Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Letzter Halt Sex - Kids am Abgrund (ARD, gestern)

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von User 77547, 6 August 2009.

  1. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.643
    Verheiratet
    Hat jemand gestern im Ersten die Reportage "Letzter Halt Sex - Kids am Abgrund" gesehen?

    Wie fandet Ihr diese Reportage?
     
    #1
    User 77547, 6 August 2009
  2. MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.393
    198
    813
    Single
    Ich habe leider nur die ersten 15 Minuten gesehen - in der ARD Mediathek gibt es sie natürlich nicht *grrr*
    Eine ähnliche Reportage lief schon einmal zum Thema "sexuelle Verwahrlosung" mit ähnlichen Ergebnissen: Das Elternhaus kümmert sich nicht oder kennt sexuell auch keine Tabus. Eine Mutter in der anderen Reportage meinte zu ihrer jugendlichen Tochter, dass sie es ihrem Freund mal oral besorgen sollte...eine Pornosammlung hatte die Mutti auch in der Wohnung, und kennt sämtlichen Porno-Rap.

    Wenn Sex der einzige Lebensinhalt ist, da die Schulen in der Region mit den Problemen nicht fertig werden, Arbeitslosigkeit, Hartz IV und zerbrochene "Beziehungen" zum Normalfall werden, ist das schon traurig. Das der soziale Aufstieg hier klappt, ist sehr unwahrscheinlich. Eigentlich müsste viel Geld für Bildung und Streetworker bereitgestellt werden...aber was wird gerne in Wahlkämpfen gefordert? Steuersenkungen und weniger Staat!
    Die Leute leben in ihren eigenen Problembezirken ohne Zukunft vor sich hin. Die Mädels in der Reportage hatten in jungen Jahren schon 2 oder mehr Kinder. Dass das Elternhaus, in das diese Kinder geboren werden, ihren Kindern die Liebe geben kann, die sie selber nicht erfahren haben, ist zweifelhaft. Das die nächste Generation aus den Viertel herauskommt, ebenso. Die Spirale dürfte sich weiterdrehen - leider.

    In der Reportage gestern gab es sehr viele O-Töne, wenige Kommentare des Doku-Machers. Die ungeschönte Wahrheit in dieser Parallelgesellschaft ist nicht leicht zu ertragen...genau deshalb wird sie wohl so gerne ignoriert.
     
    #2
    MrShelby, 6 August 2009
  3. luke.duke
    Benutzer gesperrt
    2.324
    0
    12
    nicht angegeben
    Ja, hab ich gesehen... PL ging ja nicht! :grin: :zwinker:

    Fand es krass... Ehrlich gesagt bin ich total erschreckt, weil gerade die, die es sich am wenigsten leisten können, viele Kinder haben wollen. 11 Kinder? Mit Hartz 4? In dem Viertel?

    Alter...

    Mittelfristig seh ich die detusche Gesellschaft verdummen. Gebildete Menschen sind so dumm, dass sie keine Kinder mehr kriegen oder nur sehr wenig. Und ungebildete Menschen sind so dumm, und wollen 11! :eek:

    Mal überspitzt dargestellt....



    Ich muss aber auch dazu sagen, dass diese Reportage natürlich ein schlechtes verallgemeinertes Bild vermittelt hat. Es sind ja - Gott sie Dank! - nicht alle jungen Menschen so...

    Aber ganz oft hab ich auch großes Mitleid gespürt. Schon hart, was manch einem passiert. Die Basis für ein vrnüftiges Leben ist auch einfach nicht gegeben. Was soll schon aus einem Kind werden, das geschlagen, vergewaltigt und psychisch missbraucht wird. Das Freunde hat, die mit 11 das erste mal ficken und mit 9 kiffen. Das im Dreck aufwachst und sich kein Schwein um es kümmert! :/
     
    #3
    luke.duke, 6 August 2009
  4. MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.393
    198
    813
    Single
    Kurz gesagt: Es ist wie bei KIDS in diesen Vierteln - nur nicht als Spielfilm, und nicht in den USA, sondern in Problemvierteln deutscher Städte.

    Das geht an der Reportage vorbei. Der Macher wollte ja nicht "die jungen Menschen", sondern den abgehängten Teil der jungen Leute porträtieren.
     
    #4
    MrShelby, 6 August 2009
  5. User 77547
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    2.288
    248
    1.643
    Verheiratet
    Ich war ziemlich schockiert, habe mich aber gefragt, was die Message des ganzen sein sollte. Außerdem ging auch alles ziemlich durcheinandern:
    - Kids, die schon mit 9 regelmäßig Pornos aus dem Netz konsumieren und dann mit 11 einen Gangbang nachspielen inkl. Vergewaltigung des Mädels.
    - Kids die mit 12 schon von ihrem ersten dreier träumen
    - Kids für die eine normale Beziehung - wenns richtig gut läuft - ca. 3 Wochen hält
    - Ganz junge Mädels, die zwei Kinder haben, natürlich alleinerziehend, und mit 19 oder 20 Jahren mit ungefähr 60 Männern Sex hatten
    - Mädels, die von ihren Vätern vergewaltigt werden
    - Eine Studentin, die ihre Jungfräulichkeit im Internet für ca. 7.000 EUR versteigert hat.

    usw.

    mich hätte mal interessiert, wie das ganze nicht in diesem "abgehängten Prekariat" ausschaut, sondern bei den Kids aus bürgerlichen Familien.

    Und was mir ganz klar wurde: Das Internet ist für die sexuelle Entwicklung dieser Kinder die reinste Pest. Die lernen "Sex" nicht in erster Linie durch eigenes sich ausprobieren, langsames rantasten etc. pp., sondern aus Pornos. Die haben schon tausende Clips gesehen bevor sie das erste mal Sex haben und so sieht der Sex dann wohl auch aus. Bitter irgendwie....
     
    #5
    User 77547, 6 August 2009
  6. MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.393
    198
    813
    Single
    Die Aussage ist bei solchen Dokus wohl: Dies passiert, wenn Sex zur Beliebigkeit wird...

    Off-Topic:
    Siehe auch Verlieren Sex und Nacktheit durch das Internet ihren Reiz?...mit Antworten von Leuten aus dem Forum, die eben nicht zu den abgehängten gehören dürften.
     
    #6
    MrShelby, 6 August 2009
  7. Neko-Neko
    Neko-Neko (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    431
    103
    3
    nicht angegeben
    ich hab sie leider nicht gesehen. gibts das irgendwo noch online als stream?
     
    #7
    Neko-Neko, 6 August 2009
  8. Ich finds schlimmer, wenn solche Extrema dann verallgemeinert werden, wie "die Jugend" usw.
    Da werden in Reportagen Fälle rausgesucht und man denkt als Zuschauer zwanghaft "was soll mit Deutschland bloß werden"
    Schonmal daran gedacht, dass es Extrema IMMER gibt? Überrascht bin ich deswegen nicht. Auch in Erwachsenendingen gibts zig Extrema und jeder hat sie :zwinker: seien sie halt so groß oder so klein.

    Man sollte vl anmerken, dass Jugendliche Aufmerksamkeit wollen. Vl sind solche Extrema ein Aufschrei, aber es sind immer noch Einzelne Bsp. und keine generelle Tendenz.
     
    #8
    JustASweetDream, 6 August 2009
  9. User 77547
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    2.288
    248
    1.643
    Verheiratet
    In der Reportage wurde nicht behauptet, dass DIE JUGEND so oder so ist. Es kamen einfach bestimmte Jugendliche aus einer bestimmten sozialen Schicht zu Wort.

    Aber genau das würde mich interessieren: Wie siehts eigentlich in anderen Schichten aus?
     
    #9
    User 77547, 6 August 2009
  10. jap, du vl, aber ich habe Reaktionen aus anderen Foren über diese Reportage gesehen und da wird sehr schnell verallgemeinert :zwinker:
     
    #10
    JustASweetDream, 7 August 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Letzter Halt Sex
Alenka
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
22 August 2014
2 Antworten
krava
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
24 Oktober 2012
42 Antworten
karlhugo
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
5 Dezember 2011
14 Antworten