Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Korrelieren Ernährungsgewohnheiten mit Berufen?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von User 10015, 24 Mai 2010.

  1. User 10015
    User 10015 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    4.295
    248
    1.737
    Single
    Hallo,
    erst einmal würde ich mich freuen, wenn ihr abstimmt. Dann könnt ihr auch noch gerne etwas dazu schreiben, eine Meinung verteidigen oder nicht.
    Das Ganz soll sich nicht um die Intelligenz drehen, sondern um Prinzipien oder Lebenseinstellungen.
    Falls ihr euch oben nicht einordnen könnt, schreibt es einfach per Post.
    Mit arbeiten ist imemr auch Studium oder Ausbildung gemeint. Oder auch, was ihr vorhabt zu machen.
    Lehrer bitte dort eintragen, was ihr unterrichtet. Also Mathelehrer bei Naturwissenschaften etc.

    Meine theorie: Ich glaube und ich bin echt gespannt was bei der Umfrage rauskommt, dass Geisteswissenschaftler oder Menschen in sozialen Berufen eher Vegetarier oder Veganer sind, als BWLler oder Bauarbeiter z.B.. ich lass mich aber auch gerne widerlegen. Ihr könnt auch gerne argumentieren, warum das nicht so sei.

    Danke euch, evil
     
    #1
    User 10015, 24 Mai 2010
  2. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    zwangsläufig über die arbeitszeiten, das einkommen und schlicht darüber, wo man sich berufsbedingt regelmäßig längere zeit aufhält.
     
    #2
    squarepusher, 24 Mai 2010
  3. donmartin
    Gast
    1.903
    Das wechselt glaube ich im Laufe des Lebens.

    Früher konnte ich mir nie vorstellen OHNE Fleisch leben zu können (1. Lehrberuf Fleischer / Koch)
    Später wurde es extrem, als in Schichten und in Fabriken gearbeitet habe - Fleisch und Wurst zu jeder Tages und Nachtzeit.

    Dann wurde es mit der Zeit weniger.

    Seit 10 Jahren arbeite ich nur noch "mit dem Kopf", kaum körperlich.

    Heute überwiegt die ausgewogene Ernährung. Schwein esse ich so gut wie garnicht mehr, Rind ganz selten - eher Fisch und weisses Fleisch.

    Überwiegend aber Obst und Gemüse. Ich muss schon sehr großen Heißhunger haben.
     
    #3
    donmartin, 24 Mai 2010
  4. solitarius
    solitarius (35)
    Meistens hier zu finden
    136
    128
    109
    Single
    @squarepusher:
    Jetzt machst du mich neugierig, wie denn DAS nun zusammenhängen soll.
    Was haben Arbeitszeiten mit der Einstellung zum Essen zu tun? Was ist da der Unterschied zwischen Käse- und Wurstbrot?
    Beim Einkommen sehe ich den Zusammenhang auch nicht direkt. Muß ja nicht immer Steak sein. Vielleicht kann das die Nahrungsgewohnheiten etwas beeinflussen, aber kann es z.B. das Fleisch komplett aus dem Essensplan verdrängen?
     
    #4
    solitarius, 24 Mai 2010
  5. Soraya85
    Soraya85 (31)
    Meistens hier zu finden
    1.953
    133
    52
    vergeben und glücklich
    Ich studiere Psychologie, interessiere mich aber auch stark für Biologie .......ich esse gern Fleisch, weis aber dass das im Übermaß ungesund ist, vorallem für Frauen, darum versuche ich mich da etwas zu zügeln (auch wegen dem Gewicht, Frau will schließlich schlank bleiben:zwinker:) und zu etwa nem Drittel bis die Hälfte Obst/Gemüse und anderes ,,gesundes" zu essen ....... aber wenn mein Gewissen nicht ständig reinreden würde, wäre das bei mir wohl anders :grin:
     
    #5
    Soraya85, 24 Mai 2010
  6. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    wann du essen kannst, ändert, was du isst. als ich noch als sanitäter nachtdienst machte, im zivi, haben wir etwa 3x/woche irgendeine grindige bratwurst am würstelstand gegessen - einfach weil um 4 uhr früh sonst nichts offen hat.

    mehr geld bedeutet mehr abwechslung beim essen, größere anteile teurerer lebensmittel wie z.b. fisch; hochwertiges, frisches obst und gemüse vom markt, etc pp.

    fleisch ist nicht schlecht oder ausdruck einer schlechten ernährung. ein gutes rinderfilet ist nichtmal fett.
     
    #6
    squarepusher, 24 Mai 2010
  7. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Ich studiere LA mit 2 Fremdsprachen und esse Fleisch, allerdings nur wenig und bewusst (sprich ich achte auf die Herkunft). Ich hätte aber auch kein Problem damit, Vegetarier zu sein.
     
    #7
    User 12900, 24 Mai 2010
  8. cynthia_ann
    Verbringt hier viel Zeit
    238
    103
    12
    nicht angegeben
    Ich glaube, an der Hypothese ist was dran. In meinem Studiengang bzw. im Grunde der gesamten Fakultät(was Soziales) gibt es deutlich mehr Vegetarier/Veganer mit und ohne Dreads :zwinker: als an den anderen Fakultäten.
     
    #8
    cynthia_ann, 24 Mai 2010
  9. MsThreepwood
    2.424
    Hm, ich bin im weitesten Sinne Künstlerin und bezeichne mich gern als Teilzeitvegetarier. Will sagen, ich esse Fleisch, aber höchst selten und nur, wenn ich es selbst kannte :grin:
     
    #9
    MsThreepwood, 24 Mai 2010
  10. solitarius
    solitarius (35)
    Meistens hier zu finden
    136
    128
    109
    Single
    @squarepusher:
    So weit ist mir das auch klar, daß man sich z.B. mit mehr Geld gesünder oder besser ernähren kann, oder man sich als Sani im Streß oder in der Nacht schnell mal irgendwas rein wirft.

    Ich fand deine Aussage nur merkwürdig, da es hier um die reine Frage, ob Fleischesser oder Vegetarier geht. Als Vegetarier hat man sicher gute Gründe, warum das so ist, und die wirft man nicht über Bord, weils nachts um 4 nix anderes gibt, denn es gibt sicher Möglichkeiten, sich auch um diese Uhrzeit vegetarisch zu ernähren.


    Ich kann mir übrigens auch denken, daß an der These was dran ist. Speziell bei den akademischen Berufen ist es oft so, daß man sich selber mehr mit der Arbeit identifiziert, und wenn es da in einem Fach um den respektvollen Umgang mit der Natur geht, könnte das schon auf die eigenen Ernährungsgewohnheiten abfärben.
     
    #10
    solitarius, 24 Mai 2010
  11. ArsAmandi
    ArsAmandi (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    889
    113
    62
    nicht angegeben
    Bin Vegetarier und "arbeite" im kreativen Bereich und sowas von nicht sozial, aber prinzipiell könntest du recht haben.
     
    #11
    ArsAmandi, 24 Mai 2010
  12. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Ich kann deine Annahme auch bestätigen, an unserer Pädagogik-Fakultät laufen wirklich überdurchschnittlich viele Ökos und Vegetarier/Veganer herum.
    Da unsere Uni hauptsächlich Geisteswissenschaften anbietet, haben sich auch die Studentenkneipen danach gerichtet und es gibt hier, neben sehr vielen Bio-Sachen, seeehr viele vegetarische und vegane Gerichte auf den Speisekarten. :grin:
     
    #12
    User 12900, 24 Mai 2010
  13. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    [x] Karnivore und arbeite im sozialen & geisteswissenschaftlichen Bereich
     
    #13
    xoxo, 24 Mai 2010
  14. MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.393
    198
    813
    Single
    Ich habe selber etwas geisteswissenschaftliches studiert, und würde schon sagen, dass man diese Grundausrichtung (eher viele Vegetarier/Veganer) im Studium schon deutlich sieht. Dort fühlen sich tendenziell viele leute "links", engagieren sich eher für Uni-Gremien und nicht ganz wenige grenzen such auch gerne von "den BWL'lern", "den Juristen" usw. gerne ab. In diesem "Milieu" ist es einfach gerne gesehen, wenn man Vegetarier/Veganer ist...manche dürften sogar meinen, dass sowas ja wohl das normalste auf der Welt sei. Bei vielen linken Veranstaltungen wird auch direkt damit geworben, dass es da nur vegetarisches oder veganes Essen gibt.

    Und bei den BWL'lern dürfte ein genervtes "Boah, diese Weltverbesserer...:rolleyes:" öfter zu hören sein.
     
    #14
    MrShelby, 24 Mai 2010
  15. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Meinenr Meinung nach korreliert Vegetarismus auffällig häufig mit Naivität und Weltfremdheit.
     
    #15
    Schweinebacke, 24 Mai 2010
  16. aiks
    Gast
    0
    Warum? Oder willst du nur provozieren?

    Man könnte das Gleiche genausogut auch über Fleischesser sagen :zwinker:
     
    #16
    aiks, 24 Mai 2010
  17. MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.393
    198
    813
    Single
    Sehr überzeugte Vegetarier/Veganer findet man gerne in Hochschulgruppen, die schnell mal den Kapitalismus abschaffen, und von der Uni-Cafeteria aus die Weltrevolution durchführen wollen :grin:

    Das schlimme ist: Es klingt polemisch, ist aber erschreckend nah an der Realität... :ratlos:
     
    #17
    MrShelby, 24 Mai 2010
  18. aiks
    Gast
    0
    Aber das ist schon sehr starkes Klischeedenken - es gibt ja auch wirklich viele Leute die nicht mit Anarchie-A und Dreadlocks herumlaufen und trotzdem Vegetarier sind.
     
    #18
    aiks, 24 Mai 2010
  19. MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.393
    198
    813
    Single
    Aber es fällt doch auf, dass unter den "Weltrevolutionären" der Anteil an Vegetariern/Veganern überdurchschnittlich hoch ist...
     
    #19
    MrShelby, 24 Mai 2010
  20. aiks
    Gast
    0
    Ja aber nur weil alle Weltverbesserer Vegetarier sind heisst das nicht, dass alle Vegetarier solche Weltverbesserer sind :zwinker:
     
    #20
    aiks, 24 Mai 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Korrelieren Ernährungsgewohnheiten Berufen
Dr.evil
Umfrage-Forum Forum
5 Februar 2011
32 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
12 April 2010
16 Antworten
der gute König
Umfrage-Forum Forum
5 Februar 2008
38 Antworten
Test