Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Liebe per Zufall!

Dieses Thema im Forum "Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches" wurde erstellt von Frischverliebt, 21 Juni 2006.

  1. Frischverliebt
    Verbringt hier viel Zeit
    127
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also mein Leben verlief bisher wie in einem Bilderbuch. Ich war nie besonders auffällig, aber auch nicht schüchtern, habe nie ein Blatt vor den Mund genommen, war aber auch nie überheblich, kurz und gut: Ich war einfach wie alle anderen auch.
    Mit Männern hatte ich so gar keine Erfahrung. Ich verguckte mich zwar schnell, aber so richtig umgehaut hat mich ein Mann bisher nur einmal und ... er brach mir das Herz. Aber um ihn geht es hier gar nicht, denn wie gesagt, bisher verlief mein Leben wie in einem Bilderbuch und läuft erst so richtig perfekt seitdem ich meine bessere Hälfte kenne!

    Bis zu meinem 19. Geburtstag hatte ich so gar keine Lust auf Sex oder dergleichen, denn ich war endlos romantisch und träumte immer noch von einem Prinz auf nem weißen Pferd. :tongue: Jedoch verlief es eben nie so wie ich es mir erträumte. Wen wundert's, denn so etwas wird keinem von uns passieren!

    Auf jeden Fall passierte vor zwei Jahren etwas unvorhergesehenes, denn ich lernte am Abschlusszelten der FOS einen Kerl kennen. Ich kannte ihn vorher nur vom sehen und erinnerte mich nur vage daran, dass er eigentlich nicht mein Typ war, denn an diesem Abend war ich ziemlich angetrunken. (Dazu muss ich noch erwähnen, dass es mein erstes und letztes Saufgelage war, da ich normalerweise nicht soviel trinke, da ich nicht viel vertrage!) Auf jeden Fall warnten mich alle meine Freundinnen vor ihm, doch ich wollte nicht hören und so fingen wir bald an zu knutschen und er auch zu fummeln... Es war neu für mich und ich empfand so ein richtiges Kribbeln im Bauch, das ich zuvor nicht gespürt hatte. Es war so eine richtige Geilheit auf Sex. (Tut mir leid, dass ich etwas direkt bin.) :schuechte

    An diesem Abend hätte ich beinahe mein 1. Mal erlebt, doch dazu ist es nicht gekommen, da mich eine sehr gute Freundin doch noch davor bewahrt hat einen sehr dummen Fehler zu begehen!
    Von dem Tag an war nichts mehr so wie es war. Hatte ich vorher gedacht, dass mir diese törichten Gedanken von einem Prinzen auf einem weißen Ross reichten, so träumte ich jetzt von etwas mehr. Die Neugier endlich Sex zu haben überfiel mich immer häufiger und ich wurde regelrecht süchtig immer mehr zu erfahren. Ich fragte alle meine Freundinnen über ihr 1. Mal aus, wollte soviel wie möglich wissen und bat meinen Bruder sogar mir ein paar seiner Pornos zu geben. :drool:

    Nach dem ersten dieser Filme wurde ich knallhart auf den Boden der Tatsachen geworfen. Ich fragte mich ob mir das gefallen würde, ob ich das tatsächlich will und ob ich das wirklich SO will, wie es in diesen Filmen gezeigt wird.

    Nein, so wollte ich das nicht! Aber wie finde ich jemanden, der nicht so ist, wie diese Männer in den Filmen und dann auch noch so zärtlich, dass ich sterben könnte, wenn ich nur an ihn denke??? Diese Frage stellte ich mir in den nächsten zwei Jahren immer wieder. Zwischendurch hatte ich nicht ein einziges Mal wieder etwas mit einem Mann gehabt. Ich fand mich mit meinem Single-Dasein ab und konzentrierte mich auf die Arbeit und meine Freundinnen. Es lies mich nicht kalt, dass alle jemanden an ihrer Seite hatten und nur ich nicht, aber ich freute mich für die anderen und schaute eben auf meine Weise Männern hinterher... aber zu mehr traute ich mich nicht.

    Im April 2006 beschlossen mein Bruder und ich uns DSL anzuschaffen. Und damit begann meine Berg- und Talfahrt. Am 14.04. lernte ich unter www.neu.de einen Mann kennen. 28, mit Kind und wohnte nur 35 km von mir entfernt. Ich fand ihn ganz nett und chattete mit ihm zunächst über das Forum. Schon nach kurzer Zeit wechselten wir zu ICQ und er lud mich zu sich nach Hause zum DVD-Schauen ein. Ich zörgte, da ich schon öfters mehr über solche Typen gehört hatte und nicht wusste was da auf mich zukommen könnte. Eine Klassenkameradin von mir wohnte in demselben Ort und so rief ich sie an und fragte sie ein bisschen über besagten Kerl aus. Sie erzählte mir dass sie nichts Negatives über ihn wusste und dass ich ruhig zu ihm fahren könnte. Leider konnte ich doch nicht so schnell überzeugt werden, sodass er mich noch am selben Abend anrief und mir die besseren Argumente lieferte, sodass ich doch noch zu ihm fuhr. An diesem Abend (wohlgemerkt am selben an dem ich ihn kennen gelernt hatte) fuhr ich zu ihm und rief von unterwegs meine beste Freundin an. Ihre erste Frage an mich war: Hast du Gummis dabei?

    Ich war ehrlich gesagt wie perplex, denn Sex war bis zum Telefonat mit ihr kein Thema gewesen. Ich hatte nicht einmal daran gedacht, dass er älter ist, dass er evtl. mehr will als ich und oh weh.... dass ich noch Jungfrau war!!!

    Dementsprechend war ich total nervös als ich bei ihm ankam und sprach kaum etwas. (Wer mich kennt, würde mich jetzt auslachen, wenn er das hier liest, denn normalerweise rede ich mehr als alle anderen zusammen! :tongue:) Nunja, er wollte ja DVD schauen, also suchte ich mir einen Film aus und entschied mich für: "Die purpurnen Flüsse". Wir saßen auf seinem Bett, er ganz weit hinten, ich eher weiter vorne.

    Nach ca. 10 Min. fragte er mich wie es denn sein kann, dass ich noch Jungfrau bin (zu meiner Entlastung, hatte ich ihm das schon vorher im Chat erzählt, aber mir nicht weiter darüber Gedanken gemacht). Ich antwortete, dass ich es nicht wüsste, dass ich aber wohl auf den Richtigen warten wollte. Er bohrte nach und ich sagte halt, dass es nicht so wäre, dass ich keinen Sex vor der Ehe haben wollen würde, dass ich aber den richtigen Moment abpassen will. Damit gab er sich zufrieden.

    Nach weiteren 15 Min. fragte er mich ob ich ihn denn massieren könnt, da er sich wegen mir so beeilt hat mit dem Duschen, dass er sich das Kreuz verrenkt hat. Es war mir schon etwas unangenehm, aber ich massierte ihm trotzdem den Rücken. Und er hatte echt nen schönen Rücken! Nach der Massage wollte er sich revanchieren und massierte mir dann den Rücken. In seinem Zimmer war es mittlerweile dunkel, da er den Fernseher ausgemacht hatte, da sich eh keiner von uns beiden auf den Film konzentrierte. :tongue:

    Ich fragte ihn ein bisschen aus und er fragte mich, aber es wurde nicht richtig vertraut. Ich war immer noch total verspannt und verkrampft. Er zog mich sexuell richtig an, was mich total verunsicherte und mir etwas Angst machte, aber ich lies es zu dass er mir bei der Massage den BH auszog.
    Jetzt, hinterher, denke ich, dass das wohl der Moment gewesen ist, an dem ich hätte gehen sollen, aber ich ging nicht. Ich blieb und genoss seine Hände auf meiner Haut.

    Da es im April noch relativ kalt war, zogen wir kurzerhand aufs Sofa um, da er nur dort eine Heizung hatte. Er deckte uns zu und sagte, ihm sei kalt. Ich äußerte mich nicht, denn ich hatte nur noch einen Gedanken: "Ich will Sex mit diesem Mann!" Ich hab keinen Ahnung warum ich das dachte, aber vermutlich war es wirklich die lange Zeit, in der ich nichts Sexuelles hatte und dann brach der Damm und ich wollte so schnell wie möglich!
    Und als ob er Gedanken lesen könnte, fragte er mich warum ich so plötzlich so nachdenklich geworden bin. Ich wusste zunächst nicht was ich sagen sollte, aber irgendwie platze mir mein Gedanke heraus und ich sprach das aus, was mir in meinem Kopf vorging. Er reagierte wie ein Mann und begann mich zu küssen, zu streicheln und nach ca. 20 Min. schliefen wir miteinander.

    Es war das beste 1. Mal, das ich hätte haben können! Er war zärtlich und hat akzeptiert, dass er nicht so hart eindringen soll, als es mir kurz wehtat. Kurze Zeit später rief seine Mutter an und sagte ihm, dass sein Bruder einen Autounfall hatte und dass er hinkommen soll, sein Kusin holt ihn ab. (Er hat zwar nen Führerschein, aber kein Auto, weshalb ich dann auch immer zu ihm fahren musste!) Bis heute weiß ich nicht, ob das gestimmt hat oder nicht, aber erst hinterher fand ich es merkwürdig. :mad:
    An diesem Abend (es war Vollmond) fuhr ich überglücklich nach Hause und musste mich richtig beherrschen, dass ich nicht laut ausrufe, dass ich endlich meine Jungfräulichkeit verloren hatte!
    So manch einer von euch wird sicherlich denken, ich sei verrückt, aber mich hat es so richtig belastet, dass ich mit 20 noch immer Jungfrau war!
     
    #1
    Frischverliebt, 21 Juni 2006
  2. Frischverliebt
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    127
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Am nächsten Tag war ich immer noch total selig. Hatte zwar total Muskelkater am Hintern, aber das machte mir weniger aus, denn ich hatte ja quasi jemanden, mit dem ich evtl. mal was beziehungstechnisches haben könnte, dachte ich damals zumindest. Ich schrieb dem Mann eine SMS, von wegen dass ich den Abend schön fand und dass ich diese "DVD" nie vergessen werde. Es kam nichts zurück. Erst am Tag darauf meldete er sich mit einer SMS was ich denn abends so mache. Ich hatte nichts vor, also fuhr ich erneut zu ihm. Diesmal dauerte es nicht so lange bis es zum Sex kam, aber ich hatte auch Gelegenheit ihn ein paar Dinge zu fragen. Diesmal gefiel mir der Sex zwar auch, aber ich war danach nicht mehr so glücklich, weil ich nach einer Stunde schon wieder gehen musste. Ich fuhr nicht blöd grinsend nach Hause und wachte am nächsten Tag auch nicht total happy auf.... ich war eher frustriert, denn ich merkte, dass dieses Etwas was zwischen uns war, sich immer mehr auf Sex beschränkte.

    Beim Sex an sich hatten wir das erste mal zwar verhütet, aber da er beim ersten Mal auch anal in mich eingedrungen war und das ohne Gummi und den Penis danach ziemlich schnell rauszog, machte ich mir Sorgen, dass ich evtl. schwanger sein könnte, da die ganze Sauerei bei mir im Schoß war und ich damals noch keine Pille nahm. Nach einer Woche ging ich zum Frauenarzt und machte einen Test: NEGATIV! Ich war so erleichtert, lies mir aber die Pille verschreiben, damit ich nicht noch ein Risiko einging!

    Ein paar Tage später sagte mir der Kerl im Chat, dass er für eine Woche mit seiner Tochter in Urlaub fährt, weil er die Reise zum Geburtstag geschenkt bekommen hat. Ich war traurig, aber auch glücklich, weil er mich davor noch sehen wollte. Seine Tochter war da, das Licht war wieder aus, weil sie schlief, und er wollte wieder Sex. Aber diesmal nicht mit mir und nicht wenn seine Tochter (5 Jahre alt!) mit im selben Zimmer ist. Er meinte dann nur, dass er seine Tochter kennt und man sie nicht einmal mit Trompeten wecken könnte, aber das einzige was an diesem Abend noch lief, war dass ich ihm einen geblasen hab, damit er wenigstens Ruhe gibt und nicht wieder zum Stinkstiefel wird, so wie er das immer tat, wenn es nicht nach seiner Pfeife ging.

    Am nächsten Morgen sah ich dass er sich im Chat eingeloggt hatte und fragte mich wirklich, warum er mich angelogen hatte. Ich schrieb ihm wie das sein kann, dass er im Chat ist, obwohl er gestern mit seiner Tochter in den Urlaub geflogen ist. Daraufhin kam von ihm: "Wer bist du???". Ich kam mir langsam echt verarscht vor und hakte wieder nach. Daraufhin erfuhr ich dass ich mit nem Kumpel von ihm chattete, der sich über dem Kerl seinen Namen eingeloggt hatte, damit er auch eine Freundin findet. Ich war zwar erstaunt, warum gerade über dem Freund seinen Namen, aber er erklärte mir halt, dass es ansonsten was kostet und er nicht soviel Geld hat, wie sein Kumpel. Damit gab ich mich zufrieden. Danach chattet ich mit dem Kumpel, der sich als Dani vorstellte. Er hatte mich nach ner hübschen Freundin gefragt und ich wusste halt meine beste Freundin Sabine. Am Ende des Chats hasste ich den Kerl, weil er mich als verklemmt und bieder dahergestellt hatte und mich im Namen von Alex, also quasi von dem, mit dem ich geschlafen hatte, testete.

    Er beschrieb sich als genauso aussehend wie Alex und sagte, dass er dieselben Tätowierungen, die gleichen Piercings, die gleiche Größe usw. hatte. Ich war zwar damals verknallt, aber ich war nicht blöd. Es kam mir schon komisch vor, dass er sich gleich beschreibt und dass sie die meisten Leute für Zwillinge hielten. So etwas gab es einfach nicht! Ich glaubte ihm bis zum Schluss nicht, ging aber auf das Spielchen ein. Bis heute weiß ich nicht, ob ich damals nur mit Alex selbst gechattet hab, oder tatsächlich mit einem Kumpel (der aber in Wirklichkeit nicht so aussieht, aber das fand ich erst hinterher heraus!).

    So blöd wie ich war, wollte ich Sabine aber dennoch verkuppeln und gab am nächsten Tag Alex die Nr. von ihr, damit sie und Dani sich schreiben konnten, weil Dani sein Handy gesperrt wurde oder etwas Derartiges. Sabine warnte ich allerdings vor, dass es sein könnte, dass sie mit Alex simst und nicht mit einem Dani, den es evtl. gar nicht gab. Sie machte ihn daraufhin zur Sau und er rührte sich nicht mehr bei ihr.

    Alex hatte inzwischen meine Reaktion auf Dani erfahren (nämlich dass ich ihn hasste) und wollte nichts mehr von mir wissen, weil ich ihm zu kindisch war und mich wie ne 12-jährige benahm. Ich versuchte eine 2. Chance rauszuhandeln und er sagte am Ende, dass er es sich überlegen müsste. Damit gab ich mich zufrieden.

    Dann kam der Tag, an dem ich Michi kennenlernte. Wieder über Chat, aber in einem anderen Forum, von dem ich den Namen aber nicht mehr weiß. Wir chatteten über ICQ und schon bald stand fest, dass ich mich mit ihm eimal treffen will. Das Problem war nur dass er ca. 200 km von mir weg wohnte und er keinen Führerschein und kein Auto hatte. Deswegen wollte er dass ich zu ihm komme. Er war 24 und hatte eine eigene Wohnung, aber im Moment wohnte er bei seiner Schwester, weil seine Wohnung renoviert wurde. Er war anders als Alex, viel lieber, schrieb mir auch süße Mails und SMS und nach einem Telefonat mit ihm war ich wie hin und weg! Verknallt war ich aber nicht, da er nicht mein Typ war... es war eher wieder diese Sehnsucht nach Sex, die wieder zum Vorschein kam. Und andererseits dacht ich mir halt, dass es ja sein könnte, dass ich mich hinterher doch verknallt, da es ja nicht aufs Aussehen, sondern auf den Charakter ankommt!

    Tagelang bombardierte er mich mit SMS, wann ich denn kommen will usw. Letztendlich entschied ich mich an einem Donnerstag zu ihm zu fahren, dort zu übernachten und am Freitagabend wieder heimzufahren, da er von Freitag auf Samstag Nachtschicht hatte. Jedoch musste er am Donnerstag länger als gewöhnlich arbeiten, sodass ich erst gegen 23 Uhr bei ihm eintrudelte. Der Weg dahin hatte mir nichts ausgemacht und ich hatte die Stadt und die Straße prompt gefunden. Bei ihm angekommen bekam ich eine Umarmung. Zunächst schaltete er noch den Fernseher ein und lies Musik laufen, aber ich mochte das mit dem Fernseher nicht und er machte ihn aus. Wir unterhielten uns kurz und er nahm dabei meine Hand. Trotz der Tatsache, dass er mich nicht umgehauen hatte, schwirrten ziemlich viele Schmetterlinge in meinem Bauch. Ich war total nervös und er bemerkte es.

    Ich weiß nicht mehr genau wie, aber irgendwann zog er mich zu sich und wir waren mitten in einem Zungenkuss. Er konnte gut küssen, aber dass er rauchte störte mich und ich schmeckte den Zigarettengeschmack ganz arg. Alex zumindest war so rücksichtsvoll gewesen und nahm danach immer einen Kaugummi oder trank etwas, dass ich es nicht so schmeckte. Auf jeden Fall fielen dann irgendwann die Klamotten und ich blies ihm einen. Dann drang er missionar in mich ein. Es war wundervoll, denn sein Penis war viel größer als Alex' und befriedigte mich mehr, als Alex'. Irgendwann machten wir Reiterstellung und so kam er in mir. Er hatte nicht mit Kondom verhütet, aber ich nahm die Pille. Ich bin ein großes Risiko eingegangen, aber auch beim Michi dachte ich halt, dass es evtl. eine Beziehung werden würde, wie beim Alex auch.

    Nach dem Sex rief auch beim Michi jemand an. Sein Chef wollte dass er die Frühschicht übernahm und das am Freitag! Ich musste also, total übernächtigt nach drei Stunden bei ihm, nach Hause fahren! Am nächsten Tag schrieb ich ihm noch kurz im Chat und er antwortete mir, aber danach rührte er sich nie mehr. Er antwortete weder auf meine Mails, noch auf meine SMS oder meine Anrufe! Erst da ging mir auf, dass es für ihn nur in One-Night-Stand war und ich darauf reingefallen war. Ich war so sauer auf mich selbst, dass ich der Männerwelt den Kampf ansagte und total bissig zu jedem war.

    David schrieb ich dann noch kurz ne Mail, dass ich fremdgeküsst hatte und er sicher so jemanden net wollte und dass ich jetzt eh keine 2. Chance mehr wollte. Er schrieb nichts zurück, aber das erwartete ich auch nicht von ihm.
     
    #2
    Frischverliebt, 21 Juni 2006
  3. Frischverliebt
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    127
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Zur gleichen Zeit wie ich damals den Michi kennenlernte, chattete ich parallel mit Johannes. Diese Spezies von Mann war auch etwas anders als die bisherigen. Er hatte eine große Klappe, sprach permanent nur von Sex, aber ich hatte von Anfang an das Gefühl dass er mich öfters anlog. Auch mit ihm wollte ich mich mal treffen, aber er schob es immer wieder hinaus, weil er grad Meisterprüfungen hatte und sich lieber, auch wenn er nicht wollte, auf diese konzentrieren musste, als auf mich. Wir waren gleich auf einer Wellenlänge und konnten stundenlang über ein und dasselbe Thema quatschen, aber es endete meistens mit Cybersex. Ich hatte nie meinen Spaß dabei, aber ich lies ihn in dem Glauben, dass es mir Spaß macht... ich schrieb halt immer das was er wollte und es gefiel ihm!

    Nach ca. zwei Wochen sagte er mir er müsste jetzt kürzer treten, weil seine Prüfungen in zwei Wochen wären und ich sah es ein. Ich gab ihm seinen Freiraum. Ein paar Tage später zerstritt ich mich mit ihm, aber der Grund war völlig hirnrissig und nicht weiter erwähnenswert. Aber ich habe bis heute noch Kontakt zu ihm und gebe ihm Tipps über die Gedankenwelt einer Frau. ;-)

    Tja und dann hatte ich erstmal ne ganze Woche (!) Pause. Eine Woche ohne Männer und glaubt mir, ich hielt es nicht lange aus.

    Am 16.05. traf ich nämlich Alex wieder. Ich sah ihn nur kurz in der Stadt und er mich auch, aber er streitete es ab. Ich dachte mir nichts dabei und ging meines Weges. Am nächsten Tag erhielt ich eine Mail: "Du meldest dich ja gar nicht mehr." Ich war wie vor den Kopf gestoßen. Schließlich war er es gewesen, der mich abservieren wollte, nur dass ich ihm zuvor kam und mit einem anderen fremdging. Wir chatteten an dem Abend wieder und verabredeten uns für den nächsten Abend bei ihm. Ich wollte endlich alles geklärt haben und ich klärte auch fast alles... aber ich fiel nicht wieder auf ihn rein. Er wollte wieder Sex, ich wollte aber nicht und blieb standhaft... und glaubt mir es war wirklich schwer ihm zu widerstehen. Dieser Mann raubt einem die letzten Sinne, er ist eine menschliche Sexmaschine und dabei macht er fast gar nichts. Es ist seine Ausstrahlung, nur allein die, macht eine Frau total willig!

    Für mich war die Sache damit gegessen, er sagte dass er mich mag, dass er mich gut findet und mit mir evtl. zusammen sein wollte, aber wir sollten uns besser kennenlernen. Mir war es zwar nicht egal, aber es war halt wieder keine Gefühle meinerseits da, sondern nur die sexuelle Anziehung, trotzdem sagte ich dasselbe zu ihm. Ich versprach ihm die Nr. von Sabine nochmal zu geben, weil ich erzählt hatte dass sein Kumpel sie voll enttäuscht hat usw. Ihm tat es leid und er wollte die beiden noch mal verkuppeln.

    Am Samstag darauf rief mich Sabine an und erzählte mir folgende Geschichte: Alex hatte sie grad angerufen, hatte sich als Alex vorgestellt und wollte sie gern kennenlernen, weil es ihm leid tat, dass es mit ihr und Dani nicht geklappt hat. :eek:

    Kurz darauf flogen zwischen mir und ihm die Fetzen im Chat. Er bezeichnete mich als Schlampe und Ausländerin und ich ihn als verlogenen Arsch!!! Und das waren nur die harmlosesten Ausdrücke. Doch das allein machte mich an diesem Abend nicht fertig. Ich war enttäuscht von Sabine, denn sie hatte ihm doch tatsächlich zugesagt obwohl sie wusste, dass er der erste war, mit dem ich geschlafen hatte. Sie sagte sie sehe da kein Problem weil ich doch eh nichts von ihm wollte, aber sie kapierte einfach nicht, dass man sowas als beste Freundin nicht macht! Ehrenkodex, nur für die Männer, die das hier lesen!

    Scheiß drauf, dachte ich mir, soll sie doch auch auf ihn reinfallen, wie ich es tat... ich steh ihr da nicht im Wege. Sie hatte bei ihm übernachtet, schrieb sie mir am nächsten Tag per SMS, und es war toll mit ihm!

    Ich glaubte mir selbst einfach nicht mehr. Was hatte ich nur falsch gemacht??? Wie konnte es sein, dass er sie hatte bei sich übernachten lassen, während ich immer nach ein paar Stunden hatte gehen müssen??? Ich zweifelte, grübelte und kam dann letztendlich zu dem Entschluss, dass es mir doch scheißegal sein konnte, da ich eh nie was von ihm gewollte hatte.
     
    #3
    Frischverliebt, 21 Juni 2006
  4. Frischverliebt
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    127
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ein paar Tage später, am Mittwoch um genau zu sein, rief mich Sabine an und wollte die Sache mit Alex und mir bequatschen. Sie hatte sich verguckt hatte sie gesagt und wollte aber erst alles mit mir klären, bevor sie was mit ihm anfängt.

    Ich verabredete mich nach der Arbeit mit ihr und war schon stinkwütend, als ich mich an diesem Abend bei www.friendscout24.de einloggte. Daraufhin kam gleich eine fröhliche Mail von wegen wer ich denn sei, woher ich komme und was ich grad mache. Sie stammt von einem Mann. Er erzählte mir dass er aus Schwaben kam, 22 sei und Stefan hieß. Ich habe ihn nicht weiter beachtet, blieb aber höflich und erzählte ihm kurz, dass ich leider heute etwas sehr unangenehmes vorhabe und mich dann evtl. bei ihm morgen melden würde, er aber derweil meine ICQ-Nr. haben kann, falls er sich vorher bei mir melden will. Wie gesagt, ich war höflich deswegen gab ich ihm die Nr. weil ich nur kurz angebunden war.

    Das Gespräch mit Sabine verlief nicht so gut wie ich erhofft hatte. Ich hatte mir zwar alles von der Seele reden können, aber ich war nicht stark genug um ihr meine Verletztheit und Wut zu zeigen (ich bin halt eher jemand, der andere nicht so gern verletzt, leide lieber selber wie ein Hund, bevor ich anderen etwas antue!). Ich nahm mein Ultimatum: er oder ich, zurück und sagte dass sie meinen Segen hat, aber dass sie aufpassen soll und ihre Beine nicht so schnell breitmachen soll. Sie sagte, ich soll keine Angst haben, gestern sei es schließlich auch nicht dazu gekommen, obwohl sie total ausgezogen waren, weil er zu ihr sagte, dass sie sich erst 100 %ig sicher sein soll und er dann erst mit ihr schlafen wollte. :eek:

    Abermals fiel ich aus allen Wolken. Sie hatte mich mit dieser Aussage wieder verletzt und merkte es nicht! :cry: Ich ließ es mir auch nicht anmerken und tat so, als ob ich mich für sie freute. Innerlich kochte ich vor Wut und beschloss, dass ich sie nach diesem Treffen nie wiedersehen wollte! Bis heute habe ich ihr nur ein paar Standard E-Mails geschrieben und sie hat mir wie immer total fröhlich geantwortet. Der neueste Stand zwischen Alex und ihr ist, dass sie ihm gesagt hat, dass sie Kinder nicht mag und sich bei ihm immer wie die Nr. 1b vorkommt und nicht die Nr. 1a, die ja seine Tochter ist! Doch da halte ich total zu ihm, denn ein Kind ist mit einem Partner eh nicht zu vergleichen, aber sie versteht das nicht, weil sie Kinder noch nie leiden konnte. Um genau zu sein, hasst sie Kinder! :kopfschue Ja und die allerletzte Mail von ihr besagte dann, dass sie mit ihm Schluss machen will, weil sie glaubt dass er sie nur ausnutzt! Seitdem habe ich keinen Kontakt mehr zu ihr, weil sie behauptet, dass ich keine Zeit mehr für sie habe wegen meinem Freund.

    Nunja, ich ging total deprimiert ins Bett und wachte noch deprimierter auf. Es war Christi Himmelfahrt und ich hatte frei. Als ich wieder in den Chat ging, meldete sich Stefan mit einem: "Guten Morgen schöne Frau, na alles klar?" Natürlich war gar nichts klar und ich war etwas zickig, als ich ihm daraufhin antwortete... ich chattete aber trotzdem knapp vier bis fünf Stunden mit ihm.

    Nach diesen Stunden änderte sich irgendwie alles. Ich hatte Alex und Sabine vergessen und konzentrierte mich nur noch auf diesen faszinierenden Mann. Er war sehr direkt und doch irgendwie verschlossen, ärgerte mich mit der Tatsache, dass er gern Alkohol trank, obwohl er wusste, dass ich das nicht mag und zog mich ständig auf. Und das widerum zog mich noch mehr an. Ja, ich kann behaupten, dass ich mich innerhalb von fünf Stunden Chat, in ihn verguckt hatte, aber ich blieb vorsichtig, denn nach den Pleiten mit Alex und Michi hatte ich darauf keinen Bock. Aber immerhin hatte dieser Mann einen Führerschein, ein Auto, einen Job! Das gab schonmal drei Pluspunkte. Und dann seine Augen: Braun und grün zugleich, einfach atemberaubend. Das Problem war nur, dass er recht schüchtern war (ja schüchtern und direkt zugleich kann man auch sein) und fast kein Selbstbewusstsein hatte. Erst hinterher fand ich heraus was es war, aber es ist etwas zu privat um es hier zu erzählen. Ich lockte ihn aus der Reserve und er berichtete bereitwillig alles, was ich gern wissen wollte. An diesem Abend wollte er noch mit seinen Kumpels fortgehen um "ein paar Bunnys aufzureißen", wie er mir erzählte. Doch damit wollte er mich nur auf die Palme bringen und das schaffte er auch! :mad:
    Am nächsten Tag ging er völlig verpennt auf die Arbeit und ich sagte nur: Ich hab's dir ja gesagt! :grin:

    Die nächste Woche chatteten wir mehrere Stunden täglich und schon bald stand für mich fest, dass ich mich auch mit diesem Exemplar von einem Mann treffen wollte. Er wohnte 88 km von mir entfernt, doch im Gegensatz zu 200 km war dies nur ein Katzensprung. Wir trafen uns am Pfingstmontag in der Nähe von mir, doch dieses erste Treffen verlief so ganz anders als ich es mir gedacht hatte.

    Ich wusste von Fotos wie er aussieht, doch das war mittlerweile für mich zur Nebensache geworden, denn Alex sah schließlich auch gut aus und hatte mich belogen und hintergangen. Also wollte ich diesmal nur auf den Charakter achten. Ich wartete knapp eine dreiviertel Stunde beim vereinbarten Treffpunkt und hatte voll Schiss, dass er nicht kommt, da er mich kurz angerufen hatte und mir verklickert hatte, dass er sich verfahren hat und es etwas länger dauern würde.

    Als er dann schließlich kam, rutschte mir das Herz in die Hose! Ich kann nicht sagen warum, aber irgendwie fiel diese ewige Last, vom hin und her von meinen Schultern und ich hatte irgendwie die Sprache verlernt. Ich war beim gesamten Treffen total nervös und redete kaum. Er dagegen redete wie ein Wasserfall und davon meist auch über Themen, die unter die Gürtellinie gingen. Vielleicht war es das, aber irgendwie war ich enttäuscht, wie dieses Treffen verlief. Ich war zwar immer noch nervös und wollte diesen Mann haben, aber ich war nicht angetan davon, dass er die meiste Zeit, oder sagen wir mal häufiger, über Sex redete. Gut, er ist zynisch und das wusste ich vorher schon, aber ich war trotzdem etwas perplex. Es hatte nicht "Klick!" gemacht und das machte mich down!

    Ich weiß nicht, wie er über mich dachte, in diesem Moment, aber er sagte, dass ich ihm gefiel. Nach zwei Stunden trennten wir uns wieder und fuhren heim. Zuhause angekommen, chatteten wir wieder und ließen das Treffen Revue passieren. Dabei erklärte ich ihm, dass ich es gern gehabt hätte, wenn er mich wenigstens geküsst hätte, aber er sagte, er sei zu schüchtern und das ging heute nicht. Aber wir waren uns einig, dass es ein 2. Treffen geben sollte.

    Sicher fragt ihr euch, warum ich mich mit einem Mann, bei dem es nicht "Klick!" gemacht hat, nochmal treffen wollte. Ganz einfach: Ich sagte ja vorher schon, dass ich Menschen nicht so gern wehtue, deswegen wollte ich Stefan einfach eine 2. Chance geben, denn meine Mutter sagte zu mir, dass es manchmal erst mehrere Anläufe braucht, bis es "klickt"! Ich hörte ausnahmsweise auf sie und sie sollte Recht behalten!

    Eine Woche darauf fuhr ich in seine Richtung! Wir trafen uns in einer Stadt, die zu seinem Landkreis gehörte und diesmal war ich Gott sei Dank nicht mehr so nervös. Ich freute mich auf das Treffen, da das Wetter schön war und er mir halt doch nicht ganz am A**** vorbeiging, sondern auch etwas in mir geweckt hatte, was zuvor noch keiner geschafft hatte.

    Dieses Treffen verlief perfekt! Er zeigte mir die Stadt, wir unterhielten uns angeregt und ich war einfach nur glücklich darüber, dass ich diesen Schritt gewagt hatte. Ich fuhr uns nach Rain ins Blumenland und fand's dort traumhaft schön. Er hatte mir zwar vorher schon gesagt, dass er romantisch ist, aber ich hatte ihm das nicht wirklich geglaubt, aber nach diesem Treffen, glaube ich ihm seither fast alles, weil er mich nicht belügt (hoffe ich jedenfalls)! Und als Krönung bekam ich zum Schluss noch einen kleinen Bussi auf den Mund.

    Ich hatte mich verliebt!!!

    Ich konnte an nichts anderes mehr denken als an ihn, freute mich schon auf das nächste Treffen, das auf eine Woche darauf angesetzt war und konnte kaum eine Nacht durchschlafen vor Vorfreude! Ich war total happy, hatte aber auch zugleich die Befürchtung, dass er mich fallen lassen könnte, wenn ich das erste Mal mit ihm schlief. Ich vereinbarte mit ihm, dass bis zum 5. Treffen nichts laufen wird und er war einverstanden.

    Die Woche darauf, als Deutschland - Polen spielte, fuhr ich zu ihm. Wir schauten uns das Spiel zwar an, aber immer wieder konnten wir uns nicht drauf konzentrieren, weil die Gegenwart des jeweils anderen zu präsent war. Er berührte mich auch immer wieder und ich erlitt dabei so etwas wie kleine Stromschläge und fand die Berührungen einfach nur wunderschön! Leider waren sie zu kurz, weil er sich unsicher war ob es mir gefällt, denn ich erwiderte nichts, weil ich das irgendwie einfach nur genießen wollte.

    Nach dem Spiel traute er sich dann ewig nicht mich zu küssen, denn nach dem 2. Treffen stand für uns beide fest, dass wir uns halt auch mal gerne richtig küssen wollen. Er traute sich aber nicht und ich war dadurch etwas verärgert, weil ich halt viel erwartete, aber nichts bekam. Ich wollte ja nicht unbedingt, dass es wundervoll ist, denn ich war ja selbst etwas nervös, weil ich wusste dass er auch wollte und aber nicht wusste, ob es ihm mit mir gefallen würde. Deswegen war ich nicht nur wegen seiner Schüchternheit, sondern auch wegen mir selbst verärgert. Jedoch küsste er mich irgendwann und in der Nacht streichelten wir uns und berührten uns, aber wir hatten keinen Sex!

    Am nächsten Tag wollte ich bereits um 12 Uhr gehen, doch seine Mutter hatte viel zu essen gemacht und überredete mich, dass ich doch wenigstens noch zum Mittagessen bleiben sollte. Ich blieb. Nach dem Essen wurde ich dann der ganzen Familie vorgestellt (Oma und Opa, Onkel und davor kannte ich ja schon die andere Oma, die Schwester, den Freund der Schwester, Mutter und Vater) und fuhr dann glückselig nach Hause. Es war der schönste Tag in meinem Leben gewesen, als ich mit ihm im Blumenland war, dachte ich, aber dieser hier war einfach nicht mehr zu toppen!

    Zwei Tage später kam er zu mir und übernachtete bei mir. Ich zeigte ihm meine Stadt, wobei seine eindeutig sehenswerter war und in der Nacht ließ ich ihn einfach nicht schlafen, weil mich diese Lust auf Sex wieder überrumpelt hatte. Ich war einfach wild entschlossen mit ihm zu schlafen und wendete alle Verführungstaktiken an, aber es half nichts! Er blieb standhaft und auch in dieser Nacht hatten wir keinen Sex!

    Das ist nun vier Tage her und ich bin glücklich, dass wenigstens er standhaft geblieben ist. Dies ist der Beweis, dass er ganz anders ist als die Männer, die zuvor kennen gelernt hatte. Er ist einfach süß zu mir und behandelt mich quasi wie eine Prinzessin. Schreibt mir SMS wenn er kurz an mich denkt, ruft mich fast jeden Tag an und wünscht mir eine gute Nacht und sagt zu den Treffen "ja", obwohl ich ihm damit bestimmt schon auf den Keks gehe, weil er des öfteren krank ist.

    Auf jeden Fall sind wir seid diesem standhaften Abend zusammen und ich bin überglücklich, dass ich endlich einen Mann gefunden habe, der gleichzeitig eine große Klappe haben kann, aber auch so lieb und zärtlich zu mir sein kann, so wie er es ist. Auf diesem Weg sage ich danke, dass es dich gibt!

    Ich hab dich lieb!
     
    #4
    Frischverliebt, 22 Juni 2006
  5. P!nkD!mens!on
    Verbringt hier viel Zeit
    154
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Huii also dein Beitrag ist echt lang. Aber da ich gesehen habe, dass du meinen langen Beitrag auch gelesen hast, dachte ich mir, ich lese deinen auch mal..
    Also erstmal finde ich es schade, dass du so behandelt wurdest! Aber glaub mir, du bist nicht die Einzige! Da müssen viele Mädels durch, um von Vornherein erkennen können, welcher Mann es wert ist, Sie kennen zu lernen (auch privat). Das muss man leider erst lernen. Dein Beitrag ist schön, weil du so ehrlich schreibst was du fühlst. Schade ist nur, dass auch es auch bei dir schnell zum Gedanken an Sex kommt. Ich hoffe du hast jetzt den richtigen gefunden (also den Prinzen)
    Viel Spaß noch und alles Gute für die Zukunft
     
    #5
    P!nkD!mens!on, 26 Juni 2006
  6. Frischverliebt
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    127
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wird glaub mal wieder Zeit für einen neuen Eintrag. Meine Liebesgeschichte geht nämlich noch weiter.

    Eine Woche nachdem er bei mir war, fuhr ich wieder zu ihm. Ich hatte am Mittwoch Geburtstag gehabt und dachte mir schon, dass er sich bestimmt etwas einfallen lässt, vor allem weil er diesmal gleich einem Treffen zugestimmt hatte und nicht einmal einen Mucks machte, dass er wieder mal erkältet war. Ich fuhr also zu ihm und wir schauten uns Deutschland - Schweden an. Danach gingen wir zum Griechen essen (ich hab ihn eingeladen, aber er hat ganz schön protestiert! :angryfire ) und haben nebenbei noch Argentinien - Mexiko geschaut. Naja als wir dann bei ihm Zuhause waren, habe ich noch ewig mit seiner Mutter gequatscht, bis er endlich sagte, dass wir nach oben gehen, weil er mich für sich allein haben möchte.

    Da das unser 5. Treffen war, wusste ich zwangsläufig, dass es ab diesem Treffen zum Sex kommen könnte. Und ich sage euch, es war der schönste Sex überhaupt! Nicht, dass er sich besonders toll angestellt hätte oder so, es war einfach himmlisch, weil ich mit IHM geschlafen hab. Es gab am Anfang kleinere Schwierigkeiten, welche Stellung wir nun nehmen sollten, aber letztendlich haben wir es dann in der Reiterstellung gemacht und er ist in mir gekommen. Danach blieb ich noch auf ihm liegen und hörte wie sein Herz im gleichen Takt wie meines schlug und da wusste ich dass ich in diesen Mann nicht nur verliebt war, sondern dass ich ihn liebte! :herz: Es traf mich wie ein Blitz, doch ich konnte es ihm einfach nicht sagen, schließlich kannten wir uns erst einen Monat lang.

    Am nächsten Tag fuhren wir dann gemeinsam nach Füssen und schauten uns das Schloss Neuschwanstein an (das war die Überraschung, die er geplant hatte)! Es war einfach alles total romantisch, bis ich irgendwann ganz arg Magenkrämpfe bekommen hab (vermutlich lag das an der Hitze und an dem Essen, denn wir hatten nix zu Trinken mitgenommen) und wir wieder nach Hause gefahren sind. Unterwegs rief ich meine Mutter an, dass ich am Montag nicht in die Schule kann und sie meinte dann, dass ich es mir selbst aussuchen könnte, ob ich dann bei meinem Freund übernachte oder ob ich am selben Tag noch zurück nach Hause fahr. Ich schrieb meiner Arbeitskollegin, dass sie mich in der Schule entschuldigen soll und meiner Banknachbarin in der Schule, dass ich nicht komme.

    So verbrachte ich eine weitere Nacht mit meinem Liebsten. Am nächsten Morgen wollte ich mit ihm zusammen duschen, aber als ich ihn dann nackt sah, so richtig und nicht nur im Halbdunkeln wie in der Nacht, da hat mich seine Männlichkeit so unsicher gemacht, dass wir dann doch einzeln geduscht haben. Danach bin ich nach Hause gefahren und bin sofort zum Doktor wegen den Magenkrämpfen. Der schrieb mich nur ne Woche krank und konnte mir nicht einmal sagen was ich habe. :flennen:

    Gestern hab ich mit meinem Schatz wieder telefoniert, weil er leider des WE arbeiten muss und nicht zu mir kommen kann und er fragte mich ob ich immer noch mit ihm zusammen den Urlaub verbringen will. Ich sagte sofort zu. Jetzt fahren wir wahrscheinlich vom 26.07. bis zum 06.08. nach Südtirol und ich bin mir sicher es wird GIGANTISCH!!! :herz:
     
    #6
    Frischverliebt, 1 Juli 2006
  7. Geda
    Geda (24)
    Verbringt hier viel Zeit
    170
    101
    0
    vergeben und glücklich
    so liebe kinder und jetzt schreiben wir eine inhaltsangabe!
    immer im präsenz und keine spannung sowie wörtliche rede ihr habt 45 minuten zeit viel glück ^^
     
    #7
    Geda, 1 Juli 2006
  8. User 25480
    Verbringt hier viel Zeit
    884
    113
    65
    vergeben und glücklich
    Witzig, witzig :kopfschue selten so gelacht.


    @Frischverliebt
    Hast verzweifelt etwas gesucht, wurdest aber nur enttäuscht. Als du nicht suchtest, hast du es gefunden bzw. es dich :zwinker:
    Wünsche euch beiden viel Glück.
     
    #8
    User 25480, 3 Juli 2006
  9. Frischverliebt
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    127
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallöchen alle miteinander,

    ich bin wieder aus dem Urlaub zurück und dachte mir, dass man ja mal wieder was neues reinschreiben könnte.

    Wie schon vorher geschrieben bin ich mit meinem Schatz vom 26.07. bis zum 06.08. im Urlaub in Südtirol gewesen und ich kann sagen, dass es echt sagenhaft war.

    Davor war ich drei Tage bei ihm daheim und ich dachte schon, dass der Urlaub echt mies wird, weil wir uns irgendwie auf den Keks gegangen sind, aber dann gings Mittwoch los. :tongue:

    Am 1. Urlaubstag haben wir die Fahrt dahin super gemeistert (er ist gefahren) und haben dann nix mehr unternommen, sondern sind nur noch am Pool rumgelegen. Wir waren nämlich in einer Pension, die zwar klein ist, aber echt schön. Da mein Freund ein Fan von Schlössern/Burgen ist, waren wir den ganzen Urlaub über nur auf Burg- oder Schlossbesichtigung. Ich muss sagen, vorher hat es mich nicht so interessiert, aber als ich dann in diesen teilweise über 700 Jahre alten Gemäuern die Fresken und Möbel gesehen habe, da verstand ich plötzlich warum er denn so sehr auf Burgen steht. Am Ende waren wir in sieben verschiedenen Burgen (Schloss Tirol, Schloss Velthurns, Schloss Runkelstein, Schloss Trauttmansdorff, Schloss Taufers, Churburg, Trostburg), von denen eine schöner war als die andere. Wer schonmal in einer Burg war, wird verstehen was für eine Faszination teilweise von so alten Bauten ausgeht.

    www.churburg.com Schaut euch mal dieses hier an, das ist doch der Wahnsinn oder nicht? Einfach unglaublich, wie man dieses Schloss nur so lange erhalten konnte und .... es wohnt der Graf jeden Sommer immer noch dort! Als wir das Schloss besichtigt haben, war er sogar da, aber wir durften trotzdem rein. :drool:

    Naja auf jeden Fall war das so der bleibende Eindruck von unserem Urlaub. Wir haben viel gekuschelt, haben viel miteinander unternommen, auch wenn nur hauptsächlich im Auto und haben viel gelacht. Hin und wieder gab es mal Zoff, aber ich denke dass ist ganz normal, wenn man sich so lange auf der Pelle hockt.

    Seit Sonntag bin ich wieder Zuhause und kaum dass ich von meinem Schatz weggefahren bin, wäre ich am liebsten wieder umgedreht und wäre nochmal hingefahren. Die zwei Wochen sind wie im Flug vergangen und wir haben uns grad aneinander gewöhnt und schon müssen wir wieder eine "Fernbeziehung" führen. Was für eine grausame Welt ist das??? :flennen:

    Naja okay, so grausam ist die Welt ja doch nicht, aber wir müssen das halt irgendwie hinbekommen, dass wir mal näher beieinander wohnen. Leider bin ich noch ein halbes Jahr in der Ausbildung und er kann aus seinem Wohnort nicht weg, weil er später mal den Bauernhof seines Vaters erben wird, aber naja vielleicht such ich mir ja nen Job in seiner Nähe, dann wären wir zumindest näher beieinander. :smile:
     
    #9
    Frischverliebt, 9 August 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Liebe per Zufall
JackThomson2908
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
29 August 2016
6 Antworten
Funksoulbrother
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
20 Juni 2016
9 Antworten
DaCow
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
7 Oktober 2003
2 Antworten