Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kopf hoch .... um jeden preis? Sehr sehr lang - sorry!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Trauerklops, 21 März 2005.

  1. Trauerklops
    Verbringt hier viel Zeit
    224
    103
    2
    nicht angegeben
    ... weggelöscht
     
    #1
    Trauerklops, 21 März 2005
  2. yourstar
    yourstar (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    120
    101
    0
    vergeben und glücklich
    kommt mir bekannt vor...

    hallo erstmal...

    also, an deinem text hatte man ja gut zu lesen...aber ich kenne das...mir geht es momentan nicht viel anders und wenn ich hier anfangen würde zu schreiben, dann würde aller platz nicht ausreichen...

    bei mir in der Beziehung sieht es momentan ähnlich aus...nur mit dem unterschied, dass ich net der mann bin... :zwinker:

    das schwierigste bei uns ist, dass mein freund und ich so wahnsinnig unterschiedlich sind...wir kommen aus zwei völlig verschiedenen welten und müssen uns erstmal so langsam in die welt des anderen einfinden...und da liegt schon das erste problem...mein freund meint, ER müsse sich ja nicht auch etwas auf mich einstellen sondern ICH wäre nur diejenige, die sich so verhalten muss, wie ER das will...
    mann, hat das deswegen schon oft gekracht...

    den allergrößten fehler haben wir im juli 2004 gemacht...wir sind zusammen gezogen!! wo da der fehler liegt?? wir waren erst 3 Monate zusammen...!
    vorher sind wir total gut miteinander ausgekommen aber ab da ging nur noch alles schief...

    fast wöchentlich kam der große knall und einer von uns beiden war kurz davor, seine sachen zu packen und zu gehen...meistens ich, denn wenn einem gesagt wird "was ich hier schon alles mitmachen musste, da hätte jeder andere schon schluss gemacht", dann gehe ich lieber und lass den armen mann zufrieden...!

    doch dann kam er wieder an, weinte, entschuldigte sich, bat mich zu bleiben und so weiter...und ich blieb natürlich...!
    was mich hält? die liebe...!!

    die größte hürde, die ich zu nehmen habe ist die, dass mir "beziehung" mehr bedeutet als ihm...und ehrlich gesagt habe ich richtig schiss davor, wenn er heute von der arbeit nach hause kommt...wir haben heute 1jähriges und ich wette, er hat es vergessen...!
     
    #2
    yourstar, 21 März 2005
  3. Trauerklops
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    224
    103
    2
    nicht angegeben
    .... siehe oben
     
    #3
    Trauerklops, 21 März 2005
  4. yourstar
    yourstar (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    120
    101
    0
    vergeben und glücklich
    das ist bei uns haargenau so...nur halt dass ich ihm ständig kleine präsente gemacht habe...und noch immer liebend gerne machen würde...nur wenn eh nie was zurück kommt, dann vergeht einem die lust daran...!

    ich hoffe ja noch ganz stark, dass er nicht vergessen hat, was heute für ein tag ist...sonst kann ich nicht garantieren, dass diese Beziehung noch lange hält...wie habt ihr denn eure jahrestage "gefeiert" ?
     
    #4
    yourstar, 21 März 2005
  5. MoonaLisa
    MoonaLisa (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    431
    101
    0
    nicht angegeben
    .....
     
    #5
    MoonaLisa, 21 März 2005
  6. Trauerklops
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    224
    103
    2
    nicht angegeben
    ... siehe oben
     
    #6
    Trauerklops, 21 März 2005
  7. yourstar
    yourstar (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    120
    101
    0
    vergeben und glücklich
    hey mal langsam...lass dich von dieser einen pleite jetzt nicht komplett runterziehen...!
    es gibt auch andere frauen!! (siehe mich *g*)
    und nur weil du an die falsche geraten bist, heißt es nicht, dass es nicht irgendwo eine gibt, die dich RICHTIG glücklich macht...!
    ist bei mir genauso...ich WILL nicht schluss machen aber ich KANN auch nicht mehr lange mit ihm zusammen bleiben, wenn sich nichts ändert...!
    und irgendwo ist jemand, der auf gewisse dinge genausoviel wert legt, wie ich...und sei es nur an den Jahrestag zu denken...! das weiß ich!
     
    #7
    yourstar, 21 März 2005
  8. yohimbee
    Verbringt hier viel Zeit
    13
    86
    0
    Single
    hi,

    zu der thematik kann ich Dir folgendes empfehlen (hatte nee ähnliche situation nur es ist definitiv nun zu Ende...... danach habe ich teilweise folgendes gelesen):

    Zu zweit am Ende (Klaus Koch)
    Wie die Partnerschaft gelingt (Hans Jellouschek)
    Wie die Liebe bliebt (Steve und Sharoon Biddulph)
    Ich will bleiben aber wie?? (mire kirshenbaum)

    ... wenn man das liest... teilweise erklärt an vorgefallenen Fällen muss man sagen: es könnte so einfach sein.. was es nie im leben ist aber es sind doch sachen, wo man sagen muss: STIMMT

    ansonsten reden, reden, reden..... sonst kommt es ganz ganz sicher zum Schlußstrich.......
     
    #8
    yohimbee, 21 März 2005
  9. Traveller79
    Verbringt hier viel Zeit
    237
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Guten Abend Trauerklops,

    ich habe anfangs nur mitgelesen, da ich das selbe Problem habe wie Du; wenn ich anfange zu schreiben, wird's meistens länger...

    Vor knapp vier Monaten habe ich mich von meiner Verlobten getrennt, nach fast sieben Jahren. Im Mai wäre die Hochzeit gewesen. Und ich habe viel Deines Geschriebenen in meinen Gedanken damals wiedererkannt. Lange überlegt habe ich auch, fast ein Jahr lang. Habe noch einen Karibikurlaub für uns gebucht, in der Hoffnung, dort alles wieder in den Griff zu bekommen, auch das war nur eine Hoffnung. Versucht zu reden habe ich auch immer wieder, oftmals war es wie bei euch. Es ging einige Tage/Wochen gut, dann schlief das gegenseitige Engagement wieder ein. Und irgendwann steht man wieder am selben Punkt. Auch dieses starke einseitige Engagement kenne ich nur zu gut. Immer und immer wieder habe ich mich auf ihre Vorlieben zubewegt, immer wieder habe ich etwas versucht, was ihren Wünschen entsprach, mir aber fern lag. Und immer öfter hatte ich das Gefühl, ein sinnloses Unterfangen gestartet zu haben. Immer wieder habe ich gespürt, dass die Wünsche und Bedürfnisse des anderen sich verändern, nichts war mehr wie vor vielen Jahren. Viele Dinge waren Gewohnheit, doch auch diese Gewohnheit haben beide genossen, nichts desto trotz haben sich diese zwei Leben nicht mehr im Gleichschritt bewegt. Die Interessen gingen auseinander. Mein Weg blieb gleich, Familie, Haus, etc. Bei meiner Lebensgefährtin ging es mehr und mehr um Feiern. Und irgendwann kam ich an einen Punkt, wo mir bewußt wurde, dass ich diesen Menschen zwar noch liebe, aber ein gemeinsames Leben niemals beide Menschen glücklich machen wird. Einer wird sich zwar immer fügen, wie Du es in der letzten Zeit oft getan hast, aber warst Du damit glücklich? Ich glaube nicht. Aus diesem Grund habe ich irgendwann den Entschluß gefaßt, diese Beziehung zu beenden. Ich war so unglücklich, ich konnte mich kaum noch an diese schönen Zeiten erinnern, in denen man gegenseitig der Pol der Welt war, in dem es nur hieß: wir zwei gegen den Rest der Welt...

    Nach dieser Zeit heute einen Fazit zu ziehen fällt mir nicht leicht, genauso wenig Dir einen Rat zu geben. Ich weiß auch heute noch, dass ich mit ihrem Leben nicht glücklich geworden wäre, ich weiß auch, dass sie es mit meinem nicht geworden wäre. Und was helfen da die Gefühle? Temporär kann und will man sicherlich einiges machen, aber reicht das für ein Leben?

    Manchmal muß man sicher die Gefühle aus dem Spiel lassen und Ratio das Kommando übergeben, denn gerade für einen Menschen den man liebt, was möchte man denn auch für diesen? Das er glücklich ist/ sein wird. Aus Deinem text sieht man doch recht deutlich, dass sie es mit eurem Leben nicht ist/sein wird, genau wie Du? Und es wird wehtun, solltest Du Dich trennen, dass tut es bei mir heute noch. In sieben/ fünf Jahren hat man viel miteinander erlebt, die ein- oder andere Krise bewältigt, einige Erfahrungen mit dem anderen Menschen zum ersten Mal gemacht sich auf jemanden verlassen können. Alles Dinge, die mir heute unendlich fehlen, aber dennoch, ich kann für mich sagen, dass ich mit dem von ihr gewünschten Leben nicht glücklich geworden wäre...


    Mein subjektives Empfinden nach dem Lesen Deines Textes gibt mir wenig Hoffnung, fühlen und wissen kannst es nur Du.. Du mußt wissen, ob es für ein Leben reicht. Nur Du kannst beurteilen ob nicht Dein, und eventuell auch ihr Frust schon viel zu groß ist.


    Ich wünsche Dir für die nächste Zeit viel Kraft, viel Mut und einen guten Freund, der auch Dir objektiv sagt, was ihm auffällt/aufgefallen ist. Triff' eine Entscheidung und dann trete auch für sie ein, fall' nicht um, egal wie sie ausfällt. Wenn Du es versuchen willst, dann denke nicht mehr an eine Trennung, willst Du es beenden, dann denke nicht mehr an einen neuen Anfang. Nur triff eine Entscheidung, so bist Du auf dem besten Wege, einem Menschen, mit dem Du fünf Jahre Deines Lebens geteilt hast, bald nicht mehr in die Augen sehen zu können. Und glaube mir, die dreckige Wäsche, die im Anschluss oft gewaschen wird, hilft. Nur besser ist es, es nicht so weit kommen zu lassen. Mir fehlt manchmal dieser Mensch, zu dem Du 200 &iges Vertrauen haben kannst, der Dich genauso kennt, wie Du bist, vor dem Du Dich nicht verstellen mußt....


    In diesem Sinne Dir einen schönen Abend,
    Gruß Trav
     
    #9
    Traveller79, 21 März 2005
  10. Lichttänzer
    Verbringt hier viel Zeit
    69
    91
    0
    Single
    Um deinen Vergleich mit der Boeing aufzugreifen: Runter müssen sie irgendwann alle. Und der weise Berufspilot wird dir sagen können, dass eine gute Landung eine solche Landung ist, bei der du hinterher noch weggehen kannst. Eine phantastische Landung jedoch ist eine Landung, nach der das Flugzeug noch einmal verwendet werden kann.
     
    #10
    Lichttänzer, 21 März 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Kopf hoch preis
386
Kummerkasten Forum
16 November 2016
22 Antworten
simpleUser
Kummerkasten Forum
8 Juni 2016
23 Antworten
Test