Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 10541
    Verbringt hier viel Zeit
    492
    101
    0
    nicht angegeben
    30 November 2004
    #1

    langanhaltende blaue Flecken - Ursache?

    Hallo zusammen.

    Seit zwei Wochen ist's so, dass ich an mir blaue Flecken entdecke. Klar, kann man sich ja immer holen ohne zu wissen, wo man sich gestoßen hat, nur ist der eine Fleck von vor 2 Wochen immer noch da und seit Sonntag hab ich noch einen, der bis heut da is.
    Woran könnte das liegen, dass die solange ihr Dasein fristen?

    Danke für eure Tipps.
    Gruß
    Tres
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Blauer Fleck - woher?
    2. Blauer Fleck und Sport?
    3. Flecken
    4. Schule Blaue Briefe
    5. kugelschreiber fleck
  • Pfläumchen
    Verbringt hier viel Zeit
    2.192
    121
    0
    vergeben und glücklich
    30 November 2004
    #2
    Hattest du sowas schonmal öfters?
    Vi3ellecht fehlt dir ja nen Gen, was das normalerweise zurück produziert
     
  • User 10541
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    492
    101
    0
    nicht angegeben
    30 November 2004
    #3
    Nein, wie geschrieben hab ich das seit 2 Wochen.

    Gruß
    Tres
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    30 November 2004
    #4
    Tun die weh, wenn Du draufdrückst? Dann könnte es auch einfach ein Bluterguss sein, den man halt nicht so gut sieht, das hatte ich auch schon. Hab mich am Samstag am Bettpfosten gestoßen, am Oberschenkel, das sieht man immer noch wie am ersten Tag... :rolleyes2
     
  • ~°Lolle°~
    Sehr bekannt hier
    5.183
    171
    1
    Verheiratet
    30 November 2004
    #5
    das ging mir ne zeit lang auch mal so... ich hatte plötzlich ne menge blaue flecken...sehr seltsam... hat sich aber wieder gegeben...

    und ich hab schon wieder so n ding am oberschenkel...aua
     
  • AndreR
    Gast
    0
    30 November 2004
    #6
    Wenn blaue Flecken für eine längere Zeit nicht weggehen, kann das mit einem Mangel an Vitamin-K(1) zusammenhängen, da es als Regulator für Blutgerinnung und wichtiger Faktor für die Wundheilung fungiert..

    Gruß
    André
    P.S. denke oft an dich...
     
  • User 10541
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    492
    101
    0
    nicht angegeben
    30 November 2004
    #7
    Hi.

    @ Sotto: Nein, die tun nicht weh. Deswegen wunderte ich mich so.

    @ André: Danke für deine Hilfe. Werd mal ein bissle Googlen, womit ich denn dieses nette Vitamin zu mir nehmen kann. (P.S: Wann hast du ein Medizinstudium absolviert? :zwinker: )

    Gruß
    Tres

    EDIT: *jammi* in Spinat und Erdbeeren - und egal wie verquer meine Essgewohnheiten sind <-- Das esse ich getrennt voneinander
     
  • AndreR
    Gast
    0
    30 November 2004
    #8
  • Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    30 November 2004
    #9
    Auwei ja das kenne ich auch. Hatte ich ungefähr 2 Monate und ich hatte keine Ahnung woher meine vielen blauen Flecken kamen und vor allen Dingen warum sie ewig geblieben sind.
    Iwann ist es weggegangen, warum weiß ich nicht.
    Was muss man da denn essen?

    LG Sara
     
  • User 1539
    Sehr bekannt hier
    6.872
    173
    4
    Verheiratet
    30 November 2004
    #10
    Vitamin-K ist enthalten in ...
    • Gemüse, besonders Blattgemüse (z.B. Spinat) und Kohlarten (Sauerkraut, Blumen-, Rosen-, Rot- und Grünkohl)
    • Früchten (Erdbeere etc.)
    • Weizen, Kopfsalat, Tomaten, Erbsen, Bohnen
    • Milch, Joghurt, Fleisch

    Juvia
     
  • Bea
    Bea (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.315
    121
    0
    vergeben und glücklich
    1 Dezember 2004
    #11
    *hihi* Mein Fachgebiet wegen Genen *g* Wir machen in Bio grad Genetik.

    Was Pfläumchen mit "fehlendem Gen" meinte, ist eher ein fehlerhaftes Gen und die entstehende Krankheit nennt sich Bluterkrankheit (fachbegriff ist so kompliziert, den weiß ich nicht mehr). Allerdings ist das eine X-Chromosomal vererbte Krankheit, so dass auf JEDEN FALL der Vater Vater von Tres erkrankt sein muss, und das wüsste die Familie wohl. Außerdem müsste die Mutter als Konduktorin (Überträgerin) fungieren. Dass das zusammentrifft ist wohl unwahrscheinlich.
    Leicht nachzukontrollieren, ob Bluterkrankheit vorliegt, ist, wenn man zurückdenkt an die letzte OFFENE Wunde (klein): Hat die sich innerhalb von 10-15 Minuten geschlossen, ist man NICHT Bluterkrank.
    Wer den Vorgang dieser Bluterkrankheit wissen will: Normalerweise macht der Körper einen Stoff, der sich Fibrinogen nennt. Über einen Katalysator (hergestellt normalerweise von dem Gen, das bei Blutern fehlerhaft ist) wird dieses in Fibrin umgewandelt. Fibrin bildet so eine Art Fäden, die sich über die Wunde legen, so dass die Blutkörperchen daran hängen bleiben und einen Wundschutz bilden (oxidieren). Nur wenn kein Fibrin entsteht, kann sich die WUnde nicht bis sehr schwer schließen.


    Was aber bei Tres wohl das wahrscheinlichere ist: Sie hat sich an einer schlecht durchbluteten Stelle gestoßen, wo es durch die mangelnde (oder nur leichte) Durchblutung einfach länger dauert, bis die "Schadstoffe" abtransporiert werden. (Meine Theorie).


    Liebe Grüße
    Bea
     
  • Sunnyflower
    0
    1 Dezember 2004
    #12
    Dafür gäbe es wirkluich eine Riesenmenge an Ursachen. Von selteneren ist natürlich auch nicht unbedingt abzusehen - also beobachte das einfach mal noch ein kleines Weilchen (nochmal 2 Wochen z.B.) und wenn es dann nicht besser ist, geh unbedingt mal zum Doc.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste