Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Liebe, Belauern und Misstrauen: eure Meinung?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Dudidu, 30 Oktober 2008.

  1. Dudidu
    Sorgt für Gesprächsstoff
    3
    26
    0
    nicht angegeben
    Hallo,
    ich möchte Euch um Euer Urteil und Euren Rat bitten.

    Ein verheirateter Mann (Max) mit Kindern hat mir vor einigen Monaten seine Liebe zu mir offenbart. Ich fand ihn fürchterlich attraktiv, fühlte mich sehr zu ihm hingezogen und fürchtete mich in ihn zu verlieben. Da ich aber auf KEINEN FALL eine Geliebte sein wollte, und auch das Wohl seiner Kinder nicht leichtfertig gefährden wollte, wehrte ich mich auch dagegen. Dennoch bauten nach und nach eine erst platonische (Email-) Beziehung auf.

    In der Zeit, als es für mich noch nicht klar war, was er überhaupt von mir wollte, hatte ich eine Wochenend-Sex-Affaire mit einem anderen, ich hoffte auch, mich dadurch in diesen ungebundenen Mann dabei zu verlieben. Zugegebenermaßen eine idiotische Idee und ich belog ich Max dadurch einige Male. Währenddessen lief natürlich auch sein familiäres Leben weiter.

    Irgendwann war klar, dass Max und ich zusammen sein würden und ich beendete die andere Beziehung ca. 10 Tage nachdem wir uns zum ersten Mal geküsst hatten. Irgendwie hat er die Lunte gerochen und hat, als er dann zuhause ausgezogen und viel bei mir war, meine Computerpasswörter geknackt (das hat ihn einiges an Geld und Zeit gekostet!) und meine Tagebuch-Dateien der letzten 10 Jahre gelesen. Nachdem er das ganze Wissen über mich 6 Wochen herumgetragen hatte, hat er es mir gestanden.

    Seit er meine Tagebücher kennt, habe ich das Gefühl, dass er mich mit einem Teil hasst, obwohl er mich anscheinend auch weiterhin liebt. Er fühlt sich belogen und betrogen und gekränkt. Ich empfand diese Doppelspiel auch nicht als elegant, aber in der damaligen Situation irgendwie verständlich.
    Unsere Beziehung ist furchtbar kompliziert dadurch, er ist sehr mißtrauisch und ich leide darunter, dass er mich als " schlechten" oder "unmoralischen" Menschen zu sehen scheint. hinzu kommt, dass ich unter ziemlich Schwankungen leide, ich kann sehr liebevoll, aber auch sehr abweisend sein, was ihn zusätzlich verunsichert. Ich liebe ihn und die schönen Zeiten, aber es gibt so viel Kampf, Streit und gegenseitiges Belauern, dass ich mich manchmal frage, ob es nicht unter diesen Startbedingungen besser sei, gleich aufzugeben.

    Was ist Eure Meinung?
    1) Versteht Ihr, dass man eine Affaire anfängt, in der Hoffnung sich dadurch von einem verheirateten Mann distanzieren zu können?
    2) Wie findet Ihr es, dass er meine Tagebücher kennt? Musste jemand mal mit einer ähnlichen Situation umgehen? Ich habe ihm das verziehen, aber er weiß so vieles, sehr intimes und Dinge, die man eben nur seinem Tagebuch erzählt, ich denke, er verkraftet das nicht.
    3) Habt Ihr einen Tipp, wie wir aus diesem Debakel herauskommen?
     
    #1
    Dudidu, 30 Oktober 2008
  2. quicky
    quicky (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    107
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo,

    also:

    1):
    Das kann ich zwar verstehen, aber ich finde es etwas unreif. Ein anderer Mensch (evtl. irgeneiner) kann Dir doch nicht die Gefühle nehmen, die Du zu einem gewissen Menschen aufgebaut hast. Das ist ja so, als würde jemand viel Alkohol trinken um etwas zu vergessen, hat auch noch nie geklappt.

    2):
    Für mich ist das ein Knockout-Argument. Sowas macht man nicht. Da er, wie Du sagst, auch noch Geld in diese Sache investiert hat, wäre das für mich ein absolutes und unmissverständliches aus für jedes Gefühl.

    3):
    Da kann ich nur eines sagen, setz den Menschen vor die Tür. Es gibt einfach Grenzen, die sollte keiner überschreiten. Vetrauensbruch auf diese Art ist wohl einer der schwerwiegendsten Fälle.

    Du schreibst nicht, ob Du ungebunden bist oder vielleicht in naher Vergangenheit eine Beziehung beendet hast, daher gehe ich mal davon aus, dass es niemand anderes gibt. Du hast mit ihm aber doch auch etwas angefangen, was Du selber nicht gut findest. Im übrigen solltest Du Dich nicht schlecht fühlen, egal was in Deinem Tagebuch steht, Du bist ein Mensch und den kränkt man nicht auf diese Weise. Zieh einen Schlussstrich auch wenn es schwer fällt.
     
    #2
    quicky, 31 Oktober 2008
  3. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Für mich wäre das Knacken der Passwörter - was ja offensichtlich gewissen Aufwand erfordert hat - und das Lesen meiner Tagebücher ein nicht kittbarer Vertrauensbruch und Grund zur Trennung.

    Du sagst, Du habest ihm das verziehen. Ich würde mir an Deiner Stelle mal sehr gut überlegen, ob Du mit einem so misstrauischen Menschen, der ungefragt privateste Dokumente liest, wirklich eine Beziehung führen willst - ich halte sein Verhalten für ziemlich armselig und alarmierend.

    Zur Frage nach der Affäre, um sich von einem anderen abzulenken: Meine Sache wärs nicht, ich bin nicht für Halbherzigkeiten (und empfinde eine Affäre zur Ablenkung von einem anderen halt als sehr zweckorientiert). Nun, ich hab halt nur Sex, wenn ich verliebt bin, und eben mit dem Menschen, in den ich verliebt bin - aber das ist eben mein Verhalten, andere machen das anders. :zwinker: Ich denke, Max hatte keinerlei Ansprüche auf Dich, Ihr wart kein Paar, es gab kein Treueversprechen oder Ähnliches - von daher verstehe ich nicht, was ihn an Deiner sexuellen Beziehung zu einem anderen zu einem Zeitpunkt vor Eurer Beziehung überhaupt stört. Ist er schockiert, weil Du überhaupt eine rein sexuelle Affäre eingegangen bist? Oder was ist das Problem? Inwiefern hast Du Max damals denn belogen? Darüber, mit wem Du Dein Wochenende verbringst?

    Hm. Ich denke, wenn schon so früh Misstrauen und Belauern vorkommen, ist was faul zwischen Euch.

    Max hat selbst mal eben - obwohl er verheiratet ist - sich anderweitig verliebt, nämlich in Dich, und dann auch tatsächlich eine Beziehung mit Dir angefangen und somit seine Ehefrau verlassen. Er wirft Dir wiederum vor, dass Du eine Affäre hattest, und hat generell Probleme mit Deiner Vergangenheit. Finde ich seltsam.

    Ich weiß nicht, wie Ihr Euch kennengelernt habt, aber vielleicht merkt Max ja jetzt, dass Du nicht die bist, für die er Dich hielt?

    Ich wäre extrem wütend, wenn jemand mich so hintergeht und in meinem Leben herumschnüffelt und mir so sehr misstraut. Ich denke nicht, dass Du Dir in Sachen Affäre bezogen auf Max was vorzuwerfen hast. Ich halte Max' Verhalten für reichlich fragwürdig...
     
    #3
    User 20976, 31 Oktober 2008
  4. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    1) ich finds total okay. wenn ich das richtig verstanden habe, hatten du und max keine beziehung zu der zeit, bzw keine verpflichtungen gegenüber einander.
    er hat noch bei seiner frau gewohnt, vll hatten die auch noch sex, küsse, kuschen oder so.
    er hat meiner meinung nach kein recht auf deine treue.

    2) für mich ein absolutes no-go und ein trennungsgrund. ich meine, er hat nich einfach mal drei worte eingegeben und dann dein PW gewusst, er hat geld investiert! das muss man sich mal vorstellen.
    aber auch so wäre es für ein vertrauensmissbrauch gewesen und ich hätte das weder verzeihen noch vergessen WOLLEN!

    3) nein leider nich. mein tipp an dich wäre, dich zu trennen, aber ich denke, das willst du eigentlich nicht.
     
    #4
    Beastie, 31 Oktober 2008
  5. schokobonbon
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich sehe es genau wie Beastie. Dass du eine Affaire nebenher hattest .. naja, nicht gerade elegant, aber in der Situation kann ich es auch nachvollziehen.

    2) ist unmöglich von ihm. Er ist ja ungefragt aufs krasseste in deine Privatsphäre eingedrungen und quasi selbst schuld. Gut, das hilft dir jetzt auch nicht weiter. Ihr müsst euch vermutlich mal richtig aussprechen, was ihr eigentlich voneinander erwartet.
     
    #5
    schokobonbon, 31 Oktober 2008
  6. Dudidu
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    3
    26
    0
    nicht angegeben
    DAnke!

    Ihr seid wirklich superhilfreich, danke! Manchmal verliere ich in dem Hagel von Vorwürfen, den Überblick, was rechtens und was ungerecht ist, und halte mich selber mittlerweile für eine verlogene, beziehungsunfähige Person, und passe mich auch schon aus schlechtem Gewissen zu sehr an.
    Da tut es einfach gut zu hören, wie "Neutrale" die Sache sehen. DANKE!
     
    #6
    Dudidu, 31 Oktober 2008
  7. quicky
    quicky (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    107
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich glaube, dass ist eine typische Reaktion, wenn man sich einer Sache unsicher ist. So geht es mir in solchen Situationen auch immer. Wo hab ich einen Fehler gemacht? Musste ich das jetzt tun / sagen? usw.

    Du bist doch aber auch nur ein Mensch und hast Gefühle. Die sind mal so und mal so. Wenn Du Dich jetzt nur selber verurteilst, dann hast Du gar keinen Raum mehr, etwas wieder gut oder etwas anderes besser zu machen. Gut, von außen ist so was immer leichter gesagt, als wenn man involviert ist und es dann umsetzten soll! Kopf hoch, ich drück Dir die Daumen!
     
    #7
    quicky, 1 November 2008
  8. CrushedIce
    CrushedIce (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    806
    113
    53
    Single
    ein mensch, dem du eigentlich vertrauen können solltest, der investiert geld, um deine passwörter zu knacken......? woah.....:eek:
    und ER ist DIR gegenüber misstrauisch....?
    ich glaub, es hackt.......
     
    #8
    CrushedIce, 2 November 2008
  9. fornix
    fornix (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    208
    103
    16
    nicht angegeben
    Also erstmal frage ich mich, wie man in ein solches Durcheinander geraten kann und ja, es war vollkommen idiotisch mit diesem anderen Mann zusammen zukommen. Allerdings finde ich diese Beziehung zu einem gebundenen Mann mit Kindern auch nicht unbedingt besser. Denkst du das ihr beide Euch in diesen Monaten ausreichend kennengelernt habt?
    Bei seinem Familienleben was so nebenher auch noch lief, stelle ich mir das etwas schwierig vor.

    Nun mal zu deinen Fragen.
    1.) Verstehe ich überhaupt nicht. Für mich eigentlich mehr als offentsichtlich das man damit nur noch mehr "Öl ins Feuer gießt".
    Klingt auch so, als wolltest du einen einfachen Weg finden, um dich aus der "Affäre zu ziehen". Dem Mann persönlich eine klare Absage zu erteilen und anschließend auf Distanz zu gehen, hätte zwar mehr Mut erfordert, aber vermutlich auch das gewünschte Resultat gebracht.

    2.) Wäre für mich ein klarer Vertrauensbruch. Wenn man die Situation bedenkt, muss ich dir aber auch irgendwo eine kleine Mitschuld eingestehen. Sein Verhalten ist irgendwo menschlich aber definitv nicht richtig.

    3.) Ich glaube mein Rat wird dir nicht gefallen, aber ich versuchs trotzdem. Ich würde einen Schlussstrich ziehen. Kontakt zu beiden Männern abbrechen und eine Beziehung aufbauen die nicht schon von vornherein belastet ist. Eine Affäre zu einem/einer verheirateten Mann/Frau ist in meinen Augen eine "neverending story". Du bleibst immer diejenige die sie auseinander gebracht hat, auch wenn es gar nicht so ist. Vom Verhältnis zu den Kindern ganz zu schweigen.
     
    #9
    fornix, 2 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Liebe Belauern Misstrauen
Max17
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Dezember 2016 um 18:04
3 Antworten
lilifee996
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Dezember 2016 um 15:58
16 Antworten