Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Laktose-Intoleranz

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von blondi445, 12 November 2008.

  1. blondi445
    blondi445 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    469
    113
    62
    Verliebt
    Hallo ihr lieben,

    ich hätt da mal ne frage. Als ich n kleines kind war hatte ich ne Laktose-Intolerant, zumindest wurde dies stark vermutet. Habe keine Kuhmilch vertragen und auch nur vereinzelt milchprodukte.

    Das is inzwischen eigenlich gar nich mehr so, klar wenn ich 3 glser milch am stück getrunkn hab hats im magen gegrummelt und mein bauch hat sich gebläht aber weiter nix.

    seit ca 2 wochen isses ganz schlimm, wenn ich im Geschäft nen Kaffee trinke bläht sich mein bauch innerhalb ein paar minuten auf ich komme magenschmerzen und übelkeit...mir war nich klar wieso das seit 2 wochen is. Hab sogar zwischenzeitlich gedacht ich bin schwanger..aber heute nach dem kaffee isses mir aufgefallen.

    ich habe als kind unzählige Tests gemacht und meine mama hat gesagt die haben mich eigenlich nur rumgeschubst und nie wirklch ne klare diagnose gestellt.

    wollt jetzt mal fragen, gibts da nen zuverlässigen test ob man das hat?? und wie gehts einem damit? gibt es verschiedene abstufungen diesern Krankheit? Was habt ihr für Sympthome? bei mir isses vorallem der bauch,er is aufgebläht un hart.


    vielen vielen dank fürs durchlesen

    hoffe auf viele antworten

    lg
    blondi
     
    #1
    blondi445, 12 November 2008
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Bei meinem Freund wurde so ein Test mal gemacht (beim Internisten). Er hat Milchzucker getrunken und dann wurde alle 15-20 Minuten seine Atemluft kontrolliert (ich weiß nicht mehr genau, welchen Wert die da gemessen haben).
    Raus kam, dass er KEINE Laktoseintoleranz hat!
    Seltsamerweise, denn wenn er morgens Müsli mit Milch ist oder eine Tasse Kakao trinkt, dann dauerts keine 5 Minuten und er muss aufs Klo. :grin:

    Und wenn er die laktosefreie Milch nimmt, ist das nicht so. :ratlos:
     
    #2
    krava, 13 November 2008
  3. Katha04
    Katha04 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    93
    4
    vergeben und glücklich
    Ich habe bzw. weiß seit knapp 2 1/2 Jahren, dass ich eine Laktose-Intoleranz habe.

    Also es wird um das herauszufinden, vorallem der von krava beschriebene Test gemacht. Allerdings gibt es da einen Haken, die wird Atemluft auf ein bestimmtes Gas (weiß grad auch nicht 100% welches es war) untersucht, welches durch Bakterien in Darm produziert wird, nur nicht jeder Mensch hat diese Bakterien.:zwinker:

    Laut diesem Test hätte ich nämlich keine LI, allerdings ist es bei mir eindeutig, da die Sympthome stimmen und auch die Zeitpunkte wann sie auftreten, zudem ist da meine Familie vorbelastet.

    So es gibt zwei Arten einmal die erblich bedingte Art, welche meist im Alter von ca. 12-25 Jahren das erste mal sich bemerktbar macht und auch "unheilbar" ist.
    Und dann gibt es die Form, welche z.B. durch Stress etc. ausgelöst wird, welche dann unter Umständen auch wieder weg geht.
    Zudem gibt es unterschiedliche starke Formen, je nachdem wie viel Laktase der Körper noch selbst produzieren kann.

    Typische Sympthome sind z.B. Durchfall, Überkeit, Magenschmerzen, Blähungen, aber auch Kopfschmerzen und Neurodermitis.

    Wie gesagt kann man gegen die Intoleranz selbst nichts machen, allerdings kann man dagegen wirken, indem man, wenn man etwas laktosehaltiges zu sich nimmt, Laktase in Form von Tabletten/Pulver von außen hinzufügt.

    Ach ja und übrigens ist es eigentlich die Normalform laktoseintolernat zu sein. Fast alle erwachsenden Lebewesen sind laktoseintolernat, also es ist keine Krankheit, sondern eigentlich normal.:zwinker: :tongue:

    Interessante Links dazu wären z.B. www.libase.de www.biolabor.de www.minusl.de
     
    #3
    Katha04, 13 November 2008
  4. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    ich hab damals einen atemtest machen lassen und mein stuhl wurde untersucht. angeblich hab ich laut diesen tests nichts, aber ich weiß, dass ich da schon etwas empfindlich bin. milch sorgt bei mir immer für bauchschmerzen.
     
    #4
    CCFly, 14 November 2008
  5. Popstar2009
    Sorgt für Gesprächsstoff
    177
    43
    1
    nicht angegeben
    Hab auch Laktose Intoleranz, habe zwar keine ärtzlichen Tests gemacht, aber Selbststest sozusagen mit Milch und anderen Michprodukten.

    Also normale Joghurts oder Käse oder pure Milch kann ich nicht trinken. Ich ernähre mich seitdem nur noch von diesen Minus L Produkten man schmeckt eigentlich keinen Unterschied und es gibt auch die ganze Palette von Milch über Joghurts, Quark usw...eine gute Sache.
     
    #5
    Popstar2009, 16 November 2008
  6. cemos83
    cemos83 (33)
    Benutzer gesperrt
    256
    0
    0
    nicht angegeben
    mach mal einfach den selbsttest und nehm "laluk" dazu,wenn du miilch trinkst...
     
    #6
    cemos83, 16 November 2008
  7. Katha04
    Katha04 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    93
    4
    vergeben und glücklich
    Würde ich erstmal nicht empfehlen. Führe am besten erstmal ein Tagebuch bzw. achte halt genau drauf, wann die Beschwerden auftreten. Und was es dann genau ist.

    Dann kann man auch mal den Test machen normale Milch trinken und lactosefreie Milch, am besten die lactosefreie zu erst.:zwinker:
    Falls du die Lactosefreie verträgt, kann es schon mal eigentlich keine Milcheiweiß Allergie sein.

    Wenn du dann recht sicher bist, dass es wahrscheinlich an der Lactose liegt, versuche erstmal über paar Monate eine Diät zu machen, also keine Lactose zu dir zu nehmen, damit sich dein Magen-Darm-Trakt wieder ein wenig erholen kann. Und dann merkst du ja auch, ob die Beschwerden weiter auftreten oder halt nicht.:tongue:
    Und erst dann würde ich anfangen ab und an auch mal wieder was Lactosehaltiges mit Laktasetabletten zu nehmen. Wobei man das dann auch erstmal wieder austesten muss, ob du es verträgt, wie viel du brauchst etc.
     
    #7
    Katha04, 16 November 2008
  8. Mausi 17
    Mausi 17 (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    393
    103
    4
    vergeben und glücklich
    Ich weiß von meiner Laktoseintoleranz seit gut 2 Monaten.
    Ich bin 17 und hatte auch schon als kleines Kind regelmäßig Beschwerden, aber durch einen Bluttest wurde das immer ausgeschlossen. Diesen Sommer wurden die Schmerzen und Beschwerden so schlimm, das ich es nicht mehr aushielt´und ich bin zum Arzt, dort hat man unter anderem eine Magenspiegelung gemacht und bei der Biopsie kam dann die Diagnose raus.

    Ich habe immer ganz starke Bauchschmerzen, Bauchkolliken, Durchfall, Blähungen, Bauchgrummeln, einen harten Bauch und Übelkeit.

    Geh zum Internisten und lasse dich durchchecken. Und sage ihm deine Vermutung.

    Wenn du den Selbsttest machst und alle Milchprodukte weg lässt, achte darauf das du alles weg lässt, Laktose ist überall drin, wo man gar nicht hindenkt.... Wurst zum Beispiel, Makroni,Soßen, Fertiggerichten (ganz häufig und auch in Tabletten, da Laktose ein gutes Bindemittel ist)....
    Links wurden ja schon von Katha04 gegeben.
    Und dann nimm MinusL Produkte!!! Sowie Biowurst. Bedenke auch die Zutaten von Brot und Brötchen (Ich vertrage nur ganz dunkles Brot ohne Körner, da ist nicht sooo viel Laktose drin. )
    Halte diese Diät mindestens 2- 3 Wochen durch. Bei mir kam die erste Besserung auch erst nach der Zeit.
    Vielleicht bist du auch noch nicht so stark ausgeprägt von der LI.

    Wenn du Tabletten nimmst, dann achte auf die Dosierung....
    Ich habe nun immer den Fehler gemacht und Milchprodukte zu mir genommen, aber zu wenig Tabletten, am Ende habe ich mich gewundert warum ich Beschwerden hatte....

    Liebe Grüße , ich hoffe ich konnte dir weiter helfen und alls Gute
     
    #8
    Mausi 17, 16 November 2008
  9. Katha04
    Katha04 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    93
    4
    vergeben und glücklich
    Kann Mausi17 eigentlich nur zu stimmen, lies dir immer die Zutatenliste durch, sobald da etwas von "Magermilchpulver, Molkenerzeugnisse etc." steht Finger von bzw. später nur mit Laktase.

    Allerdings gibt es auch immer wieder Ausnahmen, was damit zusammenhängt wie viel dein Körper noch selbst an Laktase produziert. So vertrage ich z.B. Butter in Normalenmengen ohne Probleme.
     
    #9
    Katha04, 16 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Laktose Intoleranz
NikeGirl
Lifestyle & Sport Forum
21 April 2008
4 Antworten