Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • boy_X
    boy_X (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    293
    103
    1
    nicht angegeben
    5 Juli 2005
    #1

    krankenwagen kommt umsonst

    hi

    hab jetzt über kumpel mit gekriegt das mal en krankenwagen umsonst gekommen ist und alles! wieviel kann sowas koste? wenn der umsonst kommt?
     
  • User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.751
    348
    2.812
    Verheiratet
    5 Juli 2005
    #2
    Fehlfahrt ist Fehlfahrt - Pech für das vom Essen weggeholte Rettungsteam (die holt man immer entweder vom essen oder aus dem Bett :zwinker: ), die Fahrt ist für den Anrufer aber kostenlos.
    Teuer kanns nur werden, wenn mit dem Notruf Missbrauch betrieben wird (also Spaßalarmierung) - und da kommts drauf an was geschickt wird. Rettungswagen + NEF (Notarzt) kostet da schon ein paar Tausend Euro.
     
  • Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.742
    121
    0
    nicht angegeben
    5 Juli 2005
    #3
    Ich musste mal eine reale Fahrt bei der Krankenkasse einreichen. Die Fahrt hatte 370,-DM gekostet. War aber auch nur RKW mit Sanis, kein RA.
     
  • User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.751
    348
    2.812
    Verheiratet
    5 Juli 2005
    #4
    Ein Krankentransport ist aber was ganz anderes als ein Notfall.

    Ein Krankentransport muss (inzwischen..) vorher von der Krankenkasse genehmigt werden, der Arzt muss den Trapo unterschreiben usw. - ist das nicht abgeklärt, muss man selber zahlen. Ziemlich ätzend.. Wir haben inzwischen so viel Papierkram, dass die Zeit nicht mehr für den Patienten reicht - naja, hauptsache wir haben das Versicherungskärtchen :downunder

    Im Notfall fällt das alles weg. Und wenn wir hinkommen und der Patient ist nicht mehr da oder will nicht mit - Pech. Dann gibts ne Fehlfahrt. Bezahlen tut der Patient oder Anrufer da allerdings nichts.
     
  • Dirac
    Dirac (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    793
    113
    33
    Single
    5 Juli 2005
    #5
    Mein Rettungseinsatz (Krankenwagen + Notarzt, der aber letztlich sogar überflüssig war, nur Sanitäter hätten es wohl auch getan) vor drei Monaten hat 480€ gekostet-weiß ich deswegen, weil ich von der Stadt eine Rechnung zugeschickt bekommen habe, die dann bei der Krankenkasse eingereicht werden musste. (verstehe das, wer will-warum schicken die das nicht gleich an die Krankenkasse? :grrr: :rolleyes2 )
     
  • mrBrot
    mrBrot (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    130
    101
    0
    Single
    5 Juli 2005
    #6
    eeeey - das ist ja ein ganz dicker hund! so ne behauptung! tze....

    du hast skat spielen vergessen, fernsehen, oder das mädel in der zentrale anbaggern...:grin:

    aber jede leerfahrt ist klasse! das erspart mindestens eine dialyse-fahrt (die wurde damals noch nicht von den krankentransporten übernommen). war das immer toll, wenn der melder aufging: "frau.... einmal zur dialyse" und immer dann, wenns gerade spannend wurde... :grrr:
     
  • User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.751
    348
    2.812
    Verheiratet
    5 Juli 2005
    #7
    @Dirac
    Entweder privatversichert oder irgendeine Torfnase hat vergessen die Krankenkasse aufzuschreiben - normalweise wird das direkt abgerechnet. Aber RTW + NEF nur 480 Euro - da wohnst du in einer günstigen Region :zwinker:

    @mrBrot
    Also ich hab noch kein Mädel an der Zentrale angebaggert :zwinker: Mich erwischt man immer vom Essen - dabei ess ich gar nicht so oft.. Ich habe aber scheinbar ein so untrügliches Gefühl dafür, dass sich mein Kollege die Schuhe anzieht sobald ich mich der Mikrowelle nähere :grin:

    Und Dialysefahrten werden nur in Verbindung liegend + 200kg + MRSA ätzend. Alles andere geht noch :zwinker:
     
  • mrBrot
    mrBrot (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    130
    101
    0
    Single
    5 Juli 2005
    #8
    wie geht noch? also nach dem 12. mal am tag wurds irgendwie leicht langweilig...

    und, daß du die mädels in ruhe lässt will ich ja auch mal hoffen...:smile: weiß ja net wo du wohnst, aber ich hab irgendwie nie geschlafen... :grrr: besonders cool war der neujahrstag...nur bekloppte unterwegs! aber das war auch aufm naw. alter schwede... ich wohne schon inner scheiß stadt...:grin:
     
  • gshock
    Gast
    0
    5 Juli 2005
    #9
    Off-Topic:

    an die Kosten der Fahrt mit dem Rettungswagen mag ich mich nicht mehr erinnern; erschrocken haben mich damals aber die verrechneten 500 Fr. (~340 Euro) pro die Infusion!
     
  • mrBrot
    mrBrot (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    130
    101
    0
    Single
    5 Juli 2005
    #10
    ach ja - die fahrt mit einem pisten-bulli kostet im übrigen auch nix... :gluecklic
     
  • Dirac
    Dirac (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    793
    113
    33
    Single
    6 Juli 2005
    #11
    Nö, bin nicht privat versichert. Und 480€ ist noch günstig? :eek:
     
  • *Mario*
    *Mario* (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    459
    101
    0
    vergeben und glücklich
    6 Juli 2005
    #12
    Bei einer Transportverweigerung zahlt meines Wissens aber der "Patient" die Fahrt.
     
  • deiwl
    Gast
    0
    6 Juli 2005
    #13
    Das wäre richtig gemein...du fällst die Treppe runter, jemand kommt dazu, bekommt einen Schreck, ruft den Krankenwagen, du stehst auf, dir geht`s wunderbar, du musst nicht ins Krankenhaus und musst zahlen?
    Tolle Idee :smile:
     
  • lolla1285
    Gast
    0
    6 Juli 2005
    #14
    Wenn er den gerufen hat, weil er gedacht hat, dass er gebraucht wird, muss er nicht zahlen! Er hat das den Rettungskräften ja hoffentlich mitgeteilt, warum er denn da angerufen hat! Dann muss er nämlich nicht zahlen!
    Sonst wenn er es aus Spaß gemacht hat, kann das teuer werden!
     
  • Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.742
    121
    0
    nicht angegeben
    6 Juli 2005
    #15
    @Serenity: war schon ne richtige Fahrt. War nach einem Unfall von mir und ich wurde auch ins Krankenhaus gefahren. Hab aber wirklich die Rechnung für die Krankenkasse bekommen. War auch nicht privat versichert oder dergleichen. War halt einfach eine reguläre Fahrt für 370,- DM
     
  • User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.751
    348
    2.812
    Verheiratet
    6 Juli 2005
    #16
    Zumindest nicht in Hessen - und in allen anderen Bundsländern würde es mich auch wundern.

    Was ist, wenn jemand stürzt, ein überbesorgter Passant setzt einen Notruf ab und der "Patient" hat nur eine Schürfwunde am Knie? Klappt nicht.
    Zahlen muss nur, wer absichtlich falsch alarmiert. Selbst wenn du anrufst "ich glaub ich hab die Straße runter ein bissle Rauch gesehen" und sich das als Dieselauspuff entpuppt, zahlst du nichts.


    Wir hatten z.B. mal einen Patienten, den wir regelmäßig von einer bestimmten Telefonztelle aufgelesen hatten. Dieser Mensch hat erst in jeder Kneipe wenn er zahlen sollte, einen Herzinfarkt vorgetäuscht (was natürlich im Krankenhaus raus kam), hat dann Hausverbot bekommen und soff deswegen bei Freunden weiter - und weils vom Krankenhaus aus näher zu seiner Wohnung war als von diesen Freunden, hat er regelmäßig die Rettung von besagter Telefonzelle aus gerufen ("ich hab da so Schmerzen, die strahlen vom linken Arm Richtung Herz aus" ja ne, is klar..). trotzdem mussten wir ihn jedes Mal einsammeln, ins Krankenhaus fahren und die Krankenkasse hat den Transport gezahlt. Man kann zwar beweisen, dass er keinen Herzinfarkt hatte, aber nicht, dass er keine Schmerzen hat, die sich so anfühlen. Soviel dazu :zwinker:

    Aber auch wenns lustig klingt: Sowas kann schnell gefährlich werden, denn mitunter muss dann der echte Herzinfarkt Patient auf den RTW warten und das kann durchaus tödlich ausgehen..
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste