Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    11 April 2009
    #1

    Kondome in der Schultüte: zu früh?

    Manche sagen, dass man nie früh genug mit der Aufklärung beginnen könne. Wenn man nun Kondome in die Schultüte für die Erstklässler packen würde, wäre das eurer Ansicht nach doch zu früh?
     
  • federviech
    federviech (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    155
    113
    20
    vergeben und glücklich
    11 April 2009
    #2
    Jaaa! :eek:
    Ich meine, 1. Klasse! Die sind ca. 7!
    Ich würde frühestens 3. Klasse (~10) anfangen, aber frühestens!
     
  • envy.
    Meistens hier zu finden
    1.765
    133
    29
    nicht angegeben
    11 April 2009
    #3
    Kondome?! :eek:
    Damit bringt man Kinder ja vollkommen auf falsche Gedanken.
    Ich wusste mit 7 nichtmal, was das ist, dementsprechend wäre mir auch sicher nie in den Sinn gekommen, sowas zu benutzen, in keinerlei Form.
     
  • die Kitty
    Gast
    0
    11 April 2009
    #4
    Mal abgesehen davon, dass Erstklässler wahrscheinlich körperlich nicht zum Sex in der Lage sind...
    ... wenn sie dann Jahre später Sex haben, dann ziehen sie das alte Kondom hervor, dass wahrscheinlich nicht mehr im besten Zustand und bereits abgelaufen ist und vorbei ist mit Verhütung.
    Total blöde Idee...
     
  • donmartin
    Gast
    1.903
    11 April 2009
    #5
    Ab welchem Alter sind Jungs zeugungsfähig?
    was sollen die damit.....:zwinker: ???
     
  • Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.589
    123
    19
    nicht angegeben
    11 April 2009
    #6
    Sicher ist das zu früh.
     
  • FreeMind
    Gast
    0
    11 April 2009
    #7
    Mitten auf dem Schulhof:

    "Guck mal Mami ein Luftballon!" ... *pust*
     
  • ~Miako~
    ~Miako~ (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    359
    101
    0
    in einer Beziehung
    11 April 2009
    #8
    Viel zu früh für sowas würede sowas zum Standart werden würd cih mir ganz starke Gedanken machen.
     
  • Película Muda
    Meistens hier zu finden
    1.139
    133
    57
    vergeben und glücklich
    12 April 2009
    #9
    Absolut viel zu früh.
     
  • User 32843
    User 32843 (30)
    Meistens hier zu finden
    1.454
    148
    259
    nicht angegeben
    12 April 2009
    #10
    Ich finde nicht dass es für die Aufklärung an sich zu früh ist, aber es ist viel zu früh um Kondome zu schenken. Ich habe wohl mit 5-6 mein erstes Aufklärungsbuch (Peter, Ida und Minimum) bekommen, weil meine Mutter da mit meiner Schwester schwanger war. Das fand ich ok so.
     
  • virtualman
    virtualman (33)
    Ist noch neu hier
    1.004
    0
    5
    Single
    12 April 2009
    #11
    ääähm Leute mal ne kleine technische Überlegung.
    Ich glaube wohl kaum das ein 6-7 Jähriger, noch nicht mal ein 10- Jährliger, ein Kondom erfolgreich anwenden könnte. Warum?

    Weil sein Penis schlichtweg noch zu klein ist, und das überhaupt nicht passen würden. D.h. es wäre viel zu groß.
    Das richtige Wachstum kommt dann erst (oder sollte), in der Pubertät mit 13,14 kommen!

    Warum ich da so sicher bin? Nun ich weiß nicht ob ich bzgl. des Wachstums zu spät dran war, aber ich hatte mit 13 oder 14 das 1. mal ein Kondom "probiert", und es war noch zu groß. Ich denke mal das ist die Normalität!
     
  • FreeMind
    Gast
    0
    12 April 2009
    #12
    Tsstss, virtual! Es geht bei Theresa doch nicht um Logik! ist doch logisch ;-)
     
  • virtualman
    virtualman (33)
    Ist noch neu hier
    1.004
    0
    5
    Single
    12 April 2009
    #13
    achso
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.918
    398
    2.200
    Verheiratet
    12 April 2009
    #14
    Frühe "Aufklärung" ja. Oder besser gesagt: Alle Fragen die von den Kindern gestellt werden, ehrlich und offen beantworten.

    Ich würde einem Erstklässler nicht sagen "Kondome sind noch nichts für dich". Aber ihnen Kondome aufdrängen finde ich daneben!
     
  • Lily87
    Gast
    0
    12 April 2009
    #15
    In dem Alter wissen Kinder zwar manchmal schon, was Sex ist (mein Neffe ist 7 und hat mir diese Woche Sex erklärt :smile:), aber ich denke nicht, dass sie schon checken, wofür Kondome gut sind bzw wie man sie richtig anwendet.:zwinker: zumind wusste ich das erst so mit 10 oder 11.

    Aber bei Tmaus gehts nicht um Logik, wie Freemind richtig erkannt hat. Nem Kind einfach nur Gummis schenken, hat keinen Aufklärungsfaktor, ich finde das aufdringlich. Was anderes wäre es, wenn das Kind von selbst fragen würde. Hatte mit meinem Neffen auch ein Aufklärungssgespräch (hab ihm gesagt, ab welchem Alter man Babys machen kann, weil er es wissen wollte :smile:) :zwinker:

    Ich würde meinem Kind (egal ob Junge oder Mädchen), wenn es so 12 ist erst Kondome schenken, man weiß ja nie, was passiert, wenn Jugendliche hormongesteuert und das erste Mal verliebt sind.:engel: :zwinker: [strike]kann ja sein, dass sie nach dem Papa geraten :grin:[/strike]

    ich frage mich, wer das angekreuzt hat:

    "Das ist voll gefährlich. Kinder könnten Kondome für Lutscher halten."

    :grin::grin::grin:

    so dumm sind Kinder in dem Alter wieder auch nicht ;-)
     
  • Hasipupsi
    Meistens hier zu finden
    1.377
    133
    47
    vergeben und glücklich
    12 April 2009
    #16
    Klar, ich stecke ihnen ja auch keine Rasierer oder Stöckelschuhe oder sonstwas rein, womit sie noch überhaupt nix anfangen können.

    Aufklärung denke ich ist erst ab 9-10 Jahren sinnvoll.
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.918
    398
    2.200
    Verheiratet
    12 April 2009
    #17
    Und wenn die Fragen schon vorher kommen? Wenn ein Sechsjähriges wissen will, woher die Kinder kommen?
     
  • Lily87
    Gast
    0
    12 April 2009
    #18
    Nein, Aufklärung beginnt im Kindergartenalter mit der Frage "wo kommen die Babys her?" ;-) altersgerecht natürlich, aber nicht mit Storch, Bienchen und Blümchen verschönert :zwinker:

    Man soll die Fragen der Kinder beantworten, aber sie nicht von selbst damit konfrontieren und überfordern *find*

    http://www.gesund.co.at/gesund/themaderwoche/2008/TdW39-Aufklaerung-Tabu.htm
     
  • Hasipupsi
    Meistens hier zu finden
    1.377
    133
    47
    vergeben und glücklich
    12 April 2009
    #19
    Dann erklär ich es ihm natürlich, aber sicher noch nicht so ausführlich wie einem 10jährigen Kind.
    Wenn es von selbst fragt ist es natürlich was ganz anderes, als wenn ich es ihm schon mit 6 aufzwinge.
     
  • Pink Bunny
    Pink Bunny (28)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.484
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    12 April 2009
    #20
    Eine berechtigste Frage. Was soll man machen ? sie abwimmeln ?

    Ich finde eine Kindgrechte Aufklärung kann ruhig schon mit 5 anfangen wenn die Kinder fragen und das ist ja häufig der Fall in diesem Alter.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste