Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Kurz vorm Zusammenbruch?!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von sad_mia, 24 Mai 2008.

  1. sad_mia
    sad_mia (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    54
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo ihr lieben....

    muss mich mal auskotzen. Über alles. Die letzten Wochen und die letzte Woche.

    Hab wochenlang gekämpft bzw. gelernt. Ich stand kurz vor der Exmatrikulation. Und ich hab alles gepackt.. das erste mal sogar mit super Noten. Eigentlich ein Grund zum freuen. Besonders, weil cih deswegen im kommenden Semester Auslandssemester machen darf. Diesers Semester war das erste, das super angefangen hat. Bisher super Noten. Naja auch ein grund zu freuen. Eigentlich.

    Aber mir gehts momentan so beschissen. Bin seit zwei Wochen nur noch am heulen. Ständig. Und wegen jedem scheiss. ich fühl mnich total müde und abgeschlagen. Ich kann grad einfach nicht mehr. Dazu hab ich dann noch üble Gelenkschmerzen. Aber nicht nur in einem, sondern mal im linken Knie, dann mal im rechten, dazu noch im linken handgelenk.... und und und...
    letztes woichenende waren die knieschmerzen so schlimm, dass ich nicht mehr auftreten konnte und sogar im ruhezustand schmerzen hatte. wollte eigentlich montag zum orthopäden.. aber montag morgen war es wie weggeblasen und hatte dann letzte woche soviel stress in der uni (prüfung), dass ich es nicht zum arzt geschaftft habe. Und hab mich so auf diese Wochenende gefrezt, endlich mal wieder frei haben. Bzw. nur eine Seminararbeit schreiben... und heute erst mal eher entsopannt angehen. Nein, aber mir war natürlich den ganzen tag so schwindlig und war so erschöpft dass ich nur im bett liegen konnte. Und die letzten Stunden bin ich schon wieder nur noch am heulen.

    Bah ich hasse mich so dafür. Wieso kann ich nicbhtmal die freien tage genießen? Ich merk jetzt schon dass ich total gerädert am Montag in die neue Woche starten werde...

    Zum Arzt wollt ich auch.. aber weiss ja gafr ned zu welchem... zum orthopäden??? naja ich hab ja irgendwie so in allen gelenken schmerzen... hmm da steckt ja vll. eher ne entzündung (???) (hab ja keine ahnung) dahinter...
    boah nee und hab auch auf von einem arzt zum nächsten geschickt zu werden mal gar keine lust...

    Ach menno... das kotzt mich so an.
     
    #1
    sad_mia, 24 Mai 2008
  2. zephir1990
    Verbringt hier viel Zeit
    130
    101
    0
    nicht angegeben
    erstmal gratulation zu den guten noten, weiter so!

    also das mit den gelenkschmerzen habe ich auch ne zeit durchgemacht, du solltest dringend einen arzt aufsuchen (am besten im netz informieren, welchen du nehmen solltest), das ist wirklich wichtig, weil die schmerzen immer schlimmer werden, wenn du das nicht sofort behandeln lässt.
    ich bin zum orthopäden und habe solche einlege sohlen bekommen, leider hat sich das nicht besonders verändert (kann mein rechtes fußgelenk nicht so bewegen wie mein linkes, das ist halt schneller am schmerzen)

    ich weiß nicht genau, aber was hast du denn sonst noch so zu bemängeln, außer deiner physischen schmerzen? ich bin halt nicht so ein experte aber vielleicht gibts da noch andere faktoren, die dich psychisch angreifen

    liebe grüße
     
    #2
    zephir1990, 24 Mai 2008
  3. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Ich kenn das. Dein Körper findet es halt nicht toll, wenn du in der letzten Zeit immer auf 200% hochpowerst und jetzt plötzlich auf fast Null runter fahren willst. Dann macht er schlapp. Ich hab genau mit den gleichen Symptomen schon im Krankenhaus gelegen. Fast ein Jahr eben auf 200% und dann 3 Wochen Urlaub. Schon am ersten Tag ging es los mit Schwindel, Herzrasen, Herzstiche, Gelenkschmerzen... Mein Körper hat halt gesagt: Du spinnst wohl, so einfach runter fahren geht nicht (was ich aber auch erst im nach hinein im Krankenhaus gelernt habe).

    Ich würde dir raten: Versuch deine Arbeit etwas besser auf die ganze Woche zu verteilen. Nimm dir in der Woche auch etwas Zeit für dich (auch wenn es schwer fällt beim Stress im Studium, ich kenn das), und mach am Wochenende zwar weniger, aber fahr nicht fast auf Null runter.

    Und mach einen Kurs in dem du Entspannungtechniken lernst. So kannst du deinen Körper auch unter der Woche schon mal etwas runter fahren. Dann nimmt er dir die Entspannung am Wochenende auch nicht übel.


    Lass aber zur Sicherheit deine Beschwerden beim Arzt anschauen. Man weiß ja nie, ob nicht doch was körperliches dahinter steckt.
     
    #3
    Schmusekatze05, 24 Mai 2008
  4. sad_mia
    sad_mia (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    54
    91
    0
    vergeben und glücklich
    ja ich werd kommende woche auf jeden fall zum arzt gehen.

    naja ist jaq nicht so, dass ich heute nicht versucht habe was zu machen... war von 9:30-14:30 in der bibliothek und hab an ner seminararbeit geschrieben...
    dann wollte ich eben ein wenig den nachmittag genießen und dann wurde das alles eben so extrem...

    Das Problem ist , dass die nächsten zwei Monate nochmal extrem werden.. also jede woche irgeneine abgabe, etc. + 9 prüfungen im juli... und nebenbei noch auslandszeug organisieren.. wo ich dann in 3 monaten schon sein werde.. (meine dauermotivation ;-))

    mir fängt die situation v.a. an sorgen zu bereiten, da ich seit zwei wochen bei jeder kleinigkeit nur noch am heulen bin, teilweise wirklich ohne grund... mein armer freund kriegt das natürlich auch alles ab.
    ich merk einfach dass ich im moment die leistung nicht mehr bringe die ich gerne bringen würde.
    bin extremst launisch und zynisch zu freunden. was auch nciht so toll ist.

    Wurde die letzte woche von unzähligen leuten angesprochen, was los sei und dass ich extrem unglücklich und fertig ausseh... :cry:
     
    #4
    sad_mia, 24 Mai 2008
  5. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Diesen Effekt von 200 auf 0 kenne ich. Bei mir äußert sich das mit Erkältungen. Wenn ich richtig Stress habe, unter Dampf stehe, 80% meiner Arbeitszeit beim Kunden verbringe, Überstunden mache usw., dann werde ich nicht krank. Kommt dann allerdings die Ruhephase mit Urlaub, früherem Feierabend etc. - ich lieg sofort flach.

    Der Körper gewöhnt sich an den Stress, genauso wie er sich an Ruhezeiten gewöhnt. Nur: Nach dem Stress sind Ruhezeiten nötig, damit man nicht ausbrennt. Die Folgen dauernder Belastung und Überbeanspruchung merkt man erst spät. Es wäre durchaus denkbar, dass die Gelenkprobleme, Müdigkeit, Abgeschlagenheit eine Folge der Überbeanspruchung sind. Der Körper hat die Merkmale in der Stressphase nur unterdrückt. Und jetzt, da kein Stress mehr da ist und auch keine Stresshormone ausgeschüttet werden, nimmt die TS die Signale ihres Körpers wieder wahr.
     
    #5
    User 76250, 24 Mai 2008
  6. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Das wollte ich auch nicht sagen, dass die Ruhephase nicht wichtig ist. Nur ich habe die Erfahrung gemacht, dass es mir besser geht, wenn ich nicht sofort komplett runter fahren, sondern über die erste Urlaubswoche langsam mein Pensum abbaue und am Wochenende auch immer etwas in Bewegung bleibe, also nicht bis 9 schlafen, sondern ganz normal aufstehen und halt so ein bisschen in Gang kommen. Mein Körper dankt es mir, in dem er dann nicht so stark "meckert".

    Ist aber ja auch nur ein Vorschlag. Was sie nachher macht muss sie ja selber entscheiden.
     
    #6
    Schmusekatze05, 25 Mai 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Kurz vorm Zusammenbruch
Stoffl
Kummerkasten Forum
8 Mai 2013
2 Antworten
Raser89
Kummerkasten Forum
22 Januar 2010
20 Antworten