Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Caty
    Caty (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    310
    101
    0
    vergeben und glücklich
    18 April 2007
    #1

    Kosten für Implanon

    Hallo liebe Forumsmitglieder,
    ich werde mir am Montag das Implanon einsetzen lassen.

    Nun habe ich eine Frage zu den Kosten: Meine FÄ war sich nicht sicher, ob die private Krankenkasse nicht einen Teil der Kosten übernimmt.
    Bei der gesetzlichen wäre es nciht der Fall, aber bei der privaten wüsste sie es nicht genau.

    Hat da von euch jemand Erfahrungen mit?
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Hormonstäbchen / Implanon (kosten)
    2. Implanon
    3. Implanon
    4. Implanon?
    5. Implanon
  • User 37583
    User 37583 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.354
    133
    19
    nicht angegeben
    18 April 2007
    #2
    das hängt vom Frauenarzt ab.
    Ich habe eine Ärztin in Deutschland da steht in der Broschüre für Zusatzleistungen 300 Euro drin.
     
  • Mirabelle
    Gast
    0
    18 April 2007
    #3
    Hallo,

    also ich bin in einer privaten KV und bei mir wird rein gar nichts zu Verhütungsmitteln dazu gezahlt, erst Recht nicht, nach den Neuerungen die dieses Jahr in Kraft getreten sind, am besten rufst du einfach mal bei deiner KV an und fragst, die werden es wissen.

    LG
    Mira
     
  • Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.358
    123
    4
    Verheiratet
    18 April 2007
    #4
    Da du im 21. Lebensjahr bist, musst du deine Verhütungsmittel voll bezahlen. Ich denke, das wird nicht anders beim Implanon sein. Informationen
    Der Preis beginnt wohl bei 270 - 400 €, je nach dem was der Arzt nimmt fürs Einsetzen.

    Du solltest dir das gut überlegen! Nicht selten gibt es damit Probleme (Einwachsen). Für mich käme das nicht in Frage, weil ich bald Kinder möchte, nicht so hohe Kosten in Kauf nehme, wenn ich es dann doch nicht 3 Jahre haben will. Die Pille kann ich jederzeit absetzen. :smile:

    LG
     
  • *nevyn*
    Benutzer gesperrt
    687
    0
    1
    vergeben und glücklich
    18 April 2007
    #5
    Welche Neuerungen? Link?
    Meiner Freundin wird die Pille nach wie vor gezahlt.
     
  • Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.358
    123
    4
    Verheiratet
    18 April 2007
    #6
    Wie alt ist deine Freundin denn?
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Userin des Monats
    9.270
    398
    4.517
    Verliebt
    18 April 2007
    #7
    Find ich auch heftig teuer für 3 Jahre (da ist meine Sterilisation ja ein echtes Schnäppchen:grin: ) zumal oft schon nach einem Jahr heftige Nebeneffekte eintreten, zumindest war das bei allen drei Freundinnen so, die Implanon genutzt haben. Alle hatten nach einiger Zeit Dauerblutungen, höchstens noch 10 Tage im Zyklus ohne Blutungen und Stimmungsveränderungen, bis hin zu Depressionen.
     
  • Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.358
    123
    4
    Verheiratet
    18 April 2007
    #8
    Gut, so doll wollte ich die Nebenwirkungen nicht ausbreiten. :zwinker: Jeder muss für sich selbst entscheiden, welches Verhütungsmittel in Frage kommt. Davon mal ganz ab, die Pille ist auch nicht soooo nebenwirkungsfrei. Aber anders als bei Implanon, kann man diese immer absetzen oder zu einer anderen Methode greifen. Die TS soll sich einfach nur gut infomieren und dann abwägen.

    Meine Pille kostet mich in 3 Jahren 354 €. :schuechte Auch keine kleine Summe. :eek:

    Darf ich fragen, was dich die Sterilisation gekostet hat?

    LG
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Userin des Monats
    9.270
    398
    4.517
    Verliebt
    18 April 2007
    #9
    Klar darfst Du:zwinker: . Findet auch erst in den nächsten Tagen statt:grin:

    Kostet 600 € (ambulant) und wenn ich das so lese, habe ich das dann ja schon in 2 Jahren wieder raus.
    Obwohl ich ja auch schon länger von Pille auf Kondome umgestiegen sind und bei dem geringen Sexaufkommen :flennen: den wir in den letzten 1,5 Jahren hatten war das wohl auch die billigste Lösung:zwinker: .
    Aber inzwischen "Nötige" ich ihn ja wieder regelmäßig und da wird sich das ganze hoffentlich lohnen:grin:

    In jedem Fall sind Kinder um einiges Teurer, das kann ich aus eigenen Erfahrungen schonmal beisteuern.:grin:
     
  • Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.358
    123
    4
    Verheiratet
    18 April 2007
    #10
    Na viel Glück, dass es ohne Komplikationen von statten geht. Ich habe dir ja schon in einem anderen Thread geschrieben, dass ich diese Art der "Verhütung" toll finde, wenn man sowieso mit der Kinderplanung abgeschlossen hat. Und meine Güte, du bist 39...-Warum also nicht. :smile:
    Uii, das geht ja wirklich. Aber man muss ganz klar Bedenken, dass das ein Eingriff in den Körper bleibt und nicht mal so eben gemacht ist.

    Na dann... Auf in die Zukunft. :grin:

    Ja, das sind sie ganz bestimmt.

    Du hast eine solche Entscheidung getroffen, die TS vielleicht eine andere und ich auch eine ganz andere. Jeder muss das mit sich vereinbaren. Und an das Implanon muss man wenigstens auch nicht mehr denken, so wie du bei deiner Variante auch nicht. :zwinker: Viele vertragen die Pille auch nicht, oder vergessen sie eben (würde da eher zu den NuvaRing umsteigen).

    Anders als eine Sterilisation kann man das Implanon ja wieder entfernen lassen (mal von den hohen Kosten abgesehen).

    LG
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Userin des Monats
    9.270
    398
    4.517
    Verliebt
    18 April 2007
    #11
    @Lysanne, danke für die guten Wünsche:smile:

    Ja, ich wollte auch gar nicht so auf das Implanon rumhacken:schuechte , das mit dem "Nicht Vergessen" ist schon ein riesen Vorteil, gerade für junge Frauen.
    Man darf nicht vergessen, das meine Freundinnen auch schon alle Mitte 30 waren, als sie darauf umgestiegen sind, vielleicht ist das bei jungen Frauen viel besser.
    Ich habe die Pille als junge Frau super vertragen und 10 Jahre anstandslos genommen und nach meinen Geburten hat sie mich plötzlich nur noch genervt und runtergezogen, körperlich vertrug ich sie auch da noch sehr gut.

    Nuvaring finde ich auch nicht schlecht, wobei ich mich damit noch gar nicht auskenne oder von meinem Arzt angeboten bekommen habe, bin wohl zu alt dafür:grin:

    Und ich hoffe natürlich auch das ihr noch alle einen Kinderwunsch habt und zu gegebener Zeit umsetzten könnt:smile: und wollt:smile: .
     
  • *nevyn*
    Benutzer gesperrt
    687
    0
    1
    vergeben und glücklich
    18 April 2007
    #12
    24 ist sie
     
  • Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.358
    123
    4
    Verheiratet
    18 April 2007
    #13
    Und sie ist privat versichert? Sorry, aber das glaube ich nicht. Wenn es sonst keine Rechtfertigung für die Pille gibt, d.h. sie lebensnotwendig ist, wird sie auch von der PV nicht komplett übernommen (nicht mal teilweise)-jedenfalls in Deutschland nicht (in anderen Ländern weiß ich es nicht).

    LG

    EDIT: Hat deine Freundin PCO?
     
  • *nevyn*
    Benutzer gesperrt
    687
    0
    1
    vergeben und glücklich
    18 April 2007
    #14
    privat versichert und kerngesund :zwinker:

    PCO habe ich noch nie gehört, hat sie aber nicht.
     
  • Mirabelle
    Gast
    0
    18 April 2007
    #15
    so sehe ich das auch, solange keine Indikation für die Pille vorliegt, übernimmt sie in diesem Alter keine PV mehr. Entweder gibt es einen medizinischen Grund aus dem sie die Pille bekommt,oder sie ist nicht Privat versichert.

    Off-Topic:
    Unter Neuerungen meine ich, dass es pro neuem Jahr einen Freibetrag von 150 Euro gibt, der nicht mehr erstattet wird, genauso wie nur nur rezeptpflichtige Mittel erstatten werden und nicht mehr wie vorher noch auch apothekenpflichtige


    LG
    Mira
     
  • User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.545
    198
    117
    vergeben und glücklich
    18 April 2007
    #16
    Auch die gesetzliche Kasse bezahlt die Pille nur bis zum 21ten Lebensjahr, ohne medizinische Indikation (starke Akne, Hormonstörungen) bekommt sie die Pille mit 24 also von keiner Kasse mehr bezahlt.
     
  • Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.358
    123
    4
    Verheiratet
    18 April 2007
    #17
    Auch wer KV ist, und es liegt kein wichtiger, lebensnotweniger Grund vor, und das 20. Lebensjahr vollendet hat, muss die Pille voll zahlen (wieder mit dem Passus: ich weiß nicht, wie das außerhalb Deutschlands geregelt ist).

    Bis zum 20. Lebensjahr. :tongue: (ab dem 20. Geburtstag muss man die Pille zahlen). An 18 muss man nur die Rezept/Verpackungsgebühr von 5 € zahlen.

    LG

    Off-Topic:
    Liebe Nubecula, jetzt war ich schneller. :tongue:
     
  • User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.545
    198
    117
    vergeben und glücklich
    18 April 2007
    #18
    Soweit ich weiß wird in Österreich die Pille gar nicht bezahlt.

    Erwischt :zwinker:
    Habs in der Tat mit der Praxis- und Rezeptgebühr durcheinander geschmissen.
     
  • Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.358
    123
    4
    Verheiratet
    18 April 2007
    #19
    Off-Topic:
    Die Kosten gehen ja noch im Gegensatz zu den Kosten der Pille (Praxisgebühr müssen wir ja trotzdem zahlen). Hach, lang, lang ists her....einmal wieder 18 sein. *schwärm*


    Vielleicht flunkert sie dich an. Mama und Papa zahlen bestimmt. :zwinker:

    PCO-Syndrom <---- Da wird z.B. die Pille übernommen.

    LG
     
  • *nevyn*
    Benutzer gesperrt
    687
    0
    1
    vergeben und glücklich
    18 April 2007
    #20
    das was auf dem Rezept steht muss ja nicht immer den Tatsachen entsprechen :zwinker:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste