Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Leben organisieren.

Dieses Thema im Forum "Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches" wurde erstellt von dermanni, 15 April 2008.

  1. dermanni
    dermanni (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    5
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hier mal eine etwas andere Problemdarstellung von mir.
    So geschrieben, weil ich es nicht fertig bringe, einen langen Text zu schreiben, der dies Informationen, die man doch auch so schön in die kleine Fetzen eines "Gedichts" pfeffern kann, dann auch größtenteils nur objektiv darstellt. Die eigene Meinung ist zu verworren, um sie in passende lange Sätze zu packen.

    Naja, ich leg mal los. Konstruktive Kritik (nicht am Schreibstil, sondern am Inhalt) ist gern gesehn...


    Leben organisieren.?

    Ich, 17. Schüler.
    Unzufrieden.
    Mit der Gesamtsituation?

    Alles wächst
    über den Kopf.
    Keine freien Gedanken mehr
    viel zu viele Gedanken,
    viel zu viele
    Sachen
    Geräusche.

    Viele kleine Konflikte
    bündeln sich
    lösen etwas aus;
    keine Angst, schwer zu beschreiben,
    keine Verzweiflung, zu geregelt.
    Eher dieses „Du, das geht so nicht.“
    Aber Handeln
    mag auch nicht klappen.

    Ein Rauschen. Was ist wichtig?
    Ich muss Prioritäten setzen. Jetzt.
    Okay. Fertig.
    Wie setze ich Prioritäten
    sinnvoll;
    sodass ich sie danach auch beachte?

    Führerschein. Lernen. Theorieprüfung. Fahrstunden.
    Viel Geld.
    Lern was dafür! Tu was! Bemüh dich endlich!
    Keine Zeit.

    Eltern nerven, Bruder nervt.
    Aber warte,
    bin es nicht ich, der komisch ist?
    Bei den anderen passt ja alles
    meistens.

    Freundin.
    Glücklich. Eigentlich.
    Eigentlich Glücklich.
    Wirklich glücklich? Gedanken im Hinterkopf, handeln von anderer Thematik.

    Sinn?

    Wo ist der Sinn?

    Rede ich mir das nur ein?
    Ist alles gar nicht so schlimm?

    Ich habe doch eigentlich gar keinen Grund,
    um unglücklich zu sein:

    Ich habe einen Job,
    ich gehe zur Schule,
    ich habe keine schlechten Noten.

    Ich krieg es nicht gebacken, mir den Arsch aufzureißen,
    obwohl ich es mir schon so lange vorgenommen habe.
    Es geht doch auch ohne Anstrengung.
    Und wenn ich schon einen Tag vorher anfang zu lernen
    bin ich gestresst und genervt und kann meine Umwelt nicht achten.
    Rücksichtslos, egoistisch?

    Ich habe eine Freundin,
    ich habe Freunde.

    Ich habe keine Geldprobleme.

    Meine Familie ist auch okay.

    Und irgendwie
    lebe ich doch
    unzufrieden in den Tag hinein.​
     
    #1
    dermanni, 15 April 2008
  2. Blue Eye
    Gast
    0
    Was willst du eig? Du hast viele Sachen, von denen Andere nur träumen können. Lerne das, was du hast, mal besser zu schätzen!

    Und das man genervt ist etc. ... Pupertät?! Normal^^ Bin ich auch jeden Tag...versinke ich im Selbstmitleid? neiN!

    Ich bin schlecht in der Schule, habe des öfteres Stress mit meiner Freundin, Familie nervt blablabla... na &?

    Also merk endlich mal wie gut es dir geht...bisschen mehr Optimismus !
     
    #2
    Blue Eye, 16 April 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Leben organisieren
JackThomson2908
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
29 August 2016
6 Antworten
Nudelino
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
18 Februar 2016
5 Antworten