Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Komplikationen und andere Unannehmlichkeiten

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von apfeline, 7 Oktober 2006.

  1. apfeline
    apfeline (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    54
    91
    0
    vergeben und glücklich
    hallihallo,
    seit kurzem bin ich tante und wurde gut über die geburt des kleinen aufgeklärt.
    was soll ich sagen? ich will mittlerweile kein kind mehr, so "geschockt" war ich.
    mein lieber freund verharmlost das ganze gerne ("ach, das war schon nich so schlimm"). deswegen bin ich eifrich auf der suche nach kleinen schockern (bilder, videos..) um ihn das nachempfinden zu lassen. also wenn ihr interessante links für mich hättet fänd ich das sehr sehr toll.
    vielen dank im vorraus

    die apfeline

    PS: wie sieht eigentlich so ein dammriss aus?
     
    #1
    apfeline, 7 Oktober 2006
  2. Packset
    Gast
    0
    ....
     
    #2
    Packset, 7 Oktober 2006
  3. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Wieso tun eigentlich alle so als wenn ne Geburt der blanke Horror wäre?:kopfschue

    Kat
     
    #3
    Sylphinja, 7 Oktober 2006
  4. apfeline
    apfeline (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    54
    91
    0
    vergeben und glücklich
    naja, ich habe ja schon viele sendungen darüber im fernsehen gesehen und auch in der familie sagen mir viele dass es eigentlich nichts weiter war. aber bei meiner schwippschwägerin wars schon ein bisschen heftig. sie hatte von 5:00 uhr an wehen und das kind kam 0:26 uhr. auf sonem wehenseismographen hatte es bis 140 angezeigt (sehr weh tun schon wehen mit stärke 30). außerdem ist sie zweimal gerissen obwohl sie schon geschnitten war...
    der kopf war extrem groß.

    hat nun mal einer einen link? *ungeduldig*

    gruz apfel
     
    #4
    apfeline, 7 Oktober 2006
  5. VelvetBird
    Gast
    0
    Weil wir noch kein Kind bekommen haben und man sich Schmerz besser vorstellen kann (weil man das schon auf die ein oder andere Art empfunden hat), als die Freude, den eigenen Nachwuchs im Arm zu halten.
    Weil wir noch nicht schwanger waren und uns noch nicht 9 Monate lang innerlich auf eine Geburt vorbereitet haben.
    Weil man viel öfter liest "ich hatte solche Schmerzen, dass ich dachte, ich müsse sterben" als "es war eigentlich gar nicht so schlimm, ging ganz easy".


    Einen Link kann ich dir auch nicht geben, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sich gerade in Bezug auf die Schwangerschaft ganz leicht mal in unbegründete Ängste stürzt :engel:.
    Du kannst ja auch per Wunschkaiserschnitt entbinden, dann bleiben dir die von dir genannten Horrorvisionen erspart (hast dann aber halt andere Beschwerden).
     
    #5
    VelvetBird, 7 Oktober 2006
  6. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Ich kann Dir höchstens nen Geburtsbericht vom Keks geben. *g* Die Geburt war schon ziemlich heftig... (23 Stunden Wehen, weil er falsch lag, bin sternförmig gerissen, Dammschnitt gabs keinen, Baby musste beatmet werden, allerdings weiß ich die Wehenstärke nicht (so einen Seismo-Dingsda hatte ich nicht, zumindest weiß ich die Werte nicht), würd mich so im Nachhinein aber doch interessieren... :schuechte)

    Allerdings - was bringts, wenn Du Deinen Freund so "schockst"?

    Wer Kinder will, sollte aufhören, sich mit Horrorgeschichten über Schwangerschaft und Geburt und den Körper, wie er danach aussehen könnte, zu befassen... Das ist doch total widersinnig... :ratlos: Und wer keine Kinder will - nun, der will sie halt nicht?!
     
    #6
    SottoVoce, 7 Oktober 2006
  7. VelvetBird
    Gast
    0
    *Hust*
    Ich fühle mich irgendwie angesprochen :hmm: :grin:.
     
    #7
    VelvetBird, 7 Oktober 2006
  8. User 63857
    User 63857 (52)
    Sehr bekannt hier
    786
    178
    515
    Single
    Also ich habe leider kein negativ Beispiel für deinen Freund aber dafür ein positiv Beispiel, für dich.



    Die eigene und die Einstellung des Partners, machen sehr viel bei einer Geburt aus. Wer sich nicht richtig darauf einstellt und sich nicht der kommenden Schmerzen auch voll bewusst ist, der wird Probleme kriegen. Sicher man kann sich nicht auf die Intensität der Schmerzen vorbereiten wohl aber darauf, dass sie kommen werden. Man muss sie einfach als dazugehörig akzeptieren und sich ihnen nicht verweigern. Ausserdem kann man(n) auch für eine sehr positive Stimmung sorgen. Dann geht alles viel leichter. Dennoch hat meine Frau natürlich Schmerzen bei der Geburt gehabt aber wie gesagt, die gehören eben dazu.
     
    #8
    User 63857, 8 Oktober 2006
  9. >lachendemaske<
    Verbringt hier viel Zeit
    73
    93
    3
    Single
    @ SottoVoce

    mit dem seismo dings ist denke ich das CTG gemeint! wobei die höhe der " Hügel" bei den wehen auch immer von Frau zu Frau variiert! wenn zB der TokoKnopf nicht "optimal" liegt oder aber die frau etwas "kräftiger" gebaut ist ist die ableitung eben nicht so gut! die hebamme interesiert auch nicht wirklich die höhe die angezeigt wird sondern die Form und die häufigkeit! also nicht entteuscht sein wenn sie bei dir nicht so hoch waren:grin:

    aber du kannst dir bis zu 30 jahre nach der geburt den geburtsbericht zuschicken lassen! so lange ist das Krankenhaus eigentlich verpflichtet die Unterlagen zu archivieren! also einfach anschreiben und sagen das du gerne deinen (kompletten) Geburtsbericht ( mit ctg´s) etc haben würdest! es kann sein das die dann etwas geld haben wollen für die kopien! aber rausrücken müssen die den eigentlich!!

    falls dann noch fragen sein sollten kannst du mich sonst gerne anschreiben! schaue sonst auch gerne in meinen schulbüchern nach:grin:

    lg lachendemaske
     
    #9
    >lachendemaske<, 8 Oktober 2006
  10. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    @Maske: Danke für die Infos, dass ich das anfordern könnte, wusste ich bisher auch noch nicht!

    Naja, die Wehen werden zeitweise zumindest eher schwächer gewesen sein, zumindest waren sie ziemlich selten. *g* Ich hatte nämlich mittendrin ne Wehenschwäche und da ging gar nix mehr... Allerdings mit wehenförderndem Mittel und Muttermundmassage (sollte das je wieder ne Hebamme ankündigen, spring ich vom Bett, schließ mich im Klo ein und krieg mein Kind im alleingang!) kamen die Wehen dann wieder und sooooo heftig.

    @Nuvola: Das sollte kein Angriff sein. Ich verstehs nur ehrlich gesagt nicht ganz. *g* Gut, ich kam jetzt zu meiner Schwangerschaft wie die Jungfrau zum Kinde, ohne mir davor irgendwelche Gedanken zu machen, weils ja ungeplant war. Aber auch IN der Schwangerschaft hatte ich nie solche Gedanken. Ich hatte ein bisschen Bammel vor der Geburt, weil ich halt keine Ahnung hatte, was auf mich zukommen würde, aber ich habs wie den Teufel gemieden, irgendwelche Berichte zu lesen oder anzugucken, weil ich wusste, dass ich danach noch viel mehr Angst haben würde, dass es auch so schlimm werden könnte...

    Klar, es WAR schmerzhaft. Das kann man bei ner Geburt, besonders bei so ner schweren wie der vom Keks, nicht leugnen. Das ist einfach so. Aber das gehört dazu. Das ist nichts SCHLIMMES. Es überleben jetzt schon Frauen seit Jahrtausenden. Ich fand mich in der Schwangerschaft immer lächerlich, wenn ich mir so Sorgen gemacht hab, weil ich immer dachte, andere Frauen haben das unter viel schrecklicheren Umständen als ich durchgestanden, das sei doch jetzt albern, dass ich mich so anstelle...

    Und ich werd auch nochmal Kinder kriegen (hoff ich wenigstens). Obwohl ich weiß, wie schmerzhaft es werden kann, und wie schmerzhaft es war, weil halt nicht alles glatt lief. Die Wahrscheinlichkeit, nächstes Mal eine leichtere, komplikationslosere Geburt zu haben, ist größer als die, dass es nochmal so schrecklich wird. Aber trotzdem ist die Angst da, dass es wieder so schlimm werden wird.

    Aber ich will die Kinder trotzdem. Diese Schwangerschaft, das Fühlen, wie Leben in einem drinnen wächst, das war einfach nur schön. Und 9 Monate die Gewissheit, LEBEN austragen zu dürfen (ich hab das immer als Privileg empfunden, so kostbares in mir tragen zu dürfen), das ist mir allemal 24 Stunden Schmerzen wert! Und danach hat man ja auch noch was vom Kind - jahrelang. Freude, wenn es zu lachen anfängt, weil es die Umgebung wahrnimmt. Tränen vor Rührung beim ersten bewussten Umarmen von kleinen, dünnen Kinderärmchen. Lachen vor Freude, wenn es zu laufen anfängt. Jubeln, wenn es zum ersten Mal Mama sagt. Und die vielen, kleinen, alltäglichen Freuden, gerade auch wenn sie älter werden. Ein vertrauensvolles "Hab Dich lieb, Mama". Oder auch ein Trotzanfall, der selbst in der Wut noch erkennen lässt, dass das Kind zwar böse ist, sich aber trotzdem geborgen und gut aufgehoben fühlt...

    Für mich ist es ein Traum, eine erfüllende Lebensaufgabe, Kinder großzuziehen. Kleine Persönlichkeiten auszubilden, sich entwickeln zu lassen, ihnen Freiraum zum Atmen zu geben. Sie anzuregen, zu fördern, ihnen Alltäglichkeiten zu erklären.

    Angesichts eines ganzen Lebens voller Aufgaben, Freude, Zufriedenheit und Zuneigung achte ich dann nicht mehr auf Schmerzen bei der Geburt. Oder Zipperlein in der Schwangerschaft. Oder nicht mehr so straffe Haut an den Brüsten. Das ist der Preis, den ich dafür zahlen muss, glücklich zu werden. Und ich kann nur mit Kindern glücklich werden. Und die Angst vor einer Geburt wird ganz sicher nicht mein Glück bestimmen! Angst hat keine Macht in meinem Leben (zumindest versuche ich das).
     
    #10
    SottoVoce, 8 Oktober 2006
  11. Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.230
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Ach, Sotto, ich liebe deine Beiträge! :herz: Wunderschön geschrieben! Würde am liebsten gleich anfangen mit dem Kinder-Machen... ;-)
     
    #11
    Olga, 8 Oktober 2006
  12. plüschi
    plüschi (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    45
    91
    0
    Verheiratet
    Besser hätte es niemand sagen können, mir fällt nix mehr ein...
    Super beschrieben was Kinder für einen bedeuten können, mir gehts genauso! :herz:
     
    #12
    plüschi, 8 Oktober 2006
  13. Marie83
    Marie83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    126
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich fand die Geburt wirklich furchtbar schmerzhaft und dachte noch monate danach das mach ich nie nie mehr mit. Aber dann tauchten irgendwann doch Gedanken nach einem zweiten Kind auf und ich würde so eine Geburt nochmal auf mich nehmen wenn ich wirklich ein zweites wollen würde. Viele Frauen haben mehr wie ein Kind auch wenn die erste Geburt ganz schlimm war.

    Jetzt drei Jahre nach der Geburt kann ich mich garnicht mehr richtig dran erinnern wie schlimm es wirklich war weil ich nur den Moment sehe wo der kleine dann auf meinem Bauch lag.

    Warum willst du denn deinen Freund schocken? Du bist doch erst 19 und wenn du jetzt so denkst vergiss den Gedanke an ein Kind einfach ein paar Jahre
     
    #13
    Marie83, 8 Oktober 2006
  14. VelvetBird
    Gast
    0
    Hatte ich nicht so aufgefasst :smile:, habe mich nur an einen anderen Thread erinnert gefühlt... :engel: :grin:
     
    #14
    VelvetBird, 8 Oktober 2006
  15. dieJule
    dieJule (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    347
    101
    0
    Single
    also ich kann auch nicht sagen das die geburt meines babys schlimm war. ok ich hatte ne pda, die wehen vorher waren auch schon sehr stark, aber der blanke horror war es nicht. ich möchte es auch nicht jeden tag machen, aber man weiß ja das es einen sinn und zweck hat, und das es sein muss. gegen ende der schwangerschaft hast du eh keinen bock mehr auf den dicken bauch, und hoffst jeden tag das es los geht. ich empfand die geburt als erlösung. sicherlich war es auch schön das baby im bauch strampeln zu spüren und man hatte noch seine ruhe, aber nach 40 wochen hormonchaos hat man auch die nase voll. vor meiner schwangerschaft hatte ich auch übelste angst vor ner geburt und allem drum und dran weil ich die babysendungen gesehen habe, aber wenn man erstmal schwanger ist, empfindet man das ganz anders.

    also selber ausprobieren und nicht auf andere hören. ist sowieso bei jedem unterschiedlich, kommt ja auch drauf an, wie groß das kind ist.
     
    #15
    dieJule, 8 Oktober 2006
  16. Malin
    Malin (29)
    Meistens hier zu finden
    1.584
    148
    102
    Single
    naja...wenn es der blanke Horror wäre, gäbe es nicht soviele "Wiederholungstäterinnen" und wir wären auch schon ausgestorben.
    Schmerz empfindet ja auch jeder anders...die einen können sich ohne zu jammern oder zum arzt zu gehen einen zeh brechen, während die anderen sich gerne wegen einem blauen Fleck ins Krankenhaus einliefern lassen würden... ich kenn da auch eine, wenn die ein kleines wehwehchen hat, krieg ich das gleich gezeigt und einen ausführlichen bericht über den leidensweg wie es zum kratzer kam...
     
    #16
    Malin, 11 Oktober 2006
  17. apfeline
    apfeline (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    54
    91
    0
    vergeben und glücklich
    hallo ihr lieben, :smile:
    erstmal vielen dank für eure antworten (ich freu trotzdem noch über weitere).
    ich fasse mal zusammen: jeder macht seine eigene erfahrung mit geburten oder eben nicht.
    ich glaub, ich muss nochmal was zu meiner schwippschwägerin sagen (nich das die arme ez in nem schlechten lichte steht):
    sie und ihr freund haben sich nat. gut auf die geburt und alles weitere vorbereitet und sich gefreut und die schwangerschaft genossen. und ich glaube auch die schmerzen sind schon fast vergessen. es war nur der anlass der mich zum nachdenken brachte.
    da ich, glaub ich, von natur aus eher feige (oder auch bequem) bin, kommt ein baby für mich jetzt nich mehr in frage. ich berücksichtige da jetzt nich mein Alter, weil ich mich immer an meine beschlüsse halte, egal wie viel zeit da noch is.
    aber es ist nich nur feigheit... auch wenn das jetzt ein negatives licht auf mich wirft... ich sehe ja derzeit die reaktionen der familie auf den neuankömmling. und ich kann dieses besserwissen und bemutteln und nur noch das kind im mittelpunkt sehen jetzt schon nicht mehr ertragen. tut mir leid. ich für meinen teil möchte dem kleinen einfach nur ne gute tante sein und nich die ellis ersetzen.
    ich hab mir immer vorgestellt wie ich meine kinder erziehen würde und da ist kein platz für andere erzieher.
    traurig aber wahr :frown:
     
    #17
    apfeline, 12 Oktober 2006
  18. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Das kann man aber auch gegenüber den Möchtegern-Miterziehern einfach deutlich klarstellen, deswegen muss man ja nicht gleich komplett auf Kinder verzichten. Aber was die Bequemlichkeit angeht, das stimmt wohl, mit Kind kann man sich sowas nicht mehr wirklich leisten. :zwinker:
     
    #18
    User 4590, 13 Oktober 2006
  19. apfeline
    apfeline (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    54
    91
    0
    vergeben und glücklich
    ich weiß nich. wenn ich mir manchmal vorstelle, ich würde schwanger sein, dann könnt ich das niemanden sagen, weil ich da nie ruhe kriegen würde vor lauter vorwürfen und ratschlägen. vor allem aber hab ich angst dadurch mein kind weniger zu lieben...
    deswegen will ich lieber verzichten.
     
    #19
    apfeline, 13 Oktober 2006
  20. User 37900
    User 37900 (32)
    Teammitglied im Ruhestand
    1.798
    148
    145
    vergeben und glücklich
    Um mal auf deinen Beschluss zu kommen, dass du gar keine Kinder mehr haben möchtest. Ich schließe das mal daraus, dass du einfach Angst vor den Schmerzen hast. Du steigerst dich da hinein. Ich kann mir gut vorstellen, dass du dir die Schmerzen richtig vorstellst und wie schlimm das gewesen sein muss.

    Aber fakt ist: Nicht du hattest die Schmerzen, sondern deine Schwippschwägerin.

    Du bist noch so jung! Mach dir doch nicht jetzt schon durch irgendwelche Beschlüsse dein Leben schwer. :geknickt:

    Off-Topic:
    Du könntest dich gleich mit meiner Schwester zusammen tun :ratlos:


    Du müsstest dann nur ein Machtwort sprechen, dann halten die schon ruhig. :zwinker: Andere haben es doch auch geschafft, dass keiner reinredet oder Vorwürfe oder was weiß ich macht.

    :knuddel:
     
    #20
    User 37900, 13 Oktober 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test