Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Leihmutterschaft, wie findet ihr das?

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von Jamie1987, 21 April 2007.

  1. Jamie1987
    Jamie1987 (29)
    Benutzer gesperrt
    569
    0
    0
    vergeben und glücklich
    In den Medien und vielen anderen Bereichen liest man momentan viel über Leihmutterschaften gegen Geld.

    Wie findet ihr das?
     
    #1
    Jamie1987, 21 April 2007
  2. User 37583
    User 37583 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.340
    133
    19
    nicht angegeben
    mit einem Wort, unmoralisch.
     
    #2
    User 37583, 21 April 2007
  3. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Ich finde es ist ganz richtig, dass das in Deutschland verboten ist.

    Auch wenn die Leihmutter nicht an der Zeugung beteiligt ist sonder nur eine befruchtete Eizelle eingesetzt bekommt, so baut sie doch eine starke Verbindung auf zu dem Kind.
    Sie sieht das Herz schlagen auf dem Ultraschall, spürt die Bewegungen, richtet sich nach dem Bedürfnissen des Kindes.

    Mir kann keiner weiß machen, dass es jemandem leicht fällt, das Kind nach der Geburt, nachdem man auch noch die Schmerzen hatte, abzugeben. Für alles Geld der Welt, das schmerz sicherlich.

    Noch schlimmer finde ich die etwas andere Form der Leihmutterschaft, in der die Leihmutter ihre eigene Eizelle mit dem Sperma des Vaters(Geldgebers) befruchten lässt. Das geht sowohl künstlich als auch auf natürlichem Wege.
    Die Problematik ist dann nicht nur die Bindung, die die Leihmutter zu dem Kind aufbaut sondern auch die Eifersucht der späteren Mutter und eventuell auch eine Rivalität der Mutter zum späteren Kind, weil es ja in keiner Weise das eigene ist.

    Bei der Leihmutterschaft denke ich, ist der Weg dann auch nichtmehr weit zur gezielten Manipulation des Erbmaterials "Lieber ein Junge, dann ist das Erbe gesichert..." und das halte ich nicht für gut
     
    #3
    User 69081, 21 April 2007
  4. hatschii
    hatschii (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    750
    103
    2
    Verheiratet
    pauschal gesagt: Ich bin dagegen.

    Wäre aber sicher sehr eingleisig so schwarz-weiß zu denken, es gibt sicherlich einige gute Pros wie auch Contras. Leihmutterschaft an sich ist vielleicht eine Lösung für einzelne, aber gegen Geld? naja.. als Aufwandsentschädigung oder so könnte mans auslegen, aber unterm Strich hätte ich da so meine (moralischen, ethischen) Bedenken.
     
    #4
    hatschii, 21 April 2007
  5. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    ich fänds gut.

    ich glaube, erst wenn jemand plötzlich unerfüllten kinderwunsch hat, wird ihm klar, wie sehr damit paaren geholfen werden kann.
    es is ganz leicht zu sagen, dass is unmoralisch und geht nich und überhaupt... erst mal drinn stecken.. dann weiter sehen

    natürlich sollte das am besten irgendwie 'unter aufsicht' passieren, damit kein schindluder getrieben wird und die leihmutter die paare nich ausnutzt.
     
    #5
    Beastie, 23 April 2007
  6. lillakuh
    lillakuh (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.551
    121
    0
    Single
    mit einem wort: praktisch.
     
    #6
    lillakuh, 23 April 2007
  7. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Ich könnte mir das für mich überhaupt nicht vorstellen, weder als Leihmutter zu agieren noch eine in Anspruch zu nehmen. Ich glaube, ich hätte ein großes Problem damit, dass eine andere Frau mein Kind austrägt, die ich dann auch noch kenne, das ist persönlicher als bei der Adoption. Und umgekehrt ein Kind auszutragen, dann aber wegzugeben stell ich mir auch sehr schwierig vor. Aber es ist eine gute Möglichkeit für Paare mit Kinderwunsch, wenn sie damit klarkommen und aus Sicht der Leihmutter finde ich es auch nicht pauschal unmoralisch.
     
    #7
    Ginny, 23 April 2007
  8. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    da fällt mir gerade noch was ein, wo ich das 'praktisch' von lilakuh lese:

    die gründe für eine leihmutterschaft, bzw für das nutzen der leihmutterschaft sollten dann auch tatsächlich unerfüllter kinderwunsch sein.. und nicht: ich will mir nich meine figur versauen...:ratlos:
     
    #8
    Beastie, 23 April 2007
  9. Packset
    Gast
    0
    ....
     
    #9
    Packset, 23 April 2007
  10. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Weiß nicht. Mir gefällt der Grundgedanke bei der Adoption besser.
     
    #10
    User 50283, 23 April 2007
  11. Welpie
    Welpie (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    319
    103
    21
    Single
    Ich glaube Leihmutterschaft ist für Paare die wirklich eine Art eigenes Kind haben wollen die einzige Chance aber ich bin auch der Meinung es sollte nicht erlaubt werden weil die Bindung die eine Mutter zu seinem Kind hat immer einzigartig ist und wenn man dann das Kind weggeben muss ich glaube es gibt fast keine Mutter die so distanziert ist, die so einfach diese Verbindung kappen kann.
     
    #11
    Welpie, 23 April 2007
  12. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    ich finde, dass muss einfach jeder selbst entscheiden.
    nur wenn die leihmutterschaft von vornherein verboten ist, hat man nicht die wahl.
    ich persönlich würde wohl auch eher adoptieren, aber alleine schon zu wissen, dass ich mich auch anders entscheiden könnte und das baby vll 'wenigstens' das leibliche kind vom vater ist, spielt vll eine nicht unwichtige rolle.

    und: nicht alle mütter haben sofort eine bindung zum kind.
    bei den meisten dauert es ein paar tage, bis wirklich muttergefühle entstehen.
     
    #12
    Beastie, 23 April 2007
  13. Packset
    Gast
    0
    ja , okay da hast du recht. die wahl zu haben ist immer schön.:schuechte

    allerdings sollte es nicht als geschäft abgewickelt werden, das ist das problem das ich mit der sache habe.

    nur wie will man das unter kontrolle halten? es verschwinden ja genug kinder kurz nach der geburt in irgendwelchen kühltruhen und blumentöpfen. ich bin dahingehend nicht so abgestumpft wie es vll. scheinen mag, aber es ist ne tatsache das man sowas nicht wirklich unter kontrolle halten kann.
     
    #13
    Packset, 23 April 2007
  14. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    ich hab da natürlich auch keine ausgereifte idee.

    aber wenn es nicht mehr verboten ist, könnte der staat ja ein auge drauf haben

    zb gibt es ja tagesmütter, die vom jugendamt vermittelt werden und so könnte man das vll auch machen.

    leihmütter müssen sich anmelden (zb im jugendamt, oder bei organisationen wie caritas, profamilia usw) und wenn jemand eine leihmutter 'nutzen' (weiß jetz nich, wie ich es ander schreiben soll) will, wendet sich das paar eben an diese organisation und dann wird denen eine zugeteilt.

    naja.. irgendwie so...

    alles andere, also leihmutterschaften ohne organisation wären illegal und weiterhin verboten..
     
    #14
    Beastie, 23 April 2007
  15. Packset
    Gast
    0
    ....
     
    #15
    Packset, 23 April 2007
  16. Welpie
    Welpie (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    319
    103
    21
    Single
    @cherryblossom

    Sicher man hat die Entscheidung und wenn man erst nach ein paar tagen merkt das man gefühle für das Kind hat und es doch behalte möchte dann ist es ein schwerer schlag für das paar das sich auf das Kind gefreut hat und ich denke um so etwas zu verhindern das es entweder für die Leihmutter oder für das Kinderlose paar zu so etwas kommt ist das Gesetz verankert.
     
    #16
    Welpie, 23 April 2007
  17. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    aber der wäre ja überhaupt nich mehr nötig...
     
    #17
    Beastie, 23 April 2007
  18. Packset
    Gast
    0
    es gibt aber bestimmt auch einige kandidaten denen man keine oder nicht schnell genug eine leihmutter "zuteilen" könnte.
    bei adoptionen wird ja auch geprüft ob das paar " vertrauensseelig" ist und das würde ich bei leihmutterschaften auch vorraussetzen.

    dadurch wird es einge enttäuschte paare geben die dann den illegalen weg nehmen würden, wenn er gegeben ist.

    den grund warum es so ist kenn ich nicht, ich bin auch kein verfechter der leihschwangerschaft, weil es für mich keine option wäre.
    aber ich denke das es auch vorteile hätte.
    es gibt genug kinder die nach der geburt in babyklappen gelegt werden oder umgebracht werden.
    genug frauen werden ungewollt schwanger und können und wollen nicht mehr abtreiben, aber das kind genausowenig behalten.

    sie wüssten dann das ihre kinder in gute hände kommen würde, falls es soweit kommen sollte das es erlaubt ist und damit auch das potenzielle elternpaar geprüft worden ist.
     
    #18
    Packset, 23 April 2007
  19. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    ich sag mal so: na und?
    du hast selber gesagt gesagt, dass es den schwarzmarkt gibt. aber er würde sich mit sicherheit ziemlich verkleinern, wenn man die chance auf eine legale art und weise hätte.

    das is wie mit der eizellenspende... das ausland macht den großen reibach, weil alle ins ausland fahren, anstatt dass es hier in DE in einem vernünftigen legalen rahmen durchgeführt wird.
     
    #19
    Beastie, 23 April 2007
  20. hatschii
    hatschii (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    750
    103
    2
    Verheiratet
    natürlich gibt es "inoffizielle" leihmutterschaften, wenn alle beteiligten mitspielen merkt das doch keiner.

    es gibt sicher genug paare die für adoption nicht infrage kommt wegen den sehr strengen regelungen dazu (vllt zu alt/zu jung) und schon seit X jahren mit künstl. befruchtung etc. erfolglos rumhantieren, was ja auch ein vermögen kostet.
    klar kommt dann schnell der gedanke mit der leihmutterschaft, kann ich in solchen fällen auch verstehen aber ich denke auch dass wie schon erwähnt wurde eine gewisse gefahr für "schindluder" besteht. schnell keimt der markt mit kinderhandel...
    oder auch die bequemlichkeit und dekadenz der oberen zehntausend, sich nicht die figur versauen zu wollen oder keine karrierepause einlegen zu wollen etc.

    wenn es eine gesetzliche regelung zur erlaubten leihmutterschaft geben sollte müsste dieses werk ja vor sonderregelungen, ausnahmen und absätzen nur so wimmeln um alle eventualitäten unter den hut zu kriegen - ein weites feld. :ratlos:
     
    #20
    hatschii, 23 April 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Leihmutterschaft findet
Seestern1
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
17 August 2015
17 Antworten
sternschnuppe83
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
5 September 2006
39 Antworten