Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

langer kampf... und das danach

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von shilly, 28 September 2008.

  1. shilly
    shilly (40)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    4
    26
    0
    Single
    hi,
    ach eigentlich weiss ich gar nicht warum ich das hier tu, ich muss wohl einfach mal alles loswerden und entschuldige mich jetzt schon für evt. rechtschreibfehler - aber wie jeder wohl weiss ist nach einer trennung die schmerzen bereitet, nicht viel mit schlaf und ab 30 schwellen die augen nach dem weinen schneller zu... naja wie auch immer, ich hoffe es tut mir einfach gut mal drüber zu schreiben und ich muss mir hierbei nicht lächerlich vorkommen...

    mein ex und ich waren 1 jahr und 4 monate zusammen, verliebt habe ich mich auf einer weiterbildung, der "witz" daran ist das schon der anfang alles ander als harmonisch und eigentlich so war wie sich einer einer oder andere eine frische verliebtheit vorstellen, es war eine schwierige weiterbildung für mich die prüfungen raubten mir den letzten nerv und die tatsache das er 140 km von mir wegwohnte, in der noch wohnung mit seiner ex, machte es nicht einfacher... ich hab das alles mitgemacht, immer wieder in der hoffnung das es sich lohnt... eigentlich nach meinem empfinden war es immer so, das ich immer verdammt viel getan hab... und es war schon damals so das ich diesen abschluss geopfert hab um mehr dasein zu können für ihn, soweit ich konnte, der umzug kam dann 1,5 monate später, renovieren jedes wochenende und die viele fahrt immer wieder nach hause verlangte mir viel ab... kurz danach hatten wir immer öfter streit, ich hab die schule nur mit einem halben titel abgeschlossen und bewarb mich bei einer zeitarbeitsfirma die mir einen job in seiner nähe anbot und dachte mir, vielleicht ist es der grosse abstand der uns immer wieder streiten lässt... heute weiss ich das alles sind schon illusionen gewesen...

    ich zog hiereher ließ alles hinter mir und erlebte eine echte beziehungs horroshow... der umzug lief noch gut im märz, alles danach ging nur immer schlimmer weiter...
    streit immer und immer wieder wo andere wahrscheinlich kleinigkeiten zu sagen würden war es für mich eine ständige bettelei um verständnis, ja auch unterstützung und aufmerksamkeit...
    er war einfach nicht für mich da wenn ich ihn brauchte - und ich rätzele bis heute warum, wenn wir uns stritten, stand er vor meiner haustür schrieb mir etliche email und sagte mir immer wieder wie sehr er mich lieben würde, er aber kein feingefühl hätte so wie ich es erwarte, und warum ich ihm denn nicht einfach sage was ich erwarte... sondern immer davon ausging das er es weiss.. klingt anfangs logisch und wieder machte ich mir vorwürfe warum ich denn so bin...
    die nächsten 2 wochen waren dann traumhaft ohne probleme er war öfter als nur 1x oder höchstens 2x in der woche bei mir und gab mir die nähe die ich brauchte und dann war wieder alles vorbei... 1x die woche wie ein pflichtbbesuch und wenns gut lief mal eine untenehmung am wochenende..

    naja ein ständiges hin und her, das für mich dann immer unträglich war.. ich bin ein gefühlsmensch - brauche nähe und bin emotional - heißt man liebt sehr intensiv, kann aber auch kränkungen und verletzungen emotionaler als normal rüberbringen... aber so bin ich...
    er hat es nie verstanden glaube ich...

    ich habe mich in meinem job echt arangiert, bin mittlerweile teamleader von 3 fachbereichen der it, aber das hieß auch viel arbeit, rufbereitschaften die mich viel energie kosteten und villeicht kann mir ja mal jemand beantworten... wie er darauf kommt, wenn man weiß das der partner - tag, nacht, tag - gerabeitet hat, danach den tag - ohne zu fragen was ich möchte oder wie es mir geht, zu sagen was machen wir heut abend, er will nicht schon wieder auf dem sofa sitzen (wir hatten uns 3 tage nicht gesehen) - schön kaffee in der stadt trinken gehen? ich konnte kaum noch krabbeln... und reagiere mit unverständniss...
    oder meine katze wird von einem hund zerbissen und überlebt das... doctor kam, alles ganz grausam für mich... rief ihn an, er kam... ich musste jede par std nach ihr sehen und ihre wunden verarzten... was macht er? fährt nach hause und statt das er mich unterstütz und vielleicht mal bei mir bleibt und fährt nachsten tag auf eine paty auf die wir eingeladen waren und zwar nicht nur kurz, was ich ja noch verstanden hät - nein bis morgens... ich reagiere mit unverständniss...

    viele, viele ähnliche dinge immer immer wieder und nicht das es falsch rüber kommt, dies ist das einzige was immer wieder aneckte... alles andere stimmte.. gemeinsame interressen, der super geile alberne humor den wir teilten, wenn wir zusammen waren, waren es überwiegend lustig und total lieb.. um so verständnisloser für mich, warum tut er das, oder was tue ich falsches? ich bin hierhergezogen meine freunde, meine familie, alle weit weg... wieso ist er nicht für mich da...
    am freitag wars dann mal wieder das gleiche der firmenausflug von ihm.. ich habe alles getan damit ich früher von der arbeit weggehen konnte und habe die laaange radtour mitgemacht die nächtlich in der eiseskälte nach einigen aktivitäten endete mit anschließendem essen noch ca.3 km vom auto entfernt... ich war so fertig, mir vielen wirklich die augen zu... ich hab ihn angefleht zu gehen, mehrmals, hab ihm nochmal darauf aufmerksam gemacht das ich eine echt harte woche hatte... bis er mit patzigem ton sagte, ja dann steh auf, seine jacke wegriss und tschüss über den tisch ruf und mir draußen unfreundlich sagte, ob ich mich denn nicht hätte zusammenreissen können, ich dachte ich fall vom glauben ab, außerdem hätte ich ihm vor seinen kollegen und obersten chef nur blamiert... war es dann vorbei bei mir... ich konnte gar nichts mehr sagen, zum auto und bin gefahren und hab stunden mein zu hause gesucht... wie gesagt ich kenn mich noch nicht aus hier...

    ich versteh es nicht, begreif es nicht, bin ich irgendwie zu blöd ist das normal und ich müsste einfach drüber hinweg sehen? ich liebe ihn so sehr immer noch und das habe ich auch immer... für mich alles getan was ich konnte, obwohl es sooft wehgetan hat...heute schrieb er mir dann nur kurz das vorbei ist endgültig und ja ich denke auch das es das beste ist - wir niemals glücklich geworden wären, niemals.... aber alles was ich hier hab ist jetzt noch einsamer... mein häußchen aufm dorf in dem ich kaum jemanden kenne... freunde die diese geschichte alle satt haben und sind dann auch noch verdammt weit weg... es tut weh, alles was ich getan hab... hab ich das gefühl wurde nicht gewürdigt... und war umsonst... ich bin wütend so dolle - keine ahnung wie ich das weg kriegen soll diese miese gefühl...die angst das ich irgendwas falsch gemacht hab und dadurch alles kaputt ist...
    und wo fängt man wieder an... wo? soll ich den job hinschmeissen und wieder nach hause ziehen? ich weiss das kann nur ich entscheiden, aber puuuhhh das ist so verdammt schwer für mich... vielleicht erstmal die trauer und wut verarbeiten und dann neu planen?

    wie kann man das kneul im kopf sortieren? wie fängt man neu an und woher nimmt man neuen mut?

    fragen über fragen und ich kann nur sagen wer sich mal fragt ob es gut ist, nachdem schon einmal schluss war, es nochmal zu versuchen, kann ich nur mit auf den weg geben, eine vase die kaputt gegangen ist, bekommt auch nie wieder so hin wie früher... so ist es wohl...

    danke, das ich es hier einfach mal reintun kann alles das was mir so sehr auf der seele brennt...
     
    #1
    shilly, 28 September 2008
  2. princesaxtina
    Sorgt für Gesprächsstoff
    13
    26
    0
    nicht angegeben
    Ich wünsch dir alles gute und viel kraft, du wirst das schon schaffen.
    Mir gehts genauso.
    Ich mach heute noch mit meine freund schluss. Und ich hab auch den Wohnort gewechselt, ich hab grad nur einen Aushilfsjob, ich weiss garnicht wohin ich gehen sll, und zurück in meine Stadt kann ich gerade auch nicht, ich bin im Ausland und hab keine Kohle.
    Und es tut so weh, ich hab ihm immer wieder vertraut und immer wieder chancen gegeben - so wie du - aber wenns vorbei ist, ist es vorbei, sei stark, ok?
    Ich wünsch dir nur das beste!
     
    #2
    princesaxtina, 28 September 2008
  3. Asti
    Verbringt hier viel Zeit
    1.686
    123
    14
    nicht angegeben
    Genau SO geht´s mir auch... Ich könnte dir fats haargenau die gleiche Story erzählen. Theoretisch passt man zusammen, alles ist toll, gleicher Humor blabla. Und irgendwas passte halt doch nicht, eben diese Emotionsbasis.
    Was du machen kannst? Keine Ahnung... Ich hab Abstand von der Geschichte genommen, geholfen hats vielleicht ein wenig, wenn überhaupt. Gut gehts mir heute immer noch nicht...
    Tut mir so Leid für dich.... Das is ne scheiß Sache.
     
    #3
    Asti, 28 September 2008
  4. shilly
    shilly (40)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    4
    26
    0
    Single
    hallo

    genau davor hab ich angst, das es nicht besser wird...ich bin 32 und hab es so satt, diese trauerphasen, man verbaut sich so verdammt viel, kann aber nichts gegen tun...
    das wünsch ich euch auch... kraft, abstand von allem und mut weiterzumachen und nach vorne zu schauen - nicht aufzugeben

    @princesaxtina: du auch, sieh irgendwie zu das du wieder heim kommst... viel kraft wüsch ich dir das durchzustehen...

    umarme euch - das kann immer nicht schaden wenns einem nicht gut geht
     
    #4
    shilly, 28 September 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - langer kampf danach
rene2811
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 März 2012
5 Antworten
timmey
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 Januar 2008
3 Antworten