Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Krank, wann bleibt ihr daheim?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Subway, 23 Februar 2010.

  1. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.212
    Verheiratet
    Moin,

    da ich gerade mal wieder ein wenig Erkältet bin und mich heute trotzdem ins Büro geschleppt habe, mal eine kleine Umfrage dazu.

    1. Was macht ihr gerade beruflich?

    2. Wann bleibt ihr krankheitsbedingt zu Hause? Gibt es Dinge, bei denen ihr auf jeden Fall zu hause bleibt (z.B. Erbrechen, erhöhte Temperatur...)?

    3. Würdet ihr euch damit eher als jemand bezeichnen der schneller mal zu Hause bleibt oder jemand der eher auch krank zur Arbeit geht?

    4. Habt ihr Kollegen, bei denen ihr euch schon gewünscht habt, dass sie doch lieber zu Hause bleiben sollen (weil sie krank sind), auch wenn ihr dadurch mehr Arbeit habt oder irgendwas länger dauert?

    5. Wie viele Fehltage habt ihr etwa im Jahr?
     
    #1
    Subway, 23 Februar 2010
  2. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    1. Was macht ihr gerade beruflich?
    nichts.
    2. Wann bleibt ihr krankheitsbedingt zu Hause? Gibt es Dinge, bei denen ihr auf jeden Fall zu hause bleibt (z.B. Erbrechen, erhöhte Temperatur...)?
    wenn ich jemanden anstecken könnte und wenns mir sehr schlecht geht.
    3. Würdet ihr euch damit eher als jemand bezeichnen der schneller mal zu Hause bleibt oder jemand der eher auch krank zur Arbeit geht?
    wenn ich krank bin bleib ich daheim, wenn nicht, geh ich.
    4. Habt ihr Kollegen, bei denen ihr euch schon gewünscht habt, dass sie doch lieber zu Hause bleiben sollen (weil sie krank sind), auch wenn ihr dadurch mehr Arbeit habt oder irgendwas länger dauert?
    ja.
    5. Wie viele Fehltage habt ihr etwa im Jahr?
    hatte bisher so 5-10.
     
    #2
    CCFly, 23 Februar 2010
  3. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    1. Was macht ihr gerade beruflich?
    Im Moment studiere ich und kellner nebenbei, also nehm ich mal die Zeit von vor einem Jahr, da war ich Au Pair.
    2. Wann bleibt ihr krankheitsbedingt zu Hause? Gibt es Dinge, bei denen ihr auf jeden Fall zu hause bleibt (z.B. Erbrechen, erhöhte Temperatur...)? Wenn ich NUR noch kotze bleibe ich, wenn ich mich nur alle paar Stunden übergeben muss nehm ich ne Tüte mit und probiers trotzdem. Hohes Fieber (also nicht nur 39°C oder so, sondern richtig hoch) würde mich ebenfalls abhalten, genauso wie Migräne. Ansonsten: Wenn ich starke Schmerzen habe oder irgendwas sehr Ansteckendes habe.

    3. Würdet ihr euch damit eher als jemand bezeichnen der schneller mal zu Hause bleibt oder jemand der eher auch krank zur Arbeit geht? Ich gehe auch krank hin.

    4. Habt ihr Kollegen, bei denen ihr euch schon gewünscht habt, dass sie doch lieber zu Hause bleiben sollen (weil sie krank sind), auch wenn ihr dadurch mehr Arbeit habt oder irgendwas länger dauert?
    Naja, wenn die Person sich nur noch quält, klar, dann wird sie von der Arbeit auch nicht gesünder. Ich habe bei einem Nebenjob mal ein Mädel nach Hause gebracht ders wirklich schlecht ging, aber eigentlich wünsche ich mir eher, die Leute würden sich nicht so anstellen und trotzdem hingehen :zwinker:.
    5. Wie viele Fehltage habt ihr etwa im Jahr? Letztes Jahr einen (Migräne). Zu Schulzeiten viele, aber da war ich nur seltenst krank... wahrscheinlich auch so einen. Dieses Jahr bisher keinen, aber letzte Woche habe ich ein Antibiotikum nicht vertragen. Ich habe gerade Ferien, wenn das nicht so wäre, hätte ich den Tag blau gemacht. Durch die Tablette hatte ich ziemliche Magenschmerzen und habe mich den ganzen Tag lang nur übergeben... leider fing das erst an, als ich mit einer Freundin unterwegs war. Peinliche Sache :zwinker:. Hätte ich das vorher gewusst, wäre ich zuhause geblieben. Auch, wenn ich eigentlich hätte arbeiten müssen.
    Im Grunde bin ich jedoch mit einer genialen Gesundheit gesegnet und werde nur soo selten krank, dass ich leicht reden habe. Es ist viel kräftezehrender, wenn man dauernd krank ist. Ich kann verstehen, wenn man nach wochenlanger Mandeltortur (so, wie eine Freundin sie gerade durchlebt, welche vermutlich von einschneidendem Erfolg gekrönt sein wird:zwinker:) eher im Bett bleibt, weil er sich nie wirklich erholen konnte.
     
    #3
    User 50283, 23 Februar 2010
  4. kaninchen
    Gast
    0
    1. Was macht ihr gerade beruflich?

    Bin im Büro...

    2. Wann bleibt ihr krankheitsbedingt zu Hause? Gibt es Dinge, bei denen ihr auf jeden Fall zu hause bleibt (z.B. Erbrechen, erhöhte Temperatur...)?

    Wenn ich sehr ansteckend bin, bei Erbrechen und Hardcoredünnpfiff oder wenn ich mich nicht bewegen kann...

    3. Würdet ihr euch damit eher als jemand bezeichnen der schneller mal zu Hause bleibt oder jemand der eher auch krank zur Arbeit geht?

    Als jemand der schneller mal zu Hause bleibt nicht, also muss schon dicke kommen, dass ich nicht gehe...

    4. Habt ihr Kollegen, bei denen ihr euch schon gewünscht habt, dass sie doch lieber zu Hause bleiben sollen (weil sie krank sind), auch wenn ihr dadurch mehr Arbeit habt oder irgendwas länger dauert?

    Ich hab nur Kollegen, die freiwillig auch bei nem Mini-Schnüpfchen zu Hause bleiben. Sowas nervt mich extrem, wenn ich deren Mist mitmachen muss...

    5. Wie viele Fehltage habt ihr etwa im Jahr?

    Öhm... Also ich komme insgesamt auf fünf Jahre arbeiten gehen, von denen ich fünf Tage gefehlt hab, weil ich vom Klo nicht mehr runter gekommen bin :smile:
     
    #4
    kaninchen, 23 Februar 2010
  5. Asti
    Verbringt hier viel Zeit
    1.686
    123
    14
    nicht angegeben
    1. Was macht ihr gerade beruflich? Studentin mit Nebenjob im Einzelhandel.

    2. Wann bleibt ihr krankheitsbedingt zu Hause? Gibt es Dinge, bei denen ihr auf jeden Fall zu hause bleibt (z.B. Erbrechen, erhöhte Temperatur...)? Dann, wenns mir wirklich dreckig geht. Sprich Fieberkrankheiten, Migräne und sowas. Oder wenn ich akute Unfälle habe, gebrochene Knochen oder so :zwinker:

    3. Würdet ihr euch damit eher als jemand bezeichnen der schneller mal zu Hause bleibt oder jemand der eher auch krank zur Arbeit geht? Ich geh normalerweise in jedem Fall in die Uni, die lass ich nur sausen, wenn ich echt aus dem letzten Loch pfeiffe. Arbeit ist so ein Zwischending, normalerweise gehe ich da aber auch schon kränkelnd hin.

    4. Habt ihr Kollegen, bei denen ihr euch schon gewünscht habt, dass sie doch lieber zu Hause bleiben sollen (weil sie krank sind), auch wenn ihr dadurch mehr Arbeit habt oder irgendwas länger dauert? Ja, wenns um ansteckende Krankheiten geht z.B.

    5. Wie viele Fehltage habt ihr etwa im Jahr? Keine Ahung :hmm:
     
    #5
    Asti, 23 Februar 2010
  6. User 30735
    Sehr bekannt hier
    2.870
    168
    278
    vergeben und glücklich
    1. Was macht ihr gerade beruflich? studieren

    2. Wann bleibt ihr krankheitsbedingt zu Hause? Gibt es Dinge, bei denen ihr auf jeden Fall zu hause bleibt (z.B. Erbrechen, erhöhte Temperatur...)?Habe ich zwar nie, würde aber wahrscheinlich bei erhöhter Temp. zu Hause bleiben. Erbrechen...kommt drauf an wovon, wenn ich nur was falsches gegessen habe und es mir sonst gut geht, bleibe ich natürlich nicht zu Hause

    3. Würdet ihr euch damit eher als jemand bezeichnen der schneller mal zu Hause bleibt oder jemand der eher auch krank zur Arbeit geht?weder noch. Bin eigentlich nie krank zum Glück

    4. Habt ihr Kollegen, bei denen ihr euch schon gewünscht habt, dass sie doch lieber zu Hause bleiben sollen (weil sie krank sind), auch wenn ihr dadurch mehr Arbeit habt oder irgendwas länger dauert?Aus diesen Gründen nicht sondern mich nervt es eher, weil ich Angst habe, dass die Leute mich anstecken

    5. Wie viele Fehltage habt ihr etwa im Jahr? Krankheitsbedingt eigentlich gar keine
     
    #6
    User 30735, 23 Februar 2010
  7. Packers
    Packers (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    137
    101
    0
    in einer Beziehung
    1. Was macht ihr gerade beruflich?

    Ich arbeite in einem Büro

    2. Wann bleibt ihr krankheitsbedingt zu Hause? Gibt es Dinge, bei denen ihr auf jeden Fall zu hause bleibt (z.B. Erbrechen, erhöhte Temperatur...)?

    Bei uns wird jedem nahegelegt, zu Hause zu bleiben bevor die halbe Abteilung angesteckt wird.
    Ich selbst bleibe nur bei Fieber und Magen/Darm-Erkrankungen zu Hause, arbeite dann aber trotzdem via Telephon/Internet.

    3. Würdet ihr euch damit eher als jemand bezeichnen der schneller mal zu Hause bleibt oder jemand der eher auch krank zur Arbeit geht?

    Ich bleibe ungern zu Hause, aber wenn ich dann mal krank bin, bleib ich auch daheim...das war nicht immer so.

    4. Habt ihr Kollegen, bei denen ihr euch schon gewünscht habt, dass sie doch lieber zu Hause bleiben sollen (weil sie krank sind), auch wenn ihr dadurch mehr Arbeit habt oder irgendwas länger dauert?

    Ja, und die werden dann von mir auch nach Hause geschickt.

    5. Wie viele Fehltage habt ihr etwa im Jahr?

    Maximal 5.
     
    #7
    Packers, 23 Februar 2010
  8. Sunflower84
    Meistens hier zu finden
    1.781
    148
    158
    Verheiratet
    Ich bin Lehrerin.

    Ich versuche, möglichst selten zuhause zu bleiben. Man muss ja mit dem Stoff weiter kommen, Noten machen und nicht zuletzt möchte man den Kollegen nicht unnötig viele Vertretungsstunden aufbürden.
    Von daher bleibe ich nur zuhause, wenn ich mich selbst sont gefährden würde, es anderen gegenüber wegen der Ansteckungsgefahr unverantwortlich wäre, oder es einfach keinen Sinn hat, weil kein guter Unterricht möglich wäre.

    Letzte Woche hatte ich den Noro-Virus. Da bin ich selbstverständlich zuhause geblieben. Da hatte ich keine andere Möglichkeit.

    Wenn Kollegen was ansteckendes haben, wäre es mir lieber, sie würden zuhause bleiben, auch wenn ich dann mehr arbeiten muss.

    Ich habe dieses Jahr 3 Fehltage (s.o.) und im gesamten Schuljahr 5. Und ich habe mir fest vorgenommen, es nicht noch mehr werden zu lassen.
     
    #8
    Sunflower84, 23 Februar 2010
  9. donmartin
    Gast
    1.903
    1. Was macht ihr gerade beruflich?
    IT / ProdControlling

    2. Wann bleibt ihr krankheitsbedingt zu Hause?
    Sobald ICH der Meinung bin, zu Hause bleiben zu müssen.
    Also, wenn ich denke, es täte mir nicht gut zu fahren.

    3. Würdet ihr euch damit eher als jemand bezeichnen der schneller mal zu Hause bleibt oder jemand der eher auch krank zur Arbeit geht?
    Ich war über 20 Jahre nicht einen Tag krank und habe in 33 Jahren vielleicht 3 Mal verschlafen.
    Eine verschleppte Erkältung hat mir ne schwere Lungenentzündung eingebracht, eine "verschleppte" Unfallfolge- als ich selbst mit Schiene und kaputtem Fuß arbeiten gegangen bin brachte mir eine 16 Wöchige Krankschreibung ein und noch heute Beschwerden. das 3. und letzte Mal - dass ich mich "für unverzichtbar und wichtig" gehalten habe - und das den Hieb fürs Umdenken gab: vor 2 Jahren war ich über 3 Monate krank, anschließend noch 8 Monate Tabletten fressen.....Heute denke ich an MICH. Wenn mich irgendwas zwickt - bin ich bein Arzt. Und zumindest den einen Tag sollte er mich krankschreiben - Ende.

    4. Habt ihr Kollegen, bei denen ihr euch schon gewünscht habt, dass sie doch lieber zu Hause bleiben sollen (weil sie krank sind), auch wenn ihr dadurch mehr Arbeit habt oder irgendwas länger dauert? Ja klar! Rotzen einem das ganze Büro voll und stecken alle an.

    5. Wie viele Fehltage habt ihr etwa im Jahr?
    zwischen 1 und 13
     
    #9
    donmartin, 23 Februar 2010
  10. User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.180
    248
    677
    vergeben und glücklich
    1. Was macht ihr gerade beruflich?
    Studentin mit 2-3 Nebenjobs (Hausaufgabenbetreuung im Hort, Promo und ab und zu Nachhilfe)

    2. Wann bleibt ihr krankheitsbedingt zu Hause? Gibt es Dinge, bei denen ihr auf jeden Fall zu hause bleibt (z.B. Erbrechen, erhöhte Temperatur...)?
    Nie. Ich bin sehr selten krank, damit ich zu Hause bleibe, muss viel passieren: wenn ich halb tot bin.

    3. Würdet ihr euch damit eher als jemand bezeichnen der schneller mal zu Hause bleibt oder jemand der eher auch krank zur Arbeit geht?
    Ich gehe krank hin.

    4. Habt ihr Kollegen, bei denen ihr euch schon gewünscht habt, dass sie doch lieber zu Hause bleiben sollen (weil sie krank sind), auch wenn ihr dadurch mehr Arbeit habt oder irgendwas länger dauert?
    Ist mir egal.

    5. Wie viele Fehltage habt ihr etwa im Jahr?
    In der Schule waren es sehr wenige-vll maximal 2 Tage (da sind aber verspätungen incl.)
    In der Uni habe ich dieses Jahr nur aufgrund der Bahn Verspätungen zu verzeichnen, zu Hause geblieben bin ich nie.
    Job 1: in 1,5 Jahren vll 4 Fehltage, die aber ALLE urlaubsbedingt waren, 1 Fehltag wg Krankheit.
    Job 2&3: niemals.
    Restliche bisherige Jobs: vll 1 Tag im Jahr.
     
    #10
    User 46728, 23 Februar 2010
  11. KleineJuli
    Gast
    0
    1. Was macht ihr gerade beruflich?
    Ich mache eine Ausbildung als Bäckereifachverkäuferin

    2. Wann bleibt ihr krankheitsbedingt zu Hause? Gibt es Dinge, bei denen ihr auf jeden Fall zu hause bleibt (z.B. Erbrechen, erhöhte Temperatur...)?
    Bei Erbrechen, Durchfall, Fieber.
    Da ich mit Lebensmitteln arbeite, dürften wir damit auch gar nicht zur Arbeit.



    ]3. Würdet ihr euch damit eher als jemand bezeichnen der schneller mal zu Hause bleibt oder jemand der eher auch krank zur Arbeit geht?
    Wenn mir mal schlecht oder schwindelig ist, reiße ich mich soweit zusammen. Ich kann meine Aufgaben immernoch irgendwie machen, auch wenn ich langsamer bin, aber darauf nimmt man schon Rücksicht.
    Bei Durchfall, Erbrechen, ect. würde ich sowieso heimgeschickt werden, da es verboten ist.



    4. Habt ihr Kollegen, bei denen ihr euch schon gewünscht habt, dass sie doch lieber zu Hause bleiben sollen (weil sie krank sind), auch wenn ihr dadurch mehr Arbeit habt oder irgendwas länger dauert?
    Habe ich neulich gehabt, meine Kollegin war ein Häufchen Elend und rannte mindestens 3 Mal auf die Toilette wegen Durchfall. Ich habe gesagt, sie soll heimgehen und den Rest mache ich dann alleine. Sie selbst hätte mich nämlich auch heimgeschickt.


    5. Wie viele Fehltage habt ihr etwa im Jahr?
    Hmm keine Ahnung, vielleicht insgesamt 3 Wochen. Ich hatte es oft mit Magen-Darm.
     
    #11
    KleineJuli, 23 Februar 2010
  12. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    1. Was macht ihr gerade beruflich?
    Freiberufler.

    2. Wann bleibt ihr krankheitsbedingt zu Hause? Gibt es Dinge, bei denen ihr auf jeden Fall zu hause bleibt (z.B. Erbrechen, erhöhte Temperatur...)?
    Wenn ich ansteckend bin, bleibe ich daheim (bei allem über einer mittelschweren Erkältung). Ich habe keine Lust jemanden anzustecken und einige Schüler schaffen es regelmäßig sich aus einer mittleren Erkältung eine halbe Lungenentzündung zu basteln, das muss ich nun nicht forcieren und ich kann meine Stunden ja legen, wie ich möchte. Außerdem kann ich einen guten Teil von zu Hause aus arbeiten.

    Ansonsten haben mich der Bänderriss oder die ausgekugelte Schulter nicht aufgehalten, bei ständiger Übelkeit oder starken Kopfschmerzen würde ich aber auch eher daheim bleiben,

    3. Würdet ihr euch damit eher als jemand bezeichnen der schneller mal zu Hause bleibt oder jemand der eher auch krank zur Arbeit geht?

    Mittelding.

    4. Habt ihr Kollegen, bei denen ihr euch schon gewünscht habt, dass sie doch lieber zu Hause bleiben sollen (weil sie krank sind), auch wenn ihr dadurch mehr Arbeit habt oder irgendwas länger dauert?
    Ich halte nichts davon auf dem Zahnfleisch zur Arbeit zu kriechen um seinen Heldenmut zu beweisen - und dann entweder die Kollegen anzustecken oder sowieso nichts auf die Reihe zu bekommen. Daher ists es mir lieber, wenn derjenige daheim bleibt, auch wenn ich dann einspringen müsste.

    5. Wie viele Fehltage habt ihr etwa im Jahr?
    Ich habe keine Ahnung.
     
    #12
    User 505, 23 Februar 2010
  13. 1. Was macht ihr gerade beruflich?

    Dipl.-Verwaltungswirt

    2. Wann bleibt ihr krankheitsbedingt zu Hause? Gibt es Dinge, bei denen ihr auf jeden Fall zu hause bleibt (z.B. Erbrechen, erhöhte Temperatur...)?

    Immer wenn ich wirklich krank bin...

    3. Würdet ihr euch damit eher als jemand bezeichnen der schneller mal zu Hause bleibt oder jemand der eher auch krank zur Arbeit geht?

    Zum Leidwesen meiner Ärztin gehe ich immer viel zu spät zu ihr

    4. Habt ihr Kollegen, bei denen ihr euch schon gewünscht habt, dass sie doch lieber zu Hause bleiben sollen (weil sie krank sind), auch wenn ihr dadurch mehr Arbeit habt oder irgendwas länger dauert?

    Kann mich nicht erinnern

    5. Wie viele Fehltage habt ihr etwa im Jahr?

    Ca. 10, so ganz langsam werden es mehr...
     
    #13
    Hildesheimer112, 23 Februar 2010
  14. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.821
    248
    1.504
    Verheiratet
    1. Was macht ihr gerade beruflich?
    Studieren

    2. Wann bleibt ihr krankheitsbedingt zu Hause? Gibt es Dinge, bei denen ihr auf jeden Fall zu hause bleibt (z.B. Erbrechen, erhöhte Temperatur...)?
    Ich bin eingentlich so gut wie nie ansteckend-krank und gehe daher auch mit Magenkrämpfen oder anderen Schmerzen zur Uni - schießlich darf man nur 2x fehlen :ratlos:. Hätte ich aber etwas Ansteckendes wie eine Grippe oder Magen-Darm, würde ich sebstverständlich daheim bleiben.

    3. Würdet ihr euch damit eher als jemand bezeichnen der schneller mal zu Hause bleibt oder jemand der eher auch krank zur Arbeit geht?
    Wie gesagt: Sobald ich meine Mitmenschen mit dieser Krankheit "gefährde", bleib ich daheim. Bei einer leichten Erkältung würde ich aber gehen.

    4. Habt ihr Kollegen, bei denen ihr euch schon gewünscht habt, dass sie doch lieber zu Hause bleiben sollen (weil sie krank sind), auch wenn ihr dadurch mehr Arbeit habt oder irgendwas länger dauert?
    Japp. Ich find's ehrlich gesagt unverantwortlich, sich schwer krank zur Arbeit zu schleppen und dann die gesamte Belegschaft anzustecken...

    5. Wie viele Fehltage habt ihr etwa im Jahr?
    Null.
     
    #14
    User 15352, 23 Februar 2010
  15. donmartin
    Gast
    1.903
    :frown: ...womit du sowas von Recht hast......
     
    #15
    donmartin, 23 Februar 2010
  16. SnakePlisken
    Meistens hier zu finden
    889
    148
    250
    nicht angegeben
    1. Was macht ihr gerade beruflich?

    Studiere und bin studentische Hilfskraft

    2. Wann bleibt ihr krankheitsbedingt zu Hause? Gibt es Dinge, bei denen ihr auf jeden Fall zu hause bleibt (z.B. Erbrechen, erhöhte Temperatur...)?


    Bei Durchfall, wenn ich in einer Stunde 20 mal zur Toilette rennen müsste. Aber sonst geh ich immer zur Arbeit

    3. Würdet ihr euch damit eher als jemand bezeichnen der schneller mal zu Hause bleibt oder jemand der eher auch krank zur Arbeit geht?


    Als jemand der Krank zur Arbeit geht, in der Regel bei mir Kleinigkeiten.

    4. Habt ihr Kollegen, bei denen ihr euch schon gewünscht habt, dass sie doch lieber zu Hause bleiben sollen (weil sie krank sind), auch wenn ihr dadurch mehr Arbeit habt oder irgendwas länger dauert?

    Jap, bei einigen Kollegen hat man es richtig angesehen das die sichtliche Probleme haben auf der Arbeit zu sein und auch zu arbeiten. In der Regel hab ich dann kein Problem damit wenn Sie nach Hause gehen. Weil wenn Sie krank sind dauert die Arbeit genauso lang als wenn ich es allein machen muss. Dann sollen Sie sich lieber zu Hause auskurieren.

    5. Wie viele Fehltage habt ihr etwa im Jahr?


    Schwere Frage maximum 15 Tage, ist aber nur schlecht geschätzt. Letztes Jahr waren es grad mal 6 Tage.
     
    #16
    SnakePlisken, 23 Februar 2010
  17. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit Themenstarter
    5.921
    398
    2.212
    Verheiratet
    Dann will ich auch mal selbst...

    1. Was macht ihr gerade beruflich?
    Ein Bürojob...

    2. Wann bleibt ihr krankheitsbedingt zu Hause? Gibt es Dinge, bei denen ihr auf jeden Fall zu hause bleibt (z.B. Erbrechen, erhöhte Temperatur...)?
    Aus meiner Kindheit hab ich noch mitgenommen, dass ich zu Hause bleiben darf, wenn ich mich in der Nacht davor übergeben habe. Allerdings ist das schon seit Jahren nicht mehr vorgekommen.
    Kopfschmerzen und Schwindelgefühl sind so meine Hauptgründe.

    3. Würdet ihr euch damit eher als jemand bezeichnen der schneller mal zu Hause bleibt oder jemand der eher auch krank zur Arbeit geht?
    Ich bin nicht so oft krank. Meistens hab ich 2x im Jahr (wenns warm wird oder wenn es kalt wird) eine Erkältung und bei 50% der Erkältungen ist dann ein oder zwei Tage dabei, bei denen ich mich nicht fit fürs Büro fühle.

    4. Habt ihr Kollegen, bei denen ihr euch schon gewünscht habt, dass sie doch lieber zu Hause bleiben sollen (weil sie krank sind), auch wenn ihr dadurch mehr Arbeit habt oder irgendwas länger dauert?
    Ja, hatte auch schon Kollegen, die hätte ich am liebsten selbst nach Hause getragen. Nicht unbedingt wegen der Ansteckungsgefahr, sondern eher weil es mich nervt, wenn neben mir den ganzen Tag einer schnieft und schneuzt.

    5. Wie viele Fehltage habt ihr etwa im Jahr?
    Etwa 3 bis 5.
     
    #17
    Subway, 23 Februar 2010
  18. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    1. Was macht ihr gerade beruflich?
    Ich studiere.

    2. Wann bleibt ihr krankheitsbedingt zu Hause? Gibt es Dinge, bei denen ihr auf jeden Fall zu hause bleibt (z.B. Erbrechen, erhöhte Temperatur...)?
    Das kommt immer drauf an...
    Bei Dingen, die wichtig sind, schleppe ich mich auch mal in die Uni, wenn es mir ziemlich schlecht geht.
    Aber bei Dingen, die eher unwichtig sind, bleibe ich auch mal zu Hause, um mich zu schonen, obwohl ich nur ein wenig erkältet bin.

    Wenn ich andere Menschen anstecken könnte, bleibe ich auf jeden Fall zu Hause (nur nicht bei Erkältungen, weil man sich damit insbesondere im Winter ja sowieso immer und überall anstecken kann...)

    3. Würdet ihr euch damit eher als jemand bezeichnen der schneller mal zu Hause bleibt oder jemand der eher auch krank zur Arbeit geht?
    Eine Mischung aus Beidem: Wenn es sein muss, gehe ich auch krank zur Arbeit, bzw. aktuell in die Uni, sofern es irgendwie machbar ist; aber wenn es nicht unbedingt sein muss, muss ich mir so was nicht antun.
    Im Vergleich zu anderen Menschen lasse ich mich aber nicht so schnell durch irgendwelche Kleinigkeiten von der Arbeit abhalten.

    4. Habt ihr Kollegen, bei denen ihr euch schon gewünscht habt, dass sie doch lieber zu Hause bleiben sollen (weil sie krank sind), auch wenn ihr dadurch mehr Arbeit habt oder irgendwas länger dauert?
    Nein.

    5. Wie viele Fehltage habt ihr etwa im Jahr?
    In Normalfall maximal 5 Tage, eher weniger.
    Diesen Winter waren es erkältungsbedingt aber mehr Fehltage, da ich häufiger erkältet war als sonst und da es relativ viele ausreichend unwichtige Dinge gab, die ich gut ausfallen lassen konnte.
     
    #18
    User 44981, 23 Februar 2010
  19. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    1. Was macht ihr gerade beruflich? Studieren und Kellnern.

    2. Wann bleibt ihr krankheitsbedingt zu Hause? Gibt es Dinge, bei denen ihr auf jeden Fall zu hause bleibt (z.B. Erbrechen, erhöhte Temperatur...)? Bei Fieber oder Erbrechen bleibe ich zu Hause. Wenn ich arg Schnupfen oder Husten habe, gehe ich zwar in die Uni, aber kellnern darf ich so natürlich nicht.
    Bei Rückenschmerzen o.ä. gehe ich sowohl in die Uni, als auch zum Kellnern.

    3. Würdet ihr euch damit eher als jemand bezeichnen der schneller mal zu Hause bleibt oder jemand der eher auch krank zur Arbeit geht?
    Ich bleibe selten zu Hause, was daran liegt, dass ich glücklicherweise selten so krank bin.

    4. Habt ihr Kollegen, bei denen ihr euch schon gewünscht habt, dass sie doch lieber zu Hause bleiben sollen (weil sie krank sind), auch wenn ihr dadurch mehr Arbeit habt oder irgendwas länger dauert?
    Nein, im Gegenteil. Mich regen Leute auf, die wegen jedem Schnupfen zu Hause bleiben.

    5. Wie viele Fehltage habt ihr etwa im Jahr? In der Uni fehle ich pro Semester und Veranstaltung je 2x, da das erlaubt ist (unabhängig vom Gesundheitszustand). Wirklich krankgemeldet habe ich mich in der Uni seit 5 Semestern nicht.
    Beim Kellnern habe ich mich bisher 1x krankgemeldet, da ich einen Magen-Darm-Virus hatte.
     
    #19
    User 12900, 23 Februar 2010
  20. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    1. Was macht ihr gerade beruflich? Bin Empfangsdame angestell durch eine Sicherheitsfirma.

    2. Wann bleibt ihr krankheitsbedingt zu Hause? Gibt es Dinge, bei denen ihr auf jeden Fall zu hause bleibt (z.B. Erbrechen, erhöhte Temperatur...)? Wenn ich kotzen muss und ich 39Grad Fieber habe.

    3. Würdet ihr euch damit eher als jemand bezeichnen der schneller mal zu Hause bleibt oder jemand der eher auch krank zur Arbeit geht? Da ich schon des öfteren mit hohem Fieber arbeiten ging weil der Chef zu dämlich war ne Vertretung kommen zu lassen bzw. mir mit Kündigung gedroht hat wenn ich in Krankenstand gehe war ich schon öfters alser Kranker arbeiten.

    4. Habt ihr Kollegen, bei denen ihr euch schon gewünscht habt, dass sie doch lieber zu Hause bleiben sollen (weil sie krank sind), auch wenn ihr dadurch mehr Arbeit habt oder irgendwas länger dauert? Der einzige Grund warum ich mir wünschen sollte dass meine Kollegin mal ausfällt is der damit ich sie nicht sehen muss aber ich musste auch schon mal einspringen wenn meine Kollegin krank war, Arbeit fällt dadurch nicht mehr an.

    5. Wie viele Fehltage habt ihr etwa im Jahr? Prinzipiell bin ich 1x/Jahr krank für ca. 14Tage insgesamt.
     
    #20
    capricorn84, 23 Februar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Krank bleibt daheim
Lillifee2
Umfrage-Forum Forum
29 September 2013
18 Antworten
Dr.evil
Umfrage-Forum Forum
18 Januar 2011
33 Antworten
Subway
Umfrage-Forum Forum
15 Januar 2011
17 Antworten