Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Lernen fürs Abitur

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Linguist, 12 Februar 2010.

  1. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Als ihr für euere Abiturprüfungen gelernt habt, habt ihr euch da an die Obligatorik gehalten oder an das, was ihr so im Unterricht behandelt? Ich vergleiche momentan die Obligatorik für den Bio LK mit dem was wir tatsächlich im Unterricht gemacht haben und mir fällt an vielen Stellen auf, dass beispielsweise in Genetik sehr viel weniger vorausgesetzt wird, als wir im Unterricht behandelt haben. Das irritiert mich natürlich, aber die Punkte sind teilweise so klar formuliert, dass es da auch keine Interpretationsfreiräume gibt.

    Wie habt ihr das gehalten?
     
    #1
    Linguist, 12 Februar 2010
  2. wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.392
    123
    17
    nicht angegeben
    da ich nichtschülerabi gemacht habe, habe ich ausschließlich die offenziellen vorgaben beachtet, ich hatte ja gar keinen schulstoff. ich habe dann aber normales abi geschrieben und es wurde auch absolut nichts anderes vorausgesetzt!
     
    #2
    wellenreiten, 12 Februar 2010
  3. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Ich habe quasi gar nicht gelernt. Bei uns hat niemand mehr gelernt als wir im Unterricht behandelt haben. Nur keinen Stress, bei uns haben diejenigen, die sich unendlich reingehangen haben nicht signifikant besser abgeschnitten als... alle anderen.
    Ich würde an deiner Stelle wohl (rückblickend :zwinker:) nochmal den Stoff durchgehen, vielleicht mal mit ein paar Bieren und netten Klassenkameraden über den Kram sprechen und ansonsten nicht stressen. Abi wurde bei uns völlig überbewertet, die Klausuren waren letzten Endes leichter als die normalen Klausuren.
    Nicht würde ich Unterrichtsinhalte auslassen, weil sie nicht in den Richtlinien drinstehen. Deine Lehrer werden doch Hinweise gegeben haben, und die kennen sich wesentlich besser damit aus, haben Erfahrung mit dem Zentralabi... eigenhändig irgendwas zu streichen wär mir zu riskant.
     
    #3
    User 50283, 12 Februar 2010
  4. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Meine Biolehrerin ist psychisch labil. Wenn ich die Frage, ob ich vom gelernten Stoff in der Vorbereitung etwas streichen kann, bringt die mich um. Es haben schon einige aus meinem Kurs vorgefühlt und die Antwort war immer diesselbe: "Alles was wir im Unterricht behandelt haben". Eigenhändig würde ich sowieso nur Inhalte streichen, die definitiv nicht in den Vorgaben stehen. "Molekulare Grundlagen der Genetik" ist natürlich sehr ungenau, aber es gibt auch ganz konkret genannte Dinge, die ich natürlich bevorzugen werde. Ich habe eigentlich auch ganz gute Vornoten... Deshalb geh ich das entspannt an. Trotzdem erschlägt mich die Fülle der Materialien :tongue:
     
    #4
    Linguist, 12 Februar 2010
  5. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    In Deutsch und Französisch habe ich noch mal Zusammenfassungen der Pflichtlektüren gelesen...

    In Mathe habe ich so gut wie überhaupt nichts gemacht... höchstens mal kurz ein paar Aufschriebe überflogen (maximal ein halber Tag).

    In Physik (LK) habe ich nochmal alles angeschaut, was wir im Unterricht gemacht haben und die Formeln gelernt.

    Das hat für ein ziemlich ordentliches Abi gereicht... nur in Mathe hätte ich mit 2 zusätzlichen Lern-Tagen evtl. noch 2-4 Punkte mehr rausholen können.
     
    #5
    User 44981, 12 Februar 2010
  6. Luna.tic
    Luna.tic (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    145
    43
    3
    nicht angegeben
    Ich habe zwar noch nicht geschrieben, aber ich schreibe im März meine Prüfungen. Ich habe Mathe und Chemie LK und ich habe ziemlich früh damit angefangen und ich muss sagen, ich konnte die Prüfungen von den letzten Jahren locker schaffen. Ich hätte wahrscheinlich auch etwas später anfangen können. Ich habe mir alles durchgelesen, was wir durch genommen haben und habe meine Lehrer mit Fragen durch bohrt, was eben noch unklar ist :tongue: Zudem habe ich mir die Formeln für Mathe rausgeschrieben, welche nicht in der Formelsammlung stehen und wichtige Tipps und Tricks.
    Dann habe ich mit einfachen Übungsaufgaben angefangen und schließlich die alten Abi-Klausuren. Für Deutsch habe ich allerdings noch nicht so viel gemacht. Ich habe abends immer mal wieder eine Zusammenfassung von einer Pflichtlektüre gelesen oder die Aufzeichnungen.
     
    #6
    Luna.tic, 12 Februar 2010
  7. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.436
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Ich werde gar nichts lernen, was wir nicht im Unterricht besprochen haben. Da ich ja vom Zentralabi verschont bleibe, ist das wohl auch die richtige Entscheidung. :zwinker:
     
    #7
    User 18889, 12 Februar 2010
  8. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Ich habe (wenn überhaupt, eigentlich hatte ich so gut wie nix gelernt, aber ich hatte auch nur 1 Lernfach als schriftliches Abi und im mündlichen kommt ja wirklich nur dran, was auch behandelt wurde) nur das gelernt, was im Unterricht behandelt wurde.
    Ich hatte nichtmal nen Lehrplan o.ä. um zu vergleichen, alle anderen hatten sich diese Trainingsbücher gekauft, ich nicht.
    Im Nachhinein muss ich echt sagen, dass ich sau wenig gelernt hab, aber gereicht hat es trotzdem.
    Also Stress dich nicht zu sehr rein, ich finde ja, die Abiprüfungen werden überbewertet :grin: (man sammelt ja eh schon 2 Jahre vorher Punkte).
     
    #8
    User 12900, 12 Februar 2010
  9. GreenEyedSoul
    0
    Ich würde auch nur das lernen, was im Unterricht tatsächlich behandelt wurde. Die Lehrer treffen bei den Prüfungsaufgaben ja auch schon eine Vorauswahl. Von daher werden sie keine Aufgaben nehmen, von denen ihr keine Ahnung habt. (es sei denn, sie sind ganz böse :zwinker:)
     
    #9
    GreenEyedSoul, 12 Februar 2010
  10. User 62847
    User 62847 (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    217
    103
    7
    nicht angegeben
    Ich schreibe im März Abitur. Hab so um Weihnachten mit dem Zusammenschreiben/Lernen angefangen. Muss allerdings dazu sagen, dass ich Bio und PoWi, sowie Mathe schrifltich mache. Bio und PoWi sind meiner Meinung nach Lernfächer und in Mathe muss ich leider relativ viel üben.
    In Bio hat sich unser Lehrer größtenteils schon im Unterricht an den Handreichungen orientiert. Themen die wir im Unterricht behandelt haben, die aber nicht in den Handreichungen stehen, schaue ich mir nur nochmal an. Lernen werde ich nur das, was auch gefordert wird, sonst komm ich nicht rum....

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 16:27 -----------

    Kommt drauf an...bei uns trifft der Lehrer gar keine Vorauswahl mehr. Wir müssen selbst auswählen. Kommt also auf das Bundesland und auf das Prüfungsfach an.
     
    #10
    User 62847, 12 Februar 2010
  11. User 82687
    Meistens hier zu finden
    195
    128
    145
    vergeben und glücklich
    Also ich hab auch nur das gelernt, was wir im Unterricht behandelt haben und das reichte vollkommen. Zentralabi hatten wir in Bayern ja nicht. Habe ca. 6 Wochen vorher angefangen für Geschichte, 10 Tage für Chemie, 3 Tage für die mündliche, das wars eigentlich. In Geschichte hab ich auch nur 3 von 4 Themenbereiche gelernt, da im Abi je eine Teilklausur zu jedem Themenbereich dran kam, wovon man 2 nehmen musste. Wenn man sowas vorher weiß, kann man auch gut auf Lücke lernen, wenn man es sich traut, bei mir hatte es sich jedenfalls gelohnt;-)
     
    #11
    User 82687, 12 Februar 2010
  12. just_smile
    just_smile (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    486
    113
    53
    nicht angegeben
    Bei mir ists so ich gehe auf die Fachoberschule...da kann man leider nicht sich die Fächer auswählen wie beim Gymnasium. Also die LK´s bzw. Prüfungsfächer bestehen aus, den Hauptfächern: Mathe, Deutsch, Englisch, und dem Profilfach je nach Ausbildungsrichtung. Naja ich lern schon, weil irgendwie mit den Hauptfächern ist nicht zu spaßen^^
     
    #12
    just_smile, 12 Februar 2010
  13. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.682
    348
    3.374
    Verheiratet
    Öhh, hat sich da was geändert? Hab ja auch in Hessen Abi gemacht, 2007 das erste Zentralabitur. Im Bio LK hat unser Lehrer von 3 Aufgaben aus 3 verschiedenen Themengebieten (wenn ich mich recht erinnere Neuro, Ökologie und Genetik) zwei Aufgaben ausgesucht die uns dann zur Auswahl vorgelegt wurden. Der Lehrer hat also eine Vorauwahl getroffen.

    Ich hab' im Bio LK zwar nicht allzu viel gelernt, aber es macht schon Sinn, alles nochmal durchzugehen. Allerdings haben wir in manchen Gebieten im Unterricht viel mehr gemacht als nach den Richtlinien für das Zentralabitur verlangt war, daher konnte ich einige Dinge beim Lernen vernachlässigen.

    Ich würde mich an den offiziellen Richtlinien entlanghangeln, außer bei der mündlichen Prüfung (und evtl. zweite mündliche oder Präsentationsprüfung, falls du in einem Bundesland mit 5 Prüfungsfächern bist), denn die wird ja nicht zentral gestellt. Da kommt es dann darauf an, was ihr im Unterricht gemacht habt.

    Man sagt zwar im Nachhinein immer, hey, Abi war voll überbewertet, aber ich erinnere mich noch wie ich mich vor meiner schriftlichen Matheprüfung fühlte, und daher rate ich: Lerne so viel, wie du brauchst um dich sicher und wohl zu fühlen. Lass dich nicht davon beeindrucken wenn andere viiiiel weniger tun und genauso wenig davon wenn du denkst, alle anderen lernen viiiel mehr. Meistens stimmt nur die Hälfte von den Lernstories die man so hört. Das gilt sogar bei mir in der Uni.. meine Mitbewohnerin behauptet auch immer sie hat ja GAR NIX gelernt und ist TOTAL überrascht das sie 'ne 1 hat. Humbug, ich sitz doch im gleichen Wohnzimmer, die lernt jeden Tag stundenlang. :rolleyes:
     
    #13
    User 39498, 12 Februar 2010
  14. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.855
    598
    5.378
    nicht angegeben
    Naja, ich hatte kein Zentralabitur, also war nur das relevant, was der Lehrer sagte.
    An deiner Stelle würde ich mich aber lieber an die amtlichen Vorgaben halten!
     
    #14
    BrooklynBridge, 12 Februar 2010
  15. *PennyLane*
    0
    Ich seh das auch so wie BrooklynBridge. Damit bist du jedenfalls auf der sicheren Seite.
    Allerdings sollte das Ganze mit einem guten Durchschnittswissen kein unüberwindbares Hindernis sein. Ich hab damals für Englisch und Deutsch fast gar nicht gelernt, in Geschichte wäre es absolut nicht nötig gewesen ("Beschreiben sie anhand dieses Textes die Wirkung Hitlers Charismas auf die Massen! - also nur minimales Hintergrundwissen nötig gewesen) und für Bio (mündl.) hab ich in der Tat das meiste getan und bin gnadenlos gescheitert :grin:. Mag aber auch an der Prüfungssituation gelegen haben.
    Ich habe mich wie gesagt auch sowieso nur an das gehalten was wir im Unterricht gemacht hatten. Aber beim Zentralabi wär ich da skeptischer.
     
    #15
    *PennyLane*, 12 Februar 2010
  16. Larissa333
    Gast
    0
    Kein Zentralabi in Bayern?
    Ich bin 1 jahr älter als du und habe auch in Bayern Abi gemacht, und das war definitiv zentral gestellt.
    :ratlos:
     
    #16
    Larissa333, 12 Februar 2010
  17. User 90972
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.291
    348
    2.134
    Verheiratet
    ich bin auch ein opfer des zentralabiturs.
    ich bin gerade richtig erstaunt, wieviele schon lernen. ich habe letztes jahr ende april geschrieben und erst anfang april angefangen für mathe zu lernen. für meine LKs deutsch und englisch habe ich maximal 3 tage vorher angefangen.trotzdem waren meine leistungen gut bis sehr gut. wer weiß, was das geworden wäre, wenn ich noch früher angefangen hätte :grin:

    zum lernen: in deutsch und englisch hab ich nur das gelernt, was auf dem plan stand. die sachen die wir im unterricht hatten,dort aber nicht standen hab ich weggelassen. hat nicht geschadet.
    in mathe hab ich einfach alles geübt. für die mündliche in powi auch.
    ach ja,das waren noch zeiten....
     
    #17
    User 90972, 12 Februar 2010
  18. Guzi
    Verbringt hier viel Zeit
    692
    113
    26
    nicht angegeben
    Ich hatte auch Zentralabitur. Deutsch und Englisch LK, Mathe GK und Sozialkunde mündlich (oder Gesellschaftskunde oder wie auch immer es bei anderen heißt :smile:). Für's Vorabi musste ich Deutsch, Englisch und Mathe ja auch schon lernen. Englisch und Deutsch hab ich kaum was gelernt. Was man halt immer für eine Klausur braucht: Reimschemen etc. Hatte man 2 Jahre lang immer wieder, das war drin. Mathe hatte ich mir einen "Lernhefter" hergestellt, wo alles aus 2 Jahren drin war. Den an einem Tag gelernt und gut war's. Das war für's Vorabi und für das richtige Abitur bin ich dann alles noch mal am Tag vor der jeweiligen Klausur durchgegangen, also nur durchgelesen und fertig.

    Mein einziges, richtiges Lernfach war Sozialkunde. Aber das Fach mochte ich und die Themen waren gut. Da hab ich 2 Wochen vor der mündliche Prüfung an 2 Tagen alle 4 Semester gelernt und dann sporadisch alles mal durchgelesen. Das war's auch schon.

    Die Leute, die Bio geschrieben haben, mussten echt viel lernen. Sie haben gelernt, was im Unterricht rankam. Im Vorabitur kamen dann auch Abituraufgaben aus vorherigen Abiturjahrgängen. Mehr gelernt hat auf jeden Fall niemand und ich weiß, dass da trotzdem Leute 14 und auch 15 Punkte drin hatten. Ich würd mir da nicht so viel Stress machen. :smile:

    Viel Glück!
     
    #18
    Guzi, 12 Februar 2010
  19. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Ja, was das Vorabitur anbetrifft, werde ich mich an den Unterrichtsinhalten orientieren. Allerdings schreiben wir die auch nur über 13.2, sodass ich sowieso nicht großartig einschränken muss. Danke für den Zuspruch :zwinker:
     
    #19
    Linguist, 12 Februar 2010
  20. _diuxia_
    _diuxia_ (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    78
    33
    3
    nicht angegeben
    Bio hab ich komplett alles nochmal angeschaut, damit hab ich lange vor den Prüfungen begonnen (Aber Bio und ich-wir haben uns innig geliebt :grin: ), Deutsch...da kommen bei uns immer vier textsorten dran...eine erörterung und 3 Interpretationen...zwischen diesen vier kannst du wählen...ich habe mir am Abend vorher nur nochmal das drama und lyrik angeschaut...

    englisch hab ich mich vllt 2 tage drauf vorbereitet...mit so nem roten abi-buch (hatte ich für Bio und mathe auch)

    Mathe...jaaaaa :grin: am tag vorher noch ein paar aufgaben und das wars...und so gut wie im abi war ich bei sämtlichen Klausuren vorher nie nie nie..

    Also nicht so nen stress machen, es ist schaffbar, auch ohne sich vorher verrückt zu machen

    ach ja, hatte Bio und Englisch LK, Mathe und Deutsch GK
    mündlich Geo
     
    #20
    _diuxia_, 12 Februar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Lernen fürs Abitur
alena3210
Umfrage-Forum Forum
3 November 2014
8 Antworten
OTH1333
Umfrage-Forum Forum
24 Juli 2014
14 Antworten