Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Komme nicht damit klar dass Partner kaum Geld hat..

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Babeurre, 16 November 2007.

  1. velvet paws
    0
    da bin ich voellig deiner meinung und auch in allen anderen punkten kann ich mich dir nur anschliessen. nicht, dass mich die reaktion der mehrheit hier ueberrascht - zu bestimmten themen kommt voellig unreflektiert immer das gleiche unsachliche geschrei. :ratlos:
     
    #41
    velvet paws, 16 November 2007
  2. JackyllW
    JackyllW (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    676
    103
    1
    nicht angegeben
    @TS: dann trenn dich von deinem freund, wenn ihm sein geldbeutel nicht groß genug ist - wenn du doch wie du selbst sagst alles in den hintern geblasen bekommst, warum lädst du ihn dann nicht mal ins Kino ein? oder willst du ausgehalten werden?
    das ist heute leider so, dass es viele leute gibt die kein geld haben, vor allem wenn viele junge männer eine freundin wie dich haben.
    soll er sich sein bisschen geld vom mund absparen nur damit du bei gucci kaufen kannst? nicht dein ernst oder? such dir nen alten geilen bock mit dickem auto und passendem konto - sonst kannst du einen mann scheinbar nicht lieben.
    schade dass es junge menschen gibt die, wo in deutschland real jedes 10.kind an der armutsgrenze lebt und armut auch in deutschland real ist, SO dermaßen scheiße oberflächlich sein.
    stell dir doch mal vor dein freund hätte geld wie heu und würde zu dir sagen "du hast zu wenig geld, ich kann dich nicht lieben"....das fändest du (zu recht) scheiße...also trenn dich von ihm, du hast ihn nicht verdient
     
    #42
    JackyllW, 16 November 2007
  3. User 66223
    User 66223 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.505
    398
    3.038
    Verheiratet
    Denk bitte nach bevor du sowas abartiges schreibst!

    Wer sagt denn dass sie sowas behauptet hat? Niemand! Außedem gehören immer zwei Leute dazu!
     
    #43
    User 66223, 16 November 2007
  4. Babeurre
    Babeurre (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    45
    91
    0
    vergeben und glücklich
    @Elly: Er geht noch mit mir auf die Schule. Und wohnt auch noch daheim.

    @Louis: Verbinden tut uns leider nicht sehr viel. Wir haben verschiedene Hobbys und Vorlieben. Es gibt schon ein paar kleine Sachen die uns verbinden (stehen zb beide auf gemütlich DVD-Abende oder haben das selbe Lieblingsessen und so :zwinker: ), aber sonst haben wir leider nicht sehr viele Gemeinsamkeiten.

    Ihr habt ja alle recht :kopfschue
    Ich denke wenn man noch nie finanzielle Nöte hatte und sich mit sowas nie beschäftigen musste, vergisst mna schnell wie kostbar das eigentlich ist.
    Ich bin jetzt ja niemand der das Geld zum Fenster rauswirft und überhaupt nicht damit umgehen kann. Ich weiß schon, dass meine Eltern für ein paar Euro auch arbeiten müssen.
    Wie ihr mich hier darstellt finde ich nicht sehr nett. Mag ja sein, dass sich aus meinem Posting rauslesen lässt, dass ich eine verzogene, verwöhnte Mistgöre bin, die andere Leute, die weniger Geld haben, verachtet. Aber dies ist ganz sicher nicht der Fall. Ich bin ein sehr sozialer, hilfsbereiter Mensch mit einem Gewissen. Deshalb wundere ich mich ja so sehr über mich selber, dass es mich auf einmal stört, dass mein Freund kaum Geld hat. Ich kann es ja nicht einmal wirklich erklären wieso. Vielleicht nur weil ich ein Problem mit peinlichen Situationen habe (die wie ich ja schon geschrieben habe wahrscheinlich meistens nur mir persönlich als peinlich erscheinen), die eben öfters mal entstehen können, wenn der eine viel Geld hat und der andere wenig. Ich bin ein Mensch der peinliche Situationen fürchtet, das ist denke ich eine Macke die einfach zu mir gehört und an der ich so schnell nichts ändern kann. Das wird wohl je älter ich werde immer mehr verschwinden.
    Ich bin mir momentan nicht einmal über meine Gefühle für ihn im Klaren. Vielleicht bin ich nicht wirklich in ihn verliebt und suche unbewusst nach irgendeinem Grund dafür. Vielleicht steigere ich mich deshalb so in die Geldsache rein.

    Ich denke ich muss nochmal so eine Art Neuanfang machen. Ich muss einfach versuchen diese Gedanken abzuschalten. Was ihr geschrieben habt hat mir etwas geholfen. Also dass er eher bewundernswert ist (was ich aber auch in meinem Posting geschrieben habe falls das keinem aufgefallen ist) wenn er so gut mit dem Geld umgehen kann. Vielleicht ist es ja sogar ein stück weit Neid von meiner Seite. Vielleicht möchte ich mir nur nicht eingestehen, dass er sein Leben später viel besser im Griff haben wird wie ich, weil ich es nie wirklich gelernt habe richtig auf eigenen Beinen zu stehen, weil ich immer die volle Unterstützung meiner Eltern hatte.
    Ich werde versuchen mich auf meine Gefühle zu konzentrieren und mich nicht weiterhin von solchen dummen Gedanken ablenken zu lassen. Primär muss ich jetzt erstmal rausfinden wie stark meine tatsächlichen Gefühle für ihn sind (ganz unabhängig von irgendwelchen Kontoständen oder sonstigem!). Man kann sich ja schließlich nicht aussuchen in wen man sich verliebt, und vielleicht habe ich mich damals, als wir zusammengekommen sind bei ihm einfach geirrt. Aber das ist jetzt ja ein anderes Thema.
     
    #44
    Babeurre, 16 November 2007
  5. User 66223
    User 66223 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.505
    398
    3.038
    Verheiratet
    Das find ich mal sehr gut das du diese zwei Möglichkeiten in Betracht ziehen kannst... Werd dir wirklich klar was es ist, denn sonst wirst du ihm unnötig weh tun
     
    #45
    User 66223, 16 November 2007
  6. LouisKL
    Beiträge füllen Bücher
    1.439
    248
    1.453
    vergeben und glücklich
    Jetzt mal ganz ehrlich an alle die Aufgeregten hier: Häme, Polemik und Rumgeplärre sind ja schön und gut und manchmal auch lustig zu lesen, und mancher User hier hat mit kruden Ansichten und seltsamen Thesen auch manchmal ein wenig Polemik verdient.

    Aber wenn jemand hier um Rat fragt, und erkennen lässt, dass er (oder sie) diesen Rat wirklich möchte, und ihn ggf. auch befolgen würde, dann sollte man sich mit seiner Polemik vielleicht mal etwas zurück halten.

    Sobald ein solcher User dann deutlich macht, dass er sich um den Rat nicht schert, kann man immer noch die verspottende Keule auspacken.

    Sich hier über bestimmte Frauen und die Gesellschaft an sich zu ereifern und mit Pauschalurteilen um sich zu werfen, hilft doch der jungen Frau nicht weiter. Die postet hier, weil sie unseren Rat möchte. Dazu sind wir da. Wenn jemand ihr sagen möchte, dass sie eine falsche Ansicht hat, dann soll er das doch einfach sagen. Aber wie wär es mit - höflich?
     
    #46
    LouisKL, 16 November 2007
  7. Pink Bunny
    Pink Bunny (28)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.477
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Eigendlich liegt die Schuld nicht bei der TS sondern bei ihren Eltern. Man sollte sein Kind nie so verwöhnen das es später nicht auf eigenen Beinen stehen kann.
    Ich war auch mal extrem verwöhnt gewesen bis es meinen eltern einfach zuviel wurde und sie mich mit 17 jahren für ein jahr rausgeschmissen haben. Ich musste die Schule zuende bringen, mir einen nebenjob suchen, eine WG und ich musste mich mit den ganzen nervigen sachen des altages rumplagen zb. rechnungen bezahlen :ratlos: Bezahl mal deine ganzen rechnungen wenn du nur 410 euro zur verfügung hast. Von daher kann ich deinen freund verstehn wenn man am ende nicht viel für die freizeit übrig hat.

    Das Leben kann extrem hart sein und ich bewundere deinen Freund das er so viel verantwortung trägt.

    Mein Freund ist auch nicht gerade arm, eigendlich reich.Er trägt auch gerne Markenklamotten, fährt ein dickes Auto und hat immer geld.Deswegen bin ich aber nicht mit ihm zusammen ! Ihm ist es egal wie viel oder wie wenig Geld ich habe. Wenn man einen Menschen liebt, dann liebt man nicht seinen Status sondern ihn selbst !
     
    #47
    Pink Bunny, 16 November 2007
  8. Myky
    Myky (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    11
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Man sollte als "reicher" oder als Kind "reicher" Eltern keine Leute verurteilen die weniger Geld haben.

    Aber jetzt irgendwie den Eltern die Schuld zu geben, das Kind falsch erzogen zu haben is natürlich blödsinn.

    Ich höre immer wieder Beispiele wie: man lernt niemals mit Geld umzugehen oder irgendwas selbst zu machen(putzen, gartenarbeiten, whatever), dazu muss ich ganz eindeutig sagen dass alle diese äußerungen gegen "Reiche" aus purem Neid und sonst nichts entstehen. Wiso sollte ich als Kind "reicher" Eltern irgendetwas machen müssen, so lange sie leben bekomme ich alles von Ihnen und wenn sie sterben erbe ich alles.

    Alle diese Argumente entstehen aus Neid. Man versucht sich selbst irgendwie einzureden warum es trotzdem besser ist keine "reichen" Eltern zu haben!
     
    #48
    Myky, 16 November 2007
  9. Ginny
    Ginny (36)
    Sehr bekannt hier
    5.529
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Naja, auch Eltern können das Geld vorzeitig verlieren (je nachdem wie reich sie sind) und sind dann plötzlich nicht mehr so mega-reich - oder sie drehen den Geldhahn zu, gibt es auch. Ich kenne jemanden, der als Kind und Jugendlicher immer sehr unterstützt wurde und finanzielle Probleme nie kannte, Eltern haben sehr großzügig alles bezahlt - und jetzt gehts den Eltern finanziell nicht mehr so gut und das Verhältnis zu ihnen hat zudem auch gelitten, da ist nun nichts mehr mit Bezahlen. Man sollte sich nicht als Garantie darauf verlassen, dass die Eltern immer einspringen werden.
     
    #49
    Ginny, 16 November 2007
  10. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.293
    173
    8
    Single
    Das mag für einen kleinen Teil stimmen, ich glaube aber viel eher, dass es den anderen darum ging, dass sie das Geld viel mehr schätzen lernt und vielleicht eine Vorstellung davon gewinnt, wie schwer man im täglichen Leben eigentlich Geld bekommt - dass man im Normalfall dafür etwas tun muss.

    Ich glaube auch nicht, dass die Eltern der TS klassisch reich sind - sie wird so oder so irgendwann ihren Lebensunterhalt verdienen müssen und das ganz allein.

    @TS
    Du hast selbst erkannt, dass deine Einstellung nicht sehr lobenswert ist.
    Es mag sein, dass sein Gejammere nervig ist, es ist aber auch verständlich. Da hat er ne Freundin, die sich fast alles leisten kann, was sie möchte und er muss die Euros zusammenzählen, wenn er ins Kino will. Er hat dich noch nicht einmal eingeladen. Wahrscheinlich würde er das gern und kann einfach nicht.

    Wenn ich ehrlich bin, finde ich es eigentlich erschreckend, dass er für dich regelrecht unattraktiver wird, weil er wenig Geld zur Verfügung hat. Ich frag dich, was genau hat Geld mit Attraktivität zu tun? Attraktiv kann doch das Aussehen sein, die Ausstrahlung, bestimmte Charakterzüge, Verhaltensweisen...Aber Geld? Lässt du deine Liebe kaufen? heißt Beziehung für dich teure Geschenke?

    Denk mal darüber nach, warum du mit ihm zusammen bist.
     
    #50
    SexySellerie, 16 November 2007
  11. Piratin
    Piratin (39)
    Beiträge füllen Bücher
    6.946
    298
    1.090
    Verheiratet
    Naja....hm.....ich versteh die TS schon. :schuechte

    ich glaube es geht ihr eher darum, dass durch den totalen Geldmangel die gemeinsamen Unternehmungen sehr leiden bzw. unangenehm werden (wenn man sich ständig fragt ob er sich das jetzt leisten kann oder nirgendwohin geht deswegen etc.), und wenn man frisch zusammen ist, wächst die Beziehung ja überhaupt erst durch gemeinsame Unternehmungen und dieses Wachstum wird durch sopwas empfindlich gestört.

    Aber was rede ich, ich bin von Haus aus als Teenie und im Studium auch sehr verwöhnt worden, kann gar nicht mit Geld umgehen, bin ungemein prasserisch veranlagt und, obwohl ich seit einiger Zeit mein eigenes Geld verdiene, ab spätestens der Mitte des Monats auch ständig pleite, genau wie mein Herzallerliebster *gg* Dann schmeissen mein Freund und ich eben immer unsere letzten Kröten zusammen und verjubeln die so gut es geht. :cool1:
     
    #51
    Piratin, 16 November 2007
  12. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.293
    173
    8
    Single
    Das hat sie so nicht geschrieben.
    Sie hat schon sehr deutlich gesagt, dass er für sie dadurch unattraktiver wirkt.
    Was die Unternehmungen angeht,gut ja...magst du vielleicht Recht haben. Aber in der Not frisst der Teufel Fliegen - dann muss man sich vielleicht was anderes einfallen lassen, was kein oder wenig Geld kostet.
    Ich find's traurig, dass man seine Beziehung aufgrund der Liquidität des Partners ernsthaft in Frage stellt. Es gibt ja nun auch andere Möglichkeiten.
     
    #52
    SexySellerie, 16 November 2007
  13. Rhea
    Gast
    0
    Willkommen im echten Leben Kleines.

    Wenn Mama und Papa nichmehr zahlen ist das Leben eben schwierig, und du musst sehen dass von seinem gehalt Miete, Versicherung, Steuer, Lebensunterhalt(Essen etc) Auto, benzin und alles abgehen.

    Dann ist Schmalhans eben öfters Küchenmeister.
     
    #53
    Rhea, 16 November 2007
  14. Esra
    Verbringt hier viel Zeit
    137
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich weiß nicht, meine Eltern sind auch nicht gerade arm und mein Exfreund war halt einer, der mit Geld nicht umgehen konnte. Sprich, er hat sich immer was geliehen und wenn er welches hatte(bzw. hat), gab er es für Schwachsinn aus, statt den andren mal ihr Geld zurückzuzahlen und jammert dann immer rum, dass er nichts hat.
    Was mich an ihm gerervt hat, ist nicht, dass er kein Geld hatte, sonndern dass er sich überall durchgeschnorrt hat und mit seiner "Ich-leih-mir-Geld-und-gebs-nicht-zurück-Tour" gings auch oft zuweit.
    Ich denke, es geht hier (nicht nur) darum, dass es ein Einkommensverhältnissgefälle hat, sondern darum, dass es einfach nur besch...eiden ist, wenn der Freund so schmarotzig ist. (Damit möchte ich jetzt NICHT sagen, ihr Freund wär ein Schmarotzer!)

    @TS: wie viel kriegst du denn pro Monat?
    Wie viel verdient er?
     
    #54
    Esra, 16 November 2007
  15. das-bin-ich
    Verbringt hier viel Zeit
    884
    103
    5
    nicht angegeben
    Zuerst muss ich sagen ,dass ich es absolut nicht in Ordnung finde ,dass man einer um Rat fragenden Person ,gleich mal Öberflächlickeit und Verwöhntheit vorwirft.

    Sie kann doch auch nichts für ihre Einstellung und wenn sie es von Kind auf gewohnt ist von ihren Eltern Geld zu bekommen ,hatte sie eben (noch) nicht die Gelegenheit herauszufinden wie es sich lebt ,wenn man sein eigenes Geld verdienen muss und wenn jeder Euro wichtig ist.

    Erfahrung sind schließlich da um gesammelt zu werden.
    Ich persönlich ,finde die Einstellung für ihr Alter noch angemessen.

    Wenn man selbst noch nichts verdient ,ist es eben FAKT ,dass man sich das nicht vorstellen kann ,wie es anders ist.


    Und an die TS:

    Die Einstellung ist auf den ersten Blick erstmal berechtigt ,du kennst es nicht anders und die Situtaion von deinem Freund ist dir unbekannt.
    Allerdings solltest du versuchen dich mal in ihn hineinzuversetzen.

    Wie es ist kaum Freizeit zu haben ,weil man arbeiten muss, weil die eigenen Eltern einem kaum was geben (können). Versuch dir das doch einfach mal bildlich vorzustellen.

    Du musst verstehen ,dass man Geld dann einfach mit anderen Augen sieht.

    So ein Zehner ist von den Eltern mal schnell in die Hand gedrückt , selbst muss man dafür aber wahrscheinlich über eine ganze Std arbeiten.
    Du musst versuchen dafür Verständnis aufzubringen.
    Und man kann auch soviele Sachen in seiner Freizeit machen die nicht viel kosten und trotzdem Spaß machen.

    Und hey: Sieh es doch mal positiv ! Vielleicht kannst du von deinem Freund noch was lernen. Wie man Sparen kann und wie man Spaß haben kann ,ohne zuviel auszugeben.
     
    #55
    das-bin-ich, 16 November 2007
  16. cat85
    Gast
    0
    naja, wenn er noch zuhause wohnt, weiß ich ehrlich gesagt weder, womit das gequatsche hier im forum vom "echten leben" begründet ist, noch wo er die kohle lässt, die er verdient...

    habt ihr denn mal offen drüber gesprochen, warum er nie geld hat?

    ich bin ganz ehrlich, mich würde es auch nerven, wenn unsere unternehmungen immer an seinem geldbeutel scheitern würden. ch habe auch schon den ein oder anderen exfreund mit durchgezogen, und das ist mir auf dauer echt zu blöd...und ich verdiene wirklich nicht die welt und finanziere trotzdem alles selbst.
     
    #56
    cat85, 16 November 2007
  17. Aspirinho
    Aspirinho (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    120
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ja. Ich habe jetzt nicht die 1000 Antworten hier durchgelesen, deine schilderung kommt dem ziemlich nahe, was auch ich dieses Jahr erleben durfte :ratlos: . Ich hatte keinen Bock mehr Ihr ständiges geleier wegen des Geldes anzuhören. Mals war zwei Stunden ruhe und dann war es auch schön. Aber irgendwie kam es immer wieder auf dieses Thema zurück, es schien Sie ohne Ende zu bedrücken, dass Sie nichts hatte. Ich wollte nicht den Macker raushängen lassen, ála ich mach das schon Babe ( solche Frauen kotzen mich übrigens auch an ) aber was zu viel ist ist zuviel, es wurde immer Kleinlicher....."Du und Dein Beruf, Deine Freunde...bla bla bla....ich merkte schnell, das es eine ziemliche Belastung wurde. Lange Rede kurzer Sinn : Bei mir ists letzlich gescheitert. Die Kohle war ein Grund, der mich sehr bedrückte, weil ich einfach nciht mehr konnte.

    Achso, bevor mich alle als reichen Burschen verurteilen : Ich stamme aus Hamburg Billstedt und mein Dad war häufig arbeitslos, kenner wissen was ich meine.
    Man MUSS sich aus eigenem Antrieb daraus ziehen, es hilft Dir keiner. niemand. dann stimmt auch die Kohle im eigenen Leben.
     
    #57
    Aspirinho, 16 November 2007
  18. SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.466
    183
    27
    Verheiratet
    Naja, das hat sie aber nicht geschrieben. Und es gibt auch ne Menge Unternehmungen, die nicht soviel kosten, die auch zusammenschweißen. Da reicht ein einfacher Spaziergang, Hand in Hand, oder eben der genannte Bummel über den Weihnachtsmarkt (auf den SIE keine Lust hat, weil sie denkt, dass er ja kein Geld hat), oder man geht man schwimmen (das ist viel billiger als Kino) oder macht mit Freunden einen Spieleabend. Kein Geld zu haben isoliert einen nicht zwangsläufig, man muss damit nur umgehen können. Ihr Freund scheint das ganz gut hinzukriegen, nur sie eben nicht.

    In meinen Augen macht sie das schon irgendwie oberflächlich.

    Ich gehöre aber zu der Kein-Geld-Fraktion, vielleicht liegt es daran. Ich finde Leute, die ständig Geld ausgeben, immer die neuesten Klamotten haben usw, irgendwie von Haus aus eher anstrengend, weil ich immer den Eindruch habe, dass sie die Dinge, die im Leben wirklich WICHTIG sind, gar nicht sehen. Das ist meine MEINUNG, natürlich kanns sein, dass die das trotzdem sehen, aber ich empfinde die Zeit, die sie mit Geldausgeben verschwenden, oft für total vergeudet.

    Ich verstehe die TS sehr gut, wenn es sie stört, wenn der Freund viel über Geld spricht. Das ging mir ne Zeitlang bei meinem Freund auch mal tierisch auf den Wecker. Kein Geld zu haben oder auf etwas zu sparen ist die eine Sache, sich ständig zu beschweren, wenn was teurer wird oder dass man da und dafür doch jetzt kein Geld hätte, ist ne ganz andere Sache. Und zwar eine sehr nervige! Das muss echt nicht sein.

    Aber einen Kerl attraktiver zu finden, nur weil er mehr Geld hat, find ich ganz schön unmöglich...

    @Aspirinho: Natürlich muss man sich selbst rausziehen. Aber es gibt Phasen im Leben, da HAT man einfach nicht mehr Geld und es gibt auch keine Möglichkeit, mehr zu verdienen. Dafür gibts tausend Gründe. Man muss sich eben die Möglichkeit schaffen, dass es IRGENDWANN mal mehr wird, aber das kann unter Umständen dauern (bei mir warens einige Jahre, so langsam gehts bergauf). Dass eine Kein-Geld-Situation bedrückend ist, find ich normal. Soll jetzt nicht heißen, dass ich Dich gar nicht versteh, denn wenn sie wirklich immer gejammert hat, aber nie was wirkliches getan, versteh ich Dich schon. Dass es aber nicht von heut auf morgen geht, solltest Du Dir aber schon bewusst machen...
     
    #58
    SottoVoce, 16 November 2007
  19. tierchen
    tierchen (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.810
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Ich wollte erst, als ich deinen Eingangspost in diesem Thema gelsen habe, ebenfalls einen nicht recht netten Beitrag verfassen, da du auf mich - wie auf viele meiner Vorposter - erst auch wie eine verwöhnte Göre gewirkt hast, die die Menschen nach den Logos und Aufschriften auf den Klamotten beurteilt.
    Allerdings hast du mit deinen weiteren Beiträgen meine Meinung etwas geändert :zwinker: Du erkennst deine Oberflächlöichkeit durchaus - bzw. dass deine Meinung sehr oberflächlich wirkt - und willst der Sache auch auf den Grund gehen. Das finde ich löblich.

    Du musst halt damit umgehen lernen, dass nicht jeder Mensch gleich viel Geld zur Verfügung hat. Wenn deine Eltern finanziell zur oberen Mittelschicht bzw. zur Oberschicht gehören, musst du daran denken, dass sehr viele Leute mit viel weniger auskommen müssen (mir fällt gerade das Bild mit der soz. Schichten-Zwiebel in LK Wirtschaft ein :grin: ). Du musst auch bedenken, dass es sich schnell umdrehen kann und du auf dich alleine angewiesen bist, weil die Eltern dir den Geldhahn zudrehen oder selber weniger Geld haben... Du erkennst aber selber, dass du nicht auf eigenen Beinen stehen könntest - ich muss sagen Respekt! Viele wollen ja sowas nicht wahrhaben...
    Und deswegen würde ich dir unabhängig von deinem "Problem" mit deinem Freund vorschlagen, dass du den Umgang mit dem Geld lernst. Und zwar z.B. indem du einen (Groß)teil von deinem Taschengeld auf die Seite tust und mit dem kleineren Teil versuchst, auszukommen. Du wirst dann schnell merken, dass du viel mehr auf die Preise achtest. Oder du sparst das Geld von deinen Eltern komplett auf und gehst mal zur Probe nebenbei jobben. Müssen viele Jugendliche neben der Schule machen. Habe ich in meiner Schulzeit auch gemacht, zeitweise bis zu 3 Jobs. Meine Eltern sind halt eher arm als reich. Deswegen kann ich deinen Freund auch gut verstehen, ich habe es von meinem Elternhaus noch gelernt sparsam zu leben und als Azubi verdient man auch nicht viel. Deswegen tut mir z.B. die Preiserhöhung bis zu 30% bei Lebensmitteln schon weh. Freilich ist es erstmal egal ob die Milch 50 oder 70 Cent kostet, aber man muss ja hochrechnen. Genauso mit dem Benzin. Auch 1 Cent pro Liter tut - vor allem bei Vielfahrern - weh. Davon abgesehen dass die Benzinpreise innerhalb kürzester Zeit bis zu 10 Cent gestiegen sind und das macht sich schon bei einer Tankfüllung bemerkbar. Also denke ich dass dein Freund nicht ohne Grund jammert! Befass dich einfach mal damit. Guck beim Einkaufen auf die Preise und zuck nicht einfach gedankenlos deine Kreditkarte.

    Aber deine Frage war ja eine andere. Und zwar vermute ich - wie du selber auch schon richtig erkennst - dass dein Problem nicht darin liegt, dass er durch den Geldmangel unattraktiv auf dich wirkt. Vielmehr ist es vielleicht eine Folge daraus, dass du ihn allgemein nicht anziehend findest. Du sagst, ihr habt auch nicht viel gemeinsam. Findest du denn, das ihr gut zusammen passt? Könnt ihr gut miteinander reden, habt ihr Spaß miteinander?
    Kann es sein - so hart es klingt - dass du ihn einfach "genommen" hast, nur weil du noch nie einen Freund hattest und einfach nur wissen wolltest, wie es ist, einen Partner zu haben? Liebst du ihn wirklich oder bildest du es dir nur ein?
    Bitte denk ernsthaft drüber nach. Denn eine Beziehung nur um Beziehungs Willen hat auf Dauer keinen Sinn. Wenn er dir nicht genügt, wirst du immer wieder Sachen finden, die dich an ihm nerven und da ist es besser das ganze jetzt zu beenden. Unter anderem auch um nicht ihm weiter weh zu tun. Der bekommt es sicherlich auch zu spüren, dass du ihn nicht wirklich magst. Dass er dir peinlich ist usw. Außerdem - wenn du ihn nicht wirklich liebst, aber ihm das vorspielst - wird es ihn umso mehr verletzen, wenn er dahinter kommt, deswegen wäre es besser die Beziehung zu beenden.
    Ich rate dir natürlich nicht, dass du dich auf jeden Fall von ihm trennen sollst. Aber ich sehe keine Alternativen, falls eure Welten wirklich so weit auseinander liegen sollten. Du sollst dich mit der ganzen Sache auseinandersetzen und dann entscheiden. Dir muss bewusst sein, dass du weder ihn noch seine finanzielle Situation ändern kannst. Du sollst dich auch keinesfalls wegen ihm ändern oder verstellen... Aber wenn es nicht klappt so wie es ist, dann macht es irgendwie auch keinen Sinn... Dann musst du dir eben einen Freund suchen der besser zu dir passt - sei es finanziell oder in anderen Dingen...
     
    #59
    tierchen, 16 November 2007
  20. glashaus
    Gast
    0
    Ich kenne die Situation...mit einem meiner Exfreunde war es ähnlich, wobei mich weniger das Faktum gestört hat, dass er wenig/kein Geld zur Verfügung hat, als sein Gemecker darüber und seine fatalistische Einstellung dazu.

    Ich denke es kommt auch immer ein wenig auf die Einstellung des Partners dazu an. Wenn jemand nuuur meckert und jammert dass er kein Geld hat (was in diesem Fall auch sicher etwas mit Neid zu tun hat - ich jedenfalls wäre neidisch) macht das unattraktiv und es nervt mit der Zeit. Aber man kann mit der Situation ja auch anders umgehen. Auch mit wenig oder keinem Geld kann man was unternehmen, anstatt ins Kino leiht man sich dann mal eine DVD oder macht 'nen Spieleabend statt sich in der Bar einen Cocktail nach dem nächsten reinzuziehen. Und wenn man dann mal was "Extravagantes" macht, ist es auch umso schöner.
    Darüber hinaus muss der Pleitegeier ja nicht dauernd über der Beziehung kreisen.

    Wenn du die Beziehung fortführen willst, musst du meiner Meinung nach wohl mal in den sauren Apfel beißen und mit ihm - vorsichtig! - darüber sprechen. Vermutlich hat er ja auch umgekehrt mit der Situation ein Problem.
     
    #60
    glashaus, 16 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten