Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Lecken

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von Mike0086, 1 April 2009.

  1. Mike0086
    Mike0086 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    7
    26
    0
    nicht angegeben
    Hi,

    von sehr vielen (Männern & Frauen) wird lecken ja als was sehr angenehmes empfunden.
    Frage an die Frauen: Was bedeutet es für euch, wenn euer Partner euch nicht lecken will? z.B. weil er es eklig findet. Und nehmen wir an, das ist seine endgültige Entscheidung.
    Welche Konsequenzen hätte das für die Beziehung oder das Sex-Leben?

    Gruß
     
    #1
    Mike0086, 1 April 2009
  2. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    Ich mag keinen Spermageschmack, schlucke also nicht, blase aber durchaus mal gern - wenn auch selten. Wenn ich nicht bliese, schickte mich mein Freund dennoch nicht zum Teufel. Von bestimmten einzelnen Sexualpraktiken machen wir unsere Liebe nicht abhängig.

    Meine beiden letzten Männer hatten es prinzipiell nicht so mit cunnilingus - schade, aber völlig okay. Ich bin trotzdem eine befriedigte Frau und bin mit meinem Sexualleben zufrieden.
     
    #2
    User 20976, 1 April 2009
  3. nininas
    nininas (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    7
    26
    0
    nicht angegeben
    Oralsex (aktiv wie passiv) ist ein wichtiger Bestandteil meines Sexuallebens, deswegen würde eine Beziehung mit einem "Nichtlecker" wohl nicht allzu lang andauern, da ich auf diese sexuelle Spielart nicht verzichten kann und will
     
    #3
    nininas, 1 April 2009
  4. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.897
    398
    4.240
    Verliebt
    Ist die Spielart beim Sex auf die ich am allerehesten verzichten könnte, daher kein Problem, solange ich blasen udn schlucken darf bin ich glücklich.

    Bin jahrelang auf eigenen Wunsch nicht geleckt worden und habe es nichtmal ansatzweise vermisst. Es stehen wahrlich nicht alle Frauen drauf.:zwinker:
     
    #4
    User 71335, 1 April 2009
  5. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich wäre sehr unglücklich darüber und würde es eines Tages sicherlich so vermissen, dass ich Schluss mache. Ich könnte vermutlich lebenslang auf Sex verzichten, aber niemals auf Lecken, dafür liebe und genieße ich es viel zu sehr. Ich habe beim Lecken die besseren Orgasmen.

    Außerdem finde ich beim Sex kaum irgendwelche Körperflüssigkeiten oder Aktionen ekelhaft, weswegen ich eine solche Ansicht zwar in meinem Umfeld tolerieren, privat aber nicht akzeptieren kann / will.
     
    #5
    xoxo, 1 April 2009
  6. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Ich fände es wirklich schade. Ich genieße es sehr geleckt zu werden, es ist für mich die einzige Möglichkeit mich wirklich fallen zu lassen und genießen zu können.
    Aber wenn er es nicht mag würde ich deswegen nicht die Beziehung beenden. Denke ich zumindest, denn erlebt habe ich es noch nicht. Was aber wohl passieren könnte wäre, dass ich zunehmend den Spaß am gemeinsamen Sexleben verlieren würde. Da müsste er zumindest viel Zeit und Energie darauf verwenden, dass ich mich auch ohne Lecken entspannen kann um das auszugleichen. Denn wenn man mit dem Sex unzufrieden ist drückt das irgendwann auch auf die Beziehung an sich.
    Aber bevor er mich nur leckt um mir einen Gefallen zu tun und ich weiß, dass er es eigentlich nicht mag, verzichte ich lieber und wir versuchen gemeinsam herauszufinden wie er mir ohne OV helfen kann mit zu entspannen.
     
    #6
    happy&sad, 1 April 2009
  7. Neko-Neko
    Neko-Neko (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    431
    103
    3
    nicht angegeben
    Ja mir gehts genauso...
    Leider hab ich mich bei meinem Freund darüber beschwert, dass
    mir ein ungleichgewicht aufgefallen ist: ich blase mehr als er leckt.
    seitdem ist er trotzig, bockig und beleidigt und leckt mich nicht mehr.
    das geht jetzt schon ein paar wochen so.
    früher hat er es durchaus mal öfter gemacht.
    also tut mir echt leid aber wenn das noch monate oder gar jahre so
    weitergeht dreh ich noch durch! entweder ich muss fremdgehen
    oder mich trennen.
    aber meines erachtens ist das SEINE schuld wenn er so einen
    scheiss abziehen muss.
    er weiß genau dass ich durch lecken besser und intensiver kommen,
    es gibt nichts tolleres für mich.
    ich könnte auch eher auf sex verzichten als auf lecken.
    daher ist das eine riesenqual-...
     
    #7
    Neko-Neko, 1 April 2009
  8. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Ich lebe seit Jahren mit dieser Entscheidung meines Partners und mir gehts absolut nicht schlecht. Unser Sexleben finde ich toll und sehr erfüllend, mir fehlt also nichts.
    Ich mag es zwar durchaus, aber es ist für mich nicht die einzige Art, einen Orgasmus zu bekommen oder so. Das geht auch anders. :zwinker:
     
    #8
    krava, 1 April 2009
  9. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.435
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Bis vor ca. einem Jahr wäre es mir egal gewesen, da ich lecken immer eher blöd fand. Das lag allerdings an den untalentierten Männern, wie mir dann klar wurde.

    Inzwischen wäre ein Mann, der mich nicht lecken will, für mich als Beziehungs- und Sexpartner ungeeignet. Für mich gehört Oralsex zu fast jedem sexuellen Akt dazu, ich liebe es. Darauf zu verzichten, das würde mich total stören.

    Ich blase übrigens auch sehr gern und oft und entsprechend möchte ich andersrum dann auch mal verwöhnt werden. :tongue: Für mich ist auch kaum ein sexuelle Spielart komplett tabu, wenngleich ich vieles bislang nicht ausprobiert habe. Ein Mann, der sagt: "Ich will XY aus Prinzip nicht" würde nicht zu mir passen.
     
    #9
    User 18889, 1 April 2009
  10. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Für mich ist Lecken nicht nur angenehm, sondern es ist mit das Geilste, was es auf Erden und in meinem Leben überhaupt gibt und ich würde NIEMALS freiwillig darauf verzichten, denn es beschert mir traumhaft-heftige Orgasmen, die von einer Intensität sind, dass es mir den Schalter raushaut.

    Wenn ein Mann nicht lecken will, weil er sich ekelt, dann ist er definitiv der Falsche für mich und kommt somit weder als Lover (einer wollte mich mal aufgrund Ekel vor Körperflüssigkeiten partout nicht lecken, so dass ich schneller weg war als er schauen konnte) noch als Partner in Frage. (wenn Männer das schon nicht wollen, dann kann ich mir wahrscheinlich weitere Dinge -die wesentlich "versauter" sind und mir ebenfalls gefallen- wohl auch gleich abschminken)
    Ich mache beim Sex kaum mehr Kompromisse und beim Oralverkehr -der für mich einer der Hauptbestandteile mit enormen Intimitätsfaktor bedeutet und einfach zum absoluten "Standard" dazu gehört- schon gleich gar nicht.
    Würde sich die Abneigung erst im Laufe der Beziehung einstellen, daran nicht schleunigst was ändern bzw. das Lecken absolut widerwillig geschehen, dann muss ich leider Konsequenzen ziehen, denn ich wäre total unglücklich, unzufrieden und auch unbefriedigt -obwohl ich durch andere Praktiken ebenfalls zum Höhepunkt komme.

    Bei mir gibt es beim Sex kaum Tabus...deshalb brauche ich auch einen Mann, der mit mir so ziemlich auf einer Wellenlänge schwimmt. Ein Nichtlecker kommt deshalb schon gleich gar nicht in Frage.
     
    #10
    munich-lion, 1 April 2009
  11. ecoraider
    ecoraider (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    63
    31
    0
    nicht angegeben
    Das sagt einiges

    Also, ich kann das natürlich überhaupt nicht verstehen, wie irgendwer das nicht mögen würde, dass ist so meine Lieblingsart, einer Frau Freude zu bereiten...

    Aber ich finde das sagt auch etwas über die Einstellung zum anderen (und im Umkehrschluss auch eigenen) Körper aus. Ich hatte gestern eine längere Diskussion darüber, und ich bin für mich zu dem Schluss gekommen, dass jemand, der sich von Körperflüssigkeiten (Urin und Fäkalien vielleicht mal ausgenommen, das ist schon spezieller und auch nichts für mich), Haaren, und normalem Körpergeruch (ich rede hier nicht von Verwahrlosung) abstoßen lässt, vielleicht doch lieber an Puppen halten sollte, die haben sowas nicht, und die kann man so steril und keimfrei halten wie man will.

    Wirklich guten Sex kann man nur haben, wenn man mit sich selbst im reinen ist, und nur wenn meine Partnerin sich in ihrem Körper wohlfühlt, kann ich mich in ihr wohlfühlen:zwinker:

    Diese ganze Scheißmasche der Kosmetikindustrie, die Frauen gerne als steril und rein präsentieren würde, ist eine der größten Entfremdungen, die wir von unserer Natur vorgenommen haben.

    Wenn sich eine Frau gerne rasiert, ist das ihre Sache, und ich beschwere mich nicht, aber wenn das von außen kommt, ist dass eine Verletzung von Artikel 1 Abs. 1 GG "Die Würde des Menschen ist unantastbar."
     
    #11
    ecoraider, 1 April 2009
  12. Mike0086
    Mike0086 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    7
    26
    0
    nicht angegeben
    @ecoraider:
    Du sagst, dass das einiges aussagt, warum?
    Es heißt ja nicht, dass jemand, der lecken nicht mag, Haare oder Körperflüssigkeiten generell nicht mag. Beim Lecken kommt's ja ganz speziell zur "Konfrontation" Geschmackssinn vs. Körperflüssigkeit. Es gibt ja auch Leute, die bestimmte Nahrungsmittel nicht mögen, aber sie dennoch riechen, sehen etc. können.
    Und ich sag mal: es kann ja sein, dass es Dinge gibt, die man ganz allgemein am menschlichen Körper nicht mag, da ändert es auch nichts daran, ob man seine Partnerin liebt oder nicht.
    Natürlich ist Sex nicht "steril" und "trocken".

    Allgemein könnte man die Ursprungs-Frage etwas erweitern:
    Gibt es für euch eurer Meinung nach selbstverständliche "Standard"-Praktiken? Und was passiert, wenn sie nicht erfüllt werden?

    Ich möchte einfach mal die Meinungen zu solchen Extremsituationen, in denen der eine Partner etwas für selbstverständlich hält und der andere es gar nicht will,
    hören.
     
    #12
    Mike0086, 1 April 2009
  13. User 87573
    User 87573 (28)
    Sehr bekannt hier
    2.023
    168
    412
    nicht angegeben
    Also ich muss mich da Xoxo und der Löwin anschließen.
    Eine Beziehung ohne Lecken geht irgendwann absolut nicht mehr. Es ist die beste, intensivste Art, zu kommen und ich empfinde dabei ein Gefühl wahnsinnniger Nähe und Vertrautheit -übrigens genauso wenn ich blase :zwinker:- und das gehört für mich einfach zu einer Beziehung dazu.

    Mein Freund macht das sehr sehr gerne, von daher passen wir gut zusammen was das angeht, ich würde mir bei ihm sogar wünschen dass er öfter mal Hand anlegt, aber das kann er nicht wirklcih gut, muss er noch üben :zwinker: wohingegen er beim Lecken absoluter Meister ist.
     
    #13
    User 87573, 1 April 2009
  14. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.897
    398
    4.240
    Verliebt
    Ist bei mir witzigerweise genau umgedreht.:grin:
    ich bekomme fast eher beim arschlecken einen orgasmus, als beim normalen lecken.:grin::ratlos:
    da muss ich schon vorher ein paar vaginale orgasmen gehabt haben, dass mich das wirklich erregt und mitreisst, ansonsten ist es als zärtlichkeit nett, so wie küssen und streicheln.

    aber ich stehe allgemein nicht auf klitorale reize, weil ich mich auch anders selbstbefriedige, mein körper ist da vermutlich schlichtweg nicht drauf trainiert sondern denkt verbindet das mit kuscheln und einschlafen.:grin: :tongue:
     
    #14
    User 71335, 1 April 2009
  15. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.435
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Ich glaube nicht, dass ich persönlich jemals in so eine Situation kommen werde. Ich bin sexuell ziemlich offen und suche mir einen (Sex)-Partner, der ähnlich tickt. Aufgrund meiner "Auswahl" würde es mich stark wundern, wenn da ein Mann dabei wäre, der Oralsex ablehnt.

    Für mich ist Oralsex, sowohl bei ihm als auch bei mir, wirklich eine Standardpraktik. Wie gesagt: Bis vor einem Jahr hatte ich keinen Spaß am geleckt werden, aber nun umso mehr. Mein Freund leckt mich vor fast jedem Sex oder auch zwischendurch einfach so. Genauso kommt es relativ häufig vor, dass ich am Küchentisch, wenn er aus der Dusche steigt oder beim Fernsehen seinen Schwanz raushole und ihn in den Mund nehme. Manchmal entwickelt sich daraus Sex, manchmal mach' ich das nur einfach so, weil ich Spaß dran habe und mich freue, weil es meinen Freund anmacht. Für mich ist es völlig normal, dass man häufig, gern und möglichst abwechslungsreichen Sex hat. Andere Orte, andere Stellungen, andere Praktiken: Ich bin da vielem gegenüber offen.

    Andersrum hoffe ich auch immer stark drauf, dass ein neuer Partner ähnliche Ansichten hat. Was soll ich mit einem Mann, der mich nicht lecken möchte, wo ich doch so drauf stehe oder mit einem, der niiiemals Anal probieren würde, weil er das eklig findet?

    Wenn zwei Ansichten zu stark auseinander gehen, führt das auf Dauer immer zu Spannungen. Mindestens eine von beiden Personen muss einen (mehr oder weniger) großen Kompromiss eingehen. Das klappt nicht immer.
     
    #15
    User 18889, 1 April 2009
  16. harasjr
    Benutzer gesperrt
    361
    43
    1
    nicht angegeben
    :cry: :flennen: :flennen: :flennen:

    Wie, wenn nicht????

    Bisher hab ich 3 Freunde gehabt, von denen 1 nicht abgeneigt war, bei einem ists nie soweit gekommen und mit dem jetzigen......

    :engel: den krieg ich auch noch da unten hin...:zwinker:

    Ne, erst mal abchecken....haben noch kein se, aber wenns einer nicht machen will....muss ich es akzeptieren.
    Bevor ich denk das liegt an mir und mir meine Schleimhäute kaputt schrubbe oder ne Flasche Parfüm ausgieße....Wenn ers nicht mag, mag ers nicht.
    Ich weiss auch was ich nicht will und das muss er auch hinnehmen

    :tongue: :zwinker:
     
    #16
    harasjr, 1 April 2009
  17. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Liebe mache ich nicht daran fest, wer welche Körperflüssigkeiten lecker findet.
    Ich finde Sperma auch eher eklig als lecker und das wird sich auch nicht ändern. Nur weil ich ungern schlucke und das nur selten praktiziere, heißt das nicht, dass ich mich vor meinem Partner ekel.
    Und umgekehrt empfinde ich seine nichtvorhandene Vorliebe fürs Lecken auch nicht als Ekel mir gegenüber.
    Wäre ich ein Mann, ich würde wohl auch nicht lecken wollen. :grin:
     
    #17
    krava, 1 April 2009
  18. Schnattchen
    Sorgt für Gesprächsstoff
    73
    31
    0
    in einer Beziehung
    Wow. Ist das euer Ernst? Dass ihr eine Beziehung beenden würdet, weil der Partner euch nicht lecken will.
    Bin ich der einzige Mensch findet das Sex nicht das Einzige in einer Beziehung ist?! Würde mir mein Freund sagen, dass er mich liebt aber nicht mit mir zusammen bleiben kann oder möchte, weil nehmen wir mal an, ich ihm keinen blasen möchte, würde ich vermutlich echt sauer werden. Ich mein das ist doch lächerlich. Eine Beziehung sollte mehr aus machen als Bedürfnisbefriedigung.
    Schon traurig. Ich sag ja auch nicht mal das Sex nicht zu einer Beziehung gehört, das will ich gar nicht abstreiten. Aber nur weil ein Partner nicht bereit für die eine oder andere Praktik ist, sollte das noch lange kein Trennungsgrund sein.
    Daran kann man ja festmachen wie viel einem so eine Partnerschaft bedeutet, wenn man sie vor ich nenns mal Egoismus hinschmeißt.

    Um die Frage auch noch zu beantworten.
    Ich find lecken nicht so toll und kann so oder so drauf verzichten. Auch wenn ich total drauf abgehen würde, könnte ich darauf verzichten wenn es meinen Partner Überwindung kosten würde. Ich würde dann nicht denken, dass er mich ekelhaft findet oder sonstiges sondern einfach das es ihm nicht liegt. Ich will schließlich auch nicht alles und am Sex sollten beide Spaß haben und nicht nur einer.
     
    #18
    Schnattchen, 1 April 2009
  19. perfetto
    Verbringt hier viel Zeit
    79
    93
    1
    in einer Beziehung
    naja, aber wenn der partner das nicht mag wo ich am meisten draufstehe und ich mir überlege, dass ich mein ganzes leben drauf verzichten soll ? das ist dann schon sehr schwierig.
     
    #19
    perfetto, 1 April 2009
  20. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Da hast du wohl recht. Es kommt schon drauf an, welchen Stellenwert das Lecken für die Frau hat. Das ist ja verschieden.
     
    #20
    krava, 1 April 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Lecken
susi20
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
15 November 2016
9 Antworten
Markus1993
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
25 Juni 2016
19 Antworten
Kevingmail1899
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
27 Mai 2016
6 Antworten
Test