Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.715
    0
    1
    nicht angegeben
    10 März 2006
    #1

    Lügen macht das Leben leichter

    Eigentlich hätte ich misstrauisch werden müssen als ich zum ersten Mal diesen Satz von meiner Ex hörte. Aber ich war verliebt, unerfahren und doof. Dass an dem Satz auch eine ganze Lebenseinstellung mit dran hängt habe ich erst sehr viel später kapiert, als an meiner Ehe sowieso nichts mehr retten war.

    Wie seht Ihr diesen Satz ? Ist da etwas dran ?
    Habt Ihr schon mal gelogen um jemandem, dessen Liebe Ihr so gern hättet, etwas einfacher näher kommen zu können ? Oder um aus einer schwierigen Lebenslage wieder relativ einfach herauskommen zu können ? Lügt Eurer Ansicht nach ein Geschlecht besonders viel oder wenig, oder ist das von Mensch zu Mensch verschieden ?
     
  • Lenny85
    Verbringt hier viel Zeit
    489
    101
    0
    Single
    10 März 2006
    #2
    Ich lüge ziemlich oft rum, aber auch weil ich manchmal einfach zu faul bin, zuzugeben, dass ich nen Fehler gemacht habe, was vergesen habe etc. Überall da, wos im Endeffekt sowieso keinem weh tut und mir die Situation vereinfacht, mach ich das auch so. Und wenn Forscher behaupten lügen sei schwieriger als die Wahrheit zu sagen, bin ich der lebende Gegenbeweis. Könnte genauso gut Schauspieler werden, ich hab nichtmal nen erhöhten Puls dabei.
    Jetzt fragt ihr, warum mach ich das denn immer. Tja weil es manchmal einfacher ist, und vor allem: weil ich es kann ! :grin:
    Was man kann soll man fördern, man weiss nie, wann es einem ernsthaft nützt (oder eben doch).
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    10 März 2006
    #3
    Das Dumme am Lügen ist:
    Man muss sich seine Lügen merken, um nicht in Widersprüche verwickelt zu werden. :ratlos:

    Und da ich dazu zu faul bin, bleibe ich einfach bei der Wahrheit :cool1:
     
  • büschel
    Gast
    0
    10 März 2006
    #4
    :grin: :grin: :grin:

    da man eh mit beiden probleme haben kann; warum nicht gleich ehrlich bleiben? :zwinker:
     
  • audiophil
    Verbringt hier viel Zeit
    254
    101
    0
    nicht angegeben
    10 März 2006
    #5
    Ich halte mehr vom "strategischen Verschweigen".
     
  • Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.245
    123
    2
    vergeben und glücklich
    10 März 2006
    #6
    Ich find Lügen doof :smile:
     
  • Angel4eva
    Angel4eva (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    318
    101
    0
    nicht angegeben
    10 März 2006
    #7
    Ich bin viel zu ehrlich, um oft zu lügen. Und ich mag's auch nicht.
     
  • Neugierix
    Verbringt hier viel Zeit
    444
    101
    0
    Verliebt
    10 März 2006
    #8
    Durchschnittlich lügt ein Mensch 50-200 mal am Tag, also alle die hier sagen, sie lügen nicht, lügen^^:tongue:

    Nein es müssen ja nicht gleich Lügen sein wie: "Lieber Ehemann ich bin zum dritten mal diese Woche erst um 5 in der Früh heimgekommen, weil ich noch im Büro arbeiten wa rund da war noch ne Freundin einer Freundin dessen Freund...blabla" ^^

    Es fängt schon an wenn einer im Chat oder real, den ihr nur unter Bekannten-Status einreihen würdet, fragt, wies euch geht. Angenommen euch gehts wirklich mies aber es ist langwierig zu erklären, sagt man doch auch nicht: "Ja mir gehts schlecht weil blaaa...." Sondern einfach mal aus Bequemlichkeit sagt man ja es geht gut und wie gehts dir....(deswegn hasse ich diesen unehrlich gemeinten smalltalk scheiß ja so:geknickt: :tongue: :zwinker: )



    Also bin ich mal ehrlich und geb zu, dass ich lüge :smile:
     
  • User 22949
    Verbringt hier viel Zeit
    1.549
    123
    1
    vergeben und glücklich
    10 März 2006
    #9
    Durchschnittlich lügt ein Mensch pro Tag etwa 4 mal. Also keine schweren Lügen, aber Dinge wie Tatsachen verdrehen gehört ja auch schon dazu.
    Also ich denke es gibt niemanden der noch nie gelogen hat.
    Ich selbst Lüge nicht gerne und eigentlich auch nur um andere leute nicht zu verletzen.

    Off-Topic:
    Hm unsere Statistiken unterscheiden sich irgendwie maßgeblich :zwinker:
    Wer von uns hat jetzt gelogen? :grin:
     
  • Neugierix
    Verbringt hier viel Zeit
    444
    101
    0
    Verliebt
    10 März 2006
    #10
    Ich habs nur von meinem Relilehrer übernommen :smile2: :engel: *pfiefend in die luft schau* ^^ Denk aber das es stimmt, bilde mir ein es mal im Radio gehört zu haben... 50 mal is normal und fällt einem gar nicht mehr auf und 200 sind dann halt die extremen...-die werden dann Politike:zwinker:
     
  • Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.950
    121
    0
    nicht angegeben
    10 März 2006
    #11
    Kurzfristig vereinfachen Lügen gewisse Dinge sicher. Langfristig nie. Weils immer früher oder später auf die eine oder andere Weise rauskommt.

    Ich lüge nicht. Schon gar nicht lüge ich Menschen an, die mir wichtig sind und ich lüge auch nicht, um etwas zu kriegen, was ich sonst nicht kriegen würde. Eben weil ich überzeugt bin, dass das irgendwann zurückkommt und jede Lüge sich irgendwann als solche "entlarvt". Dass man mal Kleinigkeiten verschweigt, halte ich für normal und menschlich. Und das geschieht imho nicht in böser Absicht. Lügen sind für mich aber böswillig und dementsprechend erbärmlich.
     
  • ~magic~
    Gast
    0
    10 März 2006
    #12

    dito! Mach ich genau so... :jaa: :jaa: :jaa:
     
  • electrolite
    Verbringt hier viel Zeit
    517
    101
    0
    vergeben und glücklich
    10 März 2006
    #13
    Lügen bringt mir garnix. Erstens merkt mans mir immer sofort an, selbst wenn ich nur wegen einer Kleinigkeit versuche zu schwindeln, und zweitens bin ich einfach zu verpeilt um mir Lügen zu merken, was fatal ist, denn sowas holt einen ja immer wieder ein. Und drittens hasse ich es, belogen zu werden, und da verstehts sich von selbst nicht zu lügen, auch wenn es manchmal einfacher scheint.
    Dabei ist di ganze Welt voller Lügen, z.b. nicht wehren kann man sich gegen gesellschaftlich notwenige Heuchelei.
     
  • MelANie881402
    0
    10 März 2006
    #14
    Teilweise ist da schon was dran. Nein, ich lüge nicht dauerend und ich bin auch in aller Regel ehrlich, aber wenn man mal den Begriff Lügen sehr eng fasst, dann lüg ich doch schon, wenn mich jemand fragt was ich gestern gemach habe, ich aber finde, dass es diese person nichts angeht und ich deshalb sage nichts.

    Ein Kumpel von mir hat mal eine Ausbildung abgebrochen, aber eben mittlerweile eine andere gefunden. Leute, die das nicht wissen, erfahren das von ihm auch nicht, auch auf nachfragen nicht. Warum er das macht? Weil er doch weiß, dass wenn er es frei und gegenüber jedem das zugibt, dass er dann einfach einen schlechten Ruf hat als jemand der nichts taugt, obwohl es nicht seine Schuld war.
    Also lügt er auch, aber ich kann das hier verstehen.

    Allerdings steh ich schon mehr auf Ehrlichkeit und was ich von anderen verlang, erwarte ich auch von mir selbst. Aber klar ist, dass Ehrlichkeit nicht 100%tige Wahrheit erfordert, aber man darf niemals etwas sagen was man so nicht denkt bzw. was man so nicht ist. Allerdings gibt es Ausnahmen wie oben ausgeführt.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    10 März 2006
    #15
    Wie seht Ihr diesen Satz ? Ist da etwas dran ?
    steckt auf jeden fall wahrheit dahinter

    Habt Ihr schon mal gelogen um jemandem, dessen Liebe Ihr so gern hättet, etwas einfacher näher kommen zu können ?
    nein

    Oder um aus einer schwierigen Lebenslage wieder relativ einfach herauskommen zu können ?
    ja

    Lügt Eurer Ansicht nach ein Geschlecht besonders viel oder wenig, oder ist das von Mensch zu Mensch verschieden ?

    frauen lügen gerne wenn er fragt "und schatz, wie war ich?" :grin:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste