Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Krise mit der "besten" Freundin

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von pissedbutsexy, 8 März 2009.

  1. pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit
    360
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Hallo,
    ich weiß garnicht wo ich anfangen soll, ich bin gerade ziemlich aufgewühlt, weil meine "beste" Freundin mir Sachen vorwirft, die mich wirklich sehr verletzen.

    Ich weiß garnicht wo ich anfangen soll, sie ist ein schwieriger Mensch, das weiß auch ihre Familie. Ohne sie jetzt schlechtmachen zu wollen, sie ist selbstgerecht, nicht kritikfähig und unglaublich schnell beleidigt. Ich habe sie immer so genommen wie sie ist und diese Sachen einfach ignoriert, aber so langsam geht es nicht mehr.

    Sie ist nicht kritikfähig und flippt total aus, sobald man auch nur einen Funken Kritik übt. Auch wenn sie fragt, wie ich beispielsweise ihr Anschreiben in ihrer Bewerbung finde und ich dann meine ehrliche Meinung sage und Verbesserungsvorschläge mache verdreht sie die Augen und gibt nur angepisste Kommentare gegen meine Verbesserungsvorschläge, als wenn ich ja garkeine Ahnung hätte.

    Der Stress begann letzte Woche, von der Schule wollten wir Samstag Abend ein Theaterstück in Bremen besuchen. Wir wollten sowieso wegen der Euroclassics (Pferdesportfestival) nach Bremen.
    Sie plante dann schon am Freitag hinzufahren, die dritte im Bunde, Anna, konnte am Freitag aber noch nicht mitfahren, da sie Reitstunde hatte, die sie nicht absagen konnte.
    Da regte E. sich tierisch auf, dass sie jawohl diese scheiss Reitstunde absagen könne und machte sich noch mehr oder weniger über Anna lustig, dass sie überhaupt Reitunterricht nimmt. Anna hätte die Stunde bezahlen müssen, auch wenn sie nicht teilnimmt, E. sagte dazu nur "Scheiss doch auf die 10€!"
    Also gabs zwischen Anna und E. schonmal Stress, E. zickte nur rum und führte Monologe á la "Ich sag immer alles ab und reiß mir den Arsch auf und ihr macht nie sowas"

    Soweit so gut, E. wollte Freitags hinfahren, abends in Bremen Party machen, in ner Jugendherberge pennen und dann Samstag zu den Euroclassics und Abends ins Theater.
    Ich bekam dann kurzfristig eine Fahrstunde (Anhänger,ich muss das schnell über die Bühne bringen, der Antrag läuft bald ab) und konnte dann Freitags auch nicht nach Bremen.

    Also haben Anna und ich zusammen überlegt, dass wir Samstags alle gemeinsam hinfahren, weil dann könnte sie ja auch mit und ich kann die wichtige Fahrstunde wahrnehmen.

    Wir mussten das noch nur E. beibringen und wie erwartet reagierte sie wie immer: zickig!
    Sie zickte nur herum, dass sie 4 Stunden mit ihrem Vater diskutiert hat, dass sie Samstags frei bekommt und dass wir ja wiedermal nie was absagen könnten und dass das mit der Fahrstunde ja sowieso lächerlich sei usw.
    Sie sagte dann dass sie dann halt garnicht mehr mitkommen würde, sie wäre nicht sauer aber mitkommen wollen würde sie auch nicht.

    Aber natürlich war sie sauer, den Rest des Tages ignorierte sie mich in der Schule, sie hat mich mit dem Arsch nicht angeguckt, und sowas wegen so einer Kleinigkeit in einer Freundschaft, wo man sich 19 Jahre kennt?!

    Nachmittags rief sie dann an um mir in einem beleidigten Ton mitzuteilen, dass sie doch mitfahre würde aber dass sie sich diese Dinge merken würde, dass sie immer alles tut und ich nie irgendwas.

    So kurz zu meinem Verhalten ihr Gegenüber: Ich bleibe bei sowas immer locker, ich habe keine Lust auf Zickenterror und halte mich einfach zurück. Wenn sie Probleme hat bin ich immer für sie da und bei jeder Aktion dabei.
    Beispiel: Eines Abends (Montags) rief sie mich an, ob ich mit ins Ex (Club) kommen kann :eek: Ich war schlimm erkältet und lag krank im Bett, zudem war es schon halb 12!
    Sie erklärte mir, dass sie da hinmüsse weil ihr Freund da ist und seine Exfreundin auch usw. blabla, schwachsinniger Grund aber da ich ihre beste Freundin bin fuhr ich mit. Ich war schlimm erkältet und habe mich dann fertig gemacht und bin mit ihr dahin gefahren.
    Soviel zum Thema, dass ich nie etwas machen würde.

    Sie ist so dermaßen selbstgerecht, dass sie gewisse Dinge, die sie selbst tut, als selbstverständlich sieht. Wenn ich dann aber genau das gleiche tue ist sie sauer.
    Wenn sie was mit anderen Leuten unternimmt ist das für mich natürlich okay, wenn ich jedoch mal mit jemand anderem ins Kino gehe o.ä. dann heißt es nur "Was willst du denn mit der/dem?" in einem ziemlich abwertenden Ton.

    Sie sagt kurzfristig ab, wenn wir auf ne Party wollen. Ich bin dann enttäuscht, aber es ist okay. Wenn ich aber mal keine Lust habe (das geht in ihren Augen GAR nicht, dann ist sie ultrasauer) und absage, dann gibt sie nur noch knappe Aussagen von sich und beendet das Telefongespräch umgehend. Das letzte Mal habe ich noch gesprochen, da hatte sie schon aufgelegt :eek:

    Naja wir waren dann in Bremen nach dem Theater noch in nem Club, ich war Fahrer, Bremen ist ungefähr 80 km von uns weg.
    Mir gings dann irgendwann nicht mehr so gut und ich wurde müde. Da ich aber noch fahren musste wollte ich dann gerne los. Da kamen auch nur so blöde Kommentare von wegen "jaa äh warum sind wir denn überhaupt hergekommen wenn du eh so scheiss Laune hast.."

    Die Tage danach war irgendwie mehr oder weniger Funkstille, Montag in der Schule nur ein paar Worte gewechselt.
    Am Dienstag holte ich sie zur Schule ab, sie sprach mit mir im Auto kein Wort. Erst als wir noch jemanden abholten, über die sie normalerweise nur lästert, fing sie eine fröhliche Unterhaltung mit der Person an.

    Donnerstag fragte ich Anna dann, was am Wochenende los sei. Sie erzählte mir, dass E. sie gefragt hätte ob sie am Freitag ins Kino wollen. Sie fragte mich aber nicht, ob ich auch mit will.
    Dazu muss ich sagen, dass wir normalerweise immer alles zu dritt unternehmen, zumindest fragen wir Anna IMMER ob sie mit will.
    Anna sagt jedoch oft ab, weil sie was mit anderen Leuten unternimmt o.ä., das regt E. übrigens auch tierisch auf und gibt ihr jedes mal Anlass, über Anna zu lästern. Ich setze mich immer dafür ein, dass wir Anna auch fragen, ob sie mit möchte.
    E. hingegen sagt dann auch schonmal "nee ey lass uns lieber ohne die hin, ist doch viel cooler".

    Nunja, auch in den folgenden Tagen wurde ich nicht gefragt, ob ich mit ins Kino möchte.
    Diese Woche habe ich fast jeden Tag bei E. angerufen, sie rief mich nie zurück. Ich schrieb ihr SMS, bekam nie eine Antwort.
    Sie rief mich an, ob ich ihre Zeugnisse scannen könnte und brachte die mir vorbei. Ich scannte abends noch ihre Zeugnisse und gab sie ihr am nächsten Tag auf nem Stick.
    Dann rief sie noch an, um zu fragen ob ich für sie was kopieren könnte. Ich hatte aufgrund eines Vorstellungsgesprächs dafür keine Zeit, sie war beleidigt.
    Dann rief sie Donnerstagabend noch an, um zu fragen ob ich für den Mathetest gelernt habe und ob ich ihr das erklären könne.

    Ich hab meine "Wut" heruntergeschluckt und alles brav für sie gemacht, ich mache sowas normal natürlich gerne für Freunde.
    Ich bestellte für sie ein Ladekabel für ihr Handy bei ebay, natürlich auch kein Problem für mich, mache ich gerne.
    Als sie mir dann nach 5 Tagen das Geld dafür immernoch nicht gegeben hatte, bezahlte ich es von meinem Geld, um keine neg. Bewertung zu bekommen. Ich sprach sie mehrmals auf das Geld an, sie sagte immer "oh ja, morgen!".
    10 Tage später gab sie mir das Geld dann auch mal. Einen Tag danach fragte sie, ob das Kabel denn immernoch nicht da sei und dann noch in einem abfälligen Ton "Aber das Geld hast du doch überwiesen oder!?!?!?" :eek:

    Freitag in der Schule half ich ihr noch eine lange Hausaufgabe zu korrigieren und verbrachte meine Pausen mit ihr am PC, anstatt sie für meine eigenen Dinge zu nutzen.
    Alles für mich selbstverständlich.
    Zum Kinobesuch wurde ich dennoch nicht eingeladen, was mich sehr wunderte.

    Ich zog mich daraufhin zurück, ich habe keine Lust nur angerufen zu werden, wenn ich für etwas gebraucht werde.
    Heute schrieb ich E. dann eine ziemlich neutrale SMS, weil ich einfach von den ganzen Aktionen enttäuscht bin, ich schrieb "Hey, ich fahr morgen selber zur Schule. Bis dann"

    Darauf bekam ich dann sowas zurück
    "Oh habe ich was verbrochen?!? komisch dass du die letzten tage nichts anderes als abweisend bist! man tut alles und rein garnichts kommt zurück! ich kann mir nichts schöneres vorstellen! Ganz klasse! Wenn ich ein Problem habe spreche ich die person zumindest darauf an" (Ja genau, deswegen sagt sie auch sie sei nicht sauer und ignoriert mich dann :eek: )

    Ich schrieb zurück, was sie mir nun vorwerfen wolle, dass ich diese Woche mehrmals angerufen und sms geschrieben habe und dass da nie was zurück kam. Und dass ich immer alles gerne für meine Freunde tue und dass ich die Aktion mit dem Kino nicht fair fand.

    Dann kam zurück, dass Anna sich angeblich ausgeschlossen fühlt (obwohl sie von sich aus immer absagt) und dass ich auch mal auf andere Menschen achten solle und die mal sehen soll :eek:
    Toll, meine beste Freundin wirft mir Egoismus vor..
    Sie schrieb außerdem "Aber weißt du was? Für Stress zur Zeit keine Nerven, bis morgen"

    Ich schrieb daraufhin, dass ich die Sache mit Anna etwas anders sehe und wenn sie mir ernsthaft vorwerfen will, dass ich egoistisch bin, dann tuts mir leid.

    Dann kam noch son gelaber blabla, dass sie sich oft Gedanken um ihre Mitmenschen macht und denkt, dass das auch gut ist so (damit bestätigt sie doch, dass ich egoistisch sein soll?)
    Und sie würde mir nix vorwerfen, sondern ich ihr und sie wolle nur Streit schlichten blabla.

    Am liebsten würde ich ihr zurückschreiben (ans Telefon geht sie nicht) dass sie mal von ihrem Ross runterkommen soll und überlegen soll, wie wichtig ihr diese Freundschaft überhaupt ist.

    Ich weiß nicht ob ich vielleicht gerade maßlos übertreibe, aber irgendwie bewegt mich das gerade ziemlich :flennen:
     
    #1
    pissedbutsexy, 8 März 2009
  2. 2Moro
    2Moro (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.138
    123
    15
    nicht angegeben
    Oh kann ich das grade alles gut verstehen!

    Ich kann dir eigentlich nur raten, dass du dich mal mit ihr zusammen setzt und ihr alles so sagst, wie du's hier getan hast. Ihr solltet euch da richtig aussprechen
    Und wenn das nicht geht, dann schreib ihr einen Brief und versuch ihr das alles zu erklären. Allerdings solltest du auch betonen, dass du sie damit ja nicht ärgern willst, sondern nur versuchen willst eure Freundschaft zu retten, weil sie dir ja sehr wichtig ist.
    [ich denke mal das ist so!?!]
     
    #2
    2Moro, 8 März 2009
  3. MsThreepwood
    2.424
    Ist das die selbe Freundin, wegen du vor geraumer Zeit schon einmal einen Thread eröffnet hast?


    Man davon abgesehen, wie lange ihr euch kennt: Würdest du das wirklich als Freundschaft bezeichnen? Was gibt SIE dir denn? Zickenterror und Egotrips, nach denen du dich dann richten darfst. Deine Geduld in allen Ehren, aber du musst auch mal ganz klar "Stop!" sagen, zB in der Situation als sie wollte, dass du in den Club mitkommst.

    Dieses Mädel scheint leider keinerlei Grenzen zu kennen und respektiert dich überhaupt nicht.

    An deiner Stelle würde ich den Kontakt zu ihr drastisch reduzieren, sie tut dir doch anscheinend alles andere als gut!
     
    #3
    MsThreepwood, 8 März 2009
  4. pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    360
    103
    7
    vergeben und glücklich

    Ja, genau die!
     
    #4
    pissedbutsexy, 8 März 2009
  5. MsThreepwood
    2.424
    Wenn ich mich recht erinnere, dann haben wir damals schon festgestellt, dass ihr eben nie jemand entgegentritt oder mal Grenzen aufzeigt.

    Und ich glaube da liegt das Problem. Sie scheint zu glauben, die Welt dreht sich um sie und sie macht alles richtig.
     
    #5
    MsThreepwood, 8 März 2009
  6. pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    360
    103
    7
    vergeben und glücklich

    Genau das ist der Punkt und von diesem hohen Ross kommt sie auch nicht runter, egal wie oft man es ihr sagt.

    Wir haben das jetzt gerade "geklärt" und sie hat mir erklärt, dass sie mich nicht mit ins Kino eingeladen hat, weil sie das Gefühl hat, dass Anna sich ausgeschlossen fühlt.
     
    #6
    pissedbutsexy, 8 März 2009
  7. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Hallo! :smile:

    Also diese Beschreibung kommt mir sehr bekannt vor!
    Meine damalige beste Freundin verhielt sich fast genauso.

    --> vertrug keine Kritik
    --> verlangte immer etwas
    --> braucht immer Menschen um sich herum
    --> ist eingeschnappt, wenn etwas nicht nach ihrer Nase läuft
    --> erzählt gerne Mist über andere Menschen und stellt manchmal seltsame geschichten auf usw usf...


    Irgendwann wurf sie mir sogar auch vor, dass ich sie alleine lassen würde und mich nicht um sie kümmern würde, dass ich sie noch nie zu mir auf die WG zum Essen eingeladen hätte, dass ich den Schwarm meiner anderen Freundin ausspannen will usw.

    Tatsache:
    --> ich kam regelmäßig zu ihr runter ins Zimmer (wir lebten im Internat), sie hingegen kam NIE zu mir hoch
    --> ich hab sie mal zum Essen eingeladen, aber sie hatte keine Lust
    --> ich hatte null Interesse am Schwarm, sondern an meinem jetztigen Freund (damals bester Freund) und das wusste sie auch!


    Ja....
    inzwischen sind wir nur noch Bekannte, der Kontakt ist nicht mehr so tragisch wie zur damaligen Zeit. Wir kannten uns seit der dritten Klasse, also etwa 11 Jahre.


    Joa...
    ich würd dir empfehlen einfach nicht mehr alles zu tun, was sie von dir verlangt! Wenn sie will, dass du was für sie machst, dann sag einfach, dass du kein Interesse daran hast! Das sie selber alt und hoffentlich auch schlau genug wäre die Aufgaben zu erledigen!

    Und dann sagst du ihr, dass sie sich in ihrem Ton mäßigen soll, dass sie dich nicht hin und herschicken kann und darf! Und dass du dir das nicht mehr gefallen lässt!

    Versuch auch mal ein Gespräch mit ihr anzufangen, aber soweit meine Erfahrungen mit meiner Freundin war, ist das eigentlich sinnlos. Aber vllt bringt sie ja eine Überraschung und lässt doch mit sich reden.

    Dann versuchst du dich nicht mehr dauernd bei ihr zu melden. Leb dein Leben, denk nicht dauernd an sie, beschränk dich nicht mehr auf sie, tu ihr keine Gefallen mehr usw usf.

    Du wirst sehen, dir wird es besser gehen, weil du dich nicht mehr rumkommandieren lassen musst, weil du dich nicht mehr auf sie beschränken musst, weil du dich nicht mehr über ihr Verhalten aufregen musst! Zudem kommt noch, dass du dich freier fühlen wirst, du plötzlich merken wirst, dass es noch andere tolle Menschen gibt und lernst neue tolle Menschen kennen, du wirst viel mehr Spaß haben und somit auch glücklicher!

    <--- das war das Resultat meines Verhaltens und deswegen würd ich dir das auch empfehlen! Ich hab inzwischen viel nettere und tollere Freundinnen, die viel besser zuhören können, mit denen man viel mehr Spaß hat, und die auch mal eine kleine Kritik vertragen!

    Gruß

    Das hast du doch schon in deinem ersten Beitrag geschrieben? :ratlos:
     
    #7
    Drachengirlie, 8 März 2009
  8. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Ich würde auch ein klärendes Gespräch vorschlagen. Nicht einfach bei einer Person, die alles von sich schiebt, aber ständiges herunterschlucken bzw. Gesprächsfetzen am Telefon oder per SMS bringen ja leider auch nichts.
    Sie sagt, dass Anna sich ausgeschlossen fühlt. Auch wenn sie von sich selbst aus häufig absagt kann es natürlich sein, dass sie sich, wenn ihr zu dritt unterwegs seid, als fünftes Rad am Wagen fühlt. Wenn man deine Beschreibungen so liest liegt das aber wohl eher an E., die im Mittelpunkt stehen will, als an dir.
    Frag doch einfach mal zuerst Anna, ob das wirklich stimmt (zuerst noch ohne E.) und falls ja, woran das liegt.
    E. würde ich bei einem Gespräch möglichst sachlich gegenübertreten, auch wenn sie zickt. Denn gegenseitiges zicken bringt nichts. Wirf ihr nicht vor "Du machst dies und du machst jenes" sondern bleibe subjektiv "Ich habe das Gefühl, dass...", das wirkt weniger angreifend und lässt sie vielleicht ein wenig länger ruhig bleiben. Außerdem würde ich ganz klar sagen, dass du die Freundschaft gerne halten und vor allem retten würdest, aber das nur geht, wenn ihr alle etwas daran tut. Sowohl sie als auch du! Sie muss lernen etwas verständnisvoller zu sein und du etwas konsequenter zu sein.
     
    #8
    happy&sad, 9 März 2009
  9. pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    360
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Gleich der nächste Punkt, der mich ankotzt..

    Ihre Familie hat seit November eine Katze, die ist ihnen zugelaufen.
    Ich habe ihr ein paar Tipps gegeben, ihr einen Tierarztbesuch empfohlen.
    Irgendwann fuhr sie dann abends mit der Katze im Auto (ja ohne Transportbox :eek: ) zum Tierarzt, der hatte natürlich schon zu.

    Ich habe ihr empfohlen die Kleine schon vor der ersten Rolligkeit kastrieren zu lassen. Aber auf mich hört man ja nicht, ich schenkte ihr eine Kastrationsfibel (Informationsbuch), aber auch das hat sie wohl nicht gelesen.
    Ihre Katze wurde rollig, ich sagte ihr, dass sie sie auf KEINEN Fall rauslassen dürfe.
    Aber sie ließen die Katze dennoch raus..
    Ich schaute mir das Ganze nur kopfschüttelnd an, auf mich hörte man ja nicht. Ihre Mutter sagte "Ich kann sie doch nicht einsperren":kopfschue

    Jetzt rief sie mich gerade hocherfreut an und quietschte ins Telefon "Meine Katze bekommt Babyyyyyyyyyyyyyyyyys" :eek:

    Ich war von der Nachricht eher weniger erfreut, weil ich es ihnen oft genug gesagt habe und die dennoch so fahrlässig handeln und sich dann auch noch über Babys von irgendeinem dahergelaufenen Kater freuen. Mal ganz abgesehen von Krankheiten wie Katzenaids.

    Sie motzte mich an, dass ich mich ja garnicht freuen würde.

    Ich erklärte ihr, dass das nicht persönlich gemeint ist, aber, dass es genug Katzen im Tierheim gebe, die kein Zuhause haben.
    Darauf reagierte sie nur mal wieder mit dieser widerlichen Ironie von wegen "ohh jaa weil wir die da auch gerade hinbringen werden."

    Ich versuchte ihr nochmal zu erklären, dass Leute natürlich lieber geschenkte Katzen nehmen als welche aus dem Tierheim (die Mehrheit zumindest) und dass die Katzen im TH deshalb dort sitzenbleiben würden.

    Sie verabschiedete sich dann einfach :eek: Ich fragte was nun ihr Problem sei, sie sagte sie habe keins (soviel zum Thema, dass sie Probleme ansprechen würde)
    Ich stocherte herum und es kam heraus, dass sie sich natürlich wieder persönlich angegriffen fühlte.
    Sie wiederholte, was ich gesagt habe, und zwar folgendermaßen:
    "Ja äh du meinst du redest hier über andere Leute, also du betonst extra, dass du ja andere Leute meinst aber du stellst uns hier da als wären wir eine asoziale Familie, die sich nicht darum kümmern würde.."

    Blabla..usw... Danach kam sie von ihrem "Ich bin eingeschnappt"-Tripp auch nicht mehr runter..

    Also langsam weiß ich echt nicht mehr weiter, ich äußere meine ehrliche Meinung und bekomm wieder sowas zu hören :flennen:
     
    #9
    pissedbutsexy, 9 März 2009
  10. Mr.Piep
    Mr.Piep (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    196
    103
    2
    Single
    das nennst du beste freundin ? jetzt mal ehrlich, lass dich nicht ausnutzen und geht getrennte wege. hast was besseres verdient.
    gruß piep
     
    #10
    Mr.Piep, 9 März 2009
  11. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Sorry - aber wir haben dir hier schon einige Tipps gegeben. Ich hab das Gefühl, dass du sie irgendwie nicht durchgelesen hast, sonst würdest du jetzt nicht so jammern.

    Des weiteren - wenn sie Katzenbabys haben wollen, dann lass sie doch. Es ist doch nichts verwerfliches daran, Katzenbabys zu haben. Und "nur" weil in Tierheimen viele Katzen sind, heißt das noch lange nicht, dass man keine Katzenbabys haben darf bzw. dass man alle Katzen kastrieren muss!

    Wie gesagt, setz dich mit ihr zusammen, sprich mit ihr in aller Ruhe, anstatt alles immer am Telefon oder per SMS durchzukauen. So geht das viel einfacher. Und wenn du dich nur über sie ärgerst, dann vermindere doch den Kontakt einfach!!

    Gruß
     
    #11
    Drachengirlie, 9 März 2009
  12. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Wohl eher Gewohnheitskontakt als Freundschaft. Was hast Du denn von dem Kontakt mit ihr? So oft, wie Ihr Euch wegen Kindereien streitet, verzichtete ich an Deiner Stelle lieber auf die sogenannte Freundschaft.

    Wer so viel lästert und Ansprüche stellt und fordert und zickt, den wollte ich nicht in meinem Leben haben. Warum lässt Du Dir das bieten? Du sagst, Du machst auch mal was mit anderen Leuten, über die Deine sogenannte beste Freundin eh nur lästert. Wie wärs, wenn Du Dich auf diese anderen Leute konzentrierst und Dir den Stress mit dieser Egozicke ersparst?
     
    #12
    User 20976, 10 März 2009
  13. Laura888
    Verbringt hier viel Zeit
    257
    101
    0
    nicht angegeben
    du könntest glatt von meiner sehr guten freundin sprechen :geknickt:
    die ist nämlich fast genauso ....! Egal was ich tue nimmt sie als selbstverständlich an! und wehe ich sag mal ein treffen ab... dann ist es das schlimmste was ich gemacht habe

    es gab wirklich ein moment da hatte sie es geschafft mich so unterzubuttern das ich mich nicht mehr mal getraut habe "NEIN" zu sagen! weil ich schiss hatte des es wieder stress gibt

    aber ich hab daraus gelernt....! auch wenn sie ma wieder wegen irgendeinen Kindischen Grund sauer is lass ich sie einfach... un melde mich nicht mehr.... bis es bei ihr klick macht! und siehe da..... paar Tage später ruft sie auch wieder an un alles is wieder normal!

    würd dir auch den Tipp geben das du dich einfach mal durchsetzt und zu deiner Meinung stehst un wenn sie es nicht apzektiert dann soll sie halt mal eingeschnappt sein... so merkt sie dann vielleicht wirklich mal das du ihre beste freundin bist und niemand der dich hin und her schicken kann

    un zu dem mit dem eifersüchtig sein wenn du was mit anderen machst kenne ich auch zu gut :grin: aba scheiss echt drauf weil am Ende bleiben deine wirklichen besten freunde immer an deiner seite egal ob in guten oder schlechten zeiten!
     
    #13
    Laura888, 11 März 2009
  14. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Ein kleiner Nachtrag noch: Bei einer Bindung zweier Menschen, bei denen dauerhaft ein Ungleichgewicht herrscht und einer dominiert und den anderen ausnutzt, gehören eben auch zwei dazu: Der Dominierende und der, der das zulässt und sich immer wieder ausnutzen und runtermachen lässt.
    Wenn sich einer immer wieder schlecht behandeln lässt und nach Streit wieder einlenkt und weiteres ähnliches Verhalten hinnimmt, warum sollte der andere jemals sein Verhalten ändern? Abgesehen davon, dass vermutlich die Einsichtsfähigkeit des Ausnutzenden gering bis gar nicht vorhanden ist.

    Man könnte sagen: Der Klügere gibt nach. Ich sage: Der Klügere tut sich keine "Freundschaft" an, in der er permanent nachgeben muss, damit überhaupt Frieden herrschen kann.

    Wenn es in einer als solche bezeichneten Freundschaft häufig über dieselben Themen Streit gibt, frage ich mich jedenfalls, warum die Freundschaft weiterhin besteht. Da muss doch normalerweise ein "Ausgleich" bestehen, wenn es sich bei der ausgenutzten Person nicht um einen Masochisten handelt.

    Wenn ein Kontakt hauptsächlich daraus besteht, entweder gerade zu streiten und zu zicken oder aber sich nach einem Streit wieder anzunähern und zu "versöhnen", ist der Kontakt doch eher mühselig und anstrengend als eine Bereicherung.

    Die Bereitschaft, sich für Freunde einzusetzen und ihnen zu helfen, ist ehrenwert - aber wenn das permanent eine einseitige Geschichte ist und noch dazu der "Nehmer" sich als "Geber" und den anderen als undankbar und egoistisch betrachtet, stimmt da was ganz Grundlegendes in der "Freundschaft" nicht.

    Daraus sollte man dann die Konsequenzen ziehen, statt sich im Kreis zu drehen und immer wieder über die gleiche Problematik zu klagen.
     
    #14
    User 20976, 11 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Krise besten Freundin
leftright
Kummerkasten Forum
18 Oktober 2016
21 Antworten
Sabrina.96
Kummerkasten Forum
31 Januar 2016
13 Antworten