ich nicht...
    Was es vorallem auf dem Gebiet recht schleppend macht, was sich mehr oder weniger auch im Studium gezeigt hat, auch wenn das Ergebnis dafür noch recht zufriedenstellend war.
    Trotzdem nenne ich das Potentialverschwendung. Wenn ich mir vorstelle, was studiert zu haben, was mich wirklich interessiert... Wow, das wäre super gewesen. Dann muss man sich auch nicht rumquälen und sich zu allem was das Studium angeht zwingen.
    Habe übrigens auf dem Gebiet nur das gemacht, was wir im Studium gezeigt bekommen haben und privat nicht mal ansatzweise Interesse gezeigt selber was zu machen oder mir anzueignen.
    Habe jetzt ein Papier, aber würde mich selber nicht mal im Traum einstellen, qualifiziert sein ist was anderes.

    Leider weiss ich garnicht, für was ich mich eigentlich interessiere. Nicht mal vernünftige Hobbies habe ich.

    Komme mir vor als, wenn ich garnicht richtig leben würde. Zurückgezogen und in mich gekehrt...
    Auf Dauer ist das nichts, vorallem jetzt, wenn es in einen Berufseinstieg gehen soll.
    Leider weiss ich nicht, wie ich jetzt anfangen soll, mit richtigem Bewusstsein für mein Leben dieses zu gestalten und dann auch zu genießen.
    Habe schon meine Jugend vergeudet und möchte das jetzt nicht auch noch mit dem restlichen Leben tun.
    Was ich bis jetzt erlebt habe, füllt nicht wirklich Bücher und das ist mehr als schade...

    Würde mich freuen, wenn ich mal Eure Meinung abgebt. Weitere Fragen sind herzlich willkommen.

    Gruß
     
    #1
    MaxiMustermann, 25 Januar 2007
  2. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.532
    298
    1.764
    Verheiratet
    Wie wär es wenn du mit deinem Arsch hochkommst dich auf alles mögliche bewirbst und dann probierst und rausfindest was dir spaß macht anstatt dein Leben sinnlos vor der Glotze zu vergeuden
     
    #2
    Stonic, 25 Januar 2007
  3. kathili
    kathili (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    381
    103
    1
    Single
    so wie du dich grad eben anhörst,wirst du dich sicherlich auch in nächster zeit für nichts interessieren.
    du musst einfach jetzt genug willenskraft aufbringen und mehr elan an allem zeigen.beschäftige dich auhc in deiner freizeit n bissl mit informatik und sieh vorallem zu,dass du bald n job kriegst.fernsehn sollte erstmal tabu sein.versuch stattdessen struktur in deinen tag zu bekommen.steh doch zum beispiel jeden morgen um neun auf und geh erstmal joggen,dann koch dir mittag und such dir ein gescheites nachmittagsprogramm bist du nen job hast.mehr hobbys(verschiedene sportarten,vh-kurse?!?!)wären auch sehr angebracht.das bringt dich unter leute und du hast was zu tun!!!schmeiß den ferseher am besten raus aus deiner wohnung!!!
     
    #3
    kathili, 25 Januar 2007
  4. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Und wovon hattest Du bis jetzt gelebt? Wohnst Du alleine oder noch zu Hause?

    Für irgendwas musst Du doch Interesse zu haben, kann doch nicht sein, dass Du Dein Leben aus Angst vor igendwelchen Verantwortungen wegwirfst?

    Dem Leben muss man sich stellen, und das ist bei jedem so. Bedenke auch, dass je älter Du wirst, es auch schwierige wird, nen gescheiten Job zu finden und ne Existenz aufzubauen, ausserdem riskirst Du Dich sozial von der Gesellschaft immer mehr abzugrenzen, weil Du am öffentlichen Leben nicht teilnimmst.

    Du solltest Dir echt Gedanken um Deine Zukunft machen, denn die Zeit bleibt nicht stehen, und Bummelstudent zu sein ist auch keine Lösung.

    Am besten Du fängst gleich jetzt damit an, Dein Leben auf eigene Füsse zu stellen, indem du zuallererst mal den Flimmerkasten zum Fenster hinauswirfst:zwinker:
     
    #4
    User 48403, 25 Januar 2007
  5. Jo_89
    Jo_89 (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    39
    91
    0
    Single
    Wirf den Fernseher aus dem Fenster, pass aber auf, dass ihn keiner abbekommt. :zwinker:
    Ein paar Gedanken:
    - verbringe mehr Zeit draußen
    - engagiere dich vielleicht mehr in deinem Sportverein
    - Erarbeite dir einen Tagesplan, den du konsequent befolgst
    - Informatik ist ja ein seeehr großes Gebiet. Erkundige dich, was du mit deinem Studium alles machen könntest, vielleicht gibt es ja doch irgendwas, was dir gefällt.
    - Versuch einen Freundeskreis zu schaffen. Wenn du aufm Dorf wohnst, kann das schwierig werden, in der Stadt sollte es einfach gehen.
    - Gedanken machst du dir ja schon über deine Zukunft, nun musst du handeln!
     
    #5
    Jo_89, 25 Januar 2007
  6. *Luna*
    *Luna* (34)
    Meistens hier zu finden
    2.674
    133
    14
    Single
    Ich weiß nicht warum, aber Du scheinst voller negativer Einstellungen zu stecken. Irgendwas muß doch passiert sein, dass Du so denkst und fühlst. Das kommt doch nicht einfach so daher.

    Wichtig finde ich auch, dass Du mal anfängst über Deine Ziele nachzudenken. Du mußt doch Träume haben und Ziele, die Du Dir mal gesetzt hast. Wenn Dein Umfeld Dir im Moment nicht so entgegen kommt, wie Du es Dir wünscht, dann schaue doch wenigstens nach Dir und Deinen Wünschen, Träumen und Ziele. Lass sie doch nicht einfach aus den Augen, sondern arbeite an ihnen.
    Denke einmal darüber nach, was Du brauchst um diese Ziele zu erreichen und daran solltest Du arbeiten anstatt den Kopf zwischen die Knie zu stecken.

    Aber der Entschluss allein,dass du evt. was ändern willst reicht leider nicht. Taten müssen folgen.

    Pack Deine Probleme an. Eines nach dem anderen. Wenn Du alle auf einmal betrachtest, mit all ihren Zusammenhängen, bleibst Du stehen. Und das Leben ist ein Weg, ungeeignet für den Stillstand.

    Ich denke vielmehr, dass Du Deine gesamte Lebenseinstellung und Dein Umfeld einmal aus einer ganz anderen Perpektive betrachten solltest.
    Dein Text klingt sehr negativ. Alles ist schlecht und keiner ist gut. Du hast eine sehr negative Einstellung bedauerst Dich in Deiner Mail die ganze Zeit über nur selber. Sorry, wenn ich das so sage.
    Du denkst die ganze Zeit, wie schlecht alles ist.
    Du wirst schon die Augen aufmachen müsssen und einen Schritt aus Dir herausmachen müssen um so einiges zuerkennen. Verschließe Dich nicht hinter diesen negativen Gedanken, sondern versucht mal die positiven Dinge in Deinem Leben zu finden.

    Und lass den Fernseher aus!
     
    #6
    *Luna*, 25 Januar 2007
  7. private_joker
    Benutzer gesperrt
    60
    0
    0
    Single
    Wer hat den heute noch seinen traumjob?! Gute bildung reicht heute nicht mehr aus um einen guten job zu bekommen und so eine existenz aufzubauen. Man kommt nur noch über BEZIEHUNGEN in einen guten job rein sonst hat man in diesem land keine chance mehr. Ich würde mich an deiner stelle nach dem studium im ausland bewerben, dort kommst du auch auf andere gedanken. Eben auch eine andere gesellschaft, die nicht nur frisst, scheisst und fernseh guckt.

    Wenn ich 10 jahre jünger wäre, würde ich diesen schritt gehen, glaub mir das.

    Gruß Joker
     
    #7
    private_joker, 25 Januar 2007
  8. daft
    daft (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    18
    86
    0
    Single
    du hast depression,

    vielleicht nicht ganz so krass, aber stimmungsschwanken sicher!
    vielleicht hast du auch eine unterfunktion der Schilddrüse. Viele Menschen, so auch ich, haben eine Unterfunktion der Schilddrüse.
    lies mal hier:

    http://www.schilddruesenpraxis.de/lex_sdkrank_organ.html#1

    Durch ein Blutbild weiß der Arzt bescheid und kann dir ggf. Eisen ind der richtigen Dosierung verschreiben!

    Und du musst dir, weil Medizin alleine hilft Dir sicherlich nicht, einen Job suchen...

    Das ist das allerwichtigste!!!

    Du musst dein Leben finanzieren können, es gibt nichts schlímmeres fürs selbstbewusstsein, wenn du anderen auf der Tasche liegst!!!

    Sportverein ist gut, aber das reicht nicht um dich "voll" auszulasten.

    Du brauchst verantwortung, damit du dich um was "kümmern" kannst.

    Wie wärs als "aushilfs-kellner", geh einfach mal in die Stadt, in die nächste Kneipe und frag mal nach einem Job...

    Fahr einfach mal hin, und wenn du in deinem Bauch das gefühl hast: "da geh ich aufkeinen fall rein", es schon fast weh tut, dann ist das der richtige weg...
    was meinst du, wie gut du dich fühlst, wenn du "gegen" dein Bauchgefühl handelst, selbst wenn dir der Kneipier eine Absage erteilt!

    und es gibt doch so viele Kneipen, Bars, Disco´s usw wo du einfach mal fragen kannst. und glaub mir, einer wird´s sagen: komm mal heute abend vorbei!


    gruß

    daft
     
    #8
    daft, 26 Januar 2007
  9. neti
    neti (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    24
    86
    0
    Single
    Hai Community!

    Ich konnte mich beim Durchlesen des Threads ein wenig mit dem Threadstarter identifizieren und nehme die Tipps von Luna und Jo (und den anderen) gerne auf..

    Mein spezifisches Problem liegt aber eher in einer Sozialphobie oder so was ähnliches.. ich lebe noch zuhause, wir sind vor Kurzem aufs Land gezogen und ich hab zu meinen Kollegen von früher nur noch wenig Kontakt, was auch daran liegt dass ich jetzt nicht mehr zur Schule gehe. Es fällt mir sehr schwer, Kontakte an meinem neuen Wohnort zu knüpfen, weil ich irgendwie das Gefühl bzw. die Angst hab, die anderen würden mich schon aus Prinzip nicht mögen, weil ich sehr dünn bin und deshalb nicht so bombig gut aussehe.. (durft mir auch schon einiges wie "Bist du magersüchtig?" usw. anhören)... aus diesem Grund hab ich nun einen äusserst kleinen, nicht sehr engen Freundeskreis und noch nie eine richtige Freundin gehabt (wie siehts da eigentlich bei dir aus, MaxiMustermann?)...

    Ich hab schon das ein oder andere Mal versucht meine Scheu abzulegen, aber ich bin mir eben irgendwie immer sehr unsicher wie ich bei dem/der anderen stehe und traue es mir deshalb z.B. nicht zu dem-/derjenigen anzurufen oder beim nächsten Aufeinandertreffen wieder anzuquatschen. Ich traue mich zum Beispiel auch nicht, einen den ich noch als meinen Freund bezeichnen könnte zu fragen ob wir mal ins Kino gehen oder so, weil ich einfach irgendwie Angst dafor hab was er darüber denkt usw. (ich weiss das klingt jetzt total doof, aber solche Ängste gibts wirklich..)

    Ich kann mich nur daran erinnern dass ich mal an einem "Pflichtfest" ziemlich was in der Birne hatte (sprich gesoffen) und dadurch lockerer wurde, dass das aber nicht der Schlüssel sein kann ist mir auch bewusst.. fragt sich aber weiterhin wie ich mich überwinden soll lockerer und offener zu werden. Gibt's da irgendwelche psychologischen Tricks oder sowas? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder macht sie noch?

    ach ja..

    @MaxiMustermann: Fühlst du dich in deinem Körper wohl, bzw. denkst du dass dein Problem auch was damit zu tun haben könnte wie bei mir oder einfach nur an deiner allgemeinen Desinteresse?
     
    #9
    neti, 28 Januar 2007
  10. momo
    momo (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    34
    91
    0
    nicht angegeben
    hab auch meine probleme nicht ganz wie maxi aber hab mir jetz mal die seite hier durchgelesen und frag mich jetz ob ich nich vielleicht ne schilddrüsenunterfunktion hab, da so gut wie alle symptome auf mich zutreffen.
    und meine schwester meint auch immer mein adamsapfel wäre so groß und ich solle mal zum arzt gehen. das soll ja auch etwas damit zu tun haben oder?
     
    #10
    momo, 29 Januar 2007
  11. MaxiMustermann
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2
    86
    0
    nicht angegeben
    Erst mal vielen Dank für Eure Beiträge!

    Zunächst einmal @daft:
    Du hast da in Bezug auf die Schilddrüse in Schwarze getroffen. Brauche garnicht mehr zum Arzt gehen, da ich weiss, dass ich ne Unterfunktion der Schilddrüse habe. Bekomme dagegen ein Jod-Präparat.

    Allgemein muss ich sagen, dass man meinen Bericht eher so verstanden hat, dass ich lieber faul vor dem Fernseher sitze, als dass ich mir nen Job suche. Das ist aber nicht so.

    Die Tipps mit dem Tagesplan werde ich auf jeden Fall realisieren. Die fehlende Struktur wirkt wirklich nicht unterstütztend.

    Um meine Gefühle noch ein bißchen zu beschreiben:
    Fühle mich nicht wie 24, sondern wie 16 (wenn überhaupt), was nicht nur an der mangelnden Lebenserfahrung liegt, sondern speziell daran, dass ich mir auch nicht in irgendeiner Weise die Hörner abgestoßen habe.

    Meine Pupertät habe ich zuhause verbracht. Nichts mit rausgehen, Mädchen, etc. Und dieses ist doch etwas dem ich nun sehr nachtrauere. Denn dieses ist auch ein wichtiger Teil der geistigen Entwicklung und ich spüre schon, dass erhebliche Auswirkungen auf meine jetztige Situation hat.

    Die Sozialphobie hat sich aus meiner Schulzeit entwickelt, wo ich phsychisch stark habe leiden müssen. Habe dort schnell die Außenseiterrollen einnehmen müssen oder genommen und durfte mich fast jeden Tag dem Spott einiger Mitschüler anhören, was auf die Dauer sehr belastend war und mich mehr und mehr verunsichert hat, so dass ich mehr als nur ein paar Komplexe bezüglich meinen Aussehens etc. bekommen habe.

    @neti: Um deine Frage zu beantworten: Ja, ich habe mich in meinem Körper unwohl gefühlt und fühle mich teilweise auch immer noch unwohl. Muss aber sagen, dass ich das schon recht verbessert hat.
    Trotzdem gefällt mir mein Aussehen nicht wirklich und denke schon bei Kontakt mit anderen Leuten daran, was diese gerade von mir denken. Vorallem halt bezüglich meines Aussehens.

    Das ist auch so ein Thema für sich: Mir ist die Meinung anderer viel wichtiger als meine eigene Meinung über mich selbst und auch über sonst alles. Ne eigene Meinung will ich mir trotzdem nicht absprechen, obwohl das schon diesem sehr nahe kommt.
    Jedenfalls mache ich nie etwas, ohne daran zu denken, wie das vielleicht auf andere Leute wirkt. Ne Scheissegal-Haltung (Ich mache mein Ding) habe ich leider einfach nicht. Das würde mir schon viel helfen.
    So denke ich aber bei allem was ich tue, wie die anderen darüberdenken und kann mich dann nicht wirklich mehr auf das Wesentliche konzentrieren.

    Meine erste Freundin hatte ich mit knapp 20 und habe sie immer noch. Das hat mich schon sehr zum Guten verändert. Keine Ahnung, wo ich ohne sie heute wäre.
    Jedenfalls habe ich bis dato noch nie von einem Mädchen positive Rückmeldungen bekommen. Geschweige denn mal ein Mädel geküsst. Das wirkt sich auch nicht gerade gut aufs Ego aus, wenn man ohnehin schon mit Komplexen kämpfen muss.

    Man wird mehr und mehr zurückhaltender, kapselt sich mehr und mehr ab und alles wird natürlich noch schlimmer als besser.

    So... erst mal bis hierhin :smile:
     
    #11
    MaxiMustermann, 29 Januar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Komm meinem Leben
Shelly5
Kummerkasten Forum
29 Oktober 2016
11 Antworten
_schlaflos_
Kummerkasten Forum
8 September 2016
4 Antworten
Test