Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kriegt Ihr von Eurem Arzt oft Antibiotika verschrieben?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Kathi1980, 14 Februar 2005.

  1. Kathi1980
    Verbringt hier viel Zeit
    1.302
    121
    0
    Verheiratet
    Hab mich gerade ziemlich über meinen Hausarzt aufgeregt bzw. gewundert und gefragt, ob er richtig entscheidet. Bin zu ihm hin, weil ich mich schon länger mit grippalen Infekten herumschleppe (Schnupfen, Husten, leicht erhöhte Temperatur, schlapp), mal ist es ein paar Wochen weg, dann erwischt es mich schon wieder (scheiß Wetter).... Er meint, das späche sogar eher für ein gutes Immunsystem, weil der Infekt nie richtig schlimm durchbricht - na, super... Dafür bin ich ständig leicht krank... was ich eigentlich von ihm wollte, war eine Stärkung des Immunsystems.

    Mein Arzt hat mich aber nur kurz abgehört, ein, zwei Fragen nach den Beschwerden gestellt und kam binnen Sekunden zu dem Schluss, er müsse mir mal wieder ein Antibiotikum verschreiben, obwohl ich gerade letztes Jahr schon 2mal welche genommen habe. Als ich ihn fragte, ob er denn sicher sei, dass der Infekt durch Bakterien statt durch Viren ausgelöst wurde (denn gegen Viren helfen Antibiotika nicht), verneinte er das. Er meinte, Breitbandantibiotika würden aber gegen vieles helfen, und extra einen Abstrich aus Nase oder Hals zu machen, um den genauen Erreger zu bestimmen, würde 3-4 Tage dauern. Aber er würde das eh nicht gern verschreiben, weil auch diese gezielten Antibiotika das Immunsystem schwächen und man dann bei anderen Erregern danach ganz ungeschützt wäre. :ratlos:

    Wie auch immer - habe mich durchgesetzt und nehme jetzt was Pflanzliches (Umckaloabo - Auszug aus den Wurzeln des Pelargonium). Nächste Woche will er noch Blutr abnehmen, um ein CPP (?) zu machen, um zu sehen, ob es wirklich ohne Antibiotikum reicht.

    Wie halten es Eure Ärzte mit der Verschreibungsmoral bei Antibiotika - und was haltet Ihr davon??
     
    #1
    Kathi1980, 14 Februar 2005
  2. Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.167
    0
    2
    nicht angegeben
    Mir wurde es noch nie (außer nach Operationen) verschrieben!
    Renne aber auch nie zum Arzt wegen sowas!
     
    #2
    Honeybee, 14 Februar 2005
  3. MooonLight
    Sehr bekannt hier
    5.106
    173
    3
    nicht angegeben
    Ähnlich wie bei Honey - ich geh nur seeehr selten zum Arzt. Und was richtig dickes mit Fieber oder so, hatte ich schon lang nicht mehr.

    Letztes mal Antibiotika ist schon eiiinige Jahre her. Aber dann hatte ich auch immer wirklich was.
     
    #3
    MooonLight, 14 Februar 2005
  4. thomas
    Gast
    0
    Bei länger anhaltenden grippalen Infekten, ist es oft wichtig Antibiotika einzunehmen, da es irgendwann, kann auch in ein paar Jahren sein, bei Verschleppung zu Herzschädigungen führen kann.
    Ist alles weg, würde ich gezielt was fürs Immunsysthem tun.
     
    #4
    thomas, 14 Februar 2005
  5. Cornflakes
    Gast
    0
    Ich bekomm "relativ" oft Antibiotika, ehrlich gesagt jeden Tag, sonne Tabletten. Bin Nieren- und Blasenkrank und ich hab inner Blase und resistente (oder wie man das schreibt sry) Keime und damit es nicht noch mehr werden ^^, nehm ich Anti. Sonst hatte ich letzte woche ein "stärkeres", weil ich op hatte. Joa, sonst *gg* nich ^^ :gluecklic
     
    #5
    Cornflakes, 14 Februar 2005
  6. Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich habe in meinem Leben erst 2mal Antibiotika bekommen. Liegt aber auch wohl daran, dass ich nicht wegen jeder Erkältung zum Arzt renne. Ich meine wer hinrennt will ja auch was verschrieben haben oder?
    Ich gehe immer erst zum Arzt wenn ich kaum noch gehen kann, über 40 Fieber hab, entsetzliche Halsschmerzen, Lungenbeschwerden etc.
    Bisher 1 mal wegen Lungenentzündungen (allergisch bedingt) und 1 mal wegen Mandelentzündung.
    Bin auch allergisch gegen Antibiotika, deswegen geh ich auch gar nicht erst zum Arzt wg. Erkältung etc.

    LG Sara

    P.S. Wenn dir die Behandlung nicht passt würde ich eben den Arzt wechseln!
     
    #6
    Sahneschnitte1985, 14 Februar 2005
  7. La Vita è bella
    Verbringt hier viel Zeit
    208
    101
    0
    nicht angegeben
    stimme honeybee zu. hinzu kommt noch, dass ich ziemlich regelmässig vitamin-präparate (supradyn) drinke.

    gruss la vita ...
     
    #7
    La Vita è bella, 15 Februar 2005
  8. LadyEttenna
    0
    Als Kind war das mit Sicherheit der Fall, da war es das Mittel erster Wahl ...und wurde mir bei jeder fieberhaften Erkrankung eingeflößt...mittlerweile vertrage ich kaum noch eine Art Antibiotika.

    Seit geraumer Zeit gehe ich auch nur noch in äußersten Notfällen zum Arzt und wenn wirklich Hausmittel oder alternative Mittel mir nicht weitergeholfen haben.

    Bei meiner Tochter handhabe ich das genauso, da ich ja weiß, wozu das u.U. führen kann.

    Erschreckend zu lesen, das es einigen Ärzten wohl angenehmer und für sie einfacher ist, einfach mal das Allheilmittel aufzuschreiben obwohls vll. gar nicht nötig wäre.Dies festzustellen, aber für zu aufwendig gehalten wird....

    Zum Glück habe ich hier einen wirklich guten Hausarzt,der das nicht so handhabt und mit dem wir sehr zufrieden sind.
     
    #8
    LadyEttenna, 15 Februar 2005
  9. bamba
    bamba (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    184
    101
    0
    vergeben und glücklich
    soweit ich mich erinnern kann, eigentlich noch nie. nicht mal nach meiner zahnwurzel-op.
    mein arzt steht eher auf pflanzliches .. und ich auch :zwinker:
     
    #9
    bamba, 15 Februar 2005
  10. Das letzte Mal , dass ich so was genommen habe war bei einer Mandelentzündung..
    Da denke ich aber war es sicherlich nicht die verkehrteste Behandlung!

    Ansonsten habe ich es weder verschrieben bekommen -noch würde ich es gerne nehmen.
    Zum Arzt gehe ich aber auch wirklich nur, wenn es mir gar nicht mehr gut geht!
     
    #10
    smileysunflower, 15 Februar 2005
  11. Maximus
    Maximus (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    244
    103
    1
    nicht angegeben
    Ich glaube, ich habe in meinem ganzen Leben erst 1x Antibiotika bekommen. Da war ich noch Kind und hatte eine seltene Erkrankung. Das letzte mal war ich wegen solch einer Sache (Grippe, Infekt) vor knapp 10-11-12 Jahren beim Arzt. Da hatte ich aber auch 41° Fieber und war schon voll im Fieberdelirium, sprich, kurz davor, den Löffel abzugeben.

    Ich glaube, die Leute, die ständig zum Arzt rennen, müssen nur ständig zum Arzt rennen, weil sie schon immer zum Arzt rennen mussten, wenn sie mal was hatten. Kann man mir folgen? :grin:

    Ich bin der Meinung, dass der Körper mit solchen "Kleinigkeiten" alleine fertig werden muss. Bakterien, Viren... so lange kein Fieber über 40° herrscht, ist doch alles noch im grünen Bereich. Warum gleich gegen alles Pillchen schmeissen? So "lernt" es das Immunsystem schließlich nicht, gegen Krankheiten anzukämpfen, wenn dieser Job von den ganzen Medikamenten übernommen wird. Erst wenn es wirklich eng wird, sollte man eingreifen und das Immunsystem mit Medikamten unterstützen. Alles andere, also übertriebene Medikamenteneinnahme, macht meiner Meinung und meiner Vermutung nach erst richtig krank.
     
    #11
    Maximus, 15 Februar 2005
  12. Lisa
    Verbringt hier viel Zeit
    566
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich habe bis vor einem Jahr ständig Antibiotika bekommen. Musste ich aber auch. Hatte ständig Blasenentzündungen, und anders bekommt man die ja nicht mehr weg :frown:

    Bei meinem Krankenhausaufenthalt vor 2 Jahren habe ich ebenfalls 2 Wochen lang Antibiotika bekommen...
     
    #12
    Lisa, 15 Februar 2005
  13. JuliaB
    JuliaB (32)
    Sehr bekannt hier
    7.127
    173
    4
    nicht angegeben
    es gibt auch das genaue gegenteil, das is genauso ätzend!

    ich war in ner wichtigen klausuren phase, hatte schluckbeschwerden, kopfweh etc., eben angina.
    "trinken sie viel tee und ruhen sie sich aus"
    eine woche später bin ich wieder hin, konnte vor schluckbeschwerden, die auch schon gut bis zum ohr ausstrahlten nicht mehr schlafen, war am ende, total im arsch, 2 wochen schon gelitten.
    "das ist noch nicht eitrig genug für antibiotika, hier sind 2 schmerztabletten, machen sie dampfbäder"
    (habe bereits 2 wochen viel vitamine gegessen, ohne ende tee getrunken, dampfbäder gemacht etc., wurd ja trotzdem immer schlimmer)


    ich hab ungefähr jedes jahr eine angina und bin dann über die antibiotika sehr froh.
    gegen was anderes hab ich noch nie welche verschrieben bekommen.
     
    #13
    JuliaB, 15 Februar 2005
  14. Mette
    Gast
    0
    nun ich gehe selten zum doc ich hatte zwar auch AB bekommen weil ich eine nasennebenhöhlnvereiterung hatte und es lange ohne wissen rumschleppte es kam dann ein schlimmer ausbruch ...sonst gehe ich eigendlich net zum doc keine zeit dann ist es mir auch oft zuviel geld *zugebenmuss* denn ich bekomme eh schon teuere medizin (asthma) das reicht mir vollkommen zumal man eh alles selber zahlen muss gehe ich gleich zur apotheke wenn ich ne erkältung habe..
     
    #14
    Mette, 15 Februar 2005
  15. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.942
    198
    653
    Single
    Ich war wegen ner Erkältung noch nie beim Arzt, daher auch noch nie Antibiotika bekommen. Ein guter Kräuterschnaps und China-Balsam tuns auch.
     
    #15
    ProxySurfer, 16 Februar 2005
  16. Mr.Eierhals
    Verbringt hier viel Zeit
    132
    101
    0
    Verlobt
    Gerade bei Antibiotika ist weniger oft mehr !

    Es war leider in den letzten Jahren und Jahrzehnten so, daß Antibiotika ohne Rücksicht auf Verluste eingesetzt wurden und werden. Außerdem sollte man nicht vergessen, daß in der Tierhaltung Antibiotika mehr als reichlich eingesetzt werden. Dies ist mehr als bedenklich.

    Warum? Ganz einfach. Antibiotika wurden als "Wunderwaffe" gegen hochinfektiose Bakterien gefunden bzw. entwickelt. Das erste war das allseits bekannte Penicilin.
    Dieses wirkt, wie viele andere Antibiotika, da zu oft und zu leichtfertig eingesetzt, immer weniger. Gegen seine eigentlichen "Hauptfeinde", alsoDie Krankheitserreger werden durch eine zu häufige Gabe von Antibiotika zunehmend resistent, manche sind sogar schon Multiresistent.
    Und die Alten Geißeln der Menschheit wie TBC, Typhus, Cholera etc.pp werden in naher Zukunft wieder auf dem Vormarsch sein,da es immer schwieriger wird geeignete Medikamente zu finden.

    Wenn ich Leute höre die Meinungen a la : "Ich hab Schnupfen und Halsweh, da renne ich mal schnell zum Arzt und laß mir Antibiotika verschreiben...." loslassen......Also nee,Unwissenheit gepaart mit Gedankenlosigkeit.
    Bei sowas helfen Milch und Honig, Obst und Gemüse.

    Ein Antibiotikum ist wie ein scharfes Messer. Säbelt man zu oft damit herum wird es stumpf!

    Klar,wenn es sich um wirklich bedrohliche Zustände oder Krankheiten handelt,bei denen der Erreger feststeht,dann ist natürlich eine gezielte Behandlung angeraten. Aber nur dann und nicht für jeden Furz der quer sitzt.

    Außerdem sollte sich jeder über seinen Impfschutz Gedanken machen,da eine Immunisierung gegen Krankheiten in jedem Fall einer späteren "Crashkur" mit Antibiotika vorzuziehen ist.
     
    #16
    Mr.Eierhals, 16 Februar 2005
  17. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich bekomme eigentlich auch nie Antibiotika verschrieben... Das letzte Mal bei einer Sacharlachinfektion, von der ich eine Zeitweise Herzschwäche hatte.
    Selbst im Herbst 2003, als ich zuerst 3 Tage mit Mandelentzündung krank geschrieben war (und dann war WE) und dann 5 Tage mit richtiger Grippe (Influenza) hab ich kein Antibiotikum bekommen. Bei der Mandelentzündung hieß es Kamillentee mit Honig trinken, ruhig halten, wenig reden und nur "flüssige" Sachen essen... Bei der Grippe hab ich mich Tagelang von selbstgekochter Hühnerbrühe ernährt. Das ist eines der besten (natürlichen) Mittel gegen Grippe...
    An deiner Stelle würde ich, wenn du wieder gesund bist, in die Sauna gehen um dein Immunsystem abzuhärten und eventuell Umkaloabo nehmen, das stärkt das Immunsystem auch zusätzlich.

    Bei der Grippe/Mandelentzündung-Sache wurde bei mir übrigens der Erreger getestet. Das hat ungefähr fünf bis zehn Minuten gedauert. Meine Ärztin hat da so einen kleinen "Heimwerker-Kasten", bei dem sie bestimmte Sachen feststellen kann (Bakterium/Virus und einige bestimmte). Da gab's 'nen Halsabstrich, der wurde dann in verschiedene Lösungen getaucht, um festzustellen, was es ist. Keine großdramatische Sache, aber recht nützlich.

    Liebe Grüße
    Bea
     
    #17
    Bea, 16 Februar 2005
  18. Cora
    Cora (57)
    Verbringt hier viel Zeit
    985
    103
    2
    Verheiratet
    Das letzte mal das ich Antibiotika bekam war etwa vor einem Jahr, als ich mir eine heftige Blasenentzündung eingefangen hatte. Als ich zum Arzt bin wusste ich schon vorher das er mir das verschreiben würde. Die Entzündung war so heftig, das die Helferin bei der Urinuntersuchung ganz große Augen bekam, erschreckt mit dem Ergebnis zum Doc lief, und ihn sofort informierte *gg*
    Oft brauch ich das Zeug nicht, aber wenn weiß ich das meistens vorher, und der Doc kommt dann zu dem selben Ergebnis. Vertragen tu ich es sehr gut.

    Bei meiner Tochter ist das anders, die bekommt etwa drei bis viermal im jahr Antibiotika, weil sie sich öfter eine schlimme Ohrenentzündung einfängt. Aber auch hier weiß ich schon vorher das ein Rezept mal wieder fällig ist, und der Doc denkt genauso. Vertragen tut sie es auch ganz gut.

    @Kathi1980
    dieses Umcaloabo ist ein reines Wundermittel um die Abwehrkräfte zu stärken, nicht ganz billig, aber echt gut.
     
    #18
    Cora, 16 Februar 2005
  19. Freestyler18L
    0
    also wenn ich ehrlich bin krieg ich ständig antibiotika verschrieben, aber mittlerweile stapelt es sich bei mir zuhause, da ich wegen immer wiederkehrenden alkoholgenuss es immer wieder absetze ;-)
     
    #19
    Freestyler18L, 16 Februar 2005
  20. Cora
    Cora (57)
    Verbringt hier viel Zeit
    985
    103
    2
    Verheiratet
    sag mal, ist dir eigentlich klar wie gefährlich das ist was du da machst? Antibiotika abzusetzten, ohne Rücksprache mit dem Arzt, kann ziemlich böse enden.
     
    #20
    Cora, 16 Februar 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Kriegt Eurem Arzt
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
1 März 2011
8 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
7 Januar 2011
28 Antworten