Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Langzeitzyklus auch bei erhöhten Testosteronwerten möglich?

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von User 53463, 23 Juli 2007.

  1. User 53463
    Meistens hier zu finden
    724
    128
    189
    vergeben und glücklich
    ....
     
    #1
    User 53463, 23 Juli 2007
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Welche Pille nimmst du denn?

    Prinzipiell funktioniert der LZZ bei allein einphasigen Mikropillen, je nachdem natürlich, wie man es im Einzelnen verträgt, aber das merkt man erst, wenn man es probiert.
     
    #2
    krava, 23 Juli 2007
  3. User 53463
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    724
    128
    189
    vergeben und glücklich
    ....
     
    #3
    User 53463, 23 Juli 2007
  4. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Ich würde das mit dem FA absprechen, bei der hohen Dosierung der Pille.
    Termin brauchst du dafür ja nicht unbedingt, kannst du ja auch telefonisch machen. Bei meiner FÄ geht das problemlos.
     
    #4
    krava, 23 Juli 2007
  5. ringelstrumpf
    Verbringt hier viel Zeit
    11
    86
    0
    vergeben und glücklich
    warum hast du denn einen erhöhten testosteronspiegel?
     
    #5
    ringelstrumpf, 23 Juli 2007
  6. User 53463
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    724
    128
    189
    vergeben und glücklich
    ....
     
    #6
    User 53463, 23 Juli 2007
  7. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Ich fürchte mal nicht.
    Geh doch einfach mal in der Praxis vorbei, zahl deine 10€ und sag, dass du eine kurze Frage an den Doc hast, ob sie dich mal kurz dran nehmen könnten (mit Wartezeit natürlich).
     
    #7
    krava, 24 Juli 2007
  8. ringelstrumpf
    Verbringt hier viel Zeit
    11
    86
    0
    vergeben und glücklich
    dann würde ich aber vielleicht noch abwarten bis genau abgeklärt ist, woher das testosteron kommt. denn bei den nebenieren braucht es die Pille gar nicht und erst recht nicht im LZZ.
     
    #8
    ringelstrumpf, 24 Juli 2007
  9. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Ja da hast du recht.

    @TS
    Wenn du die Pille nur wegen den erhöhten Testosteronwerten durchnehmen möchtest, wäre es in der Tat gut, wenn du das dann auch definitiv wüsstest, dass die Pille das sozusagen therapieren kann.
    Wenn du sie aber so durchnehmen möchtest, um seltener deine Tage zu haben (z.B. wegen Regelbeschwerden), dann kannst du deinen FA diesbezüglich fragen.
     
    #9
    krava, 24 Juli 2007
  10. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    was heißt denn, du hast im moment keinen frauenarzt? du warst dieses quartal noch nicht da - aber deine unterlagen sind doch bei einem arzt, oder nicht? oder wolltest du wechseln?

    lass den grund für die testosteronwerte klären und dich dann entsprechend beraten - lieber bald als "in ein paar monaten".

    und der zyklus mit pille ist "regelmäßig", aber nicht natürlich und eben ein pillenzyklus. regelmäßig würde der auch im langzyklus - eben ohne blutung, da ohne pause. ob das geht und mit deiner pille sinnvoll ist, dürfte dir dein arzt sagen können. einfach machen ließe ich bleiben, solange die testosteronsache nicht geklärt ist.
     
    #10
    User 20976, 24 Juli 2007
  11. User 53463
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    724
    128
    189
    vergeben und glücklich
    ....
     
    #11
    User 53463, 24 Juli 2007
  12. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    na, dann wirds wohl am besten sein, wenn du derzeit wie gehabt die pause machst und noch nicht den lzz startest. dein endokrinologe wird dich doch auch zu diesem pillen-thema beraten können, also ob eine antiandrogene pille überhaupt sinnvoll ist. vielleicht kann er dir ja auch einen guten frauenarzt empfehlen?
     
    #12
    User 20976, 24 Juli 2007
  13. ringelstrumpf
    Verbringt hier viel Zeit
    11
    86
    0
    vergeben und glücklich
    schwierige situation. aber du hast schon recht, bei einer insulinresistenz ist pco-s ja ziemlich wahrscheinlich. vielleicht ist auch beides nicht ganz ok. manche nehmen bei AGS auch die pille, kann ich persönlich wohl nicht nachvollziehen, weil ich cortison immer vorziehen bzw. nie die pille nehmen würde. aber da hat ja auch jeder eine andere einstellung. es ist ein bißchen schade, dass jetzt im nachhinein versucht wird das ganze aufzuklären. wurden eigentlich auch deine schilddrüsenfunktion und dein prolaktinspiegel untersucht?
     
    #13
    ringelstrumpf, 25 Juli 2007
  14. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Wenn möglich, sollte Cortison aber nicht länger als 2 Monate verabreicht werden. Cortison bleibt ernsthaften Erkrankungen vorbehalten wo es keine bessere Möglichkeit gibt.

    Gegenüber Cortison hat die Pille, wenn sie bei AGS oder PCOS möglich ist, wesentliche Vorteile. Nachteile des Cortisons überwiegen einfach zu sehr bei langfristiger Einnahme.
     
    #14
    Doc Magoos, 25 Juli 2007
  15. ringelstrumpf
    Verbringt hier viel Zeit
    11
    86
    0
    vergeben und glücklich
    @ frantic

    ich nehme hydrocortison zwischen 20 und 30 mg (kein AGS)... es sind mengen, die die körpereigene produktion nicht überschreiten, wo soll also das problem liegen? klar, wenn ich ständig an meiner eigenen cushingschwelle oder darüber dosiere, das hätte aber sowieso den sinn verfehlt.
     
    #15
    ringelstrumpf, 25 Juli 2007
  16. User 53463
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    724
    128
    189
    vergeben und glücklich
    ....
     
    #16
    User 53463, 25 Juli 2007
  17. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Für AGS stimmts. Da macht man eine Cortisol und Aldosteron Ersatztherapie.

    Aber hier gehts ja, wenn überhaupt, um PCOS, wenn ich es richtig verstanden habe.

    Cortisonersatz steht natürlich nicht im Vergleich zu einer Cortisontherapie. Man muss schon zwischen Ersatztherapie, und reiner Cortisontherapie differenzieren.
     
    #17
    Doc Magoos, 25 Juli 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Langzeitzyklus erhöhten Testosteronwerten
sophiex21
Aufklärung & Verhütung Forum
8 Dezember 2016 um 10:59
1 Antworten
Epiphany
Aufklärung & Verhütung Forum
22 September 2016
1 Antworten
SchafForPeace
Aufklärung & Verhütung Forum
22 November 2015
14 Antworten