Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Leben verhunzt

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Sportsocke, 18 Juli 2010.

  1. Sportsocke
    Sportsocke (25)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    16
    26
    0
    Single
    So, zum ersten mal, das ich hier in so ein Forum schreibe. Aber ich denke mal, dass ich mir helfen könntet. Ich habe mein Leben die letzten 9 Jahre total verhunzt, alles ist total beschissen jetzt, nachdem ich meine Therapie hinter mir habe.

    Ich litt unter Fernsehsucht bzw. bin momentan noch gefährdet wieder rückfällig zu werden. Das mag sich für einige von euch vielleicht seltsam anhören, aber so ist es. Letzte Woche bin ich von meiner Therapie wiedergekommen und bin nun relativ geheilt, bin aber, laut dem Therapeuten, noch sehr hoch gefährdet wieder rückfällig zu werden. Das mit der Fernsehsucht kam letztes Weihnachten raus, nachdem die ganze Familie zusammenkam und meine Tante sich mal mit meinen Eltern über mich unterhielt. Naja, meine Tante gab meinen Eltern halt diesen Denkanstoß. Und somit kam alles ins Rollen.
    Ich absolvierte eine Therapie in der mir die Gründe für meine Sucht ersichtlich wurden und was jetzt für meine Zukunft ansteht. Auch über die Zukunft habe ich mir Gedanken gemacht.

    Ich möchte aber kurz zu den Gründen kommen, in einer sehr abgespeckten Version, weil es mir sonst zu lang wird: Als ich 10 war, hatten meine Eltern eine Ehekrise, sind aber zusammengeblieben und alles wieder bestens zwischen den beiden. Wegen dem Streit war ich nur vorm Tv, keiner hat sich um gekümmert, und wurde sonst auch davor geparckt, wenn meine Eltern sich stritten und auch als sie wieder normal zusammen waren, wurde ich vorm TV geparckt.

    So nun habe ich von diesem ganzen Mist die Quittung! Ich fühle micbn aucb selber verantworltich dafür, dass mir sowas passierte, weil ich mich halt nicht dagegen gewehrt hatte. Mein Leben ist total fürn Arsch! Nur ein Teil nicht und das ist die Schule, da bin ich gut :smile:
    Naja sonst wie ihr euch vorstellen könnt:
    - keine Freunde oder sozialen Kontakte
    - keine sozialen Fähigkeiten
    - keine Hobbys
    - keine Freundin, genrell noch nie Kontakt zu Mädchen gehabt, außer in der Schule in Gruppenarbeiten
    - sehr übergewichtig (auf 1,75m 100kg)
    - Selbstwertgefühl etc. total im Arsch.....

    Da ich jetzt wieder zu Hause bin, brauche in Kontrolle im Umgang mit TV, PC und sonstigen elektronischen Medien. Das verlangte der Therapeut von meinen Eltern, die das auch tun, aber halt nur das Nötigste für meine Betreuung.

    Nun weiß ich auch nicht wie ich mit meinem Leben weiter verfahren soll. Ich habe keine Ziele, bin ein ziemlicher Looser, was ihr oben an diesen Gründen lesen könnt, werde von meinen Eltern demotiviert, nach dem Motto, wenn ich was machen will: Warum denn? Du stehst kurz vor dem Abi und musst dafür lernen. ODER Du bist dafür nicht fit genug....


    Mein Leben ist, nachdem ich "aufgewacht bin" einfach nur noch SCHEIßE
     
    #1
    Sportsocke, 18 Juli 2010
  2. User 12216
    Sehr bekannt hier
    3.739
    168
    305
    Single
    also ganz ehrlcih mit 19 sollte man noch net davon reden das das leben verhunzt ist.

    am besten du suchst dir wirklcih n paar hobys, wie wäre es z.b. mit sport? wäre auch gleich gut gegen dein übergewicht.
     
    #2
    User 12216, 18 Juli 2010
  3. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Warum hast du keine Hobbys?
    Du musst dich doch für irgendwas interessieren, irgendwas muss dir doch Spaß machen.
    Sport, was künstlerisches, basteln, Tiere... Was weiß ich? Da gibts doch 100 Möglichkeiten.

    Schau dir mal das Programm deiner örtlichen Volkshochschule an. Im September fangen da neue Kurse an, vielleicht ist was für dich dabei. Vielleicht kannst du dich im Bereich COmputer weiterbilden, Sprache, Sport o.ä.

    Oder schau auf meinestadt.de
    Gib ein Inserat auf, such dir eine ehrenamtliche Tätigkeit oder oder oder...

    Tu irgendwas und sitz nicht rum und versinke in Selbstmitleid! Das ist das schlimmste, was du machen kannst.
    Du bist 19 und dein Leben ist ganz sicher nicht verhunzt, auch wenn du vielleicht viel Mist hinter dir hast. ABer das haben andere auch.
     
    #3
    krava, 18 Juli 2010
  4. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    sehe ich ähnlich - mit 19 ist das Leben noch lange nicht verhunzt!

    @Threadstarter:
    sicher gibt es schönere, aufregendere "Jugendjahre" als deine - aber so "mies" ist es denk ich nun auch nicht...
    Du hast doch ein Ziel vor Augen - Abitur! Danach willst du vielleicht studieren - d.h. ein neuer Lebensabschnitt kann beginnen - Auszug von zuhause, alleine in einer fremden Stadt etc.

    Gegen dein akutelles "Looserimage" wirst du wohl ankämpfen müssen - von alleine ändert sich kaum etwas... das nächstliegende wäre z.B. Gewichtsreduktion durch Sport, Bewegung, gesunde Ernährung etc.

    Auch könntest du versuchen mehr Kontakt zu Klassenkameraden etc. aufzunehmen... sicher stehen nach erfolgreichen Abitur Feierlichkeiten an, Abschlussfahrt etc.
     
    #4
    brainforce, 18 Juli 2010
  5. Wtf__
    Sorgt für Gesprächsstoff
    20
    26
    0
    Single
    Es ist nicht so schwer in der Klasse mal jemanden zu fragen ob er am Wochenende mal mit dir fußball/basketball usw. Spielen möchte...
     
    #5
    Wtf__, 18 Juli 2010
  6. ThirdKing
    ThirdKing (28)
    Benutzer gesperrt
    1.317
    88
    146
    offene Beziehung
    Für die ganzen Probleme gibts doch ne einfache Lösung: Mach bei irgendeinem Sportverein in deiner Nähe mit. Irgendetwas, dass dich intressiert, wirds schon geben. Durch den Sport hast du nen Hobby, bei dem du neue Leute kennen lernst und abnehmen kannst. Der Rest ergibt sich dann von alleine.

    ThirdKing
     
    #6
    ThirdKing, 18 Juli 2010
  7. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    wichtig ist das du nach so ner sucht nen geregelten tagesablauf bekommst. dann zu viel zeit ist für nen süchtigen immer schlimm.

    also plan deinen tag durch so dass du nicht zu viel vor der glotze hängst:

    -such dir hobbies
    -mach sport und nimm ab
    -lern kochen...
    -versuch leute kennennzulernen
    -mach dein abi
    -überleg dir was du danach machst

    überleg dir genau was du in 2 jahren für ein mensch sein willst und stell dir dafür nen plan auf, den du dann abarbeitest. klein anfangen und langsam steigern(gilt für alles-sport, abnehmen, mädels, sozialkontakte, hobbies, ausbildung, ziele...)
     
    #7
    diskuswerfer85, 18 Juli 2010
  8. Bailadora
    Meistens hier zu finden
    991
    128
    99
    nicht angegeben
    Mal eine Frage: wie kann Dein Therapeut so unverantwortlich sein und Dich jetzt, wo Du Hilfe am Nötigsten hättest, ganz alleine weitermachen lassen?!
    Ich denke, gerade jetzt solltest Du weiterhin in Therapie gehen, bis Du es geschafft hast, Dein Leben umzustellen. Wenn Du seit 9 Jahren regelmäßig vor der Glotze hängst, dann wirst Du das nicht so schnell los. Gerade dann, wenn sie sogar noch im selben Haus mit Dir ist. Und Du keine Unterstützung von Deinen Eltern bekommst (so wie ich das hier rauslese, bekommst Du nämlich keine bzw nur sehr unzureichende). Das ist mit Sicherheit mehr ihrer eigenen Hilflosigkeit und ihrem Unwissen geschuldet, hilft Dir aber trotzdem nicht.

    Aber such Dir einen anderen Therapeuten als den Jetzigen. Der scheint mir nicht sonderlich kompetent zu sein. Wie kann er Dich als geheilt entlassen? Klar, Dir ist Dein Problem jetzt bewusst geworden - aber das härteste Stück Arbeit liegt nun vor Dir. Nämlich so weit zu kommen, dass Du Deinen Fernsehkonsum kontrollieren kannst.
    So solltest Du Dich nach einer Therapie niemals fühlen. Das ist genau falsch! und nur ein weiterer Indikator, dass die Bisherige nicht reicht. Nach einer Therapie sollst Du Dich gewappnet fühlen, irgendwie Deinen Alltag meistern zu können - und nicht total beschissen.

    Das ist übrigens überhaupt nicht richtig! Hei, als das losging mit dem Fernsehen, warst Du gerade mal 10 Jahre alt und damit ein Kind! Und auch die Jahre danach trifft Dich keine Schuld. Wie hättest Du da rauskommen sollen, wenn Du nie etwas anderes kennengelernt hast? Das ist verdammt schwer. Viel mehr sehe ich Deine Eltern hier in der Verantwortung, denn als Kind und auch als Jugendlicher, der Du noch bist, kann man einfach nicht diese Weitsicht haben.
    Mach Dich selbst nicht verantwortlich dafür! Das hilft Dir jetzt auch gar nicht. Ja, Du hast viel verpasst - aber das ist nichts, was Du nicht noch während Deines Studiums nachholen kannst. Und da auch viel freier, weil Du dann Deine Eltern nicht mehr ständig um Dich rum hast. Ich würde nämlich fast dazu tendieren, dass Du besser früher als später zuhause ausziehen solltest - damit Du eine reelle Chance hast, Dein Leben in den Griff zu kriegen. Deine Eltern werden Dich dabei wahrscheinlich mehr bremsen als alles Andere.
    Ich weiß es nicht mehr genau, aber ich glaube Süchtigen wird auch oft geraten, aus ihrem Leben alles zu verbannen, was sie wieder zurück in die Sucht bringen könnte. Dazu kann auch das Umfeld gehören.

    Aber zurück zum Wesentlichen: such Dir eine weiterführende Therapie. Dazu würde ich erstmal zu Deinem Hausarzt gehen, ihm das Ganze schildern und mir dann ein paar Adressen geben lassen. Sehr wahrscheinlich ist für Dich eine Verhaltenstherapie das Beste, auf jedenfall eine Therapie, in der Du konkrete Verhaltensweisen erarbeitest, die Dir helfen. Sag Deinem Hausarzt das auch so: dass Du jemanden brauchst, der mit Dir konkrete Strategien erabeitet - damit Du weiterkommst und nicht rückfällig wirst.

    Damit Du jemanden an der Hand hast, der Dich WIRKLICH unterstützt und der Dir WIRKLICH hilft.
    So lang Du Dein Abi machst, kannst Du vermutlich nicht zu Hause ausziehen und das heißt, dass Du es mit Deinen hilf- und verständnislosen Eltern vermutlich nochmal extra schwer hast. Da brauchst Du Verstärkung, sonst wird es schwer, durchzuhalten.
    Ich weiß, Du kannst das schaffen! Vor Dir liegen lauter tolle Sachen und noch ein langes Leben. Halt durch!
     
    #8
    Bailadora, 19 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  9. User 36171
    Beiträge füllen Bücher
    1.879
    248
    957
    Verheiratet
    Hallo du.

    Es tut mir leid, zu hören, wie scheiße es dir geht. :frown:
    Du musst wissen, dass es mir vor einigen Jahren nicht unähnlich ging. Statt mit Freunden etwas zu unternehmen, sah ich mir Serien im Fernsehen an und hing sehr viel im Internet rum. Die Folge: kaum Freunde, extrem geringes Selbstbewusstsein, keine sozialen Fähigkeiten.
    Ich wurde nervös und stotterte, selbst wenn ich mit ehemals guten Freunden redete und ich schottete mich immer mehr von meinem Mitmenschen ab, weil sie so viel glücklicher schienen als ich.
    Ich entwickelte zudem eine Essstörung und war untergewichtig.
    Ich kann also ein wenig verstehen, was du durchmachst.
    Es ist eine sehr, sehr schwierige Zeit und am schwierigsten war es damals für mich, anzufangen etwas dagegen zu tun. Solange ich mich auf mir ausruhte und sagte "mein Leben ist scheiße", änderte sich zwar nichts, aber ich konnte auch nicht versagen!

    Mach dir klar: Mit deinen 19 Jahren ist dein Leben noch lange, lange nicht vorbei! Es liegt erst vor dir. Gerade Anfang 20 haben sich für mich die Türen der Welt geöffnet, ich bin ausgezogen, habe an der Uni studiert, habe so viele neue Leute kennen gelernt und hatte irgendwann tatsächlich meinen ersten Freund. Ich bin heute glücklich, sehr sogar.
    Ich habe keine Essstörung mehr, habe Freunde (wenn auch nicht wahnsinnig viele, aber sie reichen mir), Hobbies, einen Freund (mit dem ich mittlerweile zusammenwohne), ...

    Ich bin ein anderer Mensch geworden.
    Das ist dir ebenso möglich wie mir. Es ist nur wichtig, es wirklich zu wollen.

    Ich finde den Vorschlag mit dem Sportverein sehr gut. Was macht dir Spaß? Was könnte dir Spaß machen? Probiere irgendetwas aus, egal etwas. Wenn es dir unangenehm ist, geh eine Stadt weiter in einen Sportverein, dann kannst du einfach wieder gehen, wenn du magst und dich kennt keiner.
    Versuche deinen Alltag zu füllen mit netten, interessanten Dingen.
    Erzähl mal, was dir Freude bereiten könnte.

    Und Bailadore stimme ich im übrigen auch zu. Die Therapie scheint nicht ganz das Wahre gewesen zu sein, oder? Überlege dir, ob du nicht noch eine besuchen möchtest, eine die dir vorrangig zeigt, wie du deinen Alltag bewältigen kannst, wie du deine sozialen Ängste überkommst und dir ein neues Leben aufbaust.
    Was denkst du darüber?
     
    #9
    User 36171, 19 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  10. Sportsocke
    Sportsocke (25)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    16
    26
    0
    Single
    Also um das mal vorweg zu nehmen. Ich meinte damit, dass meine Therapie zu Ende ist, weil ich nun aus der Klinik raus bin. Ich wurde von meinen Eltern dahion geschickt in diese Klinik. Natürlich habe ich jetzt noch immer Kontakt zu einem Therapeuten hier in meiner Nähe wo die ambulante Therapie (nennt sich das so?!) losging, unzwar letzte Woche.
    Naja um auf Hobbys einzugehen die mir Spaß machen könnten: Ich weiß nicht woran ich Spaß und Freude haben könnte, weil ich halt so lang vorm TV saß. Wie kann ich das herausfinden, was mir Spaß macht? Ich habe einfach keine Ahnung. UNd zu den Sportvereinen halt noch: Ich habe Angst dorthin zu gehen, weil ich halt sonst normal keine Freunde habe, nicht fit bin und auch nicht die Koordination des Körpers drauf habe die ich für irgendeinen Sport brauche....

    Aber ich versuche jetzt erstmal drüber zu grübeln was ich genau machen kann in der Zukunft. Das mit dem Studium wollte ich eh machen, weiß auch schon ungefähr in welche Richtung. Aber ob das was wird? Trotz meines Übergewichtes etc. will mich der Bund nächstes Jahr direkt nach dem Abi einziehen, womit mir wieder Zeit geklaut wird, irgendwie.....
     
    #10
    Sportsocke, 19 Juli 2010
  11. Tonto
    Tonto (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    44
    33
    7
    vergeben und glücklich
    Um zu wissen, was dir spaß macht, solltest du es ausprobieren. Es gibt auch bei vielen Aktivitäten auch Schnupperkurse, wo du halt mal ausprobieren kannst, ob es etwas für dich ist.
    Und Sport wär wirklich gut, wenn du mit deinem Körper nicht zufrieden bist und dir die Zeit vertreiben willst. Und wenn es dir zu peinlich ist, in einen Sportverein zu gehen, dann mach doch Zuhause erstmal ein bisschen Training um dich in Form zu bringen. Jogge, fahre Fahrrad, Liegestütze, etc. was sich halt anbietet. Und wenn du damit schon Fortschritte gemacht hast, traust du dir vllt auch zu, in einem Verein Sport zu machen und dann lernst du auch Leute kennen.
     
    #11
    Tonto, 19 Juli 2010
  12. User 36171
    Beiträge füllen Bücher
    1.879
    248
    957
    Verheiratet
    Macht nix, wenn du es nicht weißt. Probiere es aus.
    Wenn du dir etwas Kreatives/Handwerkliches anschauen möchtest, wie wäre es mit einem VHS-Kurs? Ich fotografiere zum Beispiel sehr gerne und habe letztes Jahr dort einen Kurs belegt und es hat mir Spaß gemacht mit Leuten zusammen zu kommen, die ein ähnliches Interesse hatten. Es gibt ja auch Zeichen-Kurse, Mal-Kurse, etc.

    Ich glaube dir gerne, dass du Angst hast vor dem Sportverein. Es kostet einiges an Überwindung, aber glaube mir: Es lohnt sich. :smile: Du tust das ja für dich! Nicht für die anderen, die dort sind. Bei mir im Sportverein kam es meist eher positiv an, wenn jemand Übergewichtiges zu uns kam und versucht hat, sportlicher zu werden. Zu seinen Schwächen stehen, das macht sympathisch. Sie werden ja auch sehen wie du dich mit der Zeit verbesserst. Am Anfang geht das bei dir auch sicher recht schnell, wenn du vorher gar keinen Sport gemacht hast.
    Du musst dich ja auch gar nicht gleich dort anmelden, man kann da immer ein paar Mal kostenlos und unverbindlich mitmachen.
    So kannst du auch verschiedene Sportarten ausprobieren und dann bei dem bleiben, was dir gefällt.

    Ein Tier wäre auch eine tolle Idee für dich.
    Mich baut meine Katze immer sehr, sehr auf. Man hat dann einfach "Kontakt" zu einem anderen Wesen, auch wenn es kein Mensch ist, es hilft sehr sich nicht mehr so einsam zu fühlen, besonders wenn es einTier ist, das richtig auf einen reagiert (Hund, Katze, etc.). Meine Katze hüpft immer auf meinen Schoß, wenn ich traurig bin. :smile:
    Ein Hund wäre ja noch besser, da könntest du beim Gassi gehen auch mit anderen Menschen in Kontakt kommen. Weiß natürlich nicht, ob das bei dir daheim möglich ist und ob du so etwas überhaupt möchtest.
     
    #12
    User 36171, 19 Juli 2010
  13. User 95608
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.715
    348
    3.949
    vergeben und glücklich
    Du könntest erstmal versuchen, Dein Gewicht und Deine körperliche Fitness in den Griff zu bekommen.
    Ich finde, dass Selbstwertgefühl und Selbstsicherheit hängt vor allem damit zusammen, dass man sich wohl und gut in seiner Haut fühlt.

    Da bieten sich mehrere Möglichkeiten, Du musst das nicht alleine durchziehen. Zum Beispiel bietet so gut wie jede Krankenkasse Programme an, egal ob man Mitglied ist oder nicht, man kann teilnehmen. Okay, läuft viel über Internet, aber oft ist auch ein Forum dabei und man kann Kontkte knüpfen und dann die Leute auch live kennen lernen. So ergeben sich auch neue Freundschaften und gemeinsame Unternehmungen, außerhalb der des Themas Gewichtsreduktion. Gibt auch ein großes Forum im I-net (Naschkatzen - Link: Diät Abnehmen Naschkatzen :: Diäten) - dort sind sooo viel Mitglieder, da finden sich sicher auch Menschen in Deiner Nähe mit denen Du auch Freundschaft schließen kannst, Dich treffen kannst - raus und vom Sofa kommst.

    Evtl. gibts auch einen Sportverein in Deiner Nähe, der extra was für Übergewichtige anbietet.

    Nutze die Möglichkeiten parallel - so bist Du beschäftigt und lernst, mit anderen Menschen umzugehen und vor allem tust Du was für Dich, Deine Optik und Deine Gesundheit.

    Du bist noch so jung - verhunzt ist da noch gar nix. Musst Dich aber schon trauen und Dich überwinden auch auf andere zuzugehen.

    Viel Glück
    Trouser
     
    #13
    User 95608, 19 Juli 2010
  14. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.677
    598
    7.622
    in einer Beziehung
    da würd ich dir doch glatt schwimmen empfehlen. vielleicht auch erstmal alleine, so zwecks training, dass du dir nichtmehr so unbeholfen vorkommst.
    das klingt jetzt nicht nett, aber mit deinem übergewicht hast du im wasser zumindest den vorteil, dass fett oben schwimmt... dazu noch die entlastung, d.h. du machst dir dabei keine gelenke kaputt.
    es muss dir nicht von anfang an spass machen. untrainiert wirst du wahrscheinlich erstmal nicht lange durchhalten, du bekommst muskelkater, hast nicht gleich irgendwelche erfolgserlebnisse, aber auf lange sicht bringts dir was. da ist dann einfach zähne zusammenbeissen und durchhalten gefragt.
     
    #14
    Nevery, 19 Juli 2010
  15. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Wenn du nicht zum Bund willst, dann musst du eben verweigern.
    Eine gute Möglichkeit, wenn du mich fragst, um eigene Schritte zu planen. Kümmer dich zeitig um eine Zivi-Stelle. Frag rum, wo was frei sein könnte (Altersheime, Krankenhäuser, Jugendherbergen etc.). Da gibts ja ganz viele Möglichkeiten und die Monate sind vielleicht auch eine gute Gelegenheit für dich, um dich zu orientieren und zumindest mal zu testen, inwieweit dir der soziale Bereich liegt. Du hast dich ja sehr lange abgeschottet. Es ist also sehr wichtig, dass du mal wieder unter Menschen kommst.
     
    #15
    krava, 19 Juli 2010
  16. Sportsocke
    Sportsocke (25)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    16
    26
    0
    Single
    Ist es normal, dass meine Eltern mich demotivieren? Das musste ich eben gerade schon wieder spüren. Sport wird wohl das Beste sein, was ich momentan machen kann, aber ich weiß nicht wohin. Als ich meinen Eltern, dass mitteilte, dass ich gern Sport machen möchte kam wieder: Du bist dafür nicht fit genug ; Das kostet nur unnötig Beitrag ; Hälst du das denn durch? Bestimmt nicht....

    Das hat mich wieder fertig gemacht und ich weiß ja nochnichtmal welchen Sport :frown::frown:
     
    #16
    Sportsocke, 19 Juli 2010
  17. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    NOrmal finde ich das nicht, aber die Familie von meinem Freund redet auch immer so daher. Sie entmutigen, demotivieren, reden alles schlecht etc.
    Wenn du kannst, dann distanzier dich mehr. Du bist ja alt genug, kannst auch Dinge alleine entscheiden und durchziehen. Da musst du deine Eltern nicht um Erlaubnis fragen!
     
    #17
    krava, 19 Juli 2010
  18. User 95608
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.715
    348
    3.949
    vergeben und glücklich
    Du bist nicht umsonst so wie Du bist - Deine Eltern haben viele Fehler gemacht.

    Es liegt nun ganz alleine an Dir, was aus Dir wird.
     
    #18
    User 95608, 19 Juli 2010
  19. ThirdKing
    ThirdKing (28)
    Benutzer gesperrt
    1.317
    88
    146
    offene Beziehung
    Bei deiner Figur würd mir spontan Thai-Boxen einfallen. Da machste auch ne Menge für deine Kondition.
    Was deine Eltern betrifft, lässte die erstmal außen vor. Mach zuerst nen Probetraining und wenns dir gefällt, kannste mit ihnen reden. Wenn sie trotzdem dagegen sind, kannste dich erstmal an deinen Therapolten wenden, damit der deinen Eltern mal sagt, dass Sport der beste Weg ist, um dich erstmal vorm Fernseher wegbekommen-zulassen.

    ThirdKing
     
    #19
    ThirdKing, 19 Juli 2010
  20. SweetYJ
    Sorgt für Gesprächsstoff
    138
    43
    22
    vergeben und glücklich
    Ich kann dir wie alle anderen auch nur raten dir ein hobby zu suchen. Ich bin mir sicher, dass du Sport durchältst. du kannst dir hier Erfolgserlebnisse verschaffen, Leute kennen lernen und Sport ist ein super Ausgleich zur Lernerei. Bewegung i auch gut für's Gehirn. Ich rate zu einem Verein eher als zu einem Fitnesstudio. Meine Erfahrung ist: im Verein kannst du dich ins Vereinsleben integrieren und bist eher/schneller Teil der Gruppe als im Fitnesstudio.
     
    #20
    SweetYJ, 19 Juli 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Leben verhunzt
Shelly5
Kummerkasten Forum
29 Oktober 2016
11 Antworten
_schlaflos_
Kummerkasten Forum
8 September 2016
4 Antworten
Test