Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Komme vor Trauer fast um!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von RoseNRW, 1 März 2008.

  1. RoseNRW
    Verbringt hier viel Zeit
    135
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo zusammen,

    ich hatte ja letztens schon mal geschrieben das es zwischen mir und meinem Freund nicht mehr so gut lief und letzte woche habe ich mir einfach eine Auszeit genommen und bin zu meinen Eltern gefahren, weil ich es hier nicht mehr ausgehalten habe.
    Haben uns am Donnerstag ausgesprochen und wir haben miteinander schluß gemacht :flennen: :flennen: :flennen: . Seine Gefühle sind nicht mehr so stark wie am Anfang sagte er und er weiß nicht ob er noch 100% hinter der Beziehung steht. Er meinte "wir können es ja noch mal versuchen, aber ob das noch was bringt weiss ich nicht" Von daher dachte ich mir das es besser ist wenn es vorbei ist, weil ich so auch nicht damit leben kann :kopfschue .

    Haben jetzt schon die Kündigung von unserer Wohnung geschrieben und weg geschickt. Wohnen zurzeit noch beide in der Wohnung. Ich schlafe zur Zeit auf der Couch weil ich nicht mehr in unserem Bett liegen kann, ob mit oder ohne ihm :geknickt: .

    Nur diese Trauer bringt mich noch um. Ich dachte wenn eine Entscheidung fällt dann würde ich mich besser fühlen und ich bin auch davon ausgegangen das schluß ist, aber ich fühle mich seit Donnerstag miserabel. Meine Freunde versuchen mich schon so weit es geht aufzumuntern, aber es hilft nix. Ich fang jeden Tag von neuen an zu heulen und denke an die schöne Zeit. Immerhin wären es im Mai 4 Jahre geworden.

    Noch so ein Punkt ist das ich dann mit meinen Katzen ausziehen muss, sprich alleine wohnen werde. Davor hab ich auch so eine Angst, weil ich das noch nie gemacht habe und weil ich eigentlich immer jemanden um mich herum haben muss. Ich habe Angst vor Einsamkeit einzugehen.

    War jemand schon mal in der selben situation?
    Wie komme ich am besten über meinen (Ex)Freund hinweg?

    PS: Wollen eigentlich noch freunde bleiben und haben uns auch nicht im Streit getrennt, aber es ist verdammt schwer, weill ich noch so an ihm hänge.

    Traurige Grüße

    Rose:flennen:
     
    #1
    RoseNRW, 1 März 2008
  2. User 53748
    User 53748 (28)
    Meistens hier zu finden
    1.188
    133
    59
    in einer Beziehung
    Du Arme! Habe mich einen Tag nach dem einjährigen von meinem Freund getrennt, (haben es allerdings nicht länger als 2 Wochen getrennt ausgehalten... ) ich kann in etwa nachvollziehen wie es dir geht.

    Ja, die Trauer. Die kann man nicht einfach abstellen. Die ersten 7 Tage etwa waren auch für mich die Hölle, da wir uns in der Beziehung jeden Tag gesehen haben und ich es nicht gewohnt war, ohne ihn zu sein, ja, schlimmer, ich konnte nichts mit meiner Zeit anfangen, hielt mein Leben für sinnlos. Zugegeben, wir haben uns weiterhin sehr oft gesehen und es war sehr, sehr hart. Dieses Gefühl, ihn nicht mehr küssen zu dürfen, das er wieder Single ist, das ich nicht mehr alles mit ihm teilen kann... und eben die Erinnerung an all die schönen Zeiten haben sehr weh getan.
    Und nein, ich kann nicht sagen das mir die zwei Wochen Singledasein sehr gefallen haben... aber man gewöhnt sich dran... Lenk dich ab und lass die Trauer zu wenn sie kommt, es ist okay dass du jeden Tag weinst und alle Welt denken mag "was ist denn mit der los?!" .. lass dir das egal sein :zwinker: Versuch deine Welt neuzuentdecken, neue Hobbys, mach das was du hast zu kurz kommen lassen, triff alte Freundinnen usw... :smile:

    Hm, musst du wirklich alleine wohnen? Gibt es keine Freundinnen die für eine Wg in Frage kämen oder so? Ich kann verstehen das dir alleine wohnen nicht behagt...
     
    #2
    User 53748, 1 März 2008
  3. RoseNRW
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    135
    101
    0
    nicht angegeben
    Danke für deine tröstenden Worte.
    Also alle meine Freunde leben schon mit ihrem Freund zusammen. Das kommt ja noch hinzu. Alle sind vergeben und man sieht die glücklichen Paare dann immer. Man selber ist einsam und muss alleine ins Bett gehen oder den abend gestalten.
    Weiß momentan auch nicht was ich mit der ganzen Freizeit machen soll, hab auch noch keine motivation großartig was zu unternehmen.
    Wenn ich daran denke morgen wieder arbeiten gehen zu müssen wird mir mehr als schlecht.:flennen:
     
    #3
    RoseNRW, 2 März 2008
  4. ZoeWaldorf
    ZoeWaldorf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    250
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich kann mir vorstellen,was für eine harte Zeit du gerade durchmachst und so schwer es auch ist,das geht wieder vorbei:smile:
    Ist ein blöder Spruch,aber er trifft zu.
    Natürlich wird es blöd für dich sein,erstmal allein zu wohnen,du bist es anders gewohnt und darin liegt auch die Lösung,denn auch daran wirst du dich gewöhnen.Der Mensch ist nunmal ein Gewohnheitstier.
    Deine Freundinnen werden doch aber bestimmt mit dir was unternehmen gehen,also nur ihr Mädels...Sie machen sich doch bestimmt Sorgen um dich und wollen dich aufmuntern,da werden sie nicht ihren Freunde mitschleppen.
    Und das man überall Pärchen sieht,ist auch normal,man vergisst eben,dass es die auch schon gab,als man glücklich war und selber einen hatte.
     
    #4
    ZoeWaldorf, 2 März 2008
  5. *sternschnuppe*
    Verbringt hier viel Zeit
    68
    93
    2
    nicht angegeben
    Hey, das ist wirklich hart :kopfschue
    Ich habe etwas ähnliches vor 3 Monaten durchgemacht, war 3 Jahre mit meinem Ex zusammen, 2Jahre haben wir zusammen gewohnt, dann hat er sich getrennt. Mir ging es am Anfang nicht soo schlecht, weil ich irgendwie ne Zeit gebraucht habe, um das zu realisieren, aber dann hats reingehauen wie ne Granate :flennen: Aber es wird besser. Es gibt jetzt immer noch Zeiten, da gehts mir so beschissen, aber es gibt auch Zeiten, da hab ich Hoffnung. Meine Tipps:
    -- Wenn möglich-raus aus der Wohnung: Das ist doch die pure Folter. Zieh bei Eltern oder Freunden ein, ich finde, da darfst du dich auch mal "aufdrängen"
    -- Der Klassiker: Ablenkung, am besten auch von Freunden, aber das machen sie ja schon :smile:
    -- Sag dir immer wieder vor, warum es nicht geklappt hat und warum es auch nicht nochmal klappen wird. Dann machst du dir keine überflüssigen Hoffnungen, sondern schließt damit ab
    -- Vergiss das Freunde bleiben, hab ich auch versucht, aber es geht erst einmal einfach nicht. Ihr könnt euch wieder annähern, wenn du mit deinem neuen Leben zufrieden bist, wenn du z.B. glaubst, du könntest ne neue Freundin an seiner Seite ertragen, vorher tust du dir nur weh
    -- zur Wohnung: ich wollte auch partout nicht alleine wohnen. Und ich glaube, nach ner Trennung ist das auch nicht gut. Wenn gerade keine Freundin "frei" ist, guck dir doch so mal WGs an, da suchen auch manchmal sehr nette Leute nach neuen Mitbewohnern :zwinker:

    Ich wünsch dir viel Glück und viel Kraft. Du schaffst das, hmm? :knuddel:
     
    #5
    *sternschnuppe*, 2 März 2008
  6. Karry87
    Verbringt hier viel Zeit
    622
    103
    4
    nicht angegeben
    Hallo Rose!

    Du scheinst immerhin auf dem richtigen Weg zu sein. Denn das, was dich belastet, scheint die allgemeine Einsamkeit und die Angst vor was neuem, nämlich dem Single-Dasein und Alleinewohnen zu sein.

    Ich kann jedenfalls nicht heraushören, dass du eure Entscheidung bereust und ihn unbedingt zurückwillst.

    Das solltest du dir schonmal vor Augen halten: Ihr habt euch gemeinsam entschieden und auch du stehst (wenn auch mit Schmerzen) hinter dieser Entscheidung. Und wenn du das verstanden hast wird dir alles weitere auch leichter fallen.
    Du bist traurig und down, weil du bald alleine bist, nicht weil du ohne ihn bist. Aber du bist gar nicht alleine. Vielleicht bist du dann wieder Single, aber alleine bist du nicht. Denn du hast deine Freunde und die sind für dich da und versuchen auch jetzt schon dich aufzumuntern. Nimm ihre Hilfe an, geh unter Leute, versuch mal dich auf einer Party zu amüsieren.

    Und geh deinem Ex-Freund so gut es geht aus dem Weg. Ihr wollt Freunde sein? Fein. Das ist schön - aber im Moment nicht möglich. Nimm dir erstmal Zeit für dich. Die Wunden sind noch nicht verheilt und solange wird dir ein neutraler Kontakt zu deinem Ex sehr schwer fallen und nur noch alles verschlimmern.

    Ich wünsch dir viel Glück für die Zukunft. Du schaffst das schon. :smile:

    Und denk auch an die schönen Seiten des Single-Daseins und des Alleine-Wohnens:
    - alleine bestimmen, was eingekauft wird
    - den Dreck, den du beseitigen musst, hast du auch selber gemacht
    - spontane Mädels-Abende

    Wem fällt mehr ein? ;-)
     
    #6
    Karry87, 2 März 2008
  7. JennyLia
    Gast
    0
    Hallo,
    das tut mir leid was du durch machen musst.Bin zur zeit in einer etwas ähnichen situation nur habe gelernt anders damit um zu gehen.Mein Ex Freund hat sich auch vor 2 wochen gedacht "och ich zieh dann mal aus" und dies alles ganz hinter hältig während ich auf der arbeit war,und als ich nachhause kam fand ich nur ein poppliges taschentuch auf dem tisch liegen mit der botschaft bin erstmal zuhause und werde dort auch ein bisschen bleiben,der ganze streit uund alles zwischen und wurd ihm zu viel...ist ja schon feige genug einfach abzuhauen aber sich dann gar nicht mehr zu melden und ich nach einer woche von seinen freunden hören muss das er schluss gemacht hat toppt alles. (ex) freund hatte wenigstens noch den anstatt mit dir zu reden.Am einfachsten drüber hin weg zu kommen sich in ester linie abzulenken,freunde treffen etc..und hass gegen über ihn entwicklen das bewirkt wahre wunder,glaube mir.Ich bin selbst ganz stolz auf mich wenn ich an früher denke wo er schluss machte,das ich keinen nerven zusammen bruch bekam war alles aber jetzt ist es anders,habe noch kein mal deswegen geweint.Es hört sich krazz an aber du musst versuchen so schwer es auch ist ihm gegen über HASS zu entwickeln,klar du liebst ihn noch das verstehe ich ja nach so einer langen zeit und gefühle kann man auch nicht von heute auf morgen abstellen,aber man kann sie verdrängen und mit der zeit ist wieder alles in ordnung.Breche den kontakt zu ihm erstmal voll kommen ab wenn du noch so sehr an ihm hängst den dadurch wird es nur noch schlimmer...wenn du über das gröbste hin weg bist kannst du ja mit ihm kontakt auf nehmen aber das einfachste ist kein kontakt,weil so denkst du nicht so oft an die alten zeiten,etc.
    Ich hoffe das es dir bald wieder besser geht,und versuche nicht etwas hinter her zu trauern was eh vorbei istliebe jänneylein
     
    #7
    JennyLia, 2 März 2008
  8. JennyLia
    Gast
    0
    doppelt
     
    #8
    JennyLia, 2 März 2008
  9. JennyLia
    Gast
    0
    sorry mein pc spinnt
     
    #9
    JennyLia, 2 März 2008
  10. tierchen
    tierchen (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.814
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Hey,
    fühl dich mal geknuddelt :knuddel:
    Kann sehr gut nachvollziehen, wie es dir geht. :cry: Mit meinem (Ex-)Freund wären es im April auch 4 Jahre, (noch) gemeinsame Wohnung und es tut einfach unendlich weh. Auch die Gründe sind bei uns im Prinzip ähnlich, keine Gefühle mehr seinerseits, nur dass ich als Folge daraus mal eine Dummheit gemacht hab... :geknickt:

    Genauso geht es mir auch.
    Versuch dich einfach so weit es geht abzulenken. Unternehmungen mit Freunden sind schon mal nicht schlecht. Vllt kannst du dich z.B. ein neues Hobby begeistern oder so. Hauptsache, schreib dich nicht selber ab. Unternimm irgendwas, und wenn es "nur" shoppen oder spazieren gehen ist, das lenkt auch ab und das ist wohl im Moment das wichtigste. Vier Jahre Bezihung kann man nun mal nicht einfach so wegwerfen und vergessen, das ist wohl klar, jede Trennung muss erstmal verarbeitet werden...
     
    #10
    tierchen, 2 März 2008
  11. RoseNRW
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    135
    101
    0
    nicht angegeben
    Vielen lieben Dank an euch alle für die lieben Worte.
    Das mit dem Hass aufbauen ist schon mal gut für die erste Zeit, gestern war ich so wütend gewesen, weil ich ihm mal wieder mein herz ausgeschüttet habe und was macht er? Sagt kein Wort dazu, geht zum fernseher und guckt bundesliga :angryfire . ich habe noch nie einen mann gesehen der so ein gefühlskrüppel ist :eek: . das macht mich auch sehr traurig, aber das ist nunmal so, ich weiss seit heute das momentan sich die ganze fussballtruppe sich von ihren weibern trennen. Als ob das ein Trend wäre :kopfschue . Naja wenn die meinen, die wissen gar nicht wie gut die es hatten. Das gute ist das ich nicht alleine da stehe und mich mit den anderen zusammen tun kann. Meine Eltern wollen mir auch helfen so schnell es geht aus der Wohnung raus zu kommen. Doppelt miete zahlen kann ich nicht, also würden die das erst mal übernehmen. Die sind echt die besten. Ohne die würde ich echt eingehen.
    Bin heute abend auch erst mal da und versuche ihm so aus dem Weg zu gehen. Bin so froh das ich meine Katzen mitnehmen kann in die neue Wohnung. Die halten sich momentan eh nur noch bei mir auf. Als ob die das wissen würden. Die armen, aber ihr habt recht es kann nur noch besser werden und wir müssen versuchen nach vorne zu schauen :smile: .

    LG Rose
     
    #11
    RoseNRW, 2 März 2008
  12. KleineJuliii
    Verbringt hier viel Zeit
    497
    103
    5
    nicht angegeben
    Ohje...du arme...Das ist wirklich eine sau blöde Situation...
    Aber auch wenn du diesen Satz gerade nicht hören willst,wird es jeden Tag besser und es wird dir immer und immer leichter fallen nichtmehr traurig zu sein.
    Jeder hat so eine Situation schonmal durchgemacht und ich weiß wie es dir geht...:geknickt:

    Zu deinem Wohnungs"problem"...such dir doch einfach einen M;itbewohner?! Dann bist du nicht ganz so allein und weißt das jemand da ist :smile:


    Liebe Grüße,Juliii
     
    #12
    KleineJuliii, 2 März 2008
  13. Kokosflocke
    Verbringt hier viel Zeit
    244
    113
    29
    vergeben und glücklich
    Hallo Rose


    Ich und mein (Ex) Freund haben auch vor ein paar Wochen miteinander Schluss gemacht. Wir haben ebenfals zusammen gewohnt, waren fast 6 Jahre zusammen und waren total aufeinander eingespielt. Obwohl ich in einer neuen Beziehung bin( glücklich) geht mir mein Ex in manchen Situationen ab,aber das ist ganz normal und geht irgendwann vorbei ( hoffentlich :smile: )

    Natürlich ist deine Situation schwerer, weil du keinen neuen Partner hast und dich somit Angst vor dem "Alleine sein" packt. Auch das ist eine normale Reaktion, vor allem weil du 4 Jahre lang in einer Beziehung warst. Du musst dich erst wieder an das Singelleben gewöhnen, und das braucht seine Zeit:smile:
    Es wird sicher hart werden die nächsten Wochen, viele Tränen werden fließen und du wirst leiden. Doch- Nur wer sich öffnet für den Schmerz lässt auch die Liebe mit hinein. Und ehe du dich versiehst, sind die paar Wochen vorbei, und die Sonne scheint wieder für dich. Das wichtigste ist, das du dir immer vor Augen führst das diese schwere Zeit nur eine Phase ist, die auch wieder enden wird.

    Glaub mir, ich kann deinen Schmerz voll und ganz nachvollziehen. Oft liege ich Abends im Bett und denke an die guten, alten Zeiten mit meinem Ex( denn die letzten 2 Jahre waren mehr Hölle als Himmel). Doch ich lasse den Schmerz zu, höre viel Musik, weine viel und/ oder tanze( das hilft finde ich:smile:).
    5 Jahre, oder in deinem Fall 4 Jahre kann man nicht so schnell hinter sich lassen, und das haben wir zu akzeptieren. Trauern ist menschlich, und unsere Seele braucht diesen Trauer-Prozess um irgendwann wieder lieben zu können. Je nach Person früher oder später. In meinem Fall früher:smile:

    Ich wünsche dir viel Glück auf deinem Weg, mögest du bald wieder glücklich sein.
    Nicht vergessen- Musik hören. Das hilft ungemein!
     
    #13
    Kokosflocke, 2 März 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Komme Trauer fast
iamhere
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 Oktober 2016
7 Antworten
Nudelino
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 April 2016
2 Antworten
honeyy89
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 April 2016
9 Antworten
Test