Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Laufen Aufbau

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von Linguist, 25 Oktober 2007.

  1. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Hallo, ich bin irgendwie zu faul in letzter Zeit und fühl mich inaktiv. Will mir aber keine Verpflichtungen aufhalsen, so im Verein. Dachte ich fang mal an zulaufen. Nur bin ich bisher noch nie gelaufen (außer in der Schule) und ich weiß garnicht was ich mir fürn Pensum setzen soll. Habt ihr da Erfahrungen?
     
    #1
    Linguist, 25 Oktober 2007
  2. Packers
    Packers (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    137
    101
    0
    in einer Beziehung
    Das hängt von einigen Faktoren ab.
    Wie ist es zum Beispiel um Deine prinzipielle Fitness bestellt?

    Am Anfang jedenfalls keine zu hohen Ziele setzen und nicht übertreiben...einfach im kleinen Radius so lange Laufen bis Du Ermüdungserscheinungen bemerkst...übertreibst Dus wird der nächste Tag bzw. der nächste Lauf vieles aber nicht lustig! Nicht unbedingt wegen der Anstrengung sondern der für den Körper und natürlich vorallem die Beine ungewohnten Bewegung/Belastung!
    Gerade am Anfang sollte man regelmäßig kürzere Strecken laufen um den Körper an diese "neue" Bewegungsform zu gewöhnen!

    Ich zum Beispiel hab auch im Herbst/Winter mit dem Laufen begonnen, war aber zu verkrampft weil ich dauernd "Panik" hatte, dass es mich auf rutschigem Untergrund legt - hab den wirklichen "Laufstart" dann aufs Frühjahr verlegt!

    Ganz wichtig gerade als "Anfänger" - kauf Dir gute Laufschuhe!
    Wie oben schon gesagt...die Bewegung/Belastung für Deine Beine/Gelenke ist ungewohnt, auch der Bewegungsryhthmus und besonders die Abrollbewegung des Fusses ist zu Beginn noch nicht Richtig...das muss erst erlernt werden!
    Je hochwertiger ein Laufschuh, desto eher kann er falsche Bewegungen ausgleichen und falsche Belastung "schlucken"
     
    #2
    Packers, 25 Oktober 2007
  3. GouShou
    GouShou (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    59
    91
    1
    nicht angegeben
    Das kannst du wirklich nur ausprobieren. :zwinker:

    Fang doch erstmal ganz locker an, lauf so lange wie du Lust hast (halbe Stunde? Stunde?) und beim nächsten mal hast du dann schon etwas mehr Erfahrung.

    Ich laufe im Moment auch täglich; eine Stunde Pause nach 5Stunden Analysis und ich kann weitere 3Stunden lernen. :smile:
    Mag für Menschen, die keinen Sport merkwürdig klingen, aber Laufen ist absolut entspannend. :smile:
    Vor allem nachts!
     
    #3
    GouShou, 26 Oktober 2007
  4. Joppi
    Gast
    0
    Wenn du effektiv Fortschritte erzielen willst, dann würde ich gleich mit einem Trainingsplan für Anfänger beginnen. Wenn du nur unwissend drauf losrennst, dann wirst du nur vergleichsweise langsam Fortschritte verzeichnen. Im Internet findest du sicher einen Laufplan der zu dir passt. Dort wird gleichzeitig die neue Belastung für Gelenke, Muskeln, Knochen und Herz-Kreislaufsystem berücksichtigt. Vielleicht hat sogar deine Krankenkasse einen Laufplan für dich.
    Ein Plan hilft dir auch die Motivation am Sport zu behalten.

    Ein gutes Schuhwerk ist natürlich wichtig. Ansonsten vielleicht noch eine Pulsuhr, damit du nicht zu schnell läufst (typischer Fehler).

    Du musst dir auch bewusst sein, dass Joggen ein Sport ist, der deinen Körper sehr stark belastet, vor allem wenn du untrainiert bist. Gute Alternativen wären Schwimmen und Fahrradfahren.
     
    #4
    Joppi, 26 Oktober 2007
  5. GouShou
    GouShou (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    59
    91
    1
    nicht angegeben
    Ich mag diesen Technizismus gar nicht.

    Vielleicht verallgemeinere ich zu sehr, aber ich finde das ist diese Gesellschaft. Man läuft nicht mehr zum Spaß, sondern um sich oder anderen wieder etwas zu beweisen; einige sagen dann, sie bräuchten "Leistung" um Spaß an der Sache zu haben, aber ich denke das ist ein Zwang. Da darf man nicht mehr selber erkunden und neugierig alles ausprobieren, sondern man muss den, am besten wissenschaftlich als besten "bewiesenen" Trainingsplan nehmen.
    Ja, es gibt Bereiche, in denen man sich vorher etwas informieren sollte, um große Fehler zu vermeiden. Aber man wird nicht durch etwas falsches Laufen gleich die Knie kaputt haben oder aus Überlastung ersticken.

    Ich verurteile diese Herangehensweise zum Großteil, weil ich nicht glaube, dass man dann lange und viel Freude an der Sache haben kann.
    Und aus mangelnder Freude schwindet dann oft auch die Motivation.

    Genauso wichtig ist aber, dass man viele Fehler selber gemacht haben muss, um daraus zu lernen und dass viel mehr, als die meisten wahrscheinlich glauben individuell ist.

    Außerdem muss man, will man wirklichen Fortschritt erreichen einen ganz anderen Weg gehen, als alle anderen. Auf dem gleichen Weg kann man höchstens minimal schneller sein, als sie - geht man aber einen Weg der nur halb so lang ist, wird man doppelt so schnell sein. :smile: Ja, vielleicht wird man diesen Weg nicht finden, vielleicht gibt es ihn nicht - aber wären nicht einst Menschen dieses Risiko eingegangen, dann wären wir heute kaum wissender, als das Mittelalter.

    Aber auch:

    Und deswegen: Möge jeder für sich entscheiden. :smile:
     
    #5
    GouShou, 26 Oktober 2007
  6. Joppi
    Gast
    0
    Ich zwinge dich zu gar nichts. Scheinbar muss jeder seine Fehler selbst machen (ich hab meine schmerzhaft machen müssen):grin: Raten würde ich deine Vorgehensweise aber keinem anderen Untrainiertem. Vor allem nicht beim Joggen.
     
    #6
    Joppi, 6 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Laufen Aufbau
MrGam3Play
Lifestyle & Sport Forum
3 Mai 2015
11 Antworten
Frankfurter892
Lifestyle & Sport Forum
5 Februar 2015
12 Antworten