Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • avantissimo
    Benutzer gesperrt
    67
    0
    0
    nicht angegeben
    21 September 2007
    #1

    Langjährige Beziehung + Zusammenwohnen = Lustkiller?

    Hallo!

    Meine Freundin und ich sind jetzt seit 4 Jahren zusammen und wohnen seit 3,5 Jahren zusammen. Im letzten Jahr ist unser Sexleben aber ziemlich "eingeschlafen"

    Dh. wir schlafen vielleicht einmal im Monat miteinander,... wir sind beide 26. Es ist ja auch sehr schön, wenn es dazu kommt, was sie auch immer bestätigt... aber alle 4-6 Wochen einmal ist doch nicht gerade das was man als "normal" bezeichnen kann, oder? :kopfschue

    Dazu kommt, dass es bei ihr ein ungeschriebenes Gesetz gibt, das da lautet: "Willst du Sex, musst du mich zum Essen ausführen".
    Ich findes das ganze ehrlich gesagt sehr frustrierend, also haben wir schon unzählige Diskussionen darüber geführt... in 9 von 10 Fällen streiten wir dann, weil sie sich "unter Drück" gesetzt fühlt... und dass obwohl ich auf einer normalen Basis mit ihr sprechen will... sie mich dann aber anscheinend immer als den "sexsüchtigen, unromantischen geilen Bock" sieht.
    Wenn Sie alle 4-6 Wochen Lust darauf hat "muss" ich natürlich auch wollen (was ja sowieso der Fall ist) und wenn ich mal auf stur schalte und denke "die letzten 234 mal wolltest du nicht, jetzt will ich mal nicht" führt das zu endlos Diskussionen. Entweder mit dem Ansatz "du findest mich nicht mehr schön" oder "jetzt willst du mir nur eins auswischen"....

    Ich weiss das hört sich vielleicht etwas kindisch an... aber irgendwie ist die Situation so festgefahren, dass ich nicht wirklich weiss was zu tun ist.

    Hat jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen? Vorrangig Leute, die auch seit geraumer Zeit mit dem Partner zusammenwohnen, da ich denke dass die Routine und das "sich jeden Tag" sehen ein entscheidender Faktor in so einer Situation ist.
     
  • emkay83
    emkay83 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    989
    103
    2
    vergeben und glücklich
    21 September 2007
    #2
    also ich bin mit meiner freundin knapp 5 jahre zusammen, wir wohnen seit 4 jahren zusammen und haben ca 3 mal die woche sex, mal mehr, mal weniger. ich finde das okay, mir reicht das auch und ich finde nicht, das zusammenwohnen oder längere beziehungen ein lustkiller sind
     
  • keenacat
    keenacat (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.622
    218
    277
    vergeben und glücklich
    21 September 2007
    #3
    klar gibt es phasen, aber die legen sich in der regel wieder! nur weil man eine zeit lang selten sex hat, heißt das noch lange nicht, dass das so bleibt...
     
  • LadyMetis
    LadyMetis (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.376
    123
    3
    Verheiratet
    21 September 2007
    #4
    Wir sind 4 Jahre zusammen und wohnen eigentlich auch schon so lange zusammen und haben so 2-3 Mal die Woche Sex. Ok, es ist unterschiedlich, es gibt Zeiten da haben wir fast 2 Wochen gar kein Sex, aber dann gibt es Zeiten da haben wir jeden Tag Sex. Ich denke auch nicht dass zusammenwohnen ein Lustkiller ist. Allerdings denke ich auch dass z.B. im Urlaub noch mehr geht...
     
  • avantissimo
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    67
    0
    0
    nicht angegeben
    21 September 2007
    #5
    Ich würde ja auch meinen, dass es alle 2 Wochen oder so okay ist... aber 1 mal im Monat, wenn überhaupt? Findet ihr das nicht krass?

    Und nein,... es ist keine "Phase" keenacat... ausser du bezeichnest den Zeitraum von einem Jahr als "Phase"...
     
  • keenacat
    keenacat (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.622
    218
    277
    vergeben und glücklich
    21 September 2007
    #6
    hmm, na das is schon lang... wir haben in den letzten 2 monaten auch kaum sex gehabt, nur 5 mal oder so, also wirklich wenig... aber ich schätz, bzw hoff mal dass das nicht dauerzustand sein wird! (wohnen jetzt seit fast einem jahr zusammen)
     
  • LadyMetis
    LadyMetis (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.376
    123
    3
    Verheiratet
    21 September 2007
    #7
    Aber wenn es schon dieses ungeschriebene Gesetz gibt mit dem Ausführen, glaubst du dass deine Freundin dann Sex halt macht weil du es willst? Das klingt irgendwie so.
     
  • User 48246
    User 48246 (31)
    Sehr bekannt hier
    9.371
    198
    108
    vergeben und glücklich
    21 September 2007
    #8
    Auch ein jahr kann ne Phase sein... kommt ja immer drauf an was sonst noch so ist...
    Wir wohnen auch schon 2 Jahre zusammen und es gibt immer wieder Höhen und Tiefen....
     
  • keenacat
    keenacat (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.622
    218
    277
    vergeben und glücklich
    21 September 2007
    #9
    oder vielleicht hängts von was ganz anderem ab?!!?

    ich mags zb nciht wenn er mich direkt fragt ob ich mit ihm schlafen will... da block ich immer ab, fühl mich überrumpelt... eigentlich voll dumm, is aber so! wenns aber spontan passiert, besonders in der früh funktionierts!

    man muss nur wissen auf welche bedürfnisse man genau eingehen muss :zwinker:
     
  • avantissimo
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    67
    0
    0
    nicht angegeben
    21 September 2007
    #10
    Nur um Dir noch einmal die Relationen aufzuzeigen... wir haben in dem Zeitraum einmal Sex... und das seit einem Jahr! :zwinker:

    Also lass das gar nicht erst "einreissen" :smile:
     
  • LadyMetis
    LadyMetis (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.376
    123
    3
    Verheiratet
    21 September 2007
    #11
    Aber auch einfach nur zu wissen dass es der andere öfter will als man selber, setzt einen schon unter Druck. Mich jedenfalls.
    Vielleicht ist das bei ihr so?
     
  • avantissimo
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    67
    0
    0
    nicht angegeben
    21 September 2007
    #12
    Genau den Eindruck haben ich eben auch, danke für den Hinweis!

    Und wenn er nicht so oft wollen würde wie du, würdest du wahrscheinlich denken er findet dich nicht mehr so attraktiv? Hmm? :drool: Ist nicht böse gemeint, aber wie MANN es macht, es ist falsch...
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Userin des Monats
    9.273
    398
    4.525
    Verliebt
    21 September 2007
    #13
    Einmal im Monat und das war bei uns letztes Jahr nichtmal der Jahresschnitt (nach 16 Jahren Beziehung) , d.h. wir hatten im Urlaub innerhalb einer Woche 3x Sex und dann auch gleich für ein Vierteljahr gar nix mehr.

    Ich habe ihn zur Rede gestellt, ihm war das gar nicht aufgefallen.:eek:
    Und auf Einhaltung der ehelichen Pflichten gepocht, ich habe ihn auch ganz direkt gefragt ob er sich in dem Bereich vielleicht vertreten lassen möchte:zwinker: und siehe da es geht, wenn jetzt auch nicht sooo begeistert und häufig aber so auf 1-2 mal in zwei Wochen kommen wir schon.
    Wichtig war das es wieder zur Normalität wurde und keine zu große Lücke und Hürde entsteht.

    Sex immer ritualisiert immer in Verbindung mit bestimmten Anlässen zu sehen find ich aber sehr bedenklich und auch unfair.
    Wobei mich mein Mann ja häufiger zum essen ausführt als wir Sex miteinander haben:ratlos: :eek: , vielleicht sollte ich das auch mal koppeln.:grin:
     
  • Itzibitzi
    Verbringt hier viel Zeit
    339
    103
    1
    nicht angegeben
    21 September 2007
    #14
    Ich hatte in einer vergangenen Beziehung auch keine Lust mehr auf Sex und wir hatten dann auch mal ein paar Monate überhaupt keinen, danach nur 1x im Monat ungefähr.
    Mein Ex-Freund fragte mich auch immer zu danach, und ja: Ich fühlte mich verdammt unter Druck gesetzt, ganz besonders wenn er mich gepackt und abgeknutscht hat - total überrumpelt und dann wollte ich es erst recht nicht...

    Im Nachhinein ist mir aufgefallen, woran es lag, das konnte ich erst mit einigem Abstand zur Beziehung feststellen:
    - die körperliche Attraktivität meines damaligen Freundes war für mich futsch (er hat sich ziemlich gehen lassen in jeder Beziehung), ich fühlte mich kein bißchen mehr von seinem Körer angezogen
    - wir stritten uns über so viel Alltägliches (kommt ja überall mal vor), aber auch über so viel Grundsätzliches -> wir passten einfach nicht (mehr?) zusammen.
    Wenn man sich den ganzen Tag streitet, ohne "Erfolg", sprich ohne jemals auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen, dann ist es doch ganz klar, dass man anderes im Sinn hat, als sich dem Partner hinzugeben. Dann ist man froh, wenn man seine Ruhe hat!
    - Bei uns kam noch ein total verschiedener Tagesablauf dazu: Wir waren zwar beide noch Studenten, aber ich mit Nebenjob und anderen Verpflichtungen, so dass mein Tag um 7 Uhr begann. Seiner erst um 14 Uhr, sprich: Er kam dann mal morgens um 3-4 Uhr ins Bett und wollte dann Sex. In meiner Tiefschlafphase, "kurz" bevor ich aufzustehen und mich einem harten Tag zu stellen hatte... Das muß man nicht mehr kommentieren, oder?
    - Noch dazu kam, dass mir mein Partner nicht mehr das Gefühl gab, seine Nummer Eins zu sein, ich fühlte mich nicht mehr begehrt (wie gesagt, wir stritten uns quasi rund um die Uhr) und hatte das Gefühl, er war nur auf Triebbefriedigung aus...

    Vielleicht hilft dir das ein bißchen weiter - denk mal über eure Beziehung nach, ob da Sachen im Argen liegen.
    Sprich mit deiner Freundin, und v.a. setze sie nicht unter Druck.
    Im Übrigen, wenn du abblockst, wenn sie mal einen Schritt auf dich zugeht, dann bringt es euch wirklich nicht weiter...
     
  • kagome
    Verbringt hier viel Zeit
    2.271
    123
    6
    Verheiratet
    21 September 2007
    #15
    haben jeden tag zweimal sex manchmal am we sogar 4-5 mal sex
     
  • User 48246
    User 48246 (31)
    Sehr bekannt hier
    9.371
    198
    108
    vergeben und glücklich
    21 September 2007
    #16
    jeden Tag??? Und ihr wohnt zusammen?? Wie lang schon?
     
  • kagome
    Verbringt hier viel Zeit
    2.271
    123
    6
    Verheiratet
    21 September 2007
    #17
    ja wir wohnen zusammen, seit drei monaten...
     
  • LadyMetis
    LadyMetis (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.376
    123
    3
    Verheiratet
    21 September 2007
    #18
    Naja die Frage war ja eher an die gestellt, die schon Jahre zusammen sind und auch zusammen wohnen.
     
  • avantissimo
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    67
    0
    0
    nicht angegeben
    21 September 2007
    #19
    Hehe, das finde ich doch mal einen guten Ansatz,... ich denke bei Männern funktioniert das durchaus... aber ich denke wenn ich meine Freundin das frage werden aus 6 Wochen ganz schnell 12 :grin:

    Ja auch wir haben einen total verschiedenen Tagesablauf;... ich bin um 8:00 ausser Haus und komme erst wieder 12-13 Stunden später heim; sie ist am "alibimässigen" Studieren. Sie gestaltet ihren Tag selbst... und wenn sie mal 2 Wochen nur zu hause rumliegt, dann ist es eben so.

    Auch sie meint, dass sie nicht mehr meine Nummer Eins ist... weil ich 2 mal die Woche nachm Job noch mit den Kollegen einen Trinken gehe; sie interessiert es ja nicht was bei mir in der Arbeit läuft, ich brauche aber diesen Ausgleich, dass man darüber redet was in der Arbeit passiert ist.

    Vielen Dank auf jeden Fall!
     
  • metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.425
    168
    227
    vergeben und glücklich
    21 September 2007
    #20
    Bei langfristigen Beziehungen kann, wenn man da nicht aktiv gegensteuert, der Alltag, die Gewohnheit, andere Verpflichtungen und Sorgen die Unbeschwertheit und Offenheit ziemlich in Mitleidenschaft ziehen.

    Da müssen dann aber beide an einem Strang ziehen und man muss versuchen ein konstruktives Gespräch zu führen, auch wenn es ein heikles und schweres Thema sein kann. Wenn das jedesmal in Streit ausartet wird die Situation logischerweise immer schlimmer.

    Off-Topic:
    Ja, was so ein einfühlsames Gespräch so alles bewirken kann... :ratlos: :tongue: Alternativ hättest Du ihn ja dezent drauf hinweisen können, dass man ihn, wenn er ihn eh so gut wie nicht braucht, auch gleich abschneiden könnte. :grin:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste