Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kontaktaufnahme ja oder nein?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Exelon, 14 Februar 2010.

  1. Exelon
    Exelon (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    242
    103
    4
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    ich habe da eine Sache, die mich schon länger und auch intensiver beschäftigt und weil meine Gedanken sich im Kreis drehen, erhoffe ich mir hier nun ein paar neue Denkanstöße.
    Dazu muss ich aber etwas weiter ausholen, wer also keine Lust auf viel Text hat, sollte sich das hier also nicht unbedingt antun :smile:

    Es geht primär um meinen Onkel - der vor etwa zweieinhalb Jahren vollständig den Kontakt zu unserer Familie abgebrochen hat. Der Grund dafür ist (zumindest denke ich das) seine sehr dominante und kontfliktunfähige Mutter. Bei uns in der Familie ist es so, dass Probleme von meinen Großeltern totgeschwiegen werden und das versucht wird Liebe und Dankbarkeit (zumindest die von meinem Onkel) zu kaufen - ein Beispiel : Mein Onkel war lange Jahre mit seiner Lebensgefährtin zusammen, die Beiden hatten einen sehr starken Kinderwunsch, der sich auch durch medizinische Unterstüzung nicht erfüllte. Mein Onkel lernte eine neue Frau kennen, verliebte sich in sie und trennte sich von seiner damaligen Lebensgefährtin. Er zog wieder bei seinen Eltern ein und meine Oma legte los. Sie schoben ihm das Geld in den A***, wollte er es nicht, gab es Streit, Gebrülle und Schweigen. Mein Onkel der ja nicht gelernt hatte mit Konflikten umzugehen, nahm dann das Geld um Frieden zu haben. Daraufhin erwarteten meine Großeltern aber wieder große Dankbarkeit. Anders gesagt gaben sie ihm nicht das Geld um ihm zu helfen, sondern um ihn in eine Abhängigkeit ihnen gegenüber zu bringen.

    Als mein Onkel dann in eine eigene Wohnung gezogen ist, kamen Probleme mit seiner neuen Freundin hinzu. Sie ist psychish krank und wenn sie Schübe hatte, drohte sie mit Selbstmord. Mein Onkel wurde psychisch immer labiler und kam irgendwann selbst in die Psychatrie. Er rief mich und meine Mutti an, wir besuhten ihn, führten viele Gespräche und unterstützen ihn, soweit es eben möglich war. Meine Großeltern wollte er nicht sehen. Die konnten es gar nicht verstehen, schließlich hätten sie doch "immer alles für ihn getan", dass sie seine Selbstständigkeit unterdrückt haben, konnten und können sie bis heute nicht verstehen. Es folgte ein ewiges Hin und Her mit seiner Freundin, bis diese schwanger wurde. Der sehnlichste Wunsch meines Onkels erfüllte sich und er stellte das Kind über alles andere, strich die ganzen Probleme mit dieser Frau (finanzielles Ausnutzen, Betrügen, psychischer Terror) aus seinem Kopf und wollte nur noch seine kleine Familie. Meine Mutti und ich hatten noch eine Weile sporadisch Kontakt zu ihm, der er aber auf Wunsch seiner Freundin abgebrochen hat. Wir waren noch zwei - oder dreimal bei den Beiden an der Wohnung, aber wir wurden nicht reingelassen. Wir haben Briefe geschrieben, die sie abgefangen hat. Seine Freundin hat dann bei meiner Mutti angerufen und gesagt, dass wir keine Briefe mehr schreiben sollen, sie möchten das nicht.

    Soviel zur Vorgeschichte.

    Seit einiger Zeit wünsche ich mir wieder Kontakt zu ihm. Wir haben uns immer gut verstanden, hatten ähnliche Interessen, wir waren immer sehr freundschaftlich miteinander. Ich wäre bereit, alles was war hinter uns zu lassen und würde mich einfach nur freuen ab und an mal zu telefonieren oder ihn mal wieder zu sehen. Ich habe nicht sonderlich viel Familie und es fällt mir schon schwer zu akzeptieren, dass es das gewesen sein soll.

    Ich habe mir überlegt, dass ich ihm gern einen Brief schreiben würde, was ich aber schreiben soll bereitet mir große Schwierigkeiten, außerdem habe ich Angst davor, dass er entweder gar nicht oder ablehnend reagiert.

    Soll ich die Kontaktaufnahme wagen oder es lieber bleiben lassen?
    Was würdet ihr in solch einer Situation tun?

    Danke schon mal an alle, die sich den Text durchlesen und vielleicht ein paar gute Ratschläge für mich haben.
     
    #1
    Exelon, 14 Februar 2010
  2. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Hm, das mit dem Brief finde ich eine sehr schöne Idee, aber wenn du sagst, dass seine Freundin alle Briefe abfängt, wie soll dieser dann zu deinem Onkel gelangen??
    Anscheind befindet sich dieser in psychischer Abhängigkeit und ihm wurde vielleicht eine Art Gehirnwäsche von der Freundin verpasst, sodass es wohl schwierig für dich wird, zu ihm vorzudringen...Kannst du ihn nicht vielleicht irgendwo abfangen, bzw. zufällig treffen? Das wäre noch besser als ein Brief, der ihn vielleicht niemals erreicht...
     
    #2
    LiLaLotta, 15 Februar 2010
  3. Exelon
    Exelon (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    242
    103
    4
    vergeben und glücklich
    Ein Treffen wäre schon die bessere Wahl,aber mein Onkel wohnt gute 45 Minuten entfernt.
    Wenn würde sich seine Arbeitsstelle anbieten,aber da ich selbst bis ca. 16 Uhr arbeite,wäre er ja schon immer zu Hause,wenn ich dort wäre.
    Und sonst wüsste ich nicht wo ich ihn "zufällig" treffen könnte :-/
     
    #3
    Exelon, 15 Februar 2010
  4. Orgasmusmaus
    Öfters im Forum
    574
    53
    36
    vergeben und glücklich
    Du könntest ihn doch auch auf der Arbeit anrufen und fragen ob Du seine E-Mail Adresse haben kannst um ihm zu schreiben. Sag`ihm, dass Du ihn vermißt. Ich glaube nicht, dass er dann abgeneigt wäre, vor allem weil Du ja schreibst, ihr hattet immer ein gutes Verhältnis. Seine neue Partnerin wäre mir dabei egal.
    Also ich würde das so machen.
     
    #4
    Orgasmusmaus, 15 Februar 2010
  5. Exelon
    Exelon (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    242
    103
    4
    vergeben und glücklich
    Wenn ich ihn anrufe, dann bräuchte ich ihm ja nicht mehr schreiben.
    2. Problem er arbeitet nicht in der Firma sondern macht den ganzen Tag Außeneinsätze, könnte da zwar anrufen, aber seine Diensthandynummer geben sie nicht raus und Nachrichten haben wir auch schon mehrere hinterlassen, ein Rückruf kam nie :schuettel:
    Seine Partnerin ist mir auch egal, finde es nur schade, dass er sich auch von mir und meiner Mutti abgewendet hat, nur weil sie es so möchte.
    Meine Großeltern haben ihn schon ein paar mal gesehen ... er schaut weg und geht wortlos an ihnen vorbei :frown:
     
    #5
    Exelon, 15 Februar 2010
  6. Orgasmusmaus
    Öfters im Forum
    574
    53
    36
    vergeben und glücklich
    Aber wenn Du seine E-Mail Adresse hättest, dann könntet ihr "ungestört" über längeren Zeitraum Kontakt halten und Euch miteinander austauschen. V.a. muß er dann seiner Partnerin von dem Kontakt zu Dir nichts erzählen, wenn er damit eventuell irgendetwas heraufbeschwört.
     
    #6
    Orgasmusmaus, 15 Februar 2010
  7. Exelon
    Exelon (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    242
    103
    4
    vergeben und glücklich
    Leider habe ich weder eine Handynummer noch seine E-Mail Adresse.
    Deswegen bleibt mir ja nur der Brief ...
     
    #7
    Exelon, 16 Februar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten