Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • matze8474
    Verbringt hier viel Zeit
    169
    101
    0
    vergeben und glücklich
    6 Januar 2007
    #1

    Lebensumstellung

    So ich habe beschlossen meine Einstellung zum Alkohol zu ändern. Das heißt mir vorgenommen, in den nächsten paar Wochen erstmal gar keinen Alkohol zu trinken und einfach so Party machen. Wobei ich sagen muss, dass ich bis zum letzten Wochenende auch immer kräftig mitgetrunken hab. Naja am Anfang hat es die anderen gewundert, das ich meine Einstellung geändert hab, aber ich habe halt gemerkt das der Alkohol ganz schön ansetzt:zwinker: und außerdem brauch ich bzw will ich das einfach nicht mehr.

    Naja mein Freundeskreis hat das ganze auch akzeptiert und so weiter. Nur einer bei uns, der hat ganzen Tag irgendwie nix zu tun in den Ferien und sonst halt nur Schule und is Abends immer nur am trinken und er meinte dann noch zu mir, dass ich ja voll öde und langweilig wäre, weil ich nichts mehr trinken würde usw. halt.

    HALLO???, was soll so ein scheiß gelaber, ich versteh sowas nicht, wie kann man mit so einer Einstellung rumlaufen, ich persönlich finde das voll schlimm.

    Könnt ja mal dazu was schreiben, was ihr von so einer Einstellung haltet und vor allem was ihr besser findet, also gar nichts trinken oder auf jeder Party immer dabei sein mit dem trinken.

    Bin ja mal gespannt.


    PS: Sorry wenn ich etwas komisch geschrieben hab, aber ich komme gerade von einer Party (nüchtern:zwinker: ) und bin schon bisschen müde.
     
  • Masso
    Masso (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    254
    101
    0
    Es ist kompliziert
    6 Januar 2007
    #2
    Naja, soll ja jeder für sich selbst wissen ,wie viel er trinken will oder nicht.. Ich persönliche trinke ab und an, fahre meist oft, aber man kann auch ne menge spass ohne alk haben, von daher, jedem das seine
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.591
    298
    1.168
    nicht angegeben
    6 Januar 2007
    #3
    Ich halte vom ständigen Gesaufe überhaupt nichts. Das habe ich mit 16/17 gemacht und dann eingesehen, dass es einem nichts bringt, sondern nur negative Folgen hat.
     
  • matze8474
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    169
    101
    0
    vergeben und glücklich
    6 Januar 2007
    #4

    Ja das seh ich jetzt auch so, aber mir kommt es irgendwie so vor, als ob mein Freund ohne Alkohol nicht mehr feiern könnte und wenn er was trinkt bleibt es ja nicht nur bei Bier sondern auch Schnaps usw. Und das find ich halt schlimm, dass man den Spaß komplett vom Alk abhängig macht und dann auch noch meint zu Leuten die nichts bzw nur 2 Bier trinken sie wären öde so. Sowas hasse ich. :angryfire
     
  • BAndiTo
    BAndiTo (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    65
    91
    0
    Single
    6 Januar 2007
    #5
    ...

    naja trinke selber auf verschiedenen greunden seit 4 jahren nicht mehr . und fehlen tus mir ehrlich gesagt gar nicht auch wenich dvor schonrelativ regel maessig getrunken hab wenn auch seltenst zum sinnfreien zuhacken.
    am ende muss jeder selber wissen ob oder ob nicht und wieviel.
    festgestllt hab ich bis heute nur da ich den spass darin sich wirklich zulaufenzulassen bis nichts mehr geht und das viele der ansicht sind ohne alk kann man sich nicht entspannen oder ne schoenen abend auswaerts haben .
    also mir hats bisher nicht geschadet ^^ abgesehendavon das ich mitler weile manchmal etwas eher gehe wen der durchscnitts pegel naehmlich zu hoch wird macht dem nuechterenen nur nochwenigspass ^^ den vollrauschliebenden zuzuschaun wie sie sich den rest geben ^^ hebt auch nicht gerade das gespraechs niveau.

    gaehn
    gruss bandito
     
  • User 29377
    Meistens hier zu finden
    334
    128
    80
    nicht angegeben
    6 Januar 2007
    #6
    Hm naja also ich find die Einstellung einiger Leute zum Alkohol eh massiv überzogen ....
    Saufen, wo's nur geht und ohne Saufen geht eh nix. Naja, wer's braucht.
    Ich selber hab noch nie viel von der Sauferei gehalten. Klar, mal in der Kneipe ein Bier oder so ... mal bissl einen über den Durst ist schon mal noch ok, aber so diese allwochenendlichen Gelage hab ich schon immer gemieden. War zwar auch das eine oder andere mal etwas gut voll, aber das war mehr so aus der Situation raus und vielleicht insgesamt 5-6 mal im Leben^^
    Ich hab mich und meine Extremitäten einfach gerne unter Kontrolle, fahre relativ viel mit dem Auto und vermisse den Alkohol auch zu keiner Zeit.
    Von daher halt ich den Konsum alles in allem ziemlich niedrig.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    6 Januar 2007
    #7
    ich find es arm, wenn manche nur mit alkberauschung feiern können - und wenn sie es automatisch als ödes leben einstufen, wenn jemand anders nicht mehr trinken will.

    aber ich hätt wohl keinen bock, darüber zu diskutieren, machte es einfach so, wie ICH es für richtig hielte (sprich: alkohol weglassen, wenn ich nicht trinken will).

    ich find ab und an einen schwips durchaus nett, aber ich könnte ohne weiteres komplett auf alkohol verzichten. ich musste mich noch nie wegen alkohol übergeben und hatte auch noch keinen filmriss und bin darüber ziemlich froh.
     
  • User 34612
    User 34612 (37)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.412
    398
    4.164
    vergeben und glücklich
    6 Januar 2007
    #8
    Ich brauch das auch nciht unbedingt. Wenn schon trinken, dann ein gemütliches Weinchen am Kamin. Aber vollballern? Nääää.....
    Das mach ich vielleicht einmal im Jahr, wenn sich die Gelegenheit ergibt. Aber brauchen tu ich das nicht zum Glück und betrachte Leute, die das als Freizeitbeschäftigung betreiben auch eher mit Skepsis.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste