Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • milchfee
    Gast
    0
    24 September 2007
    #1

    Langzeitzyklus - Ja oder Nein?

    Guten Abend:smile:

    Ich bräuchte mal eure Hilfe und zwar habe ich mir letztens überlegt, ob der LZZ nicht geeigneter für mich wäre, da ich jeden Monat sehr starke Menstruationsbeschwerden habe (möchte hier nun aber nicht diskutieren, was für Möglichkeiten zur Linderung es gäbe).
    Nun hab ich zu dem Thema viel gelesen und einiges gehört. Viel negatives und viel positives.
    Habt ihr selbst Erfahrungen damit gemacht? Wisst ihr mehr darüber?
    Bitte schreibt, was immer euch dazu einfällt.
     
  • User 48246
    User 48246 (31)
    Sehr bekannt hier
    9.371
    198
    108
    vergeben und glücklich
    24 September 2007
    #2
    Sprich das am besten mal mit deinem FA ab...
    Was nimmst du für eine Pille? Prinzipiell ist jede Mikropille dafür geeignet. Du kannst auch einfach mal 2 oder 3 Streifen nehmen und gucken wie du es verträgst. Nicht jeder verträgt den LZZ, evtl braucht man dann eine anders dosierte Pille.
    ich komm damit sehr gut zurecht... hab nur Vorteile dadurch :jaa:
     
  • User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.545
    198
    117
    vergeben und glücklich
    24 September 2007
    #3
    Ob und wie du mit dem LZZ zurecht kommst, musst du ausprobieren, das kann man vorher nicht sagen.
    Prinzipiell spricht nichts dagegen, sprich es aber vorher mit deinem FA ab.
     
  • milchfee
    Gast
    0
    24 September 2007
    #4
    Ich nehm die Yasminelle.
    Danke für eure Beitäge :smile:
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.350
    898
    9.198
    Single
    25 September 2007
    #5
    Ich nehm die Aida, die ja mit der Yasminelle identisch ist und mache damit LZZ. Komme damit supergut zurecht! :smile:
    Vielleicht klappts bei dir auch, das musst du probieren.
     
  • betty boo
    betty boo (31)
    Meistens hier zu finden
    1.574
    148
    96
    vergeben und glücklich
    25 September 2007
    #6
    ich wende auch den LZZ an. anfangs war das etwas problematisch, weil ich schon nach 2 blistern hintereinander zwischenblutungen bekommen hab und zwangsweise in die pause musste. aber bei mir war das eine sache der gewöhnung und jedes mal konnte ich das steigern (erst immer nur 3 blister hintereinander und mittlerweile 6).
    ich hab es ausgetestet, dass nach 6 blistern bei mir schluss ist und ich in die pause muss, aber damit bin ich total zufrieden. hab somit meine tage nur 2-3mal im jahr und genauso oft auch nur die extremen menstruationsbeschwerden. ich bin flexibler, was den sex betrifft, urlaube lassen sich gut planen,...

    mir hat es nur vorteile gebracht :smile:
     
  • Klinchen
    Klinchen (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.155
    121
    1
    vergeben und glücklich
    25 September 2007
    #7
    Ich mache schon länger einen LZZ und ich bin überglücklich damit. Ich kann es mir anders gar nicht mehr vorstellen.
    Ich hab absolut keine Probleme damit. Ich hab auch immer starke Regelschmerzen, deswegen hab ich mich für den LZZ entschieden.
     
  • dodolein
    dodolein (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    272
    101
    0
    vergeben und glücklich
    25 September 2007
    #8
    Ich habe dazu vor ein paar Monaten etwas in einem Magazin gelesen (Die Zeit - Wissen: Nr.4/2007).

    "Der LZZ wird in Deutschland laut Schätzungen von vier bis fünf Prozent der 6,6 Millionen Pillenanwenderinnen praktiziert. Nicht ohne Grund: Kaum eine Frau erlebt ihre TAge völlig unbeschwert. Viele haben Kopfschmerzen durch den Hormonabfall kurz vor der Menstruatin, werden vom PMS gequält, müssen Schmerzmittel gegen Krämpfe schlucken oder leiden darunter, stets mit Hygieneartikeln ausgestatttet in der Nähe einer Toilette bleiben zu müssen. Manche Frauen müssen sogar ein bis zwei Tage lang das Bett hüten. ... Der Zyklus sei bei Pillenanwenderinnen ohnehin nicht mehr natürlich, meinen Experten. Wenn man sich zur Einnahme der Pille entscheidet, ist das ja schon ein großer Eingriff in den Körper, sagt die Hamburger Gynäkologin Katrin Schaudig. Der Unterschied zum LZZ ist dann nur noch marginal.

    Die Blutung, die Anwenderinnen hormoneller Verhütungsmittel monatlich erlben, ist eine sogenannte Entzugsblutung, die durch das Absetzen der künstlichen Hormone hervorgerufen wird. Es gibt keinen einzigen stichhaltigen medizinischen Grund, immer nach 21 Tagen eine Woche Pause zu machen, sagt Katrin Schaudig. Wenn eine Frau zu mir kommt und sagt: Es ist lästig, ich möchte überhaupt nicht mehr bluten, dann habe ich kein Problem damit, ihr zu sagen, dass sie die Pille im LZ nehmen kann."

    Einer der Entwickler der Pille war streng gläubig und glaubte, dass man mit Hilfe einer künstlich erzeugten Blutung die Kirche eher zur Zustimmung bewegen könne, da auch die Kalendermethode von Rom akzeptiert wurde. Die Pause war daher nicht medizinisch begründet.

    Weiters steht im Artikel noch, dass die meisten Experten jungen Mädchen eher nicht die Pille im LZZ verschreiben (da stand etwas von einer 14jährigen). Jedoch gibt es meist keine Einwände bei bestimmten Krankheitsbildern: Endometriose (Wucherung der Gebärmutterschleimhaut, die zu schmerzhaften Menstruationen führt), Myomen (gutartigen Tumoren), schwerem PMS, Blutarmut oder Migräne. Sobald die Blutung aber nur ausgeschaltet wird, weil sie lästig ist, scheiden sich die Geister.

    Allerdings dürfe man beim LZZ keine Wunder erwarten. Er funktioniert nicht automatisch. Es gibt trotz einer externen Hormongabe immer noch einen zugrunde liegenden individuellen Hormonzyklus, der das Blutungsverhatlen mitbestimmt. Deswegen wird nicht jede Frau den LZZ nutzen können oder wollen. Eine durchgehende Pilleneinnahme kann zwar die monatlichen Blutungen verhindern, dafür kann es jederzeit zu leichteren Schmier- oder stärkeren Durchbruchsblutungen kommen. Was man zuvor auf den Tag genau erwarten konnte, wird unberechenbar. Das große Problem ist nach wie vor, dass die Langzeitnebenwirkungen noch nicht erforscht sind.

    @ topic: Wenn du das für dich selbst willst, dann sprich deinen Frauenarzt darauf an und probier es einfach aus. Wie gesagt sind die meisten eher dafür, wenn du Schmerzen hast. Ich persönlich habe mit meiner Pille (Valette) sowieso kaum mehr Blutungen und Schmerzen hatte ich bisher allgemein ganz selten, deshalb kommt es für mich nicht in Frage.
     
  • Miss Geschick
    Verbringt hier viel Zeit
    228
    103
    1
    vergeben und glücklich
    25 September 2007
    #9
    Also ich nehme die Belara und mache auch schon seit geraumer Zeit LZZ.
    Ich bin überglücklich, hatte noch nie Zwischenblutungen, und das wichtigste ich kann meine Tage so legen, dass ich frei habe denn wenn ich sie habe bin ich wirklich zu nichts zu gebrauchen.
    Früher als ich die Pille 'normal' genommen habe musste ich immer 2-3 Tage einplanen wo ich nichts machen konnte außer im Bett liegen und leiden^^
    Musste Geburstage und andere Unternehmungen ausfallen lassen weil wirklich nichts ging.
    Vom Langzeitzyklus sind die Schmerzen zwar nicht weniger geworden aber ich kann besser timen und ich hab meine Regel nicht mehr jeden Monat.
    Also wenn du das mit deiner FA besprochen hast und sie sagt es geht würde ich es versuchen.
    Viel Glück :smile:
     
  • fragment
    Verbringt hier viel Zeit
    281
    101
    0
    Single
    25 September 2007
    #10
    Ich verwende die Valette im LZZ und bislang läuft das gut. Jetzt im dritten Durchlauf hab ich auch keine Migräne gehabt in der Pause. Mir tut es gut und wenn ich meine Tage bekomme, tut es nicht mehr weh und ist sehr abgeschwächt.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    25 September 2007
    #11
    Seit 1999 nehme ich die Miranova; seit etwa 2002/2003 im Langzyklus. Mal drei oder vier Monate, mal länger. Ich vertrage es super.

    Früher ohne Pille hatte ich HEFTIGE Blutungen. Kaum Schmerzen, aber ich habe wirklich enorm viel geblutet, war schon bei meiner Mutter so - meine Schwester klagt auch drüber. Und zudem war mein Zyklus eher kurz.
    Mit der Miranova wurde es etwas weniger, was die Blutung angeht, aber die Blutung war immer noch 6-8 Tage lang.

    Seit ich mindestens drei Blister hintereinander nehme, gehts mir besser. Die langen Blutungen empfand ich schon als recht anstrengend, und da ich eh latent einen Eisenmangel habe, muss "übermäßiges" Bluten auch nicht sein. Ich mache dann eine Pause, wenn mittels einer Zwischenblutung klar wird, dass die Schleimhaut "nicht mehr gehalten" werden kann. Dann breche ich die Einnahme für fünf Tage ab, in der Zeit gibts eben die Blutung, dann weiter. Damit komme ich sehr gut klar.
     
  • milchfee
    Gast
    0
    25 September 2007
    #12
    Danke euch für eure Berichte und Ratschläge. Ich werde demnächst zur FA gehen.
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    26 September 2007
    #13
    ich nehm auch manchmal 2-3 blister hinereinander, wenn mir die blutung gerade unpassend ist. ich hab keine probleme, nur beim ersten mal einmal eine zwischenblutung, das hat sich aber nicht wiederholt.
     
  • User 64981
    User 64981 (30)
    Meistens hier zu finden
    602
    148
    258
    vergeben und glücklich
    26 September 2007
    #14
    Ich mache LZZ mit der MIcrogynon. Ich schaff so ca 2,5 Blister, dann is rum... und meine Blutungsstärke hat sich noch nich geändert, leider. Aber es geht nur zwei Tage recht krass rund, und dann hab ich ne "Pause",...

    Is trotzdem zu empfehlen. Ich hab auch schon mit ZB ne Woche Urlaub gemacht, weil ich keine Pause machen wollte in der Zeit.

    Musst es einfach ausprobieren :zwinker:
     
  • Heftklammer
    Verbringt hier viel Zeit
    73
    91
    0
    vergeben und glücklich
    27 September 2007
    #15
    darf ich mal kurz ne frage in die runde werden? :engel:

    ich nehme die valette im LZZ.
    ich würde aber gerne auf ne günstigere pille umsteigen, aber leider finde ich nirgendwo was wegen preisen und kenn mich auch nicht aus welche pille ähnlich ist wie die valette.
    kann man das irgedwo nachlesen oder kann mir hier jemand helfen?
    Danke :herz:
     
  • User 48246
    User 48246 (31)
    Sehr bekannt hier
    9.371
    198
    108
    vergeben und glücklich
    27 September 2007
    #16
    also wenn du die Valette gut verträgst, solltest du nicht nur wegen dem Preis wechseln... ausser du findest eine, die exakt die selbe Zusammensetzung hat... dafür kannst du Link wurde entfernt schauen und suchen oder deinen FA fragen.
    Mir wäre jetzt keine bekannt... aber vielleicht gibts ja eine.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31 August 2017
  • pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    101
    0
    nicht angegeben
    27 September 2007
    #17
    man muss aber dringend darauf achten, dass der langzeitzyklus nicht zu lange wird. nach 6-8 monaten sollte spätestens mal eine abbruchblutung erfolgt sein (mit gebärmutterschleimhautaustausch), weil sonst das risiko einer entartung und damit der entstehung eines endometriumkarzinoms aufgrund des ständigen wachstumsstimulus durch die gestagene der pille zu groß wäre.
     
  • BabyFFM
    BabyFFM (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    47
    91
    0
    vergeben und glücklich
    27 September 2007
    #18
    hmm, sehr beruhigend :cry: :cry: :cry:

    ich habe seit letztem Jahr Oktober nicht mehr meine Tage gehabt.

    hmm ich glaub ich ruf irgend einen Frauenarzt an der schnellst möglich einen Termin für mich frei hat.

    Das macht mir doch irgendwie dolle angst.
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.350
    898
    9.198
    Single
    27 September 2007
    #19
    Du machst ja keinen LZZ, sondern verwendest das Implanon.
    Besserwissende mögen mich korrigieren, aber meines Wissens ist das was völlig anderes. Die Hormone unterscheiden sich doch oder nicht?
    Frauen, die die Dreimonatsspritze verwenden, haben ihre Tage normalerweise auch nie. :ratlos:
     
  • User 48246
    User 48246 (31)
    Sehr bekannt hier
    9.371
    198
    108
    vergeben und glücklich
    27 September 2007
    #20
    Die Hormone sind meines Wissens nach die gleichen. Und zwar die gleichen, die auch in der Cerazette enthalten sind... da gehört es zu den "positiven nebenwirkungen" wenn die tage ausbleiben.

    @BabyFFM: also mach dir mal keine Sorgen... das kannst du nicht mit dem was hier über den LZZ steht vergleichen!


    Aber vielleicht kann uns pappydee ja medizinisch erklären, wieso das dann kein Problem ist?
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste