Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Liebe bis in den Tod?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Lulu29, 18 Juli 2007.

  1. Lulu29
    Verbringt hier viel Zeit
    29
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Vor 2 Jahren verstarb mein damaliger Freund bei einem Autounfall. Seit dem kann ich nicht mehr den richtigen Griff bekommen auf mein Leben.
    Weder beruflich noch privat bin ich sozusagen "die Alte".
    Natürlich weiss ich, das man mit sowas irgendwann abschliessen muss, aber ich kann es nicht, ich vermisse ihn immer noch sehr.
    Jede Affaire die ich anfange, scheitert, da ich mich nicht vollends geben kann. Warum weiss ich eigentlich auch nicht, ich habe immer das Gefühl ich würde ihn damit betrügen, und ich bin glücklich zu mal er tot ist. Das kann ich einfach nicht, nicht in der Situation, in der ich eben ganz anders reagieren möchte...
    Bitte versteht mich nicht falsch, denn es ist nicht so, als ob ich gleich nach seinem Tod auf der Suche gewesen bin, nach was Neuem. Aber nach einiger Zeit, ca, 1 Jahr und 2/3 Monaten fingen Freunde und Familie an, sich Sorgen zu machen, ich zu motivieren auszugehen, Dinge zu unternehmen.
    Das habe ich dann auch gemacht, und Jungs kennengelernt, was ja schon fast logisch ist. Aber ich kann mich einfach nicht drauf einlassen, auch wenn ich will, und ich glaube, das das Gefühl auch richtig ist.

    Vor einem halben Jahr passierte dann etwas...
    Ich lernte ein Mädel kennen, das sich in mich verliebte. Ich hatte zuvor (eben mit meinem Freund Daniel) bereits darüber gesprochen, das ich Frauen sehr anziehend finde. Für ihn war das kein Problem, denn er sah da keine Bedrohung. Ich hätte ja auch nie zeitgleich was mit einem Mädel angefangen, wusste noch nicht mal ob ich das wirklich wollte.
    Dann kam sie - verliebte sich in mich, und sie kämpfte, sie blieb. Sie war immer da, wenn ich sie brauchte, egal ob am Tag oder in der Nacht. Wir haben immer offen geredet, und ich habe ihr auch gesagt, das ich mir schon was vorstellen koennte, jedoch müsste ich dazu erst die Geschichte mit Daniel abschliessen.

    Sie hat mir Zeit gegeben, viel Zeit. Und sie ist in all dieser Zeit an meiner Seite gewesen, hat mir geholfen, mich gestützt -ohne zu wissen ob sie jemals DAS von mir zurueck bekommen wuerde.

    Gestern hatte sie Geburtstag, ich hatte eine tolle Überraschung für sie, ein wellness-weekend für 2. Sie war super froh, und hat gleich gerufen "ist ja der Waaahnsinn, toll. Aber dann kommste mit."
    Ich war sprachlos, habe dann verneint, und gesagt, sie solle mal eine richitg gute Freundin mit nehmen. Habe dann noch etwas getrunken und bin weg - nach hause. Fühlte mich blöd, da ich zum ersten Mal wirklich das Gefühl hatte - Jaaa ich will bei ihr sein.
    Dann kam auch noch eine SMS von ihr, in der sie fragte, warum ich so schnell und früh weg bin. Das sie mich nicht verlieren möchte, da sie mich liebt.

    Ich habe die ganze Nacht nicht geschlafen. Ich habe Gefühle für sie, die ich nicht benennen kann. Denen ich keinen Platz geben kann. Ich habe (denke ich ) mit dem Tod meines Freundes Daniel abgeschlossen.....aber ich habe Angst, Angst wieder was zu beginnen, eine Zukunft zu planen und eben wieder alles zu verlieren.

    (Entschuldigt den langen Text) weiss auch eigentlich gar nicht, wie ich das erklären soll/kann. Sorry.
     
    #1
    Lulu29, 18 Juli 2007
  2. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.527
    298
    1.764
    Verheiratet
    Ich kann dir nur raten es auszuprobieren und nicht schon mit dem Gedanken an die Zukunft in die Sache einzusteigen sondern einfach erstmal wieder zu leben und zu genießen.
    Ich kann deine Situation gut verstehen aber es hilft leider nichts in der Vergangenheit zu leben.

    Wenn du jemanden zum quatschen brauchst kannst du mir auch gerne eine PN schicken
     
    #2
    Stonic, 18 Juli 2007
  3. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    soetwas ist immer unglaublich traurig:frown:

    ich würde dir nur raten wie auch schon gesagt es wirklich zu probieren... fühl dich nich gedrängt, etwas zu tun oder zu machen, wofür du noch nich bereit bist aber geh mit ihr auf dieses wellness wochenende wenn es ihr wunsch ist.zumindest würd ich es so tun.
    es muss ja nichts laufen, dann habt ihr eben einfach ein entspanntes wochenende:smile: und wenn doch und du ganz dafür bereit bist, ja warum nicht..

    hör einfach darauf was dein bauch dir sagt...
     
    #3
    User 70315, 18 Juli 2007
  4. Chris84
    Chris84 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.198
    123
    11
    vergeben und glücklich
    Die Frage ist nun, was hält dich wirklich davon ab, mit ihr was anzufangen. Als du ihr ein Wellnesswochenende geschenkt hast für zwei, musste dir doch eigentlich klar sein, dass sie dich bitten würde mit zu kommen.
    An deinem Freund hängst du angeblich nicht mehr. Dass du Angst hast wieder jemanden zu verlieren ist verständlich, du kannst nun natürlich dein restliches Leben als Single verbringen. Die Frage die du dir aber stellen solltest: Hättest du im nachhinein lieber auf die Beziehung zu deinem Ex verzichtet, um die Schmerzen durch seinen plötzlichen Tod nicht zu erleiden oder würdest du es genau so wieder tun und dich einfach über die Stunden freuen die ihr zusammen hattet.

    Oder ist es dir vielleicht einfach unangenehm, dass du eventuell lesbisch bist?

    Wie dem auch sei, ich würde dir raten, fahr mit zu dem Wellnesswochenende. Und wenn du wirklich nichts von ihr willst, dann sei so ehrlich und schränk den Kontakt zu ihr ein. Sie macht sich Hoffnung, sie ist immer für dich da, weil sie dich liebt. Wenn du ihr aber dafür nix zurück geben kannst, wäre es unfair, das weiter so laufen zu lassen.

    Gruß

    Chris
     
    #4
    Chris84, 18 Juli 2007
  5. Straight
    Straight (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    225
    101
    0
    Single
    Ich bin persönlich davon überzeugt, dass das was die Menschen "abschließen" nennen eher mit Verdrängung zu tun hat. Sie wollen Erinnerugnen vergessen die schmerzen, wollen weniger an diese Personen denken. Und es stimmt, mit der Zeit denkt man sicher weniger an sie. Aber wirklich abschließen? Ich denke nicht, dass man das kann. Immerhin hast du ihn geliebt und er wurde gewaltsam aus deinem Leben gerissen. Du wirst sicher nie ganz damit abschließen aber mit den Jahren wirst du dich wahrscheinlich eher an die positiven Dinge erinnern und dein Leben leben, ein Leben in dem er immer noch eine Rolle spielt weil du ohne ihn nicht die wärst die du bist.

    Und jetzt scheinst du dich neu zu verlieben, davor sollte man doch nicht zurück schrecken. Er wollte sicher nicht, dass du dein Leben lang um ihn trauerst sondern, dass du glücklich bist. Manche brauchen nach einer solchen Begebenheit viele Jahre.. bei dir ging es schneller.

    Nun, die Angst wieder etwas zu beginnen mit dem Wissen darum, dass es irgendwann vorbei sein könnte ist nunmal leider ein elementarer Bestandteil unseres Lebens. Jeden Tag kann einem etwas passieren und jeden Tag kann jemand gehen den man kennt. Und das eine Beziehung irgendwann mal vorbei sein könnte ist rational wohl auch den meisten Menschen bewusst. Aber wenn du von dieser Angst dein Leben bestimmen lässt, was bleibt dann noch? Willst du jeden Tag Angst haben? Ich mein du kannst aufstehen und unter der Dusche unglücklich ausrutschen, irgendein Depp kann dir frontal auf der Autobahn entgegen kommen, Arbeitsunfälle, Sportverletzungen, das Alter an sich.. . Wir leben doch seit Ewigkeiten mit dieser Angst, sie nicht dein Leben bestimmen zu lassen sollte das Ziel sein, wie willst du es sonst genießen?
     
    #5
    Straight, 18 Juli 2007
  6. Lulu29
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    29
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Stonic, ich danke dir für deinen ehrlichen Bericht. Ich weiss, es bringt mir nichts in der Vergangenheit zu leben. Und ja ich habe Gefühle für sie, nicht rein freundschaftlicher und nicht rein sexueller Natur....
    Ich weiss gar nicht, wie ich das am besten erkläre. Wir verbringen nun schon wahnsinnig viel Zeit zusammen, sie ist immer bei mir, nach der Arbeit, dann koch ich uns was schönes und unsere Abende verbringen wir meist gemeinsam. :schuechte

    Ich will halt einfach nichts falsch machen. Ihr keine Hoffnungen machen, die ich vielleicht nicht einhalten kann. Aber ----- du hast vollkommen Recht, ich habe es noch nicht mal probiert. Ich meine, ich habe dem Ganzen noch keine Chance gegeben.

    Aber wie auch ?? Weisst du, mein ganzes Umfeld (Freunde und Familie ) kennen mich nur als hetero, wenn ich nun mit einer Frau ankomme, fangen die an zu spinnen. Ich habe da noch nicht mal so viel Angst vor, will sie diesem aber nicht aussetzen. Machmal glaube ich, es ist einfach alles zu schwierig, zu verworren.
    Aber tief im inneren weiss ich, das ich ihr und mir eine Chance geben möchte...aber weiss nicht wie.

    Ich weiss nicht wie man sowas anfängt, ich weiss nicht ob ich ihr dann auch genüge.
    Ich habe schon mal Sex gehabt mit einer anderen Frau (jedoch war das FFM) und naja wie soll ich sagen ??!?!?! es war toll, traumhaft, aber ich kann doch gar nicht mitreden.
    Sie weiss das nicht, sie weiss nichts von der Erfahrung da ich Angst habe. Ich weiss 1. nicht, wie sie darauf reagiert und 2. habe ich Angst das sie dann denkt, das ich alles darüber weiss und das so abspulen kann....kann ich aber nicht.
    Ich würde ja gerne wieder beginnen, beginnen zu leben und zu lieben, und das eben mit ihr.
    Aber ich weiss auch wie offen meine Beziehung zu Daniel war, wie ehrlich ich sein konnte, und auch er.

    Ich habe mir überlegt, mal mit ihr darüber zu reden. Ich habe das alles immer abgeblockt, wollte da nicht mir ihr drüber reden...konnte ich nicht. Ich glaube, das sie mich als absolute Vollidiotin erfindet. Ich meine....Hallo...ich bin beinahe 29....
    und ich sollte wissen was ich beginne. Und wie ich es beginnen muss....

    Ich will sie nicht enttäuschen und nicht verlieren.

    @ Chris, danke für deine Antwort. Nein, ich habe damals nicht damit gerechnet das sie mich fragen wuerde für das Wellness- WE da, wir darüber schon geredet hatten, und sie mir damals sagte, das sie eben mit ihrer Ma super gerne mal so ein WE verbringen möchte. Es gab da Probleme innerhalb des Elternhauses, und ein WE so dachte sie, brächte sie nur näher zusammen. Und wirklich Angst lesbisch zu sein habe ich nicht, da ich immer schon gesagt hab (auch zu den Zeiten wo ich noch keinerlei Erfahrungen mit Frauen gesammelt habe, das ich bi bin.
    Das weiss ich schon ewig, fühle ich auch ewig, ich weiss aber auch das ich mir eine Zukunft zu zweit immer mit einem Mann vorgestellt habe. Schliesslich will ich auch noch mal Mutti werden :smile: Aber ich denke, ihr habt Recht, ich fahr mit, und warte es ab.
    Vielleicht mach ich mir auch vieeel zu viel Gedanken. :smile:
     
    #6
    Lulu29, 18 Juli 2007
  7. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    hier kann ich nur sagen "willkommen im club":zwinker: gut ich bin viel jünger aber ich hab seit ich 15 bin nur noch beziehungen mit frauen,also eine fast 2 jahre und eine in der ich jetz bin mit fast anderthalb jahren.. und was soll cih sagen meine familie weiß nichts.alle außer meinem dad. und der hats recht positiv aufgenommen..
    denk dir einfach: das ist dein leben, und wen interessiert es schon, wenn du wirklich geliebt wirst, mit wem du eine beziehung hast. ich habe auch schon einige bekannte die es auch sind und meine damalige ex lebt es nun vollkommen offen aus. und hat wirklich ganz wenige schlechte erfahrungen gemacht.

    das ist der springende punkt würd cih meinen:smile: du weißt du möchtest es, doch du zweifelst noch..
    nun es ist ein kleiens risiko dabei aber das ist immer dabei, doch du möchtest es versuchen , darauf kommt es an ... und ich denke du könntest auch mit ihr darüber reden...

    außerdem sex mit einer frau ist meines erachtens gefühlssache.. ich hatte zwar vor diesem speziellen "ersten mal" auch angst. aber dein verstand setzt aus und du machst instinktiv alles richtig. glaub mir.. und wenn da große gefühle im spiel sind kommt der rest von allein ...

    :zwinker: ich denke sie wird sich das schon denken und dich keineswegs für eine vollidiotin halten.. so wie du geschrieben hast lässt sie dir ja sehr viel zeit, dann wird sie auch nich plötzlcih anfangen dich zu irgendwas zu drängen...
    vielleicht siehst du dieses Wellness WE auch als chance um das mal in angriff zu nehmen und mit ihr zu reden.
     
    #7
    User 70315, 18 Juli 2007
  8. Lulu29
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    29
    86
    0
    vergeben und glücklich
    @ g hoernchen....danke danke danke...ich schick dir gleich mal eben ne PN. Ich glaube du hast recht, ich sollte es drauf ankommen lassen. Und wer sagt mir, das ich eben nicht so eine ehrliche Beziehung mit einer Frau führen kann ??? Keiner.... :schuechte
    Ich hab halt Schiss...Schiss was falsch zu machen. Ich möchte ihr nicht weh tun, aber ich weiss auch das ich es einfach probieren will. Ich will ehrlich sein mit ihr, ihr sagen, wovor ich Angst hab usw. Und ich will ihr klar machen, das ich sie lieb hab, ich sie brauche und sie eben nicht verlieren will. :ratlos:
    Das ich vielleicht ein Anfänger bin, nun...aber eben mit Ihr einen Anfang machen will, einen richtigen und guten.

    Ich glaube, wenn man jemanden verloren hat, den man so sehr liebte, dann ist es schwer dafür einen Platz zu finden. Ich habe Daniel unendlich geliebt, und liebe ihn immer noch. Aber ich weiss eben auch, das mein Leben nun mal weiter geht. Und ich weiss auch das Daniel, das nicht gewollt hatte, sondern das er wollte das ich glücklich bin.
    Vielleicht wird es Zeit daran mal zu denken, ans glücklich werden und sein.

    ICH DANKE EUCH ALLEN FÜR EURE TOLLEN, OFFENEN BERICHTE.

    Sowas hilft einem wirklich....DANKE EUCH !
     
    #8
    Lulu29, 18 Juli 2007
  9. Sceneslut
    Verbringt hier viel Zeit
    159
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich muss sagen, ich finde Deine Einstellung wirklich toll und Du bist auf jeden Fall auf dem richtigen Weg. Allein schon die Tatsache, dass sie Dir so viel Zeit gegeben hat und immer für Dich da ist, zeigt doch, dass sie es sehr ernst mit Dir meint...

    Ich kann mir schon vorstellen, dass Dir Dein Gewissen gegenüber Daniel schwer zu schaffen macht, aber wie Du schon sagtest, er will Dich mit Sicherheit glücklich sehen und das mit der "Neuen" (weiß ja ihren Namen nicht, sorry :zwinker:) klingt echt super. Ich wünsch Euch (und vor allem Dir) viel Glück und viel Spaß bei dem gemeinsamen Wochenende. :smile:

    PS: Meine beste Freundin steht auch auf Frauen und hat lange überlegt, wie sie es ihren Eltern und Freunden sagen soll und glaub' mir: Manche Menschen (vor allem die, denen man es am Wenigsten zutraut) sind verständnisvoller, als man glauben mag! :jaa:
     
    #9
    Sceneslut, 18 Juli 2007
  10. Chris84
    Chris84 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.198
    123
    11
    vergeben und glücklich
    Finde das ja fast süß, dass du Angst hast ihr sexuell nicht gewachsen zu sein. Das Verhalten kennt man ja bei Jugendlichen vor der ersten Liebe, aber bei Erwachsenen? Eine gestandene Frau wie du sollte denke da drüber stehen. Man muss nicht alles können, sie bringt dir sicher gerne alles bei. Mal davon abgesehen dass man kaum jemanden enttäuschen kann, wenn man wirklich verliebt ist. Du schaffst das schon.

    Gruß

    Chris
     
    #10
    Chris84, 18 Juli 2007
  11. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Jeder neue Freund, jede neue Freundin, mit der Du eine neue Beziehung eingehen wirst,
    wird Deinen Freund niemals ersetzen können, und das müssen sie auch nicht!
    Du kannst sie teilhaben lassen an Deinem Leid, an Deiner Vergangenheit, damit sie wissen, dass Du innerlich immer noch trauerst.
    Dass Du ihn niemals vergessen wirst, ist doch gut!

    Ich denke nicht dass Du Schuldgefühle haben musst.
    Er würde es sicherlich wollen, dass Du glücklich wirst,
    und er wird Dir keinen "Ehebruch" vorwerfen...

    Was würdest Du denn an seiner Stelle... im Jenseits... denken?

    Oder denkst Du, dass er Dir immer zuschaut?
    Egal was Du machst?

    :engel_alt:
     
    #11
    User 35148, 18 Juli 2007
  12. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Oh je, traurige Geschichte...:frown: So etwas war immer mein größer Alptraum, aber zum Glück hat mich das Schicksal bisher verschont...
    Schau mal, dein Freund hätte sicher nicht gewollt dass du dein Leben lang alleine bist. Er will doch sicher dass du glücklich bist!:knuddel:
    Kann das evtl. sein dass du bewusst jetzt etwas mit einem Mädel anfängst weil eben dein Freund darauf nie eifersüchtig war? Sprich so hast du warscheinlich weniger das Gefühl ihn zum betrügen... Oder liege ich mit meiner Vermutung daneben?
     
    #12
    User 56700, 18 Juli 2007
  13. D in love
    Verbringt hier viel Zeit
    1.111
    123
    2
    in einer Beziehung
    Das du ihn niemals vergisst,spricht nur für dich...Und ich denke,da wo er jetzt sein mag,wäre er sicherlich froh darüber.
    Aber weißt du,ich denke auch,dass er niemals gewollt hätte,dass du in deinem Leben keine andere Beziehung mehr eingehst.Im Gegenteil.Ich denke,er würde sich für dich wünschen,dass du wieder glücklich bist.Wenn er jetzt zwar nicht mehr körperlich bei dir ist,aber im Herzen wird er immer bleiben und das ist gut so...
    Er würde sich sicherlich wünschen,dass du jemanden findest,der dich genauso liebt wie er dich geliebt hat und sich um dich kümmert und für dich da ist,wenns dir einmal schlecht geht.

    Dabei ist es doch völlig egal,obs ein Mann oder eine Frau ist.Eine Liebe zu einer Frau ist mittlerweile nichts Schlimmes mehr sondern ein Normalfall.Du bist so eine hübsche Frau,die es verdient hat,wieder geliebt zu werden.Trau dich und steh zu deinen Gefühlen...Dann wirst nicht nur du wieder glücklich,sondern auch Daniel...
     
    #13
    D in love, 18 Juli 2007
  14. Lulu29
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    29
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo ihr Lieben !!! :smile:

    ihr habt ja ganz Recht. Daniel würde es auch nicht wollen, das ich nun alleine bin, und alleine bleibe. Das wäre sicher das letzte was er wollte. Daniel wollte mich glücklich machen, und glücklich sehen. Nun muss ich mich selbst erstmal glücklich machen :smile: und ihr vielleicht wirklich eine Chance geben. Gestern abend haben wir zusammen bei mir gegessen und einen sehr schönen, tollen und vor allem entspannten Abend verbracht. :zwinker:

    Es hat gut getan, mal richtig offen und ehrlich alles raus lassen zu können. Irgendwie habe ich immer noch Dinge nicht aussprechen können, aus Vorsicht und Angst, ihr weh zu tun.
    Ich wusste das ich mir Zeit geben muss, akzeptieren lernen musste, Daniel's Tod einen PLatz geben können musste, bevor ich was anderes beginnen konnte.

    Nun sitz ich hier mit einen riesen Lächeln, und kann mich kaum konzentrieren, so flattern hier bei mir die Schmetterlinge.
    Vor Monaten hätte ich nicht geglaubt, das ich mich nochmal so intensiv verlieben könnte.

    Nun könnte ich Bäume ausreissen, die Welt umarmen. :grin: :grin:

    Ich weiss es ist noch ein langer Weg, aber ich weiss nun das ich ihn nicht alleine geh. :gruppe:
     
    #14
    Lulu29, 19 Juli 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Liebe Tod
foxfawkes
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2016 um 08:36
4 Antworten
ThinkFirst
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Januar 2016
27 Antworten
Nick_89
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Januar 2007
10 Antworten
Test