Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Leben – jetzt oder nie?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Mr.Piep, 21 Juni 2008.

  1. Mr.Piep
    Mr.Piep (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    196
    103
    2
    Single
    Hi! Ich möchte euch mein Leben offenbaren. Dieses Leben besteht nur aus Kompromissen, Zwängen und falscher Entscheidungen. Ich möchte es ändern. Habe dazu alleine nicht die Kraft. Obwohl ich es letztendlich selber regeln muss, hoffe ich jedoch auf Erfahrungen und Lebensweisheiten anderer aufbauen zu können.

    Gut. Nun zu mir. Mir fehlt es an nichts. Materiell gesehen ... doch merke ich eine innere Unruhe, eine Unzufriedenheit in mir, die immer stärker zum Vorschein kommt.
    Lange habe ich darüber nachgedacht was es sein könnte. Die Freundin die vielen hier auch fehlt? Oder sind es einfach Erlebnisse mit anderen Menschen die man nie vergisst? Ich dachte sogar an einen Tapetenwechsel, sprich mal für ne gewisse Zeit weggehen.

    Jedoch, denke bzw. glaube ich das mir alles fehlt. Soziale Kompetenzen und einen Lebensmut sucht man bei mir auch vergeblich. Ich habe wenige Freunde, ich bezeichne sie als solche, für die bin ich wohl eher ein Alter Klassenkamerad bzw. eine oberflächliche Bekanntschaft. Manchmal frage ich mich warum sie sich überhaupt mit mir abgeben, wenn ich mal danach Frage ob wir was zusammen unternehmen könnten. Wie oft ich denen schon kurzfristig abgesagt habe, wie selten ich mich Blicken lasse.

    Ich habe nur noch relativ wenig Spaß bei Dingen die ich tue. Wenn ich mich aufraffe mit meinen Freunden in die Disco zu gehen, tanze ich für paar Stunden rum, bis ich kein Bock mehr habe. Ich beobachte dann die anderen Menschen. Wie sie lachen, feiern, mit Frauen tanzen und flirten, wie der Alkohol strömt. „Sei doch nicht so verklemmt“, „nicht so eine Spaßbremse“ haben sie gesagt. Alkohol sei die Lösung ... nur nicht bei mir.

    Manchmal frage ich mich oft, woher die anderen diesen ganzen Lebensmut aufwenden. Alle freuen sich aufs WE, planen wo sie hingehen, ihren Urlaub, kaufen Ticktes für Festivals (z.B. Southside).
    Und ich ... laufe absolut orientierungslos umher. Ich wüsste ja nicht mal wo was wäre bzw. mit wem ich dahin gehen könnte.

    Eine einzige Bekanntschaft mit dem weiblichen Geschlecht außerhalb der Schule besitze ich, ausgerechnet im Internet kennengelernt und später im Reallife. Ihr vertraue ich öfters meine Probleme an. Kommt sicherlich jämmerlich rüber. Sie fragte mich eines mal was für Träume und Ziele ich im Leben habe. Ich konnte darauf einfach nicht antworten. Weil ich keine habe?

    Ihre nach meiner Nachfrage seien, ein Job der ihr Spaß macht, ihr Traumprinz, eine Familie gründen, Kinder adoptieren, Werte weitergeben.
    Klang für mich nach 08/15. Jedoch streben viele Menschen nach den ersten 3. Nur ich nicht. Da ich nie im Stande wäre eine Familie zu gründen, es fehlt ja auch erstmal die Frau dazu.

    Ich weiß mit meiner Zeit absolut nichts anzufangen, das obwohl ich soviel Dinge zu tun habe.
    Noch etwas mehr als 2 Wochen, dann beginnen meine Semesterprüfungen und ich sitze nur rum und tue nichts. Wie jetzt gerade eben. Am Abend gehe ich mit einem schlechten Gewissen ins Bett und gelobe Besserung. Der nächste Tag wird aber auch nicht besser.

    Mit den joggen bin ich genauso inkonsequent. Mein Zimmer zerlodert. Ich weiß einfach nicht wo ich mit den aufräumen anfangen soll.

    Ich weiß, ich soll nicht jammern. Es bringt mich auch nicht weiter. Ich dachte anfangs das Meditation mir helfen kann. Bis ich aus Faulheit aufgehört habe. Ich war auch schon beim Arzt und habe einen Bluttest gemacht, die Schilddrüsenwerte überprüfen lassen.

    Alles normal laut Arzt, der Knoten an der Nebenschilddrüse auch, soll ein Knochen sein.
    Bin zwar nicht dieser Meinung, jedoch möchte ich mich nicht weiter lächerlich machen, wie oft ich schon bei Ärzten aufgekreuzt bin.

    Ich habe die Ernährung umgestellt, gehe seit 3 Jahren ins Fitnessstudio. Trotzdem sehe ich immer noch aus wie ein Hänfling. Bin überhaupt nicht mit meinem Körper zufrieden. Kondition ist auch fürn Arsch.

    Ich bin gerade auf meinen absoluten Tiefpunkt angelangt. Ich könnte weinen, selbst dazu bin ich nicht in der Lage. Ich muss mir eingestehen ich brauche Hilfe, obwohl ich wahrscheinlich es auch nicht schaffen werde diese anzunehmen. Ich bin ein Freak. Bin der beste im Studium, sonst zu nichts zu gebrauchen.

    Kommilitonen mit denen ich meine Zeit verbringe habe dies auch schon bemerkt. Das ich unsicher bin und wenig Selbstbewusstsein besitze. Mit neuen Klamotten und Tipps wollten bzw. wollen sie mir helfen. Sie haben langsam auch die Hoffnung aufgegeben. Ich putze mich ständig selber herunter und mache Witze über mich. Das ist das einzige womit ich andere mal zum Lachen bringen kann.

    Am Anfang diesen Jahres wollte ich alles besser machen. Nun habe ich es auf dem August verschoben. Ich werde dann bald 22 und arbeite bei einer Automobilfirma als Werkstudent.
    Die Angst vorm Tod, das Altern sowie eine verschwendete Jugend reiben mich immer mehr auf.

    Wer bin ich? Wo bin ich? Ich wünsche mir meine Kindheit zurück. Unbeschwert, bis zu einer gewissen Zeit. Als ich noch nicht alles negativ sah.

    Ich habe mir vorgenommen mehr zu unternehmen was sich aber als schwer erstellt, da ich in einem Kaff wohne und in der Stadt der letzte Bus um 23:20 abfährt. Da fängt das Nachtleben normalerweise erst an. Und die Autofahrten gehen mittlerweile sehr ins Geld. Wunder mich des öftern selber wie ich mir ein Auto finanzieren kann.

    Neue Freundschaften aufbauen.
    Ich hatte schon öfters die Gelegenheit dazu. Nur habe ich es jedesmal vermasselt. Im Grunde aus Angst. Das die Interesse der anderen an mir unbegründet ist, sobald sie merken was für ein langweiliger Mensch ich bin. Mittlerweile werde ich von meinen Nachbarn verarscht, zumindest hinter vorgehaltener Hand. Ich höre sie tuscheln und sehe sie lachen wenn ich stottere.

    Neues Styling.
    Ich sehe jetzt nicht wie die Typen bei „das Model und der Freak“ aus, jedoch habe ich anscheinend noch einiges an Potential. Trotz Personenschaden(Autounfall) und abgeschürften Gesicht (sieht man kaum). Hatte gestern schon mal mit meinen Haaren angefangen und die Matte entfernt.
    Erste Beobachtung: Werde öfters angeschaut.

    Hobbys die ich regelmäßig nachgehen kann, früher bin ich jeden Donnerstag in ner Gruppe Fahrrad gefahren. Möchte ich gerne wieder beginnen.

    Festlegen und definieren von Träumen und Zielen. Frag ich mich nur noch wie man das am besten bewerkstelligt.

    Beim letzten Punkt bin ich mir nicht sicher ob ich diesen gehen werde. Laut einem Kollegen wäre mein Charakter Müll und man sollte ihn in die Tonne treten. Leider geht das nun nicht so einfach, zumal ich mit vielen negativen Erfahrungen geprägt bin.

    Wie ,
    bekommt man mehr Selbstbewusstsein?
    wird man gelassener vor ungeahnten Situationen?
    baut man Kontakt zu fremden Mensch auf, insbesondere zu Frauen?
    baue ich meine negativen Gedanken ab?
    hat man Spaß/Freude am Leben?


    Grüße
    Ich

    PS:Ich denke ich bin deprissiv und das schon seit Jahren. Mein Vater mit dem ich schlechten Kontakt habe und sich früh von meiner Mutter geschieden hatte, musste deswegen schon Medikamente einnehmen. Ich halte von dem Pharmazeugs aber nicht viel.
     
    #1
    Mr.Piep, 21 Juni 2008
  2. Schattenflamme
    Öfters im Forum
    1.181
    73
    100
    nicht angegeben
    Also, mehrere Empfehlungen bzw. Möglichkeiten:

    1.) Du kannst eine Therapie machen. Nein - nicht aufschreien und weglaufen. Ich möchte nur, dass du darüber nachdenkst. Du sollst nicht in eine geschlossenene Anstalt - einfach nur einmal pro Woche jemanden Treffen, dem du vertrauen und deine Gedanken anvertrauen kannst. Der dir zeigt, wo du manchmal unbegründet Dinge negativ siehst. Wenn du depressiv bist, solltest du das in Erwägung ziehen.

    2) Ob du eine Therapie machst oder nicht - du wirst dich aufraffen müssen und anfangen, dein Leben zu ändern.
    DU musst etwas tun, von selber wirds nicht kommen. Das Glück bei Frauen wird damit kommen. Wenn du dich selber magst und weißt, wer du bist und was du willst, dann kommt das ganz von alleine. Ich weiß, wovon ich rede... Ich hatte ne Zeit lang Probleme mit mir, meinem Körper, meiner Persönlichkeit. Irgendwie habe ich einfach angefangen: Sport machen (konsequent), Zimmer auf- und umräumen, mehr weggehen, Kontakte knüpfen... Und auf einmal wurde ich gewollt. (Zitat einer Freundin zu dem Zeitpunkt: "Sag mal.. Du hast grad Männer wie Heu, oder?")
    Ausstrahlung ist wirklich fast alles - aber dafür musst du etwas tun. Du musst etwas für dich tun, damit du mit dir zufrieden sein kannst. Du hast geschrieben, dass der beste warst/bist. Ähnlich gings mir auch und ich konnte mich nicht drüber freuen - das ist komisch, aber man kann es lernen :smile: stehe gerne für weitere fragen zur verfügung...
     
    #2
    Schattenflamme, 21 Juni 2008
  3. traurigerJunge
    Verbringt hier viel Zeit
    18
    86
    0
    Single
    Hi, so einen ähnlichen Beitrag habe ich vor ein paar Jahren auch hier ins Forum gesetzt. Daher denke ich zu wissen was in dir vorgeht. Nun bin ich ein paar Jahre älter geworden und kann dir vielleicht durch meine weiteren Erfahrungen etwas weiter helfen.

    Also aus meiner Sicht ist Selbstbewusstsein ALLES!
    Man hat mit Selbstbewusstsein
    mehr Spass am Leben
    keine negativen Gedanken mehr
    keine Probleme neue Leute kennenzulernen
    keine Probleme mit "unangenehmen" Situationen umzugehen, weil es keine solchen mehr geben wird

    Also deine Aufgabe ist selbstbewusst zu werden!

    -Das erreicht man, indem man sich Ziele setzt und an diesen arbeitet. Ich schreibe bewusst "arbeitet" und nicht "erreicht".
    Man wird zu dem was man macht!

    -Wie du schon selbst erkannt hast, hol das beste aus deinem Aussehen raus.
    Du sagst, du hast dir ne neue Frisur verpasst und, dass dich die Leute mehr angeschaut haben. Da waren sicherlich paar Mädels dabei oder? Oh man check es doch, die schauen dich an weil du so geil aussiehst!

    -Wenn du Angst hast du oder dein Leben ist für andere langweilig, dann mach oder fang interessante Sachen an z.B. ich hab vor einem Jahr Gitarre spielen angefangen, ich geh ím August ALLEINE zum Highfield Festival. Was meinst du was ich dort für interessante Leute kennenlerne und dannach tolle Geschichen erzählen kann.


    Du schreibst noch du hast es auf August "verschoben". BULLSHIT was willst du denn verschieben? Das ist doch nur ne Ausrede. Denkst du du fängst im August an dein Leben zu änderen und in paar Monaten kannst du dann darin deine Abschlussprüfung schreiben und bist dann ein neuer Mensche?
    Veränderung ist ein Prozess in dem man mal kleine und mal große Schritte macht, also fang gleich mal heute mit einem kleinen an!

    Ach und noch zu deinen Satz:
    "Die Angst vorm Tod, das Altern sowie eine verschwendete Jugend reiben mich immer mehr auf"

    Was machst du dir eigentlich Gedanken über dinge die du nicht ändern kannst? Setzt lieber deine Energie für dinge ein die du änderen kannst.
    Tod ist doch nichts schlimmes, ich persönlich stehe dem sehr neutral gegenüber. Für einige ist es sogar eine Erlösung, z.B. bei unheilbar Kranken die große Schmerzen haben oder nur noch im Bett liegen können.
    Zum altern und verschwendete Jugend fällt mir nur ein Filmzitat ein:
    "Es ist nie zu spät glücklich zu sein"
    Stell dir vor du bist 40, du sitzt an einem schönen Sommerabend mit deiner Frau und einem befreundeten Paar draussen im Garten, ihr Grillt, ihr unterhaltet euch, ihr lacht, ihr habt spass.
    Meinst du du denkst dann noch an deine "verschwendete" Jugend oder, dass du schon 40 bist? Ich denke nicht!

    Also das ist meine Sichtweise der Dinge was du daraus ziehst ist dein Ding.
     
    #3
    traurigerJunge, 22 Juni 2008
  4. Mr.Piep
    Mr.Piep (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    196
    103
    2
    Single
    Es ist schön mal andere Meinungen zu hören.

    Seltsamerweise wurde ich gestern Abend gleich mal angerufen ob ich nicht mit in eine Discothek gehen möchte.
    Musste ich aber leider absagen.

    Hatte mir für heute einiges vorgenommen, wovon ich nur das morgenliche joggen ungesetzt habe. Auch wenn es noch schwer fällt. Mit dem lernen war es heute noch nicht so doll. Habe Probleme meine Tagesziele umzusetzen.

    Ich merke das mir die Sonne gut tut und meine Stimmung aufhellt. Werde daher noch etwas biken gehen.

    @Schattenflamme
    Mit wem sollte ich mich den treffen ? Irgendwie stelle ich mir das komisch vor, wenn ich jede Woche meinen seelischen Müll an dieser Person auskippen soll.

    @traurigerJunge
    #Da waren sicherlich paar Mädels dabei oder? Oh man check es doch, die schauen dich an weil du so geil aussiehst!

    Schon. Angeblich könnte ich jede Frau haben. Wenn ich in den Spiegel schaue bin ich aber anderer Meinung.

    #Wenn du Angst hast du oder dein Leben ist für andere langweilig, dann mach oder fang interessante Sachen an z.B. ich hab vor einem Jahr Gitarre spielen angefangen, ich geh ím August ALLEINE zum Highfield Festival. Was meinst du was ich dort für interessante Leute kennenlerne und dannach tolle Geschichen erzählen kann.

    Gitarre wollte ich auch mal spielen lernen. Ich stell mir das alleine komisch vor. Hätte kein plan mit wem ich reden sollte. Obwohl ich auch mal auf Festivals gehen möchte.

    #Du schreibst noch du hast es auf August "verschoben". BULLSHIT was willst du denn verschieben? Das ist doch nur ne Ausrede. [...]
    Veränderung ist ein Prozess in dem man mal kleine und mal große Schritte macht, also fang gleich mal heute mit einem kleinen an!

    Ich weiß. Dann sind aber Semeserferien und ich hätte massig Zeit für große Veränderungen.

    Wie geht es dir jetzt? Hat sich dein Leben dadurch geändert? Wie bist du selbstbewusst geworden?
     
    #4
    Mr.Piep, 22 Juni 2008
  5. XXX123456
    Verbringt hier viel Zeit
    3
    86
    0
    Single
    ....
     
    #5
    XXX123456, 22 Juni 2008
  6. traurigerJunge
    Verbringt hier viel Zeit
    18
    86
    0
    Single
    1. Was hattest du denn so wichtiges, an einem Samstag Abend, zu tun anstelle in die Disco zu gehen? Warnung Ausrede incoming:rolleyes:

    2. "Schon. Angeblich könnte ich jede Frau haben. Wenn ich in den Spiegel schaue bin ich aber anderer Meinung."

    Das ist weil du nicht nur dein Äusseres siehst. Du siehst auch noch den langweiligen, sozial inkompetenten Menschen der seinen Arsch nicht hoch bekommt. Das drückt das Selbstbewusstsein und darum siehst du nicht den geilen Typen der dahinter steckt.

    3. "Gitarre wollte ich auch mal spielen lernen. Ich stell mir das alleine komisch vor. Hätte kein plan mit wem ich reden sollte. Obwohl ich auch mal auf Festivals gehen möchte."

    Also ich weiss net obs nur mir so geht? Ich les hier nur so Wörter wie wollte und möchte. Hier muss stehen ich mache, ich tue, ich will.
    Alleine weggehen ist ja noch das beste was du machen kannst! Du hast dann niemanden hinter den du dich verstecken kannst. DU musst dann aktiv sein und Leute anreden und neue Kontakte knüpfen.
    Beispiel Festival: Du gehst auf den Zeltplatz willst dein Zelt aufbauen aber oh Wunder alleine ist es nich ganz so einfach, also gehst du zu den Leuten die nebenan Zelten und fragst nach Hilfe und während ihr nun zusammen das Zelt aufbaut kommt ihr ins Gespräch. Ehe man sich versieht hat man schon paar Leute mit denen man Party machen kann.
    Es ist gar nichts peinliches daran alleine weg zu gehen nur wenn du es zu etwas peinlichen machst.


    4. "Ich weiß. Dann sind aber Semeserferien und ich hätte massig Zeit für große Veränderungen."

    Hätte, schon wieder ein Wort das mir nich gefällt.
    Ich kenn das aber habs damals auch auf Ferien/Urlaub geschoben. Soll ich dir was sagen? Es hat mir nichts gebracht! Da hab ich mir auch nur Ausreden gesucht um schön faul auf meinen Arsch sitzen zu bleiben.
    Du musst es so sehen: JETZT ist der Rest von deinem Leben, ab JETZT kannst du dich verändern.


    Was kann ich zu mir sagen, ja ich hab mich zum Positiven verändert. ich bin nicht selbstbewusst geworden, ich bin selbsbewusstER geworden und es fühlt sich toll an. Es wird sich immer besser anfühlen je weiter ich mich entwickle.

    So und wie bin ich so weit gekommen?
    Ich hab angefangen und weiter gemacht und werde weiter machen!
    Ich glaube du denkst es gibt irgendwann ein "Endstadium" wo du sagen kannst "jetzt bin ich der der ich sein will". Das gibt es nicht!

    Ich kann nur die "Weisheiten" widerholen.
    "Der Weg ist das Ziel", "Man wird zu dem was man macht"

    Ein Paar konkrete Punkte die mir geholfen haben:

    -Ich bin ins kalte Wasser gesprungen, im Bezug auf soziale Ängste.
    -Ich hab mehr auf mein Aussehen geachtet und hab die Blicke und reaktionen meiner Umwelt verinnerlicht und genossen
    -Ich hab das angefangen was mir Spass macht: Bin in einem Verein eingetreten, bin ins Fitnessstudio, bin schwimmen gegangen, hab Gitarre spielen gelernt und lerne weiterhin, hab mich auf eine berufliche Weiterbildung angemeldet, gehe auf Konzerte und Festivals, flirte mit Mädels (was mit gutem selbstbewusstsein unglaublichen Spass macht:drool: ), hab alte Bekanntschaften wieder aufgefrischt.

    So aber das hier kein falscher Eindruck entsteht. Das alles hat sich über Jahre hingezogen. Es geht einfach nich von heute auf morgen.

    Also du hast heute gejoggt, prima. Das ist der Anfang, weiter so
     
    #6
    traurigerJunge, 22 Juni 2008
  7. Sanityandgrace
    Verbringt hier viel Zeit
    120
    101
    0
    Single
    Ich denke auch, daß du wahrscheinlich eine depressive Verstimmung oder sogar eine Depression hast. Wenn dem so ist, wird es für dich sehr schwer, vielleicht sogar unmöglich, dich an deinen eigenen Haaren aus dem Sumpf zu ziehen. Darum such dir therapeutische Unterstützung, zunächst vielleicht mal bei der psychologischen Studentenberatung, später bei einem niedergelassenen Therapeuten (vielleicht auch in einer Gruppe). Keine Sorge, Psychopharmaka gehören auf keinen Fall zwingend zur Therapie dazu. Natürlich wird dich eine Therapie nicht heilen, aber du lernst dort, auf welche Weise du selbst zur Aufrechterhaltung deiner Depression beiträgst und wie du es schaffen kannst, dir nicht ständig selber auf den Kopf zu hauen. Viel Bewegung an der frischen Luft, möglichst täglich mind. 1 Stunde ist schon mal ein sehr guter Schritt.
    PS: Klopf nicht deinen Charakter, sondern deinen "Kollegen" in die Tonne - solche Leute brauchst du gar nicht.
     
    #7
    Sanityandgrace, 22 Juni 2008
  8. Wicked fairy
    Verbringt hier viel Zeit
    11
    86
    0
    nicht angegeben
    Wieso hast du eigentlich so wenig Selbstbewusstsein? :ratlos: Du bist doch ganz gut in der Schule/Uni, hast Freunde die an dir hängen, obwohl du angeblich eine "Spassbremse" bist und es gibt doch auch genug Frauen die dich attraktiv finden.
     
    #8
    Wicked fairy, 23 Juni 2008
  9. Amian
    Amian (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    103
    3
    Single
    selbstbewusstsein kommt von innen, nicht von aussen.

    man muss sich selber mögen und lieben, auf der ganzen linie, das ist das essentielle.
     
    #9
    Amian, 23 Juni 2008
  10. Mr.Piep
    Mr.Piep (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    196
    103
    2
    Single
    @traurigerJunge
    Danke für deine aufmunternde Worte. Mit nem Trainer neben einen der einen motiviert schaff ich auch immer mehr Wiederholungen :zwinker:

    Ich habe gerade kein Auto, ergo hätte ich bei Freunden übernachten müssen und wäre erst am Sonntag Nachmittag heimgekommen. Denn Tag hatte ich aber zum lernen verplant. Im nachhinein wars nur ne Ausrede:schuechte . Außer dem morgendlichen joggen und etwas lernen ging nicht viel.

    Mir fehlt irgendwie der Lebensmut. Wozu das alles?
    Im Gegensatz zu früher habe ich mich schon geändert, bin offener geworden. Erlebe gerade einen Rückfall. So möchte ich es aber nicht belassen. Es ist kein Leben.

    @Sanityandgrace
    An die psychologischen Studentenberatung habe ich auch schon gedacht. Kennen die sich mit sowas überhaupt aus? Ist das kostenlos?

    @Wicked fairy
    Trotzdem bekomme ich dort keine Bestätigung. Ich habe das Gefühl geduckt zu gehen, als ob ich ständig eine große Last zu tragen hätte.

    Bis zur 4ten Klasse war ich sehr selbstbewusst. War täglich am Fußballspieln, hatte Spaß am Leben, war beliebt.
    In der Realschule wurde ich wegen meiner hässlichen Brille (Gleitsichtgläser gab es zur der Zeit nicht) gehänselt. Hinzu kam mein Sprachfehler.:geknickt:

    Irgendwann hatte ich die körperlichen bzw. seelischen Qualen nicht mehr ausgehalten. Ich habe mich nicht mehr gewehrt. Habe mich schlagen und treten lassen, mich weiter zurückgezogen und irgendwann war der PC mein bester Freund. Wenn dieser nicht mehr so alt wäre, hätte ich wieder etliche Rückfälle und würde vom Spielen nicht mehr wegkommen. Obwohl ich weiß das es verschwendete Lebensjahre sind. Soziale Interaktionen lernt man dadurch nämlich nicht.

    Da ich nun ein Perfektionist bin, fallen mir alle Makel auf. Diese stören mich und ziehen mich runter. Durch mein Sprachfehler fühle ich mich auch nicht wie einen liebenswürdiger Mensch.

    Ich weiß aber das dies alles eine Kopfsache ist.

    Und bei den Mädels ist das fehlende Selbstbewusstsein der springende Punkt. Wurde schon von etlichen in Discos angesprochen. War mit der Situation vollkommen überfordert. Dachte mir nur was die von mir will. Ich habe doch nix zu bieten und bin dann einfach abgehauen. Richtig feige eigentlich.

    @ALL
    Könnt ihr mir Bücher empfehlen? z.B. wie man postive Gedanken aufbaut, Gesten von Menschen deutet etc.

    Und noch ne andere Frage.
    Woher weiß ich ob Entscheidungen die ich treffe richtig sind? Diese fallen mir auch ziemlich schwer. Genau wie Tagesplanungen. Denke das liegt auch an dem fehlenden Selbstbewusstsein?

    Damke fürs zuhören bzw. lesen.:smile:

    Grüßle
     
    #10
    Mr.Piep, 23 Juni 2008
  11. Pornobrille
    Verbringt hier viel Zeit
    179
    101
    0
    nicht angegeben
    "Da ich nun ein Perfektionist bin, fallen mir alle Makel auf. Diese stören mich und ziehen mich runter. Durch mein Sprachfehler fühle ich mich auch nicht wie einen liebenswürdiger Mensch."

    Glaub mir, das ist gut! Dadurch wirst du ja gerade der, der du bist.
    Es wird wahrscheinlich einige Makel geben, die dir nicht gefallen und nicht zu ändern sind. Mit denen musst du dein ganzes Leben lang verbringen, also akzeptiere sie.
    "Get up this situation and feel fine"

    Es gibt immer Menschen, die irgendwas an dir interessant finden werden. Geschmäcker sind verschieden. (Eine Freundin von mir steht auf kleine Männer mit Brustbehaarung und Hinterkopfglatze!!!)



    Und ich halte das mit den Büchern für eine schlechte Idee. Du wirst 1000mal mehr lernen und es wird dich auch viel glücklicher machen, wenn du deine eigenen Erfahrungen machst und nciht im Buch nachschlägst. Wirklich! Genau das macht nämlich glücklich! Du bruachst echt jemanden, der dir in den Arsch tritt :zwinker:
     
    #11
    Pornobrille, 23 Juni 2008
  12. ricky23289
    ricky23289 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1
    86
    0
    nicht angegeben
    Bis auf die Sache mit der Brille und dem Sprachfehler erinnert mich das auch ziemlich an mich.
    Angefangen hat meine "Veränderung" mit "Sorge dich nicht - lebe!" von Dale Carnegie (ISBN: 978-3-596-50692-7). Es ist alles andere als ein "Wunderbuch". Es hat mir lediglich den Anstoß gegeben. Zum Glück kamen bei mir einige Zufälle dazu, die mir extrem geholfen haben. Z.B. habe ich auch jemanden, mit dem ich reden kann.. gleichzusetzen mit einem Therapeuten.

    Du fragst dich "Wofür das ganze?" ... das Warum... interessante Frage, an der ich jedesmal zweifle und mir allen Mut klauen kann. Die einzige Antwort, dir in der Situation geben kann, ist "DAMIT DU NICHT IRGENDWANN ZURÜCKBLICKST UND DICH FRAGST, WAS DU IN DEINEM LEBEN EIGENTLICH GEMACHT HAST"

    Ich bin hauptsächlich über den Sport rausgekommen. Darüber bin ich zumindest immer wieder unter Leute gekommen. Aber dir scheint ja selbst dazu die Motivation zu fehlen... und wenn keine Motivation da ist, dann ZWING DICH HALT!
    ZWING DICH jeden morgen joggen zu gehen. Egal welches Wewehchen du hast! Egal wie scheisse es dir geht! Egal, was eigentlich ansteht!
    Und um gottes Willen nimm dir nicht zu viel vor!...:zwinker:
    Achja... mach doch was, was man mit anderen zusammen machen kann... Kampfsport... irgendwelche Mannschaftssportarten... guck dich einfach mal in nem Sportverein um und pick dir eins raus. Im Verein isses ja auch eigentlich egal, obs Einzel-, oder Mannschaftssport ist, weil man ja eh zusammen trainiert :smile:

    Tut mir leid, wenn ich so offensiv aggressiv Antworte... vllt. hilfts ja

    und kleine Information noch: schreib ein Tagebuch :zwinker:

    achja und... ansonsten sind die Antworten hier recht gut deckend mit den Antworten, die ich damals auf einen ähnlichen Beitrag bekommen habe... und ich finde sie sehr gut und hilfreich :smile: *lob lob*

    edit: du kannst ja mit tricken anfangen... da lernt man viele neue Leute kennen :zwinker:
    :: http://www.youtube.com/watch?v=DkitFN42aGI :: www.24htrickster.net

    Gruß
    Ricky
     
    #12
    ricky23289, 24 Juni 2008
  13. Sanityandgrace
    Verbringt hier viel Zeit
    120
    101
    0
    Single
    Ja, die kennen sich damit aus. Seelische Probleme sind unter Studenten gar nicht so selten. Die Beratung ist auf jeden Fall kostenlos, die Teilnahme an Gruppen, soweit ich weiß, auch (weiß ich aber nicht genau). Die Angebote sind auch je nach Uni unterschiedlich.
    Eine Alternative (oder Ergänzung) zu einer Therapie wären übrigens Selbsthilfegruppen, schau mal, ob es bei dir in der Nähe z.B. EA (Emotions Anonymous) gibt.
     
    #13
    Sanityandgrace, 24 Juni 2008
  14. Mr.Piep
    Mr.Piep (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    196
    103
    2
    Single
    Hi allerseits.

    Eigentlich dachte ich, das es wieder langsam mit mir bergauf geht. Doch weit gefehlt.

    Ich dachte immer, Hauptsuche im Studium gut, jetzt habe ich den Denkzettel bekommen. Mathe, meine Lieblingsdisziplin, Wochen lang darauf gepaukt, die 1 war sicher, und ich Idiot verfalle während der Klausur in Panik, bin innerlich aufgerieben, kann mich nicht konzentrieren.
    So geht es mir schon seit Wochen. Heute erfahre ich das ich zum unteren Durchschnitt gehöre. Eine 2,3. :kopfschue
    Die Klausur war so einfach, und ich Depp vergesse noch die Aufgabe mit den meisten Punkten zu machen.


    Gestern war Programmieren dran. Ich habs verkackt. Sogar in der Theorie die auf einem Zettel stand, den wir mitnehmen dürfen.

    Und morgen habe ich Elektronik. Und der Mann mit dem Hammer wartet sicherlich wieder auf mich.

    Ich möchte nicht arrogant klingen, aber eine 2,3 in Mathe ist für mich nichts Wert, da ich es einfach besser konnte. In Programmieren wirds noch schlechter sein.

    Was kann ich gegen diese innere Unruhe unternehmen, damit ich mich endlich wieder in der Klausur auf die Aufgaben konzentrieren kann?
     
    #14
    Mr.Piep, 10 Juli 2008
  15. Bowlen
    Bowlen (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.220
    121
    0
    Single
    Auch wenn ich dafür jetzt eine negative Bewertung bekomme:

    Eine 2,3 ist schon echt ein Weltuntergang.... :kopfschue Junge, es gibt Leute, die durchfallen, die dürfen jammern... Das ist schon mal eine Eigenschaft, die du überdenken solltest. Auch wenn die Klausur leicht war: Studenten, die aufgrund eigentlich guter Noten, die ihren persönlichen Ansprüchen aber nicht genügen, in Selbstmitleid versinken, wirken oft unsympathisch. Gerade in der Gegenwart welcher, die die Prüfung verhauen haben.

    Nur ein kleiner Tipp!
     
    #15
    Bowlen, 10 Juli 2008
  16. Mr.Piep
    Mr.Piep (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    196
    103
    2
    Single
    Außer 2en sind alle durchgekommen. Die meisten mit ner 1. Daher bin ich selber von mir enttäuscht.

    Und heute wars in Elektronik auch nicht besser. Habe ständig Rechenfehler begangen.

    Und warum es für mich ein Weltuntergang ist? Weil ich 1en gewohnt bin. Wenn ich so denken würde, dürfte ich ja nichts essen, andere könnten es besser gebrauchen, dürfte sogar diesen Post nicht schreiben da andere größere Probleme haben.

    Probleme sind eben Subjektiv.
     
    #16
    Mr.Piep, 11 Juli 2008
  17. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.323
    248
    620
    vergeben und glücklich
    wenn du es besser könntest und 1en gewohnt bist, dann hättest du dich halt mehr anstrengen müssen :what:....also nöhl nicht, sondern setz dich auf den arsch, verdammt.
     
    #17
    Sonata Arctica, 11 Juli 2008
  18. Mr.Piep
    Mr.Piep (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    196
    103
    2
    Single
    hmm .. ihr scheint mich falsch zu verstehen. ich kann den ganzen stoff, nur wenn ich es abrufen soll, bin ich ständig am zweifeln ob ich die aufgaben gerade richtig löse. die einfachsten elementaren dinge funktionieren dann nicht. ..... oder ich bekomm einen totalen blackout.

    mein kleines selbstbewusstsein schrumpft dadurch immer weiter dahin. am anfang fehlte es mir an äußere bestätigung, nun fehlt mir langsam auch meine eigene. versteht ihr was ich meine?
     
    #18
    Mr.Piep, 11 Juli 2008
  19. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.323
    248
    620
    vergeben und glücklich
    ehrlich gesagt nein, ich verstehe es nicht.so gehts doch jedem mal.

    ich meine ich hab für die abschlussprüfungen gelernt wie eine bekloppte und bin bei einigen fächern der meinung gewesen es hätte besser laufen können.aber anstatt mir selbst vorwürfe zu machen, dass ich auch nur ein mensch bin und nicht perfekt, freu ich mich doch leiber dass ich bestanden hab und bemühe mich weiter.

    denn wie hier auch schon geschrieben wurde: nichts auf dieser welt ist schlimmer als ständiges gemotze, ohne wirklichen grund.

    du sagst ja selbst probleme sind subjektiv.das blöde ist nur, dass alle anderen deine probleme objektiv betrachten und du dann überhaupt keine hast.... :what: du machst dich vor den anderen selbst lächerlich, indem du dich wegen so einem scheiß total fertig machst.
     
    #19
    Sonata Arctica, 11 Juli 2008
  20. Mr.Piep
    Mr.Piep (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    196
    103
    2
    Single
    ich kann auch alles vom mond betrachten ....

    ich mache mich vor niemanden lächerlich. vor wem den auch?
    zumal, es bringt mir nichts mit dem gemachten zufrieden zu geben, dann passiert das gleiche wie vor einem jahr. das ich ein jahr nur rumgammel und effektiv nichts lerne.

    nochmal zum eigentlichen problem zurückzukehren.

    ich bin depressiv, hab wenig selbstbewusstsein kann mich dadurch nur schlecht konzentrieren was zu schlechten leistungen führt, was mich wiederrum zur einer gereitzten, zweifelten stimmung führt. die nullbockphase ist auch ständig auf der lauer.

    gut ... evtl. sehe ich alles zu ernst .... wenns nicht um geld ginge würde ich auch alles gelassener sehen ... naja die bürde eines perfektionisten. da ich mir auf dienstag auch nicht alzu viele hoffnungen mache hoffe ich einfach auf die nachklausuren. theoretisch lässt sich die 2,3 ausbügeln :schuechte. mal schauen wie die anderen klausuren ausgefallen sind und ob ich in den ferien dann noch zeit dafür hab.
     
    #20
    Mr.Piep, 11 Juli 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Leben – nie
Shelly5
Kummerkasten Forum
29 Oktober 2016
11 Antworten
mozillafox
Kummerkasten Forum
20 November 2016
24 Antworten
Test