Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Feuerkind
    Feuerkind (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    57
    91
    0
    nicht angegeben
    17 Dezember 2006
    #1

    Krach in der Familie, Vater droht mit Schlägen

    Hallo,
    in meiner Familie ist schon seit einiger Zeit Vieles nicht mehr so, wie es man sich wünscht. Mein kleiner Bruder (13) hat Probleme in der Schule und meine Schwester (15) ist ständig unglücklich (Pubertät). Es liegt meiner Meinung nach größten Teils daran, dass sich unsere Familie oft streitet - auch nur wegen Kleinigkeiten.
    Heute beim Frühstück hat mein Vater dann meiner Schwester eine gescheuert. Er hält das für eine Erziehungsmethode, wenn seine Kinder frech sind und meinte, dass sie sich ja nicht beherrschen könne frech zu sein. Als ich später dann meinte, dass es nichts mit Beherrschung zu tun hätte, wenn man Kinder schlägt meinte er nur, dass ich mich da nicht einzumischen habe und er mich auch schlägt wenn ich frech zu ihm würde.
    Es wird bei uns daheim (wie letztes Jahr) vor Weihnachten unerträglich. :geknickt: Ich würde am liebsten weg gehen, schreibe aber im Frühjahr Abitur und brauche außerdem das Geld meiner Eltern fürs Studium. Ich weiß nicht, was ich tun soll.. vorallem meine Geschwister machen mir Sorgen.
    Weiß jemand Rat?
    Danke für's Lesen.
     
  • User 8944
    Verbringt hier viel Zeit
    1.187
    121
    0
    nicht angegeben
    17 Dezember 2006
    #2
    Wie sind die sonstigen familiären Verhältnisse? Alleinerziehender Vater oder gibt es eine Mutter? Wie äußert sie sich dazu?
     
  • Feuerkind
    Feuerkind (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    57
    91
    0
    nicht angegeben
    17 Dezember 2006
    #3
    Meine Eltern sind noch zusammen, wir wohnen auch alle zusammen. Finanziell sieht es gut aus, mein Vater arbeitet viel und am Wochenende hat man dann den meisten Kontakt. Bei meinen Eltern krieselt es zur Zeit, die beiden haben oft Streit. Sie sind wohl auch bei einer Paartherapie.
    Meine Mama hat sich dazu noch nicht konkret geäußert.
     
  • Dheuten
    Verbringt hier viel Zeit
    37
    91
    0
    nicht angegeben
    17 Dezember 2006
    #4
    hmm scheiss situation


    hmmmm wenn die paartherapie nix bringt selbst helfen????
    ansonsten musst du da weg gehen...:kopfschue das macht dich sonst kapput
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.587
    298
    1.160
    nicht angegeben
    18 Dezember 2006
    #5
    Also soo ungewöhnlich finde ich die Situation nicht. Dass es Stress gibt, ist normal. Dass deine Eltern schon eine Paartherapie machen, finde ich positiv. Besser als wenn sie sich trennen.

    War dein Vater mal gewalttätig? Eine Ohrfeige (?) ist natürlich nicht schön, aber ich hab auch mal eine bekommen, als ich sehr frech war und im Nachhinein war es richtig.
     
  • Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    18 Dezember 2006
    #6
    Ich an deiner Stelle würde versuchen dem ganzen Drama aus dem Weg zu gehen. Jedes Mal wenn sich meine Eltern gestritten haben, habe ich einfach meine Klappe gehalten und es vor allen Dingen vermieden dumm aufzufallen wenn grad schlechte Laune angesagt ist.

    Am besten du verschanzt dich in deinem Zimmer, du musst ja schließlich auch für's Abitur lernen.
    Deinen Geschwistern würde ich ähnliches Raten. Solange die Stimmung angespannt ist, ist Rückzug angesagt. Jeder kann sich ja seinen Teil denken und ihr könnt später untereinander darüber sprechen.

    Das mag kein fairer und mutiger Tipp sein, aber Eltern sind manchmal starrsinning und bleiben stur bei ihrer Meinung. Dennoch muss nicht das letzte aus Ihnen herauskitzelt werden. Wenn gute Stimmung ist kann ja jeder seinen Spaß haben. Wenn es Probleme gibt werden euch eure Eltern deswegen nicht verstoßen. Nur solltet Ihr den richtigen Moment abwarten.

    Versuche die Lage deinen Geschwistern zu erklären. Vielleicht kann dein Bruder eine Nachhilfe bekommen, damit er keine Schulprobleme hat und deswegen nicht in den Konflikt mit den Noten gerät. Deiner Schwester kannst du ein gutes Vorbild werden und vllt. auch eine Art Freundin wenn es ihr schlecht geht. Pubertät kann echt übel sein nur manche Eltern sind schon so weit davon entfernt, dass sie es gar nicht mehr verstehen können. Dementsprechend wird dann auch oft falsch reagiert.

    Grundsätzlich bin ich für härtere Maßnahmen wenn Kinder geschlagen werden, aber bei euch klingt es so als könntet Ihr noch halbwegs gut daheim leben. Wenn das nicht so ist würde ich das Jugendamt informieren oder auch mal mit eurer Mutter sprechen, wie sie dazu steht.
     
  • Flocati
    Flocati (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    735
    101
    0
    vergeben und glücklich
    18 Dezember 2006
    #7
    Hey,

    unsere Familie schaut zwar ein bissel anders aus, aber im großen und ganzen gibts da auch paar ähnlichkeiten, wie zb. die schläge.

    Ich such dir mal nen Thread von mir raus, wenn du lust und zeit hast, kannste den ja mal lesen: :zwinker:

    Hey,

    unsere Familie schaut zwar ein bissel anders aus, aber im großen und ganzen gibts da auch paar ähnlichkeiten, wie zb. die schläge.

    Ich such dir mal nen Thread von mir raus, wenn du lust und zeit hast, kannste den ja mal lesen: :zwinker:

    Meine Horror-Familie
     
  • Daos-Mandrak
    Verbringt hier viel Zeit
    283
    101
    0
    nicht angegeben
    18 Dezember 2006
    #8
    Sry, aber das ist schlichtweg falsch. Sie macht bald ihr Abi und wenigstens bis dahin sollte sie noch zu Hause wohnen. Ein Auszug würde sehr viel Stress und warscheinlich auch sehr viel Ärger mit den Eltern bedeuten. Außerdem löst das nicht das problem, dass sie sich um ihre Geschwister sorgen macht.

    Sooo schlimm klingt die Situation auch nicht, es gibt eben nicht nur perfekte Familien.
    Es ist zwar nicht schön, dass der Vater die Schwester geschlagen hat, aber das Jugendamt sollte man nur einschalten wenn so etwas regelmäßig vorkommt. Immerhin verprügelt der Vater seine Kinder nicht (zumindest klingt es nicht so). Außerdem wurde gesagt, dass ihre Schwester mitten in der Pupertät steckt und (sry es ist nunmal so) in dieser zeit sind viele Kinder einfach zickig und streitsüchtig.

    Letztendlich muss man auch bedenken, dass das Einschalten des Jugendamtes dazu führt, dass die Familie komplett zerrüttelt wird.
     
  • R4g3
    R4g3 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    100
    101
    0
    Single
    18 Dezember 2006
    #9
    hm ich war mal selber in ner ähnlichen situation.. mein varter hat immer meine mutter angeschrien und sobald der angefangen hat, binich runter und hab das beendet. Einmal hat der mich festgehalten , da hab ich ihm gesagt er soll mich loslassen oder ich brech ihm die nase. er hat mich nicht losgelassen, ich konnte es aber auch nichts über herz bringen ihm zu schlagen. also hab ich so getan als ob ich die bullen rufe. er hat mich losgelassen.

    mein tipp an dich: sobald er auch nur im entferntesten die hand gegen auch nur irgentjemanden aus der famile erhabt , SOFORT polizei rufen. NIEMALS kuschen, immer auf konfrontationen aus sein.

    hat bei mir gewirkt. ich habe meine vater rausgeschmissen ("entweder du verpisst dich oder ich bin für immer weg)
    und zwei monate später kam er klienlaut wieder. Im moment sind wir eine mehr oder weniger glückliche familie :smile:

    p.s: diesen weg kann ich dir nur raten, wenn du weoisst, das dein vater euch liebt etc und wenn du weisst, das er dann nicht sofort ausrastet und RICHTIGE scheisse baut. Es kann auch passieren, dass er sich für immer verzieht( wobei ich mir vorstellen kann, das du da nichts gegen hättest) musst du selber abwägen.
     
  • User 64981
    User 64981 (30)
    Meistens hier zu finden
    600
    148
    256
    vergeben und glücklich
    18 Dezember 2006
    #10
    Den Vorschlag, sich zu verdrücken, kann ich nur unterschreiben. Ich hab selbst lange nu in einer, sag ich mal, zerrütteten Ehe eines von 4 Kindern dargestellt. Meine kleinste Schwester is nu 8, wann das aber alles angefangen hat, kann ich nichmehr genau sagen. Meine Eltern ham sich am WE nur noch gefetzt, meine Mutter sich in die Arbeit geflüchtet, über meinen Vater hergezogen, sie ham sich gegenseitig Vorwürfe gemacht, gegeneinader gearbeitet. Die Kleinen bekamen es unter der Woche zu spüren, verbal, selten auch mal durch Handgreiflichkeit...da bin dann ich meistens hin und hab meine Mutter angeschrien, ob sie noch alle Tassen im Schrank hat, ihre Hand in Richtung das Gesicht eines ihrer Kinder zu halten..., war unschön, ihr mehrmals indirekt zu unterstellen, dass sie sich das mit den 4 Kindern vorher hätte überlegen sollen und ihre Probleme mit meinem Vater bitte nicht an ihnen auslässt...
    Irgendwann kam der grosse Schlussstrich der Ehe, mein Vater zog wegen dem Job 600 km weiter weg, und meine Eltern gelten als geschieden, auch wenn sie noch verheiratet sind.

    Soviel dazu - bei Streits hab ich mir die damals noch recht jungen Geschwister geschnappt und in ihr Zimmer gesetzt, mit der Bitte, dass wenn was is, sie zu mir kommen können. Gab ihrerseits sehr oft WEs mit Tränen, aber es hat geholfen, sie haben von dem Streit am WE sehr wenig mitbekommen, sie ham sich mit sich selbst beschäftigt.

    Sich aufs Lernen fürs Abi zu konzentrieren stelle ich mir in so ner Situation schier unmöglich vor - aber Versuchs. Es is evtl ein Spagat, aber erklär das deinen Geschwistern, dass sie wirklich in ihren Zimmern bleiben sollen, und sich so unauffällig wie möglich verhalten sollen... einmischen oder sonstiges bringt echt nur Ärger.
    Und deine Eltern...sollten sich mal gut überlegen, was sie da tun...Streit löst auch nich jedes Problem...und Gewalt schon dreimal nich^^
     
  • User 48403
    User 48403 (48)
    SenfdazuGeber
    9.437
    248
    657
    nicht angegeben
    18 Dezember 2006
    #11
    Meine Eltern wurden geschieden, statt des Vaters lebte anschliessend unsere Grossmutter mit uns. Generationskonflikte waren da schon vorprogrammiert.
    Ansonsten klingt meine Geschichte Deiner sehr ähnlich. Mein Bruder Schulprobleme, meine Schwester in der Pubertät und Probleme zuhauf. Meine Mutter verstand das einigermassen, meine Grossmutter aber gar nicht, und entsprechend hatte sie sie auch so behandelt.
    Das Ende vom Lied: Sie zog mit 16 aus und lebte von der Hand im Mund in einem heruntergekommenen Zimmer im Bahnhofsviertel.
    Schläge gab es allgemein, aber nicht oft. Die Erziehungsmassnahmen, wie Du sie beschreibst, waren bei uns die gleichen (Wenn wir frech wurden, bekamen wir auch eine gescheuert) Aber das wurde vor 20 Jahren als normal betrachtet, heute wird ja glaub ich die anti-autoritäre Erziehung praktiziert. Jedenfalls höre ich das so in meinem Umfeld.
    Das hindert mich aber nicht daran, meinem fast 4-jährigen Sohn eine Ohrfeige zu geben, wenn er's verdient hat. Meine Frau ist da übrigens noch um einiges strenger....

    Wenn ich aber von Erziehungsmethoden aus der Jugendzeit meiner Grosseltern erzählt bekommen hatte...das waren noch ganz andere Sachen:eek:
     
  • klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.588
    133
    75
    Single
    18 Dezember 2006
    #12
    also ich finde körperliche gewalt in der Kindererziehung und auch sonst in keinster weise in ordnung. es ist einfach nur ein armutszeugnis. es ist nie richtig kinder zu schlagen:angryfire
     
  • Sydoni
    Gast
    0
    18 Dezember 2006
    #13
    Sich ans Jugendamt wenden.

    Dein Vater hat keinerlei Recht, dich oder deine Geschwister zu schlagen oder in irgendeiner anderen Form zu misshandeln - auch wenn ihr es ihm zufolge verdient habt.


    Was anderes würde mir jetzt nicht einfallen, da dein Vater ja anscheinend auf niemand anderes hört und deine Mutter, entweder die Meinung deines Vaters teilt, oder zu eingeschüchtert ist, etwas dagegen zu sagen.
     
  • R4g3
    R4g3 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    100
    101
    0
    Single
    18 Dezember 2006
    #14
    EIN NOCHNICHTMAL VIERJÄHRIGES KIND SCHLAGEN????????????????????????
     
  • Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    18 Dezember 2006
    #15

    Sowas nennt man Abrichtung und ist auch nicht mit den noch viel grausameren Methoden aus damaliger Zeit zu entschuldigen.

    Da fehlen mir echt die Worte. Eltern wie ihr sollten sich echt mal überlegen, ob ein 3-jähriges Kind schon verstehen kann, was es falsch gemacht hat. Das einzige was das Kind begreift, dass es Haue gibt. Der Grund warum es falsch war etwas bestimmtes zu machen wird es nie verstehen!
    Eltern die ihren Kindern ihr Fehlverhalten nicht erklären können sind keine guten Eltern.

    Wer zuschlägt hat Unrecht, oder wie war das noch mal?
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.587
    298
    1.160
    nicht angegeben
    18 Dezember 2006
    #16
    Ansichtssache. Mir hat ein Klaps nie geschadet und bei einem trotzigen Teenie kann ich nachvollziehen, wenn man das ab und zu mal macht. Das hat schon viele zur Vernunft gebracht, wenn Worte nichts mehr brachten.
     
  • User 48403
    User 48403 (48)
    SenfdazuGeber
    9.437
    248
    657
    nicht angegeben
    19 Dezember 2006
    #17
    Ich hab schon damit gerechnet, dass es jetzt Steine hagelt. Aber ich wende die Erziehungsmethoden an wie ich es für richtig halte, und da hat mir niemand reinzureden. Es geht ja darum, dem Kind zu vermitteln, was richtig und was falsch ist. Und mein Sohn versteht auch, warum er ne gescheuert bekommt - weil ich ihm erkläre warum. Und da besteht der Unterschied!
     
  • Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    19 Dezember 2006
    #18
    also ich finde das wirklich schreklich wie radel_jango sein kind behandeln. unmenschlich, so ein monster wie kann er nur noch leben. geht hin und lüncht ihn.

    am besten ist eltern erziehen ihre kinder gar nicht mehr.
    aber dann wenn mal wieder ein dreizehnjähriger ein mädel vergewaltigt wird geschrien was nicht die eltern für versager sind das sie das kind nicht erziehen.

    zum ts: wie war denn die genaue situation? also hat sich dein vater grundlos besoffen und deine schwester dann geschlagen, wie hat er sie geschlagen, mit der faust, einem gegenstand, getreten oder der flachen hand? was hat deine schwester vorher gesagt/getan?
     
  • klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.588
    133
    75
    Single
    19 Dezember 2006
    #19
    ich glaube nicht, dass schläge oder aUCH klAPSE irgendjemanden zur Vernunft bringen. So was bringt nur Mißtrauen und das wiederum kann nicht besonders förderlich für die Beziehung zwischen Eltern und Kindern sein. Und dann wundern sich genau die Leute die schlagen, wenn ihre Kinder zurück schlagen oder sonst irgendwie ausrasten. Und wenn Worte oder andere Erzeihungsmaßnahmen nichts mehr bringen, sollten die Eltern mal über ihre Fähigkeiten als Eltern nachdenken. Wenn ich so was lese kriege ich echt einen zuviel. Ich habe in meinem Studium mit genug mißhandelten Kindern gearbeitet und ich finde so was einfach nur abscheulich und das fängt schon bei einem klaps an. So was kann man echt nicht verantworten:angryfire
     
  • Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    19 Dezember 2006
    #20
    es wundert mich das die menschheit so alt geworden ist mit ihren mittelalterlichen erziehungsmethoden, und wieso es früher nicht vermehrt krankheiten wie anorexie bulimie svv krebs usw gab.
    erstaunlich auch das kinder in ländern mit geringeren entwicklungsstand teils glücklicher aufwachsen als bei uns. auch wenns ab und zu mal fragwürdige erziehungsmethoden angewendet werden.
    aber kinder sollen ja ohne grenzen oder ohne konsequenzen aufwachsen, dann wird alles gut, einfach laufen lassen dann wird alles gut.
    brüllst du die frau auch zusammen die ihr kind grad vor nem autoweggerissen hat und ihm dann eine geknallt hat weils vors auto lief? oder sagst du dem vater wirklich das er sich von nem fratz alles an den kopf werfen lassen muss weil er mit 9 ne alkvergiftung haben musste und danach auf die idee kam rumzubrüllen was für arschlöcher doch seine eltern sind weil eh alle saufen dürfen und wiesos bei ihm ein problem ist?
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste