Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

liebe und heroin - länger

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von strange, 16 Januar 2006.

  1. strange
    strange (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    48
    91
    0
    vergeben und glücklich
    hallo zusammen,

    mal vorne weg - es geht wirklich nicht um mich :zwinker:

    seit 7 jahren bin ich nun mit meiner besten freundin befreundet, wir sehen uns meist einmal die woche und haben schon einiges zusammen durchgestanden. nur zur zeit mache ich mir sorgen um sie ...

    alles fing im herbst an. sie lernte auf einer party jemanden kennen und verbrachte auch die nacht mit ihm (nichts ungewöhnliches :zwinker: ).
    danach wollte sie ihn unbedingt wiedersehen, tat das auch und mit dem laufe der zeit kamen die beiden dann auch zusammen.
    mir gegenüber erwähnte sie nur einmal kurz seine heroin-sucht.
    an dem punkt hatte ich arge bedenken, nur - wie das so mit verliebten und der rosaroten brille ebend ist ...

    die zeit schritt weiter voran...
    wir saßen mit einer anderen freundin zusammen, als sie anfing : ''ich muss euch etwas sagen ...''
    ich wusste sofort was sache war, meine schlimmsten befürchtungen waren war ... sie hatte heroin geraucht ... 3 tage lang ...
    wir redeten noch eine stunde auf sie ein, dann bin ich wortlos gegangen ... ich war unglaublich verzweifelt und wusste eigentlich auch, dass der tag kommen würde.
    ich stelle den kontakt vorrübergehend ein.
    dann meldete sie sich - er habe schluß gemacht ...
    mir fiel ein großer stein vom herzen und wir trafen uns kurze zeit später wieder mit schon oben erwähnter freundin um eine ''krisensitzung'' einzuberufen :zwinker:
    nach kurzer zeit rief er sie an und fragte, ob sie sich heute noch sehen könnten, sie sagte zu ... kurz drauf meldete er sich noch einmal ... ''sei um 19.00 hier ...'' und sprintete los ...
    tja, sie waren dann wieder zusammen :/

    inzwischen ist es so, dass die beiden sich in schönen abständen immer mal wieder trennen, sie streiten wohl sehr viel...
    durch seine sucht hat er keine wohnung mehr, wohnt wohl meist bei ihr. sie gehen zusammen für den stoff schlauchen, sie assistiert ihm beim fixen ... ich höre nur wie denn x-ten versuch zu entziehen abgebrochen hat ...
    sie redet nur von ihm ... oder über heroin ...
    genommen hat sie wohl keines mehr.

    allerdings stand sie silvester mit stecknadelkopfgroßen pupillen vor dem club, wo ich mit meinen freunden gefeiert hab ... nur keine ahnung, wie man aussieht, wenn man h, in welcher form, auch immer genommen hat :/

    ich weiß nicht was ich tuen soll ... ich kann sie nicht kontrollieren, ich sehe sie auch immer weniger ... ich hab fürchterliche angst, sie ganz in diesen sumpf zu verlieren :/
    es ist nicht so, dass ich ihr den kerl nicht gönne oder so, nur ich merke, wie er sie kaputt macht und ich dabei zuschauen muss ...

    hat einer eine idee ?

    lg, strange
     
    #1
    strange, 16 Januar 2006
  2. Future24
    Gast
    0
    schwierige Sache ...

    Hi Strange,

    das ist leider eine schwierige Sache. Mit 18 ist man volljährig und mehr oder weniger für sich selbst verantwortlich und auch für das was man macht. Leider merken das viele erst, wenn Sie älter sind und ihr Leben verbaut haben. Will hier jetzt nicht den Moralapostel spielen, da Du sicher weißt auf was ich hinaus will. Auf die Ratschläge der Eltern will man in dem Alter meist nicht mehr hören (kenne ich teilweise aus eigender Erfahrung), aber wenn man dann auch nicht mehr auf seine besten Freunde hört ist das kaum noch was zu machen - das ist leider so. Handhabe hat man da sicherlich keine - man kann nur bitten und betteln und du musst versuchen mit Gesprächen die Situation aus Deiner Sicht darzustellen und das Du Dir (zurecht) Gedanken machst.
    Ich weiß das Dir mein Text nicht viel weiter hilft, aber ich glaube kaum das jemand eine wirklich gute bessere Idee hat.
    geschichten mit Drogen sind halt immer "scheiße" :wuerg:

    Gruß Future
     
    #2
    Future24, 16 Januar 2006
  3. Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.701
    0
    1
    nicht angegeben
    Man HAT stecknadelkopfgroße Pupillen und es geht einem rundum gut :grin:
    Ich selbst habe Heroin noch nicht genommen, ich werd es auch sicherlich nicht tun, aber ich hatte schon öfters längere Zeit beruflich mit Drogenabhängigen zu tun. Es ist ein ganz, ganz fieses Zeug, ein Opium-Produkt das vom ersten Konsum an körperlich stark abhängig macht und auf Dauer die gesamte Gesundheit schädigt, außerdem noch persönlichkeitsverändernd wirkt. Ohne fremde Hilfe kommt Deine Freundin da sehr wahrscheinlich nicht mehr von weg, und mit Unterstützung Anderer auch nur dann, wenn sie ernsthaft bereit ist, davon loszukommen. Tut mir leid daß ich das so platt sagen muß aber Deine Freundin hockt da ziemlich tief in Schwierigkeiten.
    Du kannst nicht viel machen außer abwarten und ihr Deine Hilfe anbieten - aber eben nur Hilfe im praktischen Sinne, sie von A nach B fahren oder sie in eine Klinik begleiten, usw.. Leih ihr bloß kein Geld und vertraue ihr nicht !! Das kann wirklich böse enden. Es ist leider unberechenbar, was jemand unter Heroin alles anstellen könnte um Probleme in den Griff zu bekommen.
     
    #3
    Grinsekater1968, 16 Januar 2006
  4. Toffi
    Toffi (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.869
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Uiuiui

    Schwieriges Thema. Eigentlich kannst Du nichts für sie tun. Je mehr Du auf sie einredest desto mehr wird sie sich von Dir distanzieren, denn sie will ja keine Vorwürfe hören. Deine Sorgen sind durchaus berechtigt. Aber diese Leute können sich in der Regel nur selber helfen.
    Ich kann da ein Lied von singen, meine Schwester ist/war heroinsüchtig über viele viele Jahre.

    Das Einzige was Du tun kannst ist, für sie da zu sein wenn sie dich braucht und ihr zu helfen wenn sie dich um Hilfe bittet. Verstoße sie nicht als Freundin.

    Aber halt dir vor Augen dass das für dich sehr anstrengend und nervenaufreibend sein wird. Das ist eine harte Probe für eine Freundschaft.

    Ich wünsche Dir viel Glück
     
    #4
    Toffi, 16 Januar 2006
  5. bunnylein
    bunnylein (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.237
    123
    2
    vergeben und glücklich
    oh je!
    ich war selbst mal in der lage deiner freundin, mit 17. mein erster "richtiger" freund hat auch täglich drogen genommen. erst nur geraucht, dann chemisches zeugs (speed, xtc,...) und dann kokain. ich hab in der ganzen zeit nur geraucht, alles andere mal probiert aber das war mir zu heftig.
    er hat mich behandelt wie sau, seine drogen waren das wichtigste für ihn, aber ich habe das alles nicht so gesehen. ich war abhängig von ihm, genau wie es deine freundin jetzt ist. meine freunde haben sich den mund fusselig geredet, alles unnötig. ich hab alle belogen weil ich ja selber wusste, dass das falsch ist. aber für mich gabs damals keine andere möglichkeit. ich dachte, es gäbe kein anderes leben.
    er hat mich ZUM GLÜCK nach 1,5 jahren verlassen wegen einer anderen. danach fing er dann mit heroin rauchen und danach spritzen an.

    hätte er mich nicht verlassen, keine ahnung wo ich jetzt wäre. wahrscheinlich bei ihm - er ist vor einigen monaten gestorben.

    ich kann dir keinen tipp geben, du kannst nichts tun außer ihr zu sagen dass du für sie da bist wenn er weg ist. solange sie mit ihm zusammen ist kannst du ihr und auch sie sich selber nicht helfen.
     
    #5
    bunnylein, 16 Januar 2006
  6. Löckchen
    Löckchen (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    174
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Zeig den Typen an! So scheiße es klingt..aber nur wenn der Typ "weg" ist,kann deine Freundin davon wegkommen!!
     
    #6
    Löckchen, 17 Januar 2006
  7. Mummelbärchen
    Verbringt hier viel Zeit
    478
    103
    1
    Single
    So wie die anderen sagen, das du nix tun kannst stimmt so nicht.
    Du kannst ihr Sagen das du für sie da bist wenn sie von dem Zeug wegkommen will, ABER ansonsten musst du sie volles Program auf die Klappe Klatschen lassen.
    So hart wie es sich auch anhört, aber das ist der einzige Weg.
    Natürlich kannst du Reden und Reden, und reden, aber ausser das du dabei kaputt gehst passiert nichts.
    Es ist bei allen Süchtigen, egal ob Drogen, Alkohol, Spielsucht..... von vornherein vorprogrammiert, dass es nix bringt demjenigen Helfen zu wollen, weil sie es NICHT WOLLEN.
    Sie merken es erst, wenn sie ganz unten sind.!!!!!!!!!!
    Du kannst dich auch selber an eine drogenberatungsstelle wenden, die werden dir in etwa das gleiche sagen.
    Das ist hart, aber nur wenn sie scheinbar so richtig aufs fressbrett geknallt ist, wird sie erkennen, WAS sie da angerichtet hat mit sich selber!!!

    Sie scheint auch recht schwach zu sein, nicht zu wissen WAS sie da macht, bis sie richtig unten ist, Probleme mit der Polizei bekommt, klaut, sich Prostituirt etc.

    Armes Mädel, was denkt sie sich nur dabei ihr Leben so in den dreck zu schmeissen.
    Hoffentlich wird sie bald wach!!!
     
    #7
    Mummelbärchen, 17 Januar 2006
  8. ...oleander...
    Verbringt hier viel Zeit
    233
    103
    17
    vergeben und glücklich
    Schau mal mit Deiner Freundin zusammen den Film "Christiane F. - wir Kinder vom Bahnhof Zoo" und achte auf Ihre Reaktion.

    Grinsekater und Toffi haben Dir wichtige Tips gegeben.

    Was wärst Du bereit, für Deine Freundin zu tun um ihr zu helfen? Wie weit würdest Du gehen?

    Gruß o.
     
    #8
    ...oleander..., 17 Januar 2006
  9. Mummelbärchen
    Verbringt hier viel Zeit
    478
    103
    1
    Single

    Wenn deine schwester heroin abhängig war, wirst du gewiss auch gelernt haben, das es absolut nichts bringt, das man sich ständig um so jemanden kümmert.!????
    Wie ich schon geschrieben habe, müssen solche Leute erst Tief unten sein bis sie raffen was abgeht.
    Mann ruiniert sich nur das leben, wenn man ständig present ist und der dem geholfen werden soll, denkt sich ach die reden nur, sind ja trotzdem da.
    Und das das nichts Bringt müsste jedem Klar sein.
    Das sie das Mädel nicht als freundin verstoßen soll, ist klar aber sie muss sie auf die klappe fallen lassen, sie dabei aber beobachten und im Notfall zur seite stehen.Aber nur im Notfall.
    Hängt sie ständig an ihr dran um ihr zu Helfen, macht sie nichts anderes als ihre freundin auch die leistet ja sogar noch Hilfe beim Spritzen von dem Zeug bei Ihrem freund:kopfschue :kopfschue :kopfschue
     
    #9
    Mummelbärchen, 17 Januar 2006
  10. estella1711
    Verbringt hier viel Zeit
    201
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Tut mir leid...

    Bin leider selber geschädigt (vater alkoholabhängig, seit 2 jahren trocken :zwinker:, eine alte freundin drogenabhängig und bereits tod ;(
    und der bruder meines freundes ebenfalls drogenabhängig

    Ich kann dir leider nicht viele Tipps geben. Uns (dem Umfeld) wurde immer nur gesagt dass man nur abwarten kann. Das ganze auf ihn einreden bringt nicht viel (hab ich bei meinem Vater sehr stark gemerkt) und beim bruder meines freundes war es leider auch nicht viel anders. Sie haben keine probleme, wir (alle andern) sind dumm, usw.

    Als mein vater wieder in der klinik war - hat ein arzt gemeint, es ist meistens so dass erst nachdem es ihnen echt dreckig geht, wenn sie selber glauben dass es nicht mehr geht - dann erst lassen sie sich wirklich helfen. (auf alkohol bezogen, weiß leider nicht ob das auch bei drogen ist, aber wahrscheinlich bei jeder abhängigkeit)

    Manchmal ist der bruder meines freundes gekommen wegen auto ausborgen, geld ausborgen oder sonst welche sachen. WIr haben ihm aber nie was gegeben.
    1. auto fahren, was ist wenn das auto kaputt ist - kann es bestimmt nciht zahlen
    2. geld kriegne wir sicher nicht mehr zurück.
    Mein Freudn hat immer gesagt... mhm, er hätt wohl geld geborgt (er schuldet ihm eh schon einiegs) aber es wäre wohl mehr. Ich hab ihm immer gesagt dass er ihm ja nichts geben soll. WEnn er eine rechnungen zahlen muss,... dann können wir ja gemeinsam auf die bank gehen oder was weiß ich für was er das geld braucht. Aber er hat immer gesagt dass uns das nichts angeht. Eigentlich stimmts auch das es uns nichts angeht,... aber wir wären eher bereit ihm geld zu borgen für einen guten zweck als für drogen. TJa, was soll ich mir da bitte denken?
    Wie das damals war mit dem auto - ich hab ihm dann angeboten ihn hinzubringen. Mein freudn wäre mitgefahren und hätten ja ruhig 1-2 std warten können oder wir fahren wieder heim usw.
    Aber das hat er auch abgeschlagen, er wollte das auto... also mehr entgegenkommen können wir ihn ja echt nicht. Ich hab deswegen auch kein schlechtes gewissen...

    also was du machen kannst... hoffen und abwarten. Nicht den kontakt zu ihr abbrechen! (sie wird sich wohl eh mehr zurückziehen) aber schau dass du kontakt mit ihr hast. Kein geld borgen... ihr schon irgendwie klar machen dass wenn sie ein problem hat, das sie zu dir kommen kann (das hat sie ja auch gemacht wie er mit ihr schluss gemacht hat).
    Liebe macht blind.. und dsa ist leider wiedermal der beweis ;(
     
    #10
    estella1711, 17 Januar 2006
  11. strange
    strange (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    48
    91
    0
    vergeben und glücklich
    vielen lieben dank für eure antworten,
    im groben und ganzen hab ihr geschrieben, was ich inzwischen auch von anderen gehört hab ...

    ich denke, wenn was ist, werde ich schon da sein, nur geld und ähnliches wirds nicht geben ...

    zu dem tipp mit ''wir kinder vom bahnhof zoo'' ...
    meine erste reaktion war übrigens das buch zu kaufen ... den film kennt sie, das buch mag sie nicht lesen ...
    sie sagt selber, dass sie ja das abschreckensde beispiel vor sich hat - ihren freund ...
    wohnungslos, lehrstelle steht auf der kippe... gesundheitlich ist er stark angeschlagen, hat untergewicht und potenzprobleme...

    niur es scheint ja nicht abschreckend genug gewesen zu sein ...

    naja ... also, tun kann ich ja anscheind nicht wirklich was ...

    ich werde berichten, wies weiter geht.

    leiben dank für euer mitgefühl :smile:

    lg
    strange
     
    #11
    strange, 17 Januar 2006
  12. strange
    strange (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    48
    91
    0
    vergeben und glücklich
    so, mal wieder ein kleines update ...

    sie sind immer noch zusammen :/

    er sollte die tage eigentlich in den entzug gehen...
    nur da er seit 3 monaten ''krankgeschreiben'' ist, ist er wohl nun nicht mehr krankenversichert und darf erst in der wochen in die klinik ... (bitte versteht mich nicht falsch, ich sehe sucht als eine krankheit, devinitiv. nur wer 12 stunden am tag durch berlin eiern kann, um sich geld für drogen zu besorgen, der kann meiner meinung nach auch seine ausbildung weiterführen... )

    er hat wohl inzwischen mehrer tausend euro schulden, die wohnung steht auf der kippe.

    ich erkenne sie kaum wieder ... sie ging früher sehr viel auf partys und traf sich ständig mit leuten ... von höre ich gar nichts mehr ... wenn sie wohl mal zur schule geht (diese semester läuft seit 4 wochen und sie war insgesamt so 5 tage da ...), geht sie kurz nach hause und dann ab zu ihm ... nur war sie die letzte zeit ihrer aussage nach krank ... und erzählt im gleichen atemzug, dass sie eigentlich immer bei ihm und mit ihm unterwegs war .. schnorren, drogen kaufen, bahn fahren (da raucht er wohl das zeug ...).
    ich höre nur noch geschichten von ihm, dem heroin und irgendwelchen dealern ...

    sehen möchte ich sie eigentlich gar nicht mehr... ob sie das zeug inzwischen auch regelmäßig nimmt - ich weiß es nicht ... aber der gedanke drängt sich mir immer stärker auf ... geld hat sie anscheind auch keins mehr (jedes mal, wenn wir uns sehen hat sie keine zigaretten und schlaucht sich bei mir durch ... kam früher ab und an mal vor, heute ist es der regelfall ...)

    ich bin sehr verzweifelt ... gespräche nützen leider nichts ...
    nur es tut sehr weh, den menschen, der mir einmal am nächsten stand zu zuschauen, wie er sich sein eigenes grad schaufelt...

    so long - strange
    (die inzwischen sogar aufgehört aus ekel vor allem rauschähnlichen zu trinken hat)
     
    #12
    strange, 2 März 2006
  13. büschel
    Gast
    0
    hab nicht alles gelesen..

    polizei?

    heroin ist kein spass

    und die da rauszuholen ist schon richtig..gerad bei h, auchmit drastischeren mitteln.. macht wild das zeug anscheinend..
     
    #13
    büschel, 2 März 2006
  14. User 42447
    User 42447 (31)
    Meistens hier zu finden
    583
    128
    206
    nicht angegeben
    hm, jemanden da "rauszuholen" ist wohl sehr schwierig..ein guter freund von mir ist auch über seine freundin zum herion gekommen..hat auch "nur" ein paar mal geraucht und gesagt,er macht es nich wieder..jetz hat er schon ungefähr 6 entziehungen hinter sich..war grade wieder raus..ein paar tage da..un schon wieder voll drauf..
    ich könnts ihr nich glauben,wenn sie sagen würde, sie nimmt nix von dem zeug..aber sie muss es wohl selber sehr stark wollen, wenn sie aufhören wöllte (falls sies nimmt..) un sie müsste dann dringend ihr umfeld ändern..am besten wegziehen oder so..da wieder raus zu kommen is extrem schwer :geknickt:
     
    #14
    User 42447, 3 März 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - liebe heroin länger
Pardalis
Kummerkasten Forum
4 Dezember 2016 um 23:33
18 Antworten
ichag1105
Kummerkasten Forum
4 Dezember 2016 um 21:55
122 Antworten
Kara
Kummerkasten Forum
30 November 2016 um 21:30
7 Antworten
Test