Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Lange Schamlippen sind abnormal!

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von User 64931, 4 Juli 2007.

  1. User 64931
    User 64931 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    745
    113
    81
    Verheiratet
    ...zumindest laut Akte 07 vom 03.07.07 aud SAT.1

    Wers nicht gesehen hat:
    Ein 16jähriges Mädel hatte lange innere Schamlippen (ca. 4cm) und Probleme damit (sowohl physisch [Fahrradfahren, enge Jeans] als auch psychisch [Schamgefühl beim Duschen]). Sie hat sich an ihre Mutter gewendet und die sind dann zum Arzt.
    Und jetzt kommt der Hammer:
    Die Ärztin sagte, dass ca. 10% aller Frauen diese (sinngemäß, der genaue Wortlaut fällt mir nicht mehr ein) unnormalen langen Schamlippen haben! Vor allem wie die das gesagt hat!

    Also ich mein wenn ne Frau echte Problem damit hat, dass die immer weh tun und so kann ich das ja verstehen, aber pauschal zu sagen, dass das nicht normal ist ist ja echt übel!
    Wollte das gesehene nur mal loswerden :zwinker:

    edit: Ich finde das ziemlich verantwortungslos von den Medien normale Dinge als abnormal hinzustellen weil sie nicht der "Norm" entsprechen! Wenn sowas andere jüngere Mädels sehen die auch ein ähnliches "Problem" haben werde die doch nur bestätigt...
     
    #1
    User 64931, 4 Juli 2007
  2. Maluki
    Gast
    0
    sind das nicht alles Synonyme: "unnormal", "abnormal" und "nicht der Norm entsprechend" ?
     
    #2
    Maluki, 4 Juli 2007
  3. GreenSensation
    Verbringt hier viel Zeit
    235
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wenn nur 10 % der Frauen so lange Schamlippen haben, kann man ja schon sagen, dass es nicht normal ist. Ich denke, vielen setzen "unnormal" mit "eklig" oder "schlecht" gleich... Aber nur weil man nicht der Norm entspricht, muss man doch nicht häßlich sein.
     
    #3
    GreenSensation, 4 Juli 2007
  4. Touchdown
    Touchdown (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.220
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Ich würd eher sagen, dass es "schon" 10% und nicht "nur". Man muss nur mal ausrechnen, wieviele das auf die Gesamtbevölkerung gerechnet sind um auf die Idee zu kommen, dass man das eher schon als normal bezeichnen kann.
     
    #4
    Touchdown, 4 Juli 2007
  5. Dr-Love
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    103
    9
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    By the way: kennt jemand die Prozentzahl für "unnormales" Trinkerverhalten in der BRD [ich meine die alten Säufer/innen]?

    Wenn man sonst keine Probleme hat in unserer ge-NORMten Bunten Republik *tz* :kopfschue
     
    #5
    Dr-Love, 4 Juli 2007
  6. Corran
    Corran (48)
    Verbringt hier viel Zeit
    118
    101
    0
    Verheiratet
    .... schon seltsam die Frauensleut... wenn sie sehr dicke oder lange Schamlippen haben, ist das für sie hässlich oder unnormal, genauso wie große oder dicke Brüste...

    Bei den Männers ist das doch so: Wer den Dicksten und Längsten hat ist der King, ein Hengst ein Aufreißer ...
    Warum ist das bloß so ?

    Außerdem was heist schon unnormal, hat sich mal jemand hingestellt und alle Schamlippen der Welt vermessen ?? :eek:

    Wenns Probleme macht, so sollte man da was gegen machen können.
    Um mal wieder zu den Männeren zu kommen, wenn die eine Spermatozele bekommen/haben, wird die entfernung von der Kasse bezahlt !

    Als Erklärung:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Spermatozele

    Schon sehr seltsam, wie die Kassen das handhaben...

    Und noch was: Schamlippen .... von Scham (schämen)
    Scheide : kommt aus dem Mittelalter... Schwertscheide...
    Geschlecht : von das ist schlecht.... also das unten ist das Ge-schlecht....
    Es gibt dafür keine "normalen" Worte in deutsch....

    Sehr verklemmt das Ganze oder ?
     
    #6
    Corran, 4 Juli 2007
  7. der gute König
    Verbringt hier viel Zeit
    264
    113
    43
    Single
    Off-Topic:
    Scheide kommt nicht von der Schwertscheide, sondern sowohl die Scheide als Vagina als auch die Schwertscheide kommen von dem alten Wort für "schneiden, scheiden, trennen".

    Geschlecht hat mit schlecht soviel zu tun wie die Blumentopferde mit Pferden - die Buchstabenkombination kommt darin zufällig vor. Das Wort stammt vom germanischen gaslatha, was soviel bedeutet wie "geartet".
     
    #7
    der gute König, 4 Juli 2007
  8. Corran
    Corran (48)
    Verbringt hier viel Zeit
    118
    101
    0
    Verheiratet
    nun, so hat jeder seine Quellen für Erklärungen, bevor man(n) sich aber Gedanken gemacht hat über "wissentschaftliche" Begriffe für die Fortpflanzungsorgane, hat man begriffe aus dem täglichen Leben genommen:

    Scheide = Behältniss für zb Schwerter / Messer

    Vagina bezeichnet eine Röhre / Schlauch ( tendovaginitis = Sehnenscheidenentzündung)

    Die Kirche hat schon immer das Leben (früher) bestimmt, daher wurde uns dieser Zusammenhang schlecht Geschlecht erklärt.

    Wie auch immer....
     
    #8
    Corran, 4 Juli 2007
  9. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Es geht hier wirklich um extrem lange Schamlippen und das ist nunmal nicht normal. Wie oben schon geschrieben wurde bedeutet normal doch nur "der norm entsprechend".

    Bei der Hälfte aller Frauen sieht man die inneren Schamlippen etwas vor den äußeren Schamlippen hervorstehen und das ist ja auch noch normal aber wenn es wirklich total extrem ist, sodass man ziemliche Probleme beim Radfahren oder sonstwo hat, dann ist das eben schlimm und nicht mehr normal.

    Man selbst kann da ja nichts für..
     
    #9
    User 37284, 4 Juli 2007
  10. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    dinge, die abnormal sind, entsprechen nicht der norm. daher der name. es ist alles gleichbedeutend. lange schamlippen sind aber nicht abnormal oder eklig oder was weiß ich. sie sind evtl ungewöhnlich, weil die meisten frauen wohl ne "schlitzmuschi" haben. als ob man über größen des körpers ne norm festlegen könnte. :kopfschue manche leute haben wohl noch nie was davon gehört, dass menschen verschieden sind. :ratlos:
     
    #10
    CCFly, 4 Juli 2007
  11. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Sowas als abnormal zu bezeichnen ist doch gelinde gesagt Schwachsinn. Der Sinn der Natur liegt darin eben keine Norm zu haben.

    Wenn das Mädchen Probleme und Schmerzen damit hat, dann sollte die Kasse ihr einen Eingriff, sofern gewünscht zahlen.
    Übrigens: Kassen zahlen auch Brust-OPs. Zumindest verhält es sich so, wenn sich beide Brüste voneinander mit einer Körbchengröße oder sogar mehr unterscheiden. (aber ich vermute mal fast, dass sie nur Verkleinerungen zahlen...so genau weiß ich das nicht)

    Bezahlt wird auf jeden Fall bei medizinischer Notwendigkeit.
    Off-Topic:
    BSP: Eine Bekannte hatte Probleme mit ihren sehr großen Brüsten (Rückenschmerzen etc). Sie ging zum Brustspezialisten und der diagnostizierte, dass die Brüste (wovon sie nichts wusste) Schlecht durchblutet sind. Hinzu kam, dass die eine Brust eine ganze Größe größer war als die andere. Nach einer Ärzte-odysee und nem Termin beim Medizinischen Dienst der Krankenkasse wurde die Verkleinerung tatsächlich bezahlt.

    Das Problem was in solchen Fällen besteht ist: Nachzuweisen, dass man wirklich arge Probleme hat. Am besten Körperliche, denn psychische können nach Meinung der Kassen auch therapiert werden (die Frage ist nur, was auf Dauer teurer kommt? :ratlos: )
     
    #11
    User 69081, 4 Juli 2007
  12. Flitzi
    Flitzi (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.316
    123
    7
    vergeben und glücklich
    wenn ich meine lang ziehe sind die auch fast 3cm lang, hab aber keine probleme damit. stört mich nicht. hab sogar mal gehört dass manche männer sogar darauf stehen^^ aber keine ahnung
     
    #12
    Flitzi, 5 Juli 2007
  13. emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    927
    101
    0
    Single
    doch doch ... :engel: :drool:
     
    #13
    emotion, 5 Juli 2007
  14. dot_pm
    dot_pm (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    20
    86
    0
    Single
    Nun. es kommt darauf an wer das gesagt hat. Wenn es ein Arzt war hat er sich, auf das Laienpublikum bezogen, zwar unglücklich ausgedrückt aber nicht unrecht. Bei der Medizin sind "Normen" nämlich sehr wichtig.

    Nur weiß ein Mediziner, dass "abnormal" nicht gleich schlechter oder krank ist! der Laie verwechselt das sehr häufig. Auch sind Normen nicht allgemein gültig. Das einfachste Beispiel ist die Hautfarbe. Die Norm bei uns ist weiß. Die Norm in anderen Ländern ist Schwarz. Aber nur völlig unterbelichtete Menschen reden in diesem Zusammenhang von besser und schlechter!

    Und noch etwas: Deutlich mehr als 10% der Frauen haben kleine Schamlippen die zwischen den großen Schhamlippen hervorschauen. Es sind sogar fast 90%.
    Die 10% von denen in diesem Beitrag vermutlich die Rede war bezogen sich auf Frauen, die damit physische Probleme wie z.B. Schmerzen haben. Anders könnte ich mir diese Zahl nicht erklären.

    Ach ja: bevor mich jemand falsch versteht: Dieses "Problem" ist keines, sondern die normalste Sache der Welt für die sich niemand schämen sollte. Und ich kann auch nur bestätigen, dass es Männer gibt die das sogar sehr atraktiv finden :zwinker:
     
    #14
    dot_pm, 5 Juli 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Lange Schamlippen abnormal
Magda1990
Aufklärung & Verhütung Forum
14 Mai 2012
3 Antworten
Magda1990
Aufklärung & Verhütung Forum
6 April 2012
1 Antworten
sunshine321
Aufklärung & Verhütung Forum
12 Januar 2012
43 Antworten