Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Lebenstraum gegen Liebe eingetauscht

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Frog87, 1 November 2008.

  1. Frog87
    Frog87 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    3
    86
    0
    Single
    Hallo,
    ich war lange Zeit ein stiller Zuschauer. Aber nun ist es doch soweit, dass ich mal eure Meinung zu meinem Problem brauche.

    Ich bin seit fast 1 ½ Jahren glücklich mit meiner Freundin zusammen. Doch zwischendurch überkommt mich ein trauriges Gefühl.
    Ich habe schon immer geträumt Pilot zu werden.
    2006 bewarb ich mich als Jetpilot bei der Bundeswehr.
    Bestand auch glücklicherweise Anfang 2007 alle 3 Testphasen. Selbst mein Abitur schaffte ich parallel. Auch eine Nachprüfung ließ ich sausen, um an dem Tag meinen letzten Fliegertest zu machen.

    Ich habe mir sogar vorgenommen in dieser Zeit keine neuen Bekanntschaften zum anderen Geschlecht aufzubauen, um auch wirklich den Kopf frei zu haben.
    Aber es kam natürlich alles anders!
    Ich habe meine jetzige Freundin kennen gelernt. Wir haben uns von Anfang an gut verstanden und uns auch kurze Zeit später verliebt. Nach einem unglücklichen Aus meiner letzten Beziehung fühlte ich mich mit ihr wieder wie auf Wolke 7.
    Alles lief perfekt in meinem Leben. Zu perfekt...

    Kurze Zeit später flatterte der Einberufungsbefehl ins Haus.
    Ab 1.7. würde ich Offizieranwärter sein. Mein Traum Pilot zu werden erfüllte sich nach langem kämpfen.
    Während der Zeit beim Bund spielten meine Gefühle Achterbahn. War ich in der Kaserne, dachte ich nur an meine Freundin. War ich Zuhause, dachte ich nur an die Kaserne und an meinen Traum!
    Als ich schlussendlich nicht mehr mit dem Zwiespalt leben konnte, verließ ich die Bundeswehr. Ich gab meinen Traum auf. Meinen seit meiner Kindheit immer größer werdenden Traum des Fliegens. Ich gab ihn für sie auf. Für meinen 2. Traum.
    Seit etwa 7 Monaten bin ich also wieder im Zivilleben unterwegs. Habe verzweifelt versucht kurzfrsitig eine Lehrstelle zu finden und zum Glück am Ende noch eine gefunden. Beruflich habe ich also alles wieder auf die Reihe bekommen, meine Freundin und ich lieben uns wie am ersten Tag und haben uns zwischendurch auch schon übers Zusammenziehen unterhalten. Nur ein Gefühl blieb mir und treibt mir immer noch regelmäßig Tränen in die Augen. War meine Entscheidung richtig?!
    Seit meinem Ausscheiden meide ich zwanghaft alle Kontakte zur Bundeswehr, gucke nicht mal mehr den Jets am Himmel nach, um nicht mehr drüber nachzudenken, dass ich das in naher Zukunft hätte sein können.
    Ich habe das Gefühl als hätte ich ein Stück meiner Lebensfreunde mit dem Traum aufgegeben.
    Aber ich hätte diese Lebensfreunde so gerne zurück um sie mit anderen teilen zu können! Vorallem mit meiner Freundin.

    Ich weiß, dass ihr mir sicher nicht bei dem Problem helfen könnt, aber es hat mir zumindest für den Augenblick geholfen diesen Text schreiben zu können.

    Danke!
     
    #1
    Frog87, 1 November 2008
  2. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    deine Situation ist jedenfalls verdammt "bescheiden"...:geknickt:

    Mir scheint als würde wg. deine "geplatzten Traum" so etwas wie ein Schatten auf eurer Beziehung liegen (was auch verständlich wäre).:ratlos:

    Die Frage ist nun wie du bzw. ihr damit umgeht...:schuechte

    Hast du deiner Freundin deine Zweifel mitgeteilt?:ratlos: - Was hat sie zu deiner Endscheidung gesagt deinen Traumberuf Pilot aufzugeben?:ratlos:

    Ansonsten kann ich nur sagen - du bist jung dein Leben ist hoffentlich noch lang und auf Dauer bringt es nichts vergangenen Dingen nachzutrauern.:kopfschue

    Andererseits ist bisher noch nichts zu spät - wie schauts mit einer zivilen Pilotenausbildung aus?:ratlos:

    Allgemein tendiere ich persönlich dazu in jungen Jahren den Beruf bzw. die berufliche Ausbildung an erster Stelle zu setzen - ich denke in den meisten Beziehungen wird der Partner auch Verständnis dafür aufbringen.

    Ich hoffe deine Freundin hatte auch Verständnis für deinen Berufswunsch - sollte sie dich persönlich darin bestärkt haben deinen Berufswunsch aufzugeben sehe ich auf lang Sicht schwarz für eure Beziehung.:geknickt:

    Letztlich musst du entweder die Frage "was wäre wenn..." entweder vergessen oder aber sie in einer anderen Art und Weise umsetzen!:smile:

    Ich hoffe du bekommst noch ein paar andere Antworten auf dein dich doch sehr bedrückendes Problem...
     
    #2
    brainforce, 1 November 2008
  3. Guzi
    Verbringt hier viel Zeit
    692
    113
    26
    nicht angegeben
    Dann versuch ich's mal. Obwohl ich nicht genau weiß, was ich schreiben soll.

    Wie hat denn deine Freundin damals reagiert, als du ihr mitgeteilt hast, dass du die Bundeswehr für sie verlässt? Weiß sie, dass du es für sie getan hast? Ich persönlich würde mit meinem Freund in so einer Situation lange reden. Denn, wie du sagst, es war dein Kindheitstraum; den gibt man natürlich nicht so schnell auf.

    Du bist jetzt dabei deinen 2. Traum zu verwirklichen ... aber trotz allem bist du in Gedanken noch immer bei der Bundeswehr. Du kannst nicht einmal Jets am Himmel ansehen, weil es für dich zu schmerzhaft wäre. Du kannst vllt nicht mehr bei der Bundeswehr die Ausbildung machen (ich denk mal, wenn man einmal rausgeht, kann man nicht mehr zurück), aber die Idee von brainforce mit der zivilen Pilotenausbildung finde ich sehr gut.

    Ansonsten ... was soll man dir sagen? Es war deine Entscheidung und es ist wirklich so, dass du nicht für immer darunter leiden kannst. Das könnte eine Gefährdung für die Beziehung werden, falls sie denkt, dass sie daran Schuld ist, dass du jetzt so traurig und unsicher bist, was deine Entscheidung angeht.

    Ich wünsch dir viel Glück, dass ihr beide zusammen einen Weg findet, in dem möglicherweise auch Fliegen eine Rolle einnimmt.
     
    #3
    Guzi, 1 November 2008
  4. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Du hast Deine Entscheidung getroffen. Daran ist nichts mehr zu ändern. Vielleicht brauchst Du einen symbolischen Akt, um damit abzuschließen? Sowas wie eine "Warum ich so entschieden habe, wie ich es tat"-Liste mit allen Gründen, die zu Deiner Entscheidung geführt haben, denn ich kann mir kaum vorstellen, dass Du es aus dem Bauch heraus entschieden hast. Oder eine Liste der Pros und Contras, mit allem, was Du dadurch aufgegeben hast, und allem, was Du dadurch gewonnen hast - zum Beispiel schwebst Du zumindest nicht in der Gefahr, im Kampfeinsatz zwischen Afghanistan und Pakistan abgeschossen zu werden (was ich persönlich ganz, ganz dick auf der Habenseite verbuchen würde, aber das muss jeder für sich entscheiden). Diese Liste könntest Du dann (unter Einhaltung der Feuersicherheit :zwinker: ) an einem Strand oder Bach-/Flussufer verbrennen, um damit endgültig abzuschließen und auch Deine Gedanken wieder Deiner Zukunft zuzuwenden. Wäre eine Möglichkeit.
     
    #4
    User 76250, 2 November 2008
  5. Joppi
    Gast
    0
    Einen Traum zu haben gibt dem Leben einen Sinn...es ist eines der wertvollsten Dinge die man haben kann..also folge immer deinem Traum. Mit allem anderen belügst du dich und andere nur selbst.

    Ob du mit deiner Entscheidung deinem Traum gefolgt bist, kannst nur du selbst wissen.

    Einen Traum zu verdrängen halte ich im Übrigen für keine gute Idee. Das wirst du früher oder später bereuen, besonders dann wenn die Chance nicht mehr besteht den Traum zu verwirklichen.
     
    #5
    Joppi, 2 November 2008
  6. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    Jein... - Ich sehe das etwas anders...
    Viele Menschen haben Träume, und für viele sind diese Träume und Wünsche für immer unerreichbar selbst wenn es sich vielleicht um banale Dinge handeln mag...
    Denke manchmal ist es besser den Dingen realistisch ins Auge zu blicken als ewig seinen Träumen nachzutrauern. Das eigentlich bittere in diesem Fall des Threadstarters ist das sich sein Traum eigentlich wohl erfüllt hätte.:geknickt:

    Und dann gibts eben zwei Möglichkeiten - den Traum abzuhaken oder aber ihn irgendwie anders noch zu realisieren (zivile Pilotenausbildung, Segelflugschein o.ä.).
    Das der Threadstarter geistigen und die körperlichen Voraussetzungen hat hat er ja bereits beim Eignungstest der Bundeswehr bewiesen. Nur das "emotionale" hat ihm einen Streich gespielt.
     
    #6
    brainforce, 2 November 2008
  7. Frog87
    Frog87 (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3
    86
    0
    Single
    Vielen Dank für eure lieben Antworten.
    Die erste Zeit habe ich meiner Freundin nicht die wahren Gründe erzählt, aus Angst, sie könnte Schuldgefühle haben und unsere Beziehung dadurch zwanghaft werden („wenn er schon die Bundeswehr verlässt, dann müssen wir wenigstens auch lange zusammen bleiben“).
    Aber als ich gemerkt habe, dass unsere Beziehung trotzdem intensiver wurde, konnte ich es einfach nicht mehr für mich behalten.
    Sie war sprachlos und zugleich entsetzt über meine Entscheidung. Ihrer Meinung nach war sie Schuld, dass ich mich so entschieden hätte. In dieser Art und Weise war unsere Beziehung danach wirklich eher zwanghaft und geschönt. Es ist also genau das passiert, wovor ich Angst hatte.

    Kurze Zeit später beschlossen wir aber nach einigen langen Gesprächen, dass es besser wäre einen Schlussstrich zu ziehen und die Bundeswehr einfach zu vergessen. Zumindest was uns beide zusammen angeht. In unserer Beziehung spielt sie heute somit keine Rolle mehr. Worüber ich auch sehr froh bin. Klar reden wir mal zwischendurch drüber, aber ohne Gedanken an das, was gewesen ist oder hätte sein können.

    In der zivilen Luftfahrt, wie schon oft angesprochen, stehen mir zum Glück immer noch alle Wege offen. Aber da ich ja zur Zeit meine Ausbildung mache, werde ich mich wohl besser erst damit beschäftigen, wenn es als Möglichkeit in Frage kommt.

    Könnte ich die Zeit zurückdrehen, würde ich mich wahrscheinlich anders entscheiden, denn ich merke, dass unsere Beziehung sehr stark ist und wir auch diese Sache mit der Bundeswehr geschafft hätten.
    Vielleicht liegt mein Problem auch einfach nur darin, dass ich das erste mal in meinem Leben eine wichtige Entscheidung bereue und nicht rückgängig machen kann. Ich bin seit dem Ereignis nicht viel älter als jetzt, aber ich habe das Gefühl, als ob ich in manchen Dingen ein anderer Mensch geworden bin. Auch würde ich heute brainforce 100%ig zustimmen, dass man in jungen Jahren seinen beruflichen Werdegang an 1. Stelle setzen sollte.

    Ich hoffe, ihr könnt meinem Text folgen, denn beim Schreiben gingen mir so viele Gedanken durch den Kopf, dass ich öfters das Thema gewechselt habe.
     
    #7
    Frog87, 2 November 2008
  8. Fertility
    Fertility (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    328
    103
    11
    Single
    Hi Frog,

    dein Text hat mich sehr bedrückt gemacht.
    Und ich kann auch gar keine klare Antwort oder Rat geben.
    Einerseits wäre die Beziehung vielleicht nicht das, was sie jetzt ist (denn vor allem am Anfang ist viel intensiv miteinander verbrachte Zeit superwichtig), wenn du den Traum gelebt hättest.
    Andererseits wird es vielleicht immer wie ein Schatten über euch liegen.

    SO wie ich das richtig verstanden habe, ist dein Traum ja nicht unbedingt bei der Bundeswehr, sondern Fliegen im allgemeinen, oder?
    Dann bewirb dich doch jetzt (am besten so schnell wie möglich) als normaler Zivil-Pilot bei Lufthansa oder einer anderen Fluggesellschaft. Ist doch egal, ob du noch in der Ausbildung bist. So wie ich das lesen ist das dein Traumberuf und nicht deine jetztige Ausbildung. Also bewirb dich, brich die Ausbildung ab. ICh frage mich warum du dichnicht von vorneherein als Zivilpilot beworben hast?
    Oder wäre das für dich n icht dasselbe?
    Dann würdest du deinen Traum leben und hättest die Beziehung trotzdem noch
     
    #8
    Fertility, 2 November 2008
  9. Flowerlady
    Verbringt hier viel Zeit
    1.273
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Du weißt aber schon, dass die einen ab einem gewissen Alter nicht mehr nehmen? Allerspätestens mit 29 ist Schluß in Bremen. Außerdem musst Du den Einstellungstest der ausbildenden Fluggesellschaften bestehen (in erster Linie Lufthansa), ansonsten kannst Du Dir die Ausbildung selber bezahlen.

    Mein Freund hatte (lange bevor er mich kannte) den Traum, Pilot zu werden. Er ist an der Bewerberzahl gescheitert: In seiner Bewerbergruppe ist KEINER durchgekommen, sie hatten alle schon einen Tag nach dem Test die Absage im Briefkasten. Und bei der Lufthansa kann sich jeder genau ein mal in seinem Leben bewerben, eine zweite Chance gibt es nicht.
    Trotzdem hat er nie darüber nachgedacht, zur Bundeswehr zu gehen. Er sagt die meisten Bundeswehrpiloten haben selten die Chance, auch wirklich zu fliegen.
     
    #9
    Flowerlady, 2 November 2008
  10. User 72261
    Verbringt hier viel Zeit
    180
    103
    2
    nicht angegeben
    ....
     
    #10
    User 72261, 2 November 2008
  11. aqh
    aqh
    Verbringt hier viel Zeit
    59
    93
    16
    vergeben und glücklich
    hallo du weißt schon das du zum Bund zurück kannst (wiedereinsteller) wenn du schon alles für den Piloten job mit bringst würden sie dich auch wieder nehemen (du warst für eine der Höchsten laufen tauglich so was lassen die sich nicht entgehen)
     
    #11
    aqh, 2 November 2008
  12. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Kannst du ein bisschen konkretisieren, was jetzt der Grund war, die Ausbildung beim Bund abzubrechen?
    War das wirklich nur die enger werdende Beziehung? Oder hat es dir auch davon abgesehen nicht gefallen? Und wenn ja, was hat dir nicht gefallen?
    Wie lange dauert denn deine aktuelle Ausbildung? Zwei Jahre oder drei?
    Weiß deine Freundin davon, dass dich das alles im Moment wieder sehr belastet? Was sagt sie dazu?
     
    #12
    Miss_Marple, 2 November 2008
  13. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    Hmm ja wie schauts mit einer Rückkehr aus?:ratlos: Hätte zwar erst vermutet das so etwas nicht möglich ist andererseits sprechen auch Gründe dafür (du hast als einer der wenigen die Aufnahmeprüfung geschafft etc.).:ratlos:
     
    #13
    brainforce, 2 November 2008
  14. Frog87
    Frog87 (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3
    86
    0
    Single
    @ brainforce und aqh
    Ein Wiedereinstieg in den fliegerischen Dienst ist nicht möglich. Aber nachdem ich die Beiträge von Miss_Marple und sara-mira gelesen habe muss ich, glaube ich, erstmal wieder selbst wissen, was ich überhaupt will.

    @ Miss_Marple und sara-mira
    Der Grund für das Ausscheiden war einfach der Konflikt, dass es mir damals in meinen Augen nicht möglich erschien gleichzeitig eine Beziehung zu führen. Ich hatte halt Angst, dass, wenn es von Anfang an nicht klappt, es auch in Zukunft nicht klappen könnte.
    Vielleicht war ich mir aber auch nicht ganz bewusst, was es heißt so einen Beruf zu wähen und eine Beziehung zu führen/ eine familie zu haben. Wenn ich jetzt so drüber nachdenke, habe ich mir in Sachen Beziehung und eventuell auch in Sachen Familie bei der Bewerbung keine Gedanken gemacht. Was vielleicht ein Fehler war.

    Seid mir nicht böse, wenn ich nicht auf alles eine Antwort habe, aber mir gehen zur Zeit so viele Gedanken durch den Kopf, dass mir selber mehr Fragen als Antworten einfallen :geknickt:
     
    #14
    Frog87, 2 November 2008
  15. User 72261
    Verbringt hier viel Zeit
    180
    103
    2
    nicht angegeben
    ....
     
    #15
    User 72261, 2 November 2008
  16. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Niemand ist dir böse, wenn du viele Fragen nicht beantworten kannst.
    Sollten dich auch eher nochmal anregen, noch genauer über die Sache nachzudenken. Wenn sie den Zweck erfüllen, ist das schon mal gut, auch ohne Antwort.

    Ich kann nicht nachfühlen wie es ist, einem beruflichen Traum hinterher zu trauern, denn sowas hab ich nie gehabt. Andere Träume hab ich und ich weiß, dass ich mir später gewaltig in den Ar*** beißen werde, wenn ich nicht zumindest versucht habe, sie mir zu erfüllen. Allerdings -und das ist mir wichtig- nicht um jeden Preis. Wenn meine Beziehung mal an meinem Ehrgeiz zu zerbrechen droht, ist sofort Schluss mit der Träumerei. Bis dahin allerdings erwarte ich von meinem Partner viel Geduld und Verständnis. Das lässt sich aber durchaus arrangieren, wir haben wenig Zeit miteinander, die ist dafür aber ziemlich gut :zwinker: Und umgekehrt glaube ich, gebe ich ihm auch genug zurück.
    Beruflich hab ich mit 26 einen Schlussstrich gezogen, mein Studium kurz vorm Examen abgebrochen und mich nochmal komplett umorientiert. Ich bin froh das getan zu haben, aber es hätte sehr viel früher passieren können, wenn ich den Mut dazu gehabt hätte. Du bist erst 21 und hast eigentlich noch nen Haufen Zeit. Aber wenn dich das, was du grade lernst, absolut gar nicht glücklich macht und du doch eigentlich weißt, dass du was ganz anderes willst, dann verschwende keine unnötige Zeit und mach das!
     
    #16
    Miss_Marple, 2 November 2008
  17. Joppi
    Gast
    0
    Du hast natürlich recht mit dem was du schreibst. Allerdings will ich da noch etwas anmerken:

    Träume, die erreichbar sind und Träume, die nicht erreichbar sind unterscheiden sich in einem ganz wesentlichen Punkt:
    Bei unrealistischen Träumen machst du dir später weniger (oder gar keine) Vorwürfe, wenn du sie nicht realisiert hast. Bei erreichbaren Träumen dafür in ungeheurem Maße...

    Natürlich muss man sich auch immer Fragen, ob es die Sache wert ist.
     
    #17
    Joppi, 4 November 2008
  18. Chococat
    Chococat (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    599
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Man kann nie sagen, was wäre geworden wenn....
    Man kann immer nur vermuten und es sich in seiner Fantasie ausmalen. Nur malt man hier meistens in den schönsten Farben und bedenkt nicht, dass es auch hätte ganz anders kommen können. Aber man kann nunmal einfach nicht wissen, mit welcher Entscheidung man unterm Strich glücklicher gewesen wäre.

    Ich kann nur sagen, dass ich deine Entscheidung absolut toll finde. Sich für die Liebe zu entscheiden, ist immer das Richtige! Ohne Liebe ist das Leben doch nichts wert. Man ist vielleicht nach außen hin "wer", aber was fühlt man, wenn man Abends in eine leere Wohnung kommt... Da begrüßt einen dann höchstens der Kanarienvogel.
    Ich geh einfach mal fest davon aus, dass du deine Freundin sehr liebst, sie dich auch und ihr mal eine Familie gründen wollt. Das wird dich noch so sehr ausfüllen, wie du es dir jetzt wahrscheinlich nicht vorstellen kannst. Aber irgendwo ist das der Sinn des Lebens. Nicht jeder sieht das so, aber schon viele. Du anscheinend auch.

    Nichts desto trotz kenne ich deine Situation auch persönlich. Auch mein Freund hat seinen Traum für mich aufgegeben. Zwar keinen beruflichen (noch nicht), aber doch einen großer Traum. Seit 10 Jahren war er als Schiedsrichter aktiv und gerade in dem Zeitraum, als wir uns kennenlernten, begann er seine Profikarriere. Pfiff ab und zu 1. Bundesliga, ansonsten 2. BL! Sein Ziel schien ganz nahe. Dann kam ich und plötzlich merkte er, dass es noch mehr im Leben gibt als Job und Hobby, nämlich Liebe. Für die Liebe hatte er aber kaum Zeit, denn in der Woche musste er arbeiten und am Wochenende reiste er durch ganz Dtl. zum Pfeifen. Das ging ganze 2 Monate gut. Nach vielen Tränen, Diskussionen, Gesprächen und Tagen der Ungewisskeit, wie es weiter geht, entschied er sich, die Schiedsrichterei aufzugeben. Das tat ihm unheimlich weh und mir auch. Aber es war die richtige Entscheidung, davon bin ich fest überzeugt.

    Wir wohnen mitlerweile über ein Jahr zusammen, sind total glücklich und ich weiß einfach, dass er die Liebe meines Leben ist. Nächstes Jahr bin ich mit dem Studium fertig und dann wollen wir uns an die Kinderplanung machen. So leid mir das damals tat, als er alles hingeschmissen hat, so dankbar bin ich ihm noch heute dafür.

    Wünsche euch alles Gute!

    "Die Liebe ist nicht alles, aber ohne Liebe ist alles nichts!"
     
    #18
    Chococat, 6 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Lebenstraum gegen Liebe
Pardalis
Kummerkasten Forum
5 Dezember 2016 um 00:15
21 Antworten
ichag1105
Kummerkasten Forum
4 Dezember 2016 um 21:55
122 Antworten
Kara
Kummerkasten Forum
30 November 2016 um 21:30
7 Antworten
Test