Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Krankenkasse, Elterngeld und weitere Fragezeichen

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von Nudelchen78, 12 Juli 2010.

  1. Nudelchen78
    Verbringt hier viel Zeit
    258
    103
    4
    Verheiratet
    Irgendwie hab ich grad ein Brett vor dem Kopf oder so, jedenfalls blicke ich nicht so ganz durch und vielleicht kann der eine oder andere mir ein paar Fragen beantworten:

    1. Wer legt meinen letzten Arbeitstag fest ? ET wurde nun auf den 1.1.2011 gelegt. Laut meinen Berechnungen müsste dann ja mein letzter Arbeitstag am 06.11.2010 sein, richtig ? Aber wer legt das nun fest ? Meine Personalabteilung sagt, dass ich Post von der Krankenkasse bekomme mit dem Termin.... weiss da jemand was ? Bin bei der DAK.

    2. Ich komme mit diesem blöden Elterngeldrechner nicht klar. Woher soll ich denn wissen, was ich an Mutterschaftsgeld bekomme und von wem und wie überhaupt ?

    3. weiss jemand, wie oft man die Steuerklasse ändern kann ? Weil ich würde gerne noch in SK3 gehen, damit das Elterngeld ein wenig höher ausfällt. Nun haben wir aber erst dieses Jahr geheiratet und dementsprechend die SK auf 4 für beide geändert. Wohne in NRW.

    4. Ich möchte nach der Elternzeit wieder arbeiten gehen, weil wir es mit nur einem Gehalt nicht schaffen bzw. nur schwer schaffen werden. Von daher brauche ich eine krippe / KiTa, die Kinder ab 1 aufnehmen. Welche das hier im Ort sind, hab ich schon rausgefunden. Hat schon jemand Erfahrungen damit, ob ich dann jetzt schon Bedarf anmelden muss / kann oder muss ich erst bis nach der Geburt warten ?

    5. Weiss wer, was die DAK nun wirklich leistet in der Schwangerschaft ? Habe gehört, dass das in den Bundesländern unterschiedlich ist.

    6. Wann sollte man sich am Besten für so einen Vorbereitungskurs anmelden ? Würden gerne beide hin gehen, bzw. mein Mann wird einfach dazu verdonnert mit zu gehen :zwinker:

    Ich weiss, vieles würde sich klären, in dem ich einfach bei der KK reinschneie und nachfrage. Nur leider kollidieren die Öffnungszeiten immer mit meinen Arbeitszeiten :frown: Von daher hoffe ich, dass hier vielleicht schon einer Erfahrungen hat und die mit mir teilen kann :zwinker:

    Vielen Dank schon mal
     
    #1
    Nudelchen78, 12 Juli 2010
  2. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Off-Topic:
    ich kann dir leider nicht helfen, aber genau diese Fragen interessieren mich auch
     
    #2
    User 75021, 12 Juli 2010
  3. xihix
    Verbringt hier viel Zeit
    159
    103
    2
    vergeben und glücklich
    4) Das ist in jeder Stadt anders. In der Stadt wo ich am Anfang gelebt habe, habe ich den Krippenplatz in der 13. SSW angemeldet. Dann sind wir irgendwann umgezogen und in der Stadt jetzt darf man erst ab Geburt anmelden. Dann aber sofort. Wir sind erst mit einem Jahr umgezogen und es war mehr als schwer war zu finden.
    Also einfach mal beim Jugendamt oder bei der Kita selbst nachfragen

    6) Du kannst dir ruhig schon eine Hebamme suchen, da kann man nicht zu früh dran sein.
     
    #3
    xihix, 12 Juli 2010
  4. User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.844
    148
    111
    Verheiratet
    Ich versuch es mal, soweit ich kann:

    Hilfreich sind auch folgende Broschüren zum downloaden:

    BMFSFJ - Gleichstellung - Das Mutterschaftsgeld

    BMFSFJ - Rechner - Das Elterngeld

    zu 1. Deinen letzten Arbeitstag kann dein Fa auch schon in deinen Mutterpass geschrieben haben, ansonsten ist er bei 33+6, den ab SSW 34+0, also 6 Wochen vor ET beginnt der Mutterschutz. Wenn du aber vorher noch urlaub nimmst, dann kann der schon eher sein.

    zu 2. Mutterschaftsgeld bekommst du anteilig vom Arbeitgeber und von der Krankenkasse, du kommst letztendlich auf dein gehalt, denn der Arbeitgeber muss die 13 Euro pro Tag, die es von der Kasse gibt, auf dein Gehalt aufstocken! Informationen bekommst du bei deiner Krankenkasse!

    zu 3. Man kann einmal im Jahr die Steuerklasse wechseln, Tips dazu gibts auch viele im Internet. Denn es nützt ja nichts, wenn ihr mehr Elterngeld bekommt, aber dann nen Haufen Steuern nachzahlen müsst! Also da bitte gut beraten lassen!

    zu 4. So früh wie möglich ist immer gut. Bei den Krippen nachfragen, wie es gehandhabt wird, wann und wo du dich anmelden musst. Manche haben feste Termine zum Anmelden und auch Aufnahmetage, bei anderen geht das fließend.

    zu 5. Was die DAK leistet, am Besten bei der DAK nachfragen, gibt es eine filiale bei euch? Ja? Dann hingehen und fragen, gibt betsimmt Flyer. Ansonsten den Internetauftritt der Krankenkasse durchforsten

    zu 6. Bei den hebammen, die in Frage kommen anrufen und nachfragen. Es gibt immer wieder Spitzenzeiten, wo es viele Schwangere gibt, da kann es sein, dass man sich schon in den ersten Wochen anmelden muss. Genauso bei sehr beliebten Hebammen. Es ist darüber hinaus aber gut, wenn man seine Hebi schon recht früh kennenlernt.
     
    #4
    User 35546, 12 Juli 2010
  5. Blauerdrache
    Öfters im Forum
    192
    53
    29
    Verheiratet
    Das mit dem ändern der Steuerklasse bringt nicht wirklich viel da die 60% auf den letzten 12 Monate des Gehaltes verrechnet werden.
     
    #5
    Blauerdrache, 12 Juli 2010
  6. User 85905
    User 85905 (31)
    Meistens hier zu finden
    795
    128
    221
    Verheiratet
    Die Steuerklasse darf man in Ausnahmefällen öfter als einmal im Jahr wechseln. Dabei zählt ein "Mutterschaftsurlaub" als Ausnahme :smile:
     
    #6
    User 85905, 12 Juli 2010
  7. Nudelchen78
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    258
    103
    4
    Verheiratet

    Super, vielen Dank an alle. Jetzt bin ich ein bissl schlauer.

    Aber wieso 60% ? Ich ging bisher von 67% vom Netto-Lohn aus
     
    #7
    Nudelchen78, 13 Juli 2010
  8. steamy
    steamy (29)
    Benutzer gesperrt
    316
    53
    41
    offene Beziehung
    Der Wechsel der Steuerklassen ist selbstverständlich sinnvoll und erhöht das Elterngeld umso mehr, je früher man die günstigere Steuerklassenkombination wählt.
     
    #8
    steamy, 13 Juli 2010
  9. Blauerdrache
    Öfters im Forum
    192
    53
    29
    Verheiratet
    Sollte man mal nachdenken ob es wirklich sinnvoll ist 80€ im Monat mehr zu haben wenn am Ende vom Jahr dann plötzlich die Steuerrückerstattung kommt. :zwinker:

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 22:57 -----------

    Jau sorry hab es mit dem ALG 1 verwechselt :ashamed:

    Elterngeld

    Schau mal rein da wird es schön erklärt
     
    #9
    Blauerdrache, 15 Juli 2010
  10. steamy
    steamy (29)
    Benutzer gesperrt
    316
    53
    41
    offene Beziehung
    Du kapierst es anscheinend nicht.
    Das Elterngeld bemisst sich nach dem durchschnittlichen Nettoeinkommen der letzten 12 Monate vor dem Geburtsmonat des Kindes.
    Dabei bleiben evtl. Steuerrückerstattungen im Rahmen der jährlichen Einkommensteuererklärung unberücksichtigt.
    Darum kann es neben dem Wechsel in Steuerklasse 3 durchaus sinnvoll sein, sich ggf. einen Freibetragbetrag auf der Lohnsteuerkarte eintragen zu lassen, um so das Nettoeinkommen in der Zeit vor dem Elterngeldbezug zu erhöhen.
     
    #10
    steamy, 15 Juli 2010
  11. Blauerdrache
    Öfters im Forum
    192
    53
    29
    Verheiratet
    Doch ich verstehe das schon, und ich verstehe auch den Satz,
    :winkwink:
     
    #11
    Blauerdrache, 15 Juli 2010
  12. steamy
    steamy (29)
    Benutzer gesperrt
    316
    53
    41
    offene Beziehung
    Es geht aber nicht um die Steuerschuld sondern ums Elterngeld.
    Dass die Steuerschuld durch die Wahl der Steuerklassen nicht verändert wird, hat doch niemand bestritten.
     
    #12
    steamy, 15 Juli 2010
  13. Nudelchen78
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    258
    103
    4
    Verheiratet
    Huhu noch mal,

    erst mal vielen Dank für all Eure Antworten. Mir ist da heute noch so eine Frage aufgekommen, weil ich heute ein Gerücht gehört habe hier auf der Arbeit:

    Es steht im Raum, dass unser Standort zum Ende des Jahres die Pforten schliesst. Ich gehe ja ab Mitte November in Mutterschutz. Wie ist denn das dann ? Wo kommt das Geld her, wenn der Standprt hier dicht ist und somit alle Ihren Arbeitsplatz verlieren ? Zahlt dann die Krankenkasse alles ?

    Das beunruhigt mich nun wirklich sehr, klar, erst mal abwarten, ob an dem Gerücht wirklich was dran ist.... aber gedacht habe ich mir das schon Anfang des Jahres das es so kommen wird.

    Irgendwie läuft alles nicht mehr so, wie wir alles mal geplant hatten :frown:
     
    #13
    Nudelchen78, 29 September 2010
  14. User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.844
    148
    111
    Verheiratet
    Oh, das ist ja blöd.

    Ja, ich glaube, dann übernimmt die Krankenkasse alles, aber ich weiß es nicht genau.
     
    #14
    User 35546, 29 September 2010
  15. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    wenn der standort geschlossen wird gibt es spezielle regelungen zu den kündigungen und entlassungen, wenn es einen zweiten standort gibt. (z.b. sogenannte änderungskündigungen, vorsicht sowas sofort anzunehmen). vor allem wenn du in elternzeit bist gibt es dazu nochmal speziellere regelungen zu kündigungen aufgrund von standortschließungen.
    sofern das wirklich bei euch ansteht lohnt es sich das alles von einem arbeitsrechtsanwalt prüfen zu lassen. gerade in den punkten spielen die unternehmen gerne mit der unwissenheit und angst der arbeitnehmer.
     
    #15
    twinkeling-star, 29 September 2010
  16. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Da stimme ich zu. Lass die Sache von einem Anwalt prüfen, sicher ist sicher.
     
    #16
    User 69081, 29 September 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Krankenkasse Elterngeld Fragezeichen
DaMax
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
9 März 2016
17 Antworten
Motion
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
20 August 2013
9 Antworten
LaLune
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
4 Februar 2012
9 Antworten