Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kondom gerissen ... *ratlos bin*

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von simpsonsfan, 3 April 2005.

  1. simpsonsfan
    0
    Hallo zusammen.

    Während ich gestern mit meiner Freundin geschlafen habe, ist das Kondom gerissen. Ich hab das natürlich sofort gemerkt und zum Orgasmus bin ich in der zeit auch nicht gekommen.

    Ich weiß nicht so recht, was ich von der ganzen Sache halten soll.
    Meine Freundin nimmt die Pille, musste aber vor geraumer Zeit Antibiotikum nehmen. Von der Zeit her sind ihre Tage noch gut eine woche entfernt. Ich dürfte mir deswegen also auch keine Gedanken machen.

    Wovor hab ich Angst? Ich weiß es nicht. Muss ich mir wegen irgendwas sorgen machen? Es ist einfach ein ungutes Gefühl, das mich seit gestern Abend verfolgt ...
     
    #1
    simpsonsfan, 3 April 2005
  2. Engelchen1985
    0
    Da wäre eine genaue Angabe wirklich hilfreich... AB wirkt bis zu 10 Tage nach, sodass - falls diese Zeit in den aktuellen Zyklus fällt - dann kein Schutz da ist bzw. man eben nicht mehr 100%ig vom bestehenden Schutz ausgehen kann...
    Wäre das der Fall würde ich sagen: Ganz schnell Pille danach besorgen!
     
    #2
    Engelchen1985, 3 April 2005
  3. simpsonsfan
    0
    Also sie hat Antibiotikum gegen eine Blasenentzündung genommen und das vom 24.03 bis glaub ich zum 29/30.03
    Da es noch im gleichen Zyklus ist, sie ihre Tage ja erst in gut einer Woche wieder bekommt, vermute ich ja eben, dass der Pillenschutz gestern Abend nicht so gegeben war.

    Wie lange nach so einem "Unfall" hat man denn Zeit die Pille danach zu nehmen? Muss sie sich die verschreiben lassen?
     
    #3
    simpsonsfan, 3 April 2005
  4. Engelchen1985
    0
    Irgendwie hätte ich aufgrund des Anfangsposts gewettet, dass es länger her ist... wie auch immer.

    Allgemeines
    Die Pille danach ist eine Hormonpräparat, das entweder Östrogen-Gestagen-Kombinationen beinhaltet oder ein reines Gestagen-Präparate ist.
    Wenn du während deiner fruchtbaren Tage ohne Verhütung mit einem Mann geschlafen hast, das Kondom gerissen ist o.ä., kannst du mit der Pille danach eine ungewollte Schwangerschaft noch verhindern.
    Die Pille danach verhindert das Einnisten einer befruchteten Eizelle in die Gebärmutter und unterscheidet sich dadurch gegenüber der so genannten Abtreibungspille, die eine bereits eingetretene Schwangerschaft beendet.

    Wie muss ich die Pille danach einnehmen?
    Bei den Östrogen-Gestagen-Kombinationen musst du die ersten beiden Pillen sobald wie möglich nach dem „Unfall“ einnehmen, spätestens aber bis zu 48 Stunden danach. Die zweite Einnahme erfolgt 12 Stunden später.
    Bei den Gestagen-Präparaten musst du die ersten beiden Pillen ebenfalls sobald wie möglich nach dem Verkehr einnehmen, spätestens aber bis zu 72 Stunden danach. Die zweite Einnahme erfolgt 12 Stunden später.
    Die Tabletteneinnahme ist völlig unabhängig von der Phase des Monatszyklus, in der du ungeschützten Verkehr hattest.

    Woher weiß ich, dass die Pille danach gewirkt hat?
    Deine Regelblutung sollte zum üblichen Zeitpunkt einsetzen. Sie kann aber auch ein paar Tage früher oder später kommen. Die Blutung sollte dieselbe Stärke wie immer haben. Falls die Regelblutung länger als 5 Tage ausbleiben sollte oder dir die Blutung anders als normal vorkommt, wende dich an deinen Frauenarzt/ deine Frauenärztin.

    Was ist nach der Einnahme zu beachten?
    Bis zum Einsetzen der nächsten Monatsblutung solltest du Kondome o.ä. benutzen. Beobachte, ob deine nächste Regelblutung bezüglich Stärke und Dauer wie gewöhnlich verläuft. Sprich mit deinem Frauenarzt über eine für dich passende Art der Empfängnisverhütung.

    Wie sicher ist die Pille danach?
    Die Pille danach ist sehr wirksam: Sie schützt bei rechtzeitiger Einnahme mit einer sehr hohen Sicherheit vor einer ungewollten Schwangerschaften. Je früher du die Pille danach einnehmen, desto höher ist die Wirksamkeit. Einen optimalen Schutz erzielst du, wenn du die Pille danach innerhalb von 24 Stunden nach dem Geschlechtsverkehr einnimmst. Nach Informationen von ProFamilia beläuft sich die Sicherheit der Pille danach auf etwa 97 bis 99 %, wobei die Zuverlässigkeit der Gestagen-Methode im Vergleich zur Kombinationsmethode etwas höher liegen soll.

    Gibt es Nebenwirkungen?
    Da die Hormone hochdosiert sind, kann es zu Nebenwirkungen wie Übelkeit und Erbrechen kommen. Nebenwirkungen bei Gestagen-Präparate fallen etwas leichter aus

    Wo bekomme ich die Pille danach?
    Solltest du in eine solche „Notfallsituation“ geraten, dann wende dich an deinen Frauenarzt/ deine Frauenärztin, die Ambulanz einer (Frauen-) Klinik oder eine Pro Familia Beratungsstelle (die Präparate sind rezeptpflichtig!).

    Wichtige Anmerkung!
    Die Einnahme der Pille danach gilt entsprechend dem § 218 des Strafgesetzbuches (StGB) nicht als Abtreibung . Sie sollte dennoch nicht als regelmäßige "Verhütung" angewendet werden. Empfohlen wird diese Pille nach ungeschütztem Verkehr, einer Verhütungspanne (z.B. gerissenes Kondom) oder nach einer Vergewaltigung.

    Quelle



    Möglichst schnell zum FA oder zum Notdienst o.ä. ins Krankenhaus - je eher, desto besser!!
     
    #4
    Engelchen1985, 3 April 2005
  5. simpsonsfan
    0
    ich denke das werde ich meiner freundin mal andrehen, aber wenn sie die dann nimmt sind die 48 stunden schon fast rum ...

    Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass da was passiert ist. Ich bin nicht zum Orgasmus gekommen, also waren kaum / keine Spermien im Spiel.
    Zweitens hat sie jetzt nicht ihre Tage. Das dauert noch ein bisschen. Ihre Periode war jetzt letztends so gegen dem 20.03. vorbei
     
    #5
    simpsonsfan, 3 April 2005
  6. Engelchen1985
    0
    Und was willst du damit jetzt sagen? :confused:

    Du weißt shcon wie die Pille wirkt etc.?
    Und dass durch das AB nimmer gewährleistet ist, dass diese den Eisprung unterdrückt, dass es also zu einem gekommen sein kann?
    Man kann aber nicht darüber spekulieren, ob und wann, wenn...
    Kannst nicht vom letzen ausgehen und rumrechnen - das wäre wie Lottospielen, weil man die Pillenwirkung ja schließlich vergessen kann und es wenn IRGENDWANN dzau gekommen sein kann.
     
    #6
    Engelchen1985, 3 April 2005
  7. simpsonsfan
    0
    aber wieso? ihre tage kommen doch trotzdem regelmäßig alle 28 tage, oder nicht? dafür setzt man die pillenpackung doch aus.
    und die zeit ist ja jetzt noch nicht. es ist ja gerade mal 2/3 wochen her, dass sie ihre tage hatte. dann können die ja jetzt gestern abend nicht nochmal gekommen sein, oder wie?!

    verdammt ich versteh nix mehr ..,.

    wenn sie ihre tage regulär erst in einer woche hätte, dann wäre ist eine schwangerschaft doch auszuschließen, oder nicht?
     
    #7
    simpsonsfan, 3 April 2005
  8. Engelchen1985
    0
    Och nö... :schuechte

    Mirkopille

    Der Eisprung
    Von der ersten Regelblutung an reift im Körper der Frau einmal im Monat eine befruchtungsfähige Eizelle heran. Wenn sich die Eizelle dann aus dem Eierstock löst und auf die Reise durch einen der beiden Eileiter in die Gebärmutter geschickt wird, nennt man das Eisprung. Dieser findet ungefähr am 14. Tag nach dem ersten tag der Regelblutung statt.
    Wird die Eizelle nicht durch eine männliche Samenzelle befruchtet, werden Eizelle und Gebärmutterschleimhaut abgestoßen und die Regelblutung beginnt.
    Wurde die Eizelle jedoch befruchtet, kommt es zu einer Schwangerschaft: die Eizelle nistet sich in die Gebärmutter ein und wächst dort zu einem Embryo heran. Dem Körper wird dann von den Geschlechtshormonen Östrogen und Gestagen signalisiert, dass kein Eisprung mehr notwendig ist, da der eigentliche Zweck des Eisprungs - die Schwangerschaft - bereits erfüllt ist. So wird von der Natur ausgeschlossen, dass während einer Schwangerschaft befruchtungsfähige Eizellen entstehen und die Frau "mehrfach" schwanger werden kann.

    Was genau bewirkt nun die Mikropille?
    In der Pille sind Hormone enthalten, die den körpereigenen Hormonen sehr ähnlich sind. Diese Hormone senden dem Körper nun die gleiche Botschaft wie die körpereigenen Hormone Östrogen und Gestagen und sorgen somit dafür, dass keine befruchtungsfähigen Eizellen mehr heranreifen. Außerdem ist durch die Einnahme der Pille das Sekret des Gebärmutterhalses um die Zeit des Eisprungs - also ca. 14 Tage nach dem ersten Tag der Regelblutung - für Spermien undurchlässig und die Gebärmutterschleimhaut nicht für die Einnistung der Eizelle vorbereitet. So kommt es, dass die Pille besonders sicher vor einer Schwangerschaft schützt.


    Die Einnahme
    Wenn du die Pille zum allerersten mal nimmst, musst du zunächst auf deine Regelblutung warten. Am ersten Tag der Blutung beginnst Du mit dem ersten Dragée an der Stelle, die auf der Packung mit dem entsprechenden Wochentag gekennzeichnet ist. Nun nimmst du jeden Tag ein Dragée - am besten immer zur selben Uhrzeit. Nach 21 Tagen, wenn alle Dragées verbraucht sind, folgt eine 7-tägige Einnahmepause, in der es normalerweise 2 bis 4 Tage nach der letzten Einnahme zu einer regelartigen Blutung kommt. In den meisten Fällen ist diese sogenannte „Entzugsblutung“ schwächer als die normale Regelblutung.
    Nach der 7-tägigen Pause beginnst Du am gleichen Wochentag mit der nächsten Packung. Die Pille wirkt normalerweise ab dem ersten Einnahmetag … einige Ärzte empfehlen allerdings, den ersten Monat noch zusätzlich zu verhüten.

    Pille vergessen?
    Solltest du einmal vergessen haben, die Pille zu nehmen, hast du 12 Stunden Zeit, dies nachzuholen. Nur wenn die Nachholzeit von 12 Stunden überschritten ist, gibt es für diesen Zyklus keine 100% Sicherheit. Die weiteren Dragées nimmst du dann wie gewohnt weiter, um deinen Hormonhaushalt nicht komplett durcheinander zu bringen und um Zwischenblutungen zu vermeiden.
    Hast du den Zeitraum von 12 Stunden einmal überschritten, solltest du auf jeden Fall bis zur Einnahme des ersten Dragées der nächsten Packung zusätzlich verhüten (Kondom).

    Was muss ich noch beachten?
    Nicht nur, wenn du die Pille vergessen und die 12 Stunden überschritten hast, solltest du zusätzlich verhüten. Auch bei Erbrechen oder Durchfall im Zeitraum von 4 Stunden nach der Einnahme der Pille ist der Schutz nicht mehr 100%ig gegeben und du solltest auf Kondome zurückgreifen.
    Zudem können auch Medikamente die Wirkung der Pille beeinträchtigen … dazu gehören z.B. Antibiotika u.a. Um zu erfahren, welche Medikamente Einfluss auf die Wirkung deiner Pille haben, fragst du am besten einen Arzt oder Apotheker oder schaust in die Packungsbeilage.[...].

    Quelle


    Sie nimmt also die Pille und ihre Tage sind regelmäßig dank Pille, die sind nimmt, richtig?!
    Schließlich ist das alles dann ja durch die Pille gesteuert.
    Die Pille wirkt nach einem bestimmten Prinzip um zu erreichen, dass Frau nicht schwanger wird (siehe oben).
    Aber aufgrund des ABs wirkt die Pille nicht mehr wie sie sollte, demzufolge geht ihre schützende Wirkung verloren - es wir keine Schwangerschaft mehr vorgegaukelt, also wird der Eisprung nicht mehr unterdrückt sondern es kann zu einem kommen - demzufolge kann dieses Ei auch befruchtet... und sie schwanger werden. :ashamed:

    Rumrechnen geht nicht (und ist ja auch sonst ein Spiel mit dem Feuer), weil aufgrnd der verloren gegangenen Pillenwirkung das halt nicht geht *g*... Man weiß ja nicht ob und wenn wann es zum Eisprung kam - auf Hellseher möchte ich mich da nicht verlassen!
    Da ist es schnurz piep egal was SONST ist (weil es sonst ja durch die Pille geregelt ist).
    Licht ins Dunkel gebracht? :smile:
     
    #8
    Engelchen1985, 3 April 2005
  9. man4sundays
    Verbringt hier viel Zeit
    361
    101
    0
    Single
    Hallo,

    ruf die Rettungsleitstelle (Telefonnummer im Telefonbuch) in Deiner Nähe an und laß Dir die Nummer der nächsten diensthabenden Frauenarztpraxis geben bzw. suche mit deiner Freundin die nächste Gyn-Ambulanz auf. Dort Anliegen vortragen und vom AvD beraten lassen. Alle mutmaßlichen Spekulationen helfen hier nix (trotz der sehr präzisen Texte) ein Fachmann/frau sollte hier beraten und Entscheidungen treffen !!!!
     
    #9
    man4sundays, 4 April 2005
  10. Engelchen1985
    0
    Ähm - ich hab doch garnicht spekuliert?! :confused:
    Ich habe viel eher das gleiche gesagt:
    Und das hab ich halt zätzlich noch "etwas" erklärt, also wieso, warum und weshalb genau man Spekulationen eben gerade vergessen kann und es nicht darauf ankommen lassen, sondern ins KH oder zum Arzt fahren sollte (weil nämlich begründeter Weise ein wachsendes Problem bestehen kann). :schuechte

    Außerdem sagst du was vonwegen "Fachmann soll Entscheidungen treffen" - sag ja nix anderes, ich sag nur, dass die Entscheidung zum Fachmann zu gehen eine bessere Wahl wäre als daumchendrehend abzuwarten und das hab ich - wie erwähnt :ashamed: - halt noch erläutert, weil einiges Leute offensichtlich zu wenig Ahnung haben (- sorry :schuechte ) um das selbst zu erschließen.

    Aber egal... :grrr: :angryfire :rolleyes2
     
    #10
    Engelchen1985, 4 April 2005
  11. man4sundays
    Verbringt hier viel Zeit
    361
    101
    0
    Single
    @Engelchen1985

    Das ging jetzt gar nicht speziell an Dich. Du hast alles richtig erklärt (bzw. entsprechnde sauber recherchierte Texte ausfindig gemacht).

    @Theradstarter

    Bei solchen Sachen wird hier immer spekluliert. Schwanger nicht Schwanger, Pille wirkt - Pille wirkt nicht. Ihr alle kennt die genaue Situation nicht, wißt nicht was für Medikamente eingenommen wurden, bis wann und wie und überhaupt.

    Das einizige was der Threadstarter machen kann ist zügig und wohlüberlegt zu handeln, sprich > Freundin schnappen > Gyn Notdienst ausfindig machen > Freundin dahinschleifen > Beraten lassen ggf. Pille danach nehmen lassen !

    So eine Verhütungspanne ist janix schlimmes, man muss die Sache nur klären lassen - vom Fachmann und ich werde allergisch wenn z.B. bei einem Verkehrsunfall hinterher Leute ankommen und sich als Quasi-Gutachter ausgeben und dann alles ganz genau erkären können, wer woher kam, mit welcher Geschwindigkeit und wie sich der Unfall zugetragen hat, wer grün hatte und wer rot obwohl sie zur Zeit des Unfalls noch im Bett gelegen haben. (gerade wennn der 18 jährige Sohn - Papas Auto kaputt gefahren und Papa dann zur Unfallstelle kommt)

    Wie gesagt hier wurden die richtigen Tips gegeben und auch grundsaätzlich die richtigen Sachen erkärt, aber oft wird hier zuviel diskutiert ala hätte, könnte, müsste, sollte ...
     
    #11
    man4sundays, 4 April 2005
  12. Engelchen1985
    0
    1. Ich hätte das auch so erklären können - war mir bloß zu umständlich das extra zu tun, also hab ich - wo auf dieser Seite ja eh zu allem Informationen sind, welche offensichtlich oftmals nicht gefunden und daher auch net gelesen werden - hierher kopiert um mir nicht die Finger wundzutippen. :zwinker:

    2. An wen ging das denn sonst, hier haben ja sooooooooooo viele andere überhaupt erst geantwortet! :rolleyes:
    Für doof verkaufen kann ich mich auch selbst, aber beim besten Willen auch gut drauf verzichten. :ashamed:

    3. Reizend, dass du doch anmerkst, dass es richtig dargelegt hab - fühle mich geehrt.
    Kannst meinetwegen auch behaupten es würde nicht stimmen - damit würdest du nur vermul. nicht weit kommen.


    Ich spekuliere aber nicht... sonder habe gesagt, dass man genau das nicht kann und WIESO!

    Oi, Pluralis Majestatis? :eek:
    Genommen wurde AB und zwar in diesem Zyklus, sodass die Wirkung flöten gegangen (oder vermindert worden) ist - man kann nichtmehr davon ausgehen, dass die Pille wirkt. Es wurde "brav" bzw. wie es richtig ist zusätzlich verhütet, aber dabei gab's den Unfall - da also kein Schutz da war (wegen der geminderten Pillenwirkung und gerissenem Gummi) sag ich halt ab ins KH und das jetzt zum x-ten Mal..

    Sag ich ja... zwecks Pille danach möglichst schnell ins KH, zum Notdienst oder so.
    Und wenn du die Umstände betrachtest ist das ggf. zu streichen - das klingt bei dir eher so als ob es nicht nötig wäre und verharmlost die Situation ziemlich.
    Aber ich hab vermutl. ja eh keine Ahnung, sondern das ist den Göttern in Weiß vorbehalten (die z.T. jedoch mehr falsche Tips geben oder bahupten AB würde nichts ausmachen, aber sie sind ja Fachleute)...


    Ist es jetzt falsch, dass ich die Zusammenhänge erklärt habe?
    Es ist nunmal so... der Threadstarter wusste das nicht, ich hab's erklärt... und dachte eigentlich damit is was gutes getan.
    War wohl falsch, scheine mich als Quasi-Fachfrau aufgespielt zu haben trotz fehlender Qualifikation. :rolleyes:

    Wieso "grundsätzlich"?
    Wieso schreibst du es denn dann überhaupthier und nicht in einem Thread wo das der Fall ist, wenn hier ja plötzlich und angeblich doch net? :confused:

    PS: Bin allergisch dagegen, wenn man behauptet nur Ärzte/Fachleute hätten Ahnung - gibt mehr als genug Beispiele wo sie Müll labern... aber die Tatsache, dass sie 'nen weißen Kitteln anhaben zeigt wohl, dass sie die weisheit mit Löffeln gefressen haben?! :grrr:
     
    #12
    Engelchen1985, 4 April 2005
  13. man4sundays
    Verbringt hier viel Zeit
    361
    101
    0
    Single
    Mädchen ,Du hast mich vollkommen falsch verstanden ! :schuechte

    Ich habe das hier schon öfter erlebt in diesem Forum ! Du hast alles auf die Sache an sich (also das Thema Verhütungsunfall, Wirkung der Pille, Wirkung der Pille Danach) alles richtig erklärt. Dabei ist mir egal was Du für eine Ausbildung oder Qualifikation hast. :zwinker:

    Da es hier auf die Schnelligkeit ankommt einfach nur Tipp geben was wie zu tun ist. Checkliste und fertig. Nicht hätte und könnte, sondern kurz überlegen dann machen. :smile:

    Ist wie bei INFLIGHT ENGINE FIRE. Wenn der Alarm kommt muss gehandelt werden nach Checkliste. :eckig: Fertig.
     
    #13
    man4sundays, 4 April 2005
  14. Engelchen1985
    0
    Wie schön für dich, ich auch - dann schreib's doch an 'ne passende Stelle. :angryfire

    Oh, mein Beitrag 3 Minuten nach Threaderöffnung war nicht shcnell genug - tshculdigung, gehe aber davon aus, dass es beim Arzt allein für die Auskunft bzw. behandlung des Falls einlängere Wartezeit gibt. :rolleyes:



    Diese Frage sowie die anderen veranlassten mich aber dazu ein bissle Aufklärungsunterricht zu geben - kurz und bündig dazu geschreiben hab ich schließlich: Möglichst schnell zum FA oder zum Notdienst o.ä., ins Krankenhaus - je eher, desto besser!!
    Und vorher kam - gleich im erstren Beitrag:
    [IRONIE] Entschuldigung, dass die Auskunft angeblich nicht präzise genug und auch nicht schnell genug war. [/IRONIE] :grrr:

    Und dieser (sorry) Schwachsinn - ist eben falsch :zwinker: - vernlasste mich dann das weiterzuführen um es zu erklären, damit der ernst der Lage deutlich wird... Denn "Ich kann mir nicht vorstellen[...]" und die darauf flgende begründung zeigen offensichtlich, dass man da nicht so ganz Bescheid weiß?!! :ashamed:

    Diese Ausführungen folgten aber erst nachdem ich den schnellen Tipp gegeben habe, kurz nachfragen zu müssen was unter "geraumer Zeit" zu verstehnn ist willst du mir hier ja wohl nicht vorhalten? :eek:
    Ich kann natürlich auch IMMER gleich sagen ab zum FA, der wird dann schon... aber wenn das 2 Monate her gewesen und halt eben nicht in den aktuellen Zyklus gefallen wäre, hätte man sich den Stress sparken können - daher halte ich von allgemeinen Checklisten nicht so viel :rolleyes: und der "Tipp", dass man durch's Internet, die Zeitung oder halt per Telefin erfahren kann wo gerade entsrechender Notdienst ist, hilft vermutlich auch nicht viel weiter - a) weil man sowas normalerweise weiß und b) weil es um eine konkrete Situation ging, wo man sich unsicher war OB das überhaupt nötig wäre... eine allgemeine Checkliste hat bzw. hätte die Frage des Threadstarters nicht beantwortet... aber das wäre besser gewesen - is klar. :rolleyes:


    Oh man - ich hätte echt hier wegbleiben sollen, wiesu tu ich mir diesen Schwachsinn an (mir auch noch anzuhören ich würde das net versteh - pöh) und dann wird man kritisiert, weil man die spezielle Frage beantwortet udn zusätzliche Informationen gegeben hat statt 'ne allgemeine Checkliste dahinzuklatschen, die garnicht beantwortet ob grund zur Sorge besteht - wow!!? :rolleyes2
     
    #14
    Engelchen1985, 4 April 2005
  15. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Zickenterror bitte via PN austragen..
     
    #15
    User 505, 4 April 2005
  16. schokikuchen
    Benutzer gesperrt
    70
    0
    0
    nicht angegeben
    also wenn sie antibiotika genommen hat während sie noch keine tage hatte also in dem alten zyklus wirkt die pille nciht mehr 100 pro..wenn sie jetzt ihre tage bekommt dann ne neue packung anfängt wirkt sie wieder....würd sagen deine angst ist berechtigt oder versteh ich was falswch??
     
    #16
    schokikuchen, 4 April 2005
  17. Engelchen1985
    0
    Och Serenity - das is doch eh Gang und Gebe... wieso war ich denn wohl weg?! :rolleyes:

    Seh ja bloß nicht ein mich hier öffentlich kritisieren zu lassen, weil ich konkret auf die Antwort eingegangen bin (+ Zusatzinformationen gegeben hab) statt eine dämlichen allgemeine Liste zu schreiben, die die Frage garnet beantwortet und somit nix gebracht hätte, aber angeblich viel besser und schneller sein sollte.



    Die 10 Tage Nachwirkzeit dürfen aber auch nicht in den neuen/aktuellen Zyklus fallen!!!
     
    #17
    Engelchen1985, 4 April 2005
  18. schokikuchen
    Benutzer gesperrt
    70
    0
    0
    nicht angegeben
    die 10 tage? glaube nich das sie in den neuen zyklus fallen meine so oder so hat a. ne schwächende wirkung...pillchen wirkt dann erst wida im neuen zyklus....naja......
     
    #18
    schokikuchen, 4 April 2005
  19. Engelchen1985
    0
    Mh?
    Wenn man AB nimmt und z.b. das letzte am letzen Tag der Pilleneinnahme nimmt, darf man nicht davon ausgehen, dass man im neuen Zyklus geschützt ist, es sind schließlich nur 7 Tage bis zum Anfang des neuen Streifens... AB kann aber bis zu 10 Tage nachwirken... demnach würde ein Teil dieser Nachwirkzeit in den neuen Zyklus fallen, so dass auch da nicht davon ausgegangen werden kann, dass die Pille wirkt.

    Es ging mir darum, ob die AB-Einnahme und die 10 Tage VOR Beginn des aktuellen Streifens/Zykluses war... das wurde aus der anfänglichen Angabe ("vor geraumer Zeit Antibiotikum nehmen") nicht deutlich.
    Wäre das ncht mehr hinein gefallen, hätte kein Grund bestanden an die Pille danach zu denken. Aber das wra ja nicht der Fall.
     
    #19
    Engelchen1985, 4 April 2005
  20. schokikuchen
    Benutzer gesperrt
    70
    0
    0
    nicht angegeben
    ok gut hast du wohl recht das es eine lange nachwirkung hat wusste ich nicht....habe so oder so dann immer auf sex verzichtet oder eben mit kondom...aber gerissen ist es mir seit jahren noch nie..komisch ;/
    hoffe für euch das nix passiert ist...
     
    #20
    schokikuchen, 4 April 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Kondom gerissen *ratlos
Chrisi-boy
Aufklärung & Verhütung Forum
11 Juli 2016
6 Antworten
DerErdbeerminator
Aufklärung & Verhütung Forum
10 Januar 2016
1 Antworten
Damdil
Aufklärung & Verhütung Forum
7 Januar 2016
6 Antworten
Test