Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Krise wegen Jura-Studium

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von vanillagirl, 7 Dezember 2004.

  1. vanillagirl
    0
    Ich weiß nicht, ob das hier so her passt, aber ich muss mich einfach mal auskotzen:

    ich studier Jura, und will eigentlich im september examen machen, und hab deswegen schon mit der vorbereitung (repetitor) angefangen. ich zieh das auch durch (um einen abschluss zu haben) aber ich krieg voll zuviel, wenn ich an das "danach", sprich die Zukunft denke:
    eigentlich will ich gar nicht klassisch im Juristen-Beruf arbeiten (also nicht als Anwältin, Richterin, etc), und weiß gar nicht warum ich mir das alles antue.
    Überlege also, nach dem ersten Examen was anderes zu machen.

    Dann kommt noch dazu, dass ich in Baden-Württemberg studiere, wo das examen sehr schwierig ist.
    Und an meiner Uni bekommt man - im Gegensatz zu z.B. Köln oder Bonn, keinen Titel (Diplom-Jurist), wenn man das erste Examen bestanden hat.
    Jetzt überlege ich die ganze Zeit, ob ich nicht vielleicht noch nach NRW wechseln soll, was jedoch mit viel Aufwand verbunden wäre...
    Und was es so für Möglichkeiten gibt, mit einem examen doch "noch was" zu werden... das einzige, was mich am Studium je wirklich interessiert hat war Arbeitsrecht, ich könnte mir deswegen vorstellen, im Bereich Personalplanung zu arbeiten- habe auch schonmal ein 2monatiges Praktikum in der Personalabteilung gemacht (allerdings ging es eher um Arbeitsrecht).

    War wohl alles ein bißchen konfus, aber vielleicht hat jemand von Euch Vorschläge????
     
    #1
    vanillagirl, 7 Dezember 2004
  2. such-ender
    such-ender (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    242
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo,

    wir hatten uns ja auch schon per PN unterhalten. Ich hab trotz fortgeschrittenem Studium für mich die Entscheidung getroffen, Jura abzubrechen und mich neu zu orientieren. Einer der Hauptgründe waren die schlechten Aussichten mit dem 1. Examen. Du bist ja aber schon etwas weiter, also würd ich das an deiner Stelle auch durchziehen.
    Was mir spontan einfällt, das sind Personalwesen oder Versicherungen, evtl. auch Rechtsabteilungen in Firmen. Ist aber bis auf Personalwesen alles im juristischen Bereich.
    Arbeitsrecht fand ich auch klasse, hast bestimmt bei von Hoyningen-Huene gehört, oder? Liest der dieses Semester? Ich glaub, ich muss noch mal zu ner Vorlesung nach HD kommen... :zwinker:
     
    #2
    such-ender, 8 Dezember 2004
  3. banklimit
    Meistens hier zu finden
    1.051
    133
    48
    nicht angegeben
    Hallo,

    ich hab von Jura zwar keine Ahnung, aber ich weiß, dass man auch viele andere Sachen als Anwalt oder Richter (was ja eh nur die Freaks werden) machen kann. Große Unternehmen quer durch alle Branchen haben doch oft ganze Rechtsabteilungen. Oder im Personalbereich, da müssen ja z.B. auch Arbeitsverträge ausgearbeitet werden und sowas. Ich denke, da sollte es genügend Möglichkeiten geben! Es kann ja nicht jeder Jura-Student Anwalt werden.

    Wechseln würde ich nicht, das bringt meiner Meinung nach mehr Aufwand als Vorteile mit sich. Versuch es lieber so durchzuziehen!

    MfG
     
    #3
    banklimit, 8 Dezember 2004
  4. daktarilorenz
    Verbringt hier viel Zeit
    84
    91
    0
    Single
    ich glaub solche zweifel kommen jedem "normalen" jurastudenten, kann ich leider zu gut nachvollziehen. bin in gleicher situation, auch kurz vorm examen. dazu kommt noch: freischuß vergeigt wg zu früh, d.h. nicht genügend vorbereitet gemeldet. 2. versuch gescheitert wg krankheit/ hirntumorentfernung. nun also zum dritten mal. dazu kommt: zukunftsaussichten auch mit 1. examen, oder diplom sehr schlecht zur zeit. kann man eigentlich nur frust schieben. aber glaub mir, ´s gibt weit aus schlimmeres, spreche aus erfahrung. und fachfremde jobs sind gar nicht selten, da mach dir mal keinen kopf. ich weiß nicht, aber kannst du dir vielleicht dein 1. ex in nrw anerkennen lassen, z.b. wenn du dich eventuell für ein sem pro forma immatrikulierst?
    mistiges fach, aber nun mußt du/ müssen wir da durch. weitere überlegungen kann man besser nach dem ex anstellen. jetzt aufzuhören wäre mehr als dämlich. viele haben solche krisen, manche sehr extrem. ist nicht ungewöhnlich, du darfst dem nur nicht nachgehen. zumindest jetzt nicht!!!

    viel erfolg
     
    #4
    daktarilorenz, 8 Dezember 2004
  5. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Dann melde ich Freak mich jetzt mal zu Wort der diese Situation auch kennt und durch gemacht hat.
    Diese Zweifel sind kurz vor dem Examen völlig normal.
    Zu den Aussichten mit 1. Staatsexamen kann ich dir nur sagen, daß zum Beispiel die Innungen und Kreishandwerkerschaften sehr oft Assesoren beschäftigen in ihren Rechtsabteilungen und da geht es fast ausschließlich um Arbeitsrecht.
    Aber bei der momentanen Arbeitsmarktlage kann ich dir nur empfehlen an das 1. Staatsexamen das Refrendariat anzuschließen, weil es 1. eine völlig andere Art von Jura als an der Uni ist
    du 2. für über 2 Jahre ein sicheren Job hast und 3. mit dem 2 Staatsexamen egal in welchem Berufsfeld deine Chancen besser sind und 4. die Arbeitsmarktlage in 2 Jahren schon wieder ganz anders aussehen kann als jetzt.

    Viel Glück das Examen haben schon andere (s. mich) vor dir geschafft. Zudem haettest du bei einem jetzigen Abbruch auch ziemlich viel Geld zum Fenster rausgeworfen

    Stonic
     
    #5
    Stonic, 8 Dezember 2004
  6. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    ....
     
    #6
    Sternschnuppe_x, 8 Dezember 2004
  7. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    @ Diplom so weit ich weiß ist die Anerkennung zum Diplomjuristen relativ unproblematisch.
    Muß man so weit ich weiß sich nur mit seinem Examenszeugnis beim hiesigen Justizministerium melden und die kümmern sich dann darum.

    Hat einer von euch mal bei Prof. Krey Strafrecht gehört ;-) ?
     
    #7
    Stonic, 8 Dezember 2004
  8. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    ....
     
    #8
    Sternschnuppe_x, 8 Dezember 2004
  9. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Er lehrt soweit ich weiß noch immer an der Uni Trier und seine Vorlesungen waren doch sehr heftig.
    Und die Arroganz scheint zum Beruf der Juristen zu gehören alle anderen sind eh nur Laien ;-)
     
    #9
    Stonic, 8 Dezember 2004
  10. vanillagirl
    0
    danke erstmal für Eure Antworten und aufbauenden Worte...

    Ich habe nicht vor, jetzt noch vor dem ersten Examen zu schmeißen, das wäre ja echt blöd, so kurz vor Schluß.

    Ich habe mir halt überlegt, dass ich das Referendariat eventuell nicht machen will, da ich mir die ganze Quälerei nicht noch einmal für das 2. Examen antun will, und da ich eh nicht klassisch juristisch arbeiten will, sehe ich den Sinn der Quälerei nicht so wirklich.

    Andererseits ist es wohl wahr, wenn ihr sagt, dass sich dadurch Arbeitsmarkt-Chancen verbessern (und man zumindest für 2 Jahre mal einen Job hat)...
    Ich denke es ist halt ein Fehler im System, dass man nach dem ersten Examen (ob mit Diplom-Jurist-Titel oder ohne) nicht wirklich was ist, das ist im Ausland ja ganz anders. Aber das kann man ja leider nicht ändern.

    Auf jeden Fall gut zu wissen, dass meine ganzen Zweifel doch relativ normal sind...

    @ daktarilorenz: das ist ja mal eine krasse Situation, und ich jammer hier rum
    :rolleyes2

    @ stonic: ich denke auch, dass das Referendariat was ganz anderes ist als das Studium. Bei meinem Praktikum hat mir das alles ja auch viel mehr Spaß gemacht, ich bezweifel aber vor allem, dass ich das mein Leben lang machen will... und habe Angst, nach dem 2. Examen zu sehr auf Jura festgelegt zu sein.

    @hoyningen-Huene-fans-und-nichtfans :grin:
    ja, der liest dieses Semester, ich mache gerade ein Seminar bei ihm (und schreib gerade meine Arbeit). Ich finde schon dass er wahnsinnig arrogant ist, aber andererseits hat er es echt drauf. Und bei ihm lernt man wenigstens mal was, nicht so wie bei den anderen gestalten, die sich Profs nennen.

    @Sternschuppe: in welchem Semester bist Du denn?
     
    #10
    vanillagirl, 8 Dezember 2004
  11. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    @ Threastarterin: Ich dachte nach dem ersten Ex auch so und hatte sogar schon angefangen Informatik zu studieren und das Refrendarsgehalt nur als so eine Art Ausbildungsförderung zu sehen.
    Naja aber dann hab ich gemerkt das die richtige juristische Arbeit doch Spaß macht. Ich wollte auch nie Rechtsanwalt werden.
    Naja ich hab keinen Job nach meinem Examen gefunden, Begründung war mangelnde Berufserfahrung, und was soll ich sagen ich bin jetzt über 1 Jahr selbständiger Rechtsanwalt und habe super viel Spaß an dem Beruf.
    Glaub mir die Einstellung kann sich noch aendern und spaetestens wenn du im Refrendariat deine erste Anklage als Staatsanwalt vor Gericht vertrittst wirst du genau wissen ob du das machen möchtest oder nicht.
    Entweder man liebt das Gefühl in der Robe vor Gericht zu stehen oder man hasst es.
    Es kann wirklcih schon eine Sucht werden.
     
    #11
    Stonic, 8 Dezember 2004
  12. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    ....
     
    #12
    Sternschnuppe_x, 8 Dezember 2004
  13. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Sternschnuppe genau für solche Storys und für den Austausch hab ich den Juristenstammtisch eröffnet ;-)
     
    #13
    Stonic, 8 Dezember 2004
  14. Calla
    Calla (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    168
    101
    0
    Single
    Oh Gott, jetzt exmatrikuliere ich mich endgültig...

    Nein, war ein Scherz, aber "schön" zu sehen, dass es noch ein paar mehr Leuten so geht wie mir...hab zwar noch 1-2 Jährchen bis zum 1.ten, aber ich mach mir tierisch nen Kopf, von wegen durchfallen, arbeitslos, vielleicht kein Ref.platz, weil bei uns bis zu 2 Jahre Wartezeit und dann irgendwann bin ich 30...super!
    Naja, ich versuche zumindest alles positiv zu sehen und alles auf mich zukommen zu lassen. Den Tipp kann ich der Threadstarterin auch geben, jetzt "aufzugeben" wäre mehr als idiotisch. Und mit einem Juraexamen kann man nicht allzuviel verkehrt machen, denke ich. Und je mehr man drüber nachdenkt, desto mehr setzt man sich unter Druck.
    Greets
     
    #14
    Calla, 8 Dezember 2004
  15. vanillagirl
    0
    Das glaub ich auch, deswegen habe ich mir zumindest mal vorgenommen, nicht mehr drüber nachzudenken... und dann mal weitersehen...
     
    #15
    vanillagirl, 8 Dezember 2004
  16. Dreamweaver
    Verbringt hier viel Zeit
    14
    86
    0
    nicht angegeben
    Studiert hier einer noch was anderes als Jura? z.B. Maschinenbau wie ich :smile:
     
    #16
    Dreamweaver, 9 Dezember 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Krise wegen Jura
Kara
Kummerkasten Forum
30 November 2016
7 Antworten
leftright
Kummerkasten Forum
18 Oktober 2016
21 Antworten
Sabrina.96
Kummerkasten Forum
31 Januar 2016
13 Antworten