Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

KS oder normale Geburt ?

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von illina, 24 Dezember 2004.

  1. illina
    illina (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.420
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Ich wollte nur mal fragen ob es unter auch auch welche gibt die von anfang an gesagt haben ich möchte einen KS und aus welchen Gründen und wer sagen würde wenn eine normale Geburt ein KS kommt für mcih nur in frage wenn er medizinisch notwendig ist ..

    ich bin nicht schwanger aber mich würde das einfach mal interessieren weil ich mir zb einfach nicht vorstellen kann ein Kind auf normalen wege auf die Welt zu bringen ( irgendwann ) ich weiss nicht ob ich ein gestörtes Verhältnis zu meinem Körper habe .. oder ich das vielleicht anderes sehen würde wenn ich schwanger wäre aber alleine die Vorstellung ist für mich schlimm irgendwie könnte ich damit psychisch nicht umgehen woran auch immer das liegen mag .. naja ich muss mich da ja nicht entscheiden ich wollte nur mal hören wie ihr das seht .. Ich weiss auch das ein Ks sicher nicht aus spaß gemacht werden sollte etc.. aber naja wollt iche fach mal wissen
     
    #1
    illina, 24 Dezember 2004
  2. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Also für mich würde freiwillig nie ein KS in Frage kommen, noch net mal ne PDA.

    Klar man hat vielleicht die Schmerzen der Geburt, die Wehen usw. aber die Nebenwirkungen von nem KS sind auch net so ohne.

    1. man hat auch mit nem KS Schmerzen nämlich die Narbenschmerzen dannach
    2. man hat unter Narkosewirkungen zu leiden
    3. man hat den Nachteil das man das Kind net sofort auf dem Arm halten kann nach der Geburt
    4. man kann eventuell Probleme mit dem Stillen bekommen, die ganze Hormonregulierung könnte eben problemtischer laufen als bei ner normalen Geburt
    5. jede weitere Schwangerschaft ist sofort ne Risikoschwangerschaft
    6. man muss im dümmsten Fall bis zu 2 Jahre warten bis man wieder schwanger werden darf, wegen der langen Wundheilung
    7. man hat die Nebenwirkungen und Risiken einer OP

    Also wenns medizinisch nicht notwendig sein sollte, würde ich das freiwillig nicht alles mitmachen wollen

    Kat
     
    #2
    Sylphinja, 24 Dezember 2004
  3. beazy
    beazy (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    588
    101
    0
    Verheiratet
    ich hab ja auch dieses jahr entbunden und ich hatte/hätte schiss gehabt vor einem KS wegen den oben genannten gründen!....
    ich habe normal sprich spontan entbunden und ohne jegliche schmerzmittel...
    und hab es kein stück bereuht!...


    gruss tanja
     
    #3
    beazy, 24 Dezember 2004
  4. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    ich wollte spontan entbinden und hatte im endeffekt nach 17 std wehen (davon 2 std presswehen, bei 3cm muttermund) einen KS


    beim näxten mal versuch ich es wieder erst spontan.. ma schauen obs dann klappt
     
    #4
    Beastie, 24 Dezember 2004
  5. CassieBurns
    Verbringt hier viel Zeit
    1.002
    121
    1
    Verheiratet
    Also ich möchte da den langen Katalog von oben gar nicht anschaun...

    Jedenfalls hatte ich ne normale Geburt und ich fand das prima, weil ich ein paar Stunden danach wieder fit war. Die mit Kaiserschnitt sind noch tagelang danach wie die Geister durch die Gänge geschlichen und diese Narbe scheint wirklich nicht so fein zu sein.

    Aber ich denke mal, es gibt die Möglichkeit, einen Kaiserschnitt zu machen und wenn es medizinisch notwendig ist, sollte man keine Sekunde zögern.

    Jedenfalls kann ich die Frauen nur warnen, die einen Kaiserschnitt haben wollen, um den Schmerzen einer normalen Geburt zu entgehen: das geht 100% nach hinten los. Eine komplikationsfreie Geburt bietet wesentlich weniger Schmerzen als ein Kaiserschnitt.

    Und wenn Komplikationen auftreten, ist die Hebamme bzw. Arzt/Ärztin die oder der erste, der auf einem Kaiserschnitt besteht.

    War das deutlich genug für deine Frage?
     
    #5
    CassieBurns, 24 Dezember 2004
  6. illina
    illina (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.420
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Vielleich habe ich mich falsch ausgedrückt dann tut es mir leid ich meine das nciht bezüglich der schmerzen oder so was sondern die vorstellung so sehr ausgeliefert zu sein mich fremden menschn öffnen zu müssen und dann noch meine schwächste seite zeigen zu müssen .. das ist es zum einen was mir sehr viel angst machen würde ich weiss nciht warum das so ist und warum ich das nciht kann aber ich kann auch nciht gut vor anderen weinen keine schwächen zeigen .. ja ihr werdet sagen mir wäre das in so einem Moment egal .. das kann auch gut sein .. zum anderen ist es irgendetwas das mich an dem gedanken elkelt ich weiss nciht was es ist und ich würde das geren ablegen .. ich bekomme beo der vorstellung eine gänsehaut und das sicher nciht weil ich irgendwie unreif vor schmerzen wegrennen wollen würde das auf keinen fall wie gesagt ist eh kein thema bei mir mit dem Kinderkriegen aber das ist ne andere sache immoment .. ich wolte einfach nru wissen ob noch jemand mal so etwas hatte und mir sagen kann ob sich das änedert weil ich nämlich schon FÜR eine normale Geburt bin ....
     
    #6
    illina, 25 Dezember 2004
  7. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Naja gut aber immerhin hast du 9 Monate Zeit dich mit deiner Hebamme vertraut zu machen, und ich denke das klappt dann schon.

    Immerhin soll es ein sehr inniges Verhältniss sein das zwischen werdenter Mutter und ihrer Hebamme besteht.

    Kat
     
    #7
    Sylphinja, 25 Dezember 2004
  8. Ostwestfale
    Verbringt hier viel Zeit
    531
    113
    50
    nicht angegeben
    ich bin ein ks-kind

    Hey zusammen.
    Ich bin durch KS zur Welt gekommen.
    Aber auch nur,
    weil ich komplett falsch lag und es natürlich nicht möglich war.
    Daher mußte man chirugisch nachhelfen.
    Jetzt war ich vor ein paar Jahren bei einer Ergotherapie weil ich ein mieses Schriftbild habe.
    Meine Therapeutin hat mir dann auch erzählt,
    dass ein KS den Kindern eine Art Bindung nimmt da es für Kinder gut ist,
    wenn sie durch dieses Enge durch müßen.
    Also durch die Scheide.
    Denn bei einem KS ist es natürlich anders.
    Sie meinte,
    dass die natürliche Geburt daher wesentlich besser wäre da die Babys dadurch eben dieses Erlebnis hätten.
    Und dies hat eventuell Auswirkungen auf viele Aspekte des Lebens.
    In wie weit das stimmt weiß ich nicht.
    Jedenfalls könnte ich mir vorstellen,
    dass es ein Unterschied ist.




    Bis denn



    -me-
     
    #8
    Ostwestfale, 25 Dezember 2004
  9. illina
    illina (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.420
    121
    0
    vergeben und glücklich
    ja besser ist das sicher ist ja von der natur so gewollt .. ich weiss auch nciht warum ich den gedanken schon als so schlimm empfinde .. am schlimmsten ist für mch das blosstellen denke ich .. das ich nciht mal bei mir sehr vertrauten menschen kann .. naja vielleicht ändert sich das ja irgendwie noch ... aber mein arzt meinte ja eh das meine hüfte irgendwie kaputt ist und ich deshlab mal probleme bei einer geburt bekommen könnte
     
    #9
    illina, 25 Dezember 2004
  10. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Also ich kann mich allein mit dem Gedanken nicht abfinden, dass ich meine Beine nicht mehr spühre *brr*

    Übrigens liegst du bei einem Kaiserschnitt genau so nackt da - nur dass nicht die Hebamme allein, sondern 2 Ärzte, der Anästhesist, 1-2 Schwestern + im schlimmsten falle ein blöder Praktikant daneben steht :zwinker:

    Außerdem hab ich keine Lust, dass meine Gebärmutter halb rausgewurschtelt und auseinandergerissen wird (wächst besser wieder zusammen wenns gerissen ist).

    Dazu kommen dann noch die ganzen medizinischen Risiken.. Nene.. Jeder der das freiwillig machen will, sollte sich sowas vorher ansehen müssen - ich wär jedenfalls kuriert hätte ichs vor gehabt :zwinker:
     
    #10
    User 505, 25 Dezember 2004
  11. illina
    illina (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.420
    121
    0
    vergeben und glücklich
    ja ich denke auch das ist sicher nicht schön mit dem bloßstellen meine ich auch eher die hilflose Lage in der man dann ist schmerzen etc zeigen zu müssen das man ame nde ist .. schreien heulen etc .. naja aber ich denke das ist einem dann auch egal .. ich hoffe das sich diese Körpergefühl bei mirnoch ändert .. und auch der Rest :zwinker: danke schon mal .. ich kann euch alle verstehen .. aber dachte es gibt vielleicht noch wen der da so probleme mit hat .. also psychisch meine ich .. und physisch habe ich das ja warscheinlich auch .. naja ich weiss eigentlich auch gar nciht warum ich mir da so Gedanken drüber mache .. wenn ist eh nur wichtig das der Wurm gesund ist sollte ich so sehen .. und Thema ist es eh nicht bei mir zumindest nicht in der nächsten Zeit denke ich .. danke für eure antworten ..

    Ach ja und noch Frohe Weihnachten an alle
     
    #11
    illina, 25 Dezember 2004
  12. Angelina
    Gast
    0
    also ich wollte normal entbinden
    und hatte nach 12 1/2 stunden wehen, einen kaiserschnitt

    hätte mir die oberärztin nicht gesagt das ich nur eine chance von 10 % habe normal zu entbinden, dann hätte ich es wohl weiter versucht.

    aber ich hatte auch total angst vorm ks

    war aber im nachhinein nur halb so wild
     
    #12
    Angelina, 26 Dezember 2004
  13. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    @illina das mit den Schmerzen zeigen hast du aber auch nach nem KS, denn da bist du den Ärtzen und Schwestern wesentlich länger "ausgeliefert" als nach ner normalen Geburt. DU liegst dannach immerhin erstmal knüllle im Bett und kannst dich im dümmsten Falle paar Tage nicht weiter rühren.

    Das heist für jeden "Pups" must du dann auch ne Schwester holen und hast der gegenüber ne hilflose Position.

    Nach ner normalen Geburt ist man im Regelfall recht schnell wieder fit.

    Kat
     
    #13
    Sylphinja, 26 Dezember 2004
  14. Angelina
    Gast
    0
    Also ich hatte um 20 54 Uhr den Kaiserschnitt und wurde dann noch genäht etc. Bis 2 Uhr ca. lag ich im Kreissaal und konnte mich nicht so gut bewegen, willst du dann meistens aber auch nicht, da du ja die kleinen im Arm halten darfst.

    Als ich ins Zimmer gekommen bin kam meine kleine erstmal ins Kinderzimmer, da ich mich ja nicht wirklich um sie kümmern konnte. Aber am nächsten Tag um 7 Uhr haben mich die Schwester aus dem Bett geholt. Unter Tränen bin ich aufgestanden und bin ins Bad getorkelt. Die Schmerzen waren echt heftig (zumindest bei mir). Aber von Tag zu Tag wurde es besser und ich hatte ab dann dann auch gleich meine Kleine IMMER bei mir und am 2ten und 3ten Tag sind wir spazieren gegangen und man sah kaum mehr, dass ich nen Kaiserschnitt hatte. Ich fühlte mich nur innerlich total schlecht und vom laufen her hatte ich ein paar Schmerzen. Ganz gerade konnte ich nicht laufen und auch nicht lange! Sitzen aber genauso wenig, am liebsten hab ich gelegen. Trotzdem hab ich mich aufgerappelt um meine Kleine in den Arm nehmen zu können und bei mir haben zu können, denn sonst lassen die das "eigentlich" nicht zu.

    Und am 4ten Tag hab ich dann auch das KH verlassen! :zwinker:
    Genauso wie meine Nachbarin, die ne normale Geburt hatte! :tongue:
     
    #14
    Angelina, 26 Dezember 2004
  15. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    bei mir wars ähnlich wie bei mary...

    mich hat am meisten gewurmt, dass ich den ersten tag mein baby nich ma aus seinem bettchen bekommen hab

    tja.. und zu einem wunschkaiserschnitt fällt mir eigentlich nur eins ein

    to posh to push
     
    #15
    Beastie, 27 Dezember 2004
  16. Cake
    Cake (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    369
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Einige eurer Argumentationen höhren sich recht alttestamentarisch an (" die Frau soll (als Strafe für die Erbsünde) unter Schmerzen ihre Kinder gebähren")
    Das ist ja düsterstes Mittelalter!
    Ich muss echt nicht leiden, um eine innige Beziehung zum Kind zu bekommen. Da kommt´s wohl auf ganz andere Dinge an! Man wird Mutter und keine Märtyrerin. Obwohl das wohl für viele Frauen die einzige Rolle ist, aus der sie noch ein positives Selbstbild ableiten können.
    Die medizinischen Gründe, die hier angeführt werden, datieren auch echt von Anno Tuck. Das die meisten Frauen, die Kaiserschnitt hatten, länger im Krankenhaus blieben und danach ziemlich lädiert aussehen, liegt daran, dass eben die meisten nur unter ungünstigen Umständen einen Kaiserschnitt wählen. Auch die alte Regel "einmal Kaiserschnitt, immer Kaiserschnitt" trifft schon längst nicht mehr zu!
    Ich finde auf keinen Fall, dass du ein gestörtes Verhältnis zu deinem Körper hast. Im Gegenteil: du hörst auf deine Bedürfnisse und liefesrt dich nicht kritiklos den hergebrachten Kulturritualen aus. Oh, bei der Gelgenhait fällt mir die Szene aus "Vom Winde verweht" ein, in der Melanie ihr Kind bekommt. Da sagt das Dienstmädchen:
    "Ah, du legen Messer unter Bett. Messer schneiden Schmerzen"
    Das ist dann prima natürlich. Also auf geht´s...
     
    #16
    Cake, 29 Dezember 2004
  17. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    @Cake also ich hab letzens erst wieder was gelesen von wegen KS und spätere Geburten. Es heist überall (egal welche Puplikation man sich zu Rate zieht). das man zum einen min 1-2 JAhre warten solle bis man wieder schwanger wird, und das weitere Schwangerschaften von vornherein als Risikoschwangerschaft eingestuft werden. Und auch das man nach einem KS ungern zur normalen Geburt greift einfach weil der Druck zuviel sein könnte für die ehemals zerschnittene Gebärmutter.

    Wer hat eigentlich das mit dem Schmerzen erleiden müssen geschrieben? Ich seh davon nix.

    Im Grunde muss es jeder selbst wissen klar, und die Posterin hat sicher ihre verständlichen Gründe warum sie lieber nen KS möchte oder net. Nur wenn sie schon fragt wer was bevorzugt dann schreibt eben jeder auch das rein mit Begründung.
    Die Gründe die ich unten nannte zum Bsp. sind für micht trifftige Gründe im Normalverlauf keinen KS zu wollen (auser wenns wirklich medinzisch notwendig ist, was ich net hoffe da ich eigentlich ins Geburtshaus will), die Gründe muss sich ja keiner annehmen.

    Katja
     
    #17
    Sylphinja, 29 Dezember 2004
  18. schnuckiputz
    0
    Kaiserschnitt und nichts anders.
    Ich habe schon mal geschrieben, dass bei uns in der Familie normale Geburten oft überdurchschnittliche lange dauern und sehr oft doch am Ende ein Kaiserschnitt gemacht werden musste.
    Außerdem wäre mein kleiner Cousin heute nicht schwer behindert und könnte selbstständig atmen, wenn der zuständige Arzt damals nicht ständig was von normaler, risikoarmer und natürlicher Geburt erzählt hätte.
     
    #18
    schnuckiputz, 29 Dezember 2004
  19. illina
    illina (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.420
    121
    0
    vergeben und glücklich
    das war bei meiner schester auch so sie hatte dei nabelschnur um den hals und dies wurde viel zu spät gemerkt sie hat sich bei der geburt fast aufgehängt ud hatte danach jahrelange beschwerden .. am meisten hatte sie Motorische promleme .. so was hätte durch einen Kaiserschnitt vermieden werden können aber das ist ja auch schon etwas her .. was ich noch sagen wollte .. ich wollte alle Meihnungen hören also danke an euch alle !! Hätte echt gedacht es wären mehr für einen kaiserschnitt weil ich das in meiner umgebung so oft höre ( da geht es aber dann denke ich eher um die schmerzen oder weil sie es sich leichter vorstellen ) naja also danke noch mal war sehr interessant .. schade eigentlich das keiner geschrieben hat der schon ein Kind hat und beim zweiten dann gesagt hat nein nie wieder KS oder nei wieder eine normale Geburt ,..wär auch mal interessant gewesen .. naja vielleicht kommt das ja noch ..erst mal wünsche ich euch allen noch einen guten Rutsch ..
     
    #19
    illina, 30 Dezember 2004
  20. CassieBurns
    Verbringt hier viel Zeit
    1.002
    121
    1
    Verheiratet
    Also ich lasse mich so nicht abstempeln! Ich glaube, du hast nach den Worten, "Ich bin gegen einen Kaiserschnitt..." aufgehört zu lesen und weder das "weil" noch die Begründung gelesen.

    Also die hergebrachten Kulturrituale, die meiner Meinung nach hier gebannt werden müssen, sind die extrem körperfeindlichen aus den fünfziger und sechziger Jahren.

    Ich spreche mich immer dafür aus, dass frau aus medizinischen Gründen einen Kaiserschnitt machen sollte und geschichten wie die hier

    Finde ich ganz schlimm. Das Problem ist, dass das bei so vielen - insbesondere Ärzten und Hebammen - eine Glaubenssache ist und das ist einfach falsch. Man sollte hier völlig ohne Vorurteile herangehen können und sagen: also wenn wirklich keinerlei Risiken zu erkennen sind, sollte eine Schwangere sich albern vorkommen, wenn sie einen Kaiserschnitt will. Hier muss diejenige auch nicht auf Ärzte hören, sondern einfach auf die Frauen in ihrer Verwandtschaft, insbesondere ihre Mutter, weil die ihr am ehesten sagen kann, ob eine Geburt risikolos ist oder nicht.

    Wenn die Risiken so groß sind, dass ein Kaiserschnitt nötig ist, sollte die Schwangere das unter anderem auch selber beurteilen können und sich nicht blind ihrem Arzt oder der Hebamme überlassen.
     
    #20
    CassieBurns, 30 Dezember 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - normale Geburt
krava
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
13 Juni 2016
71 Antworten
jasmin03
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
9 Januar 2008
4 Antworten
HyperboliKuss
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
8 November 2005
43 Antworten
Test