Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    1 Oktober 2004
    #1

    lieben - wieso?

    Hi!

    Mir geht in letzter Zeit öfters ein Gedanke durch den Kopf.
    Wenn ich mal verliebt oder verknallt bin, dann völlig irrational. Ich kann es nicht erklären, weshalb ich dieser Person gegenüber solche Gefühle empfinde.
    Umgekehrt mag ich es nicht, wenn jemand sagt: "Ich liebe dich, weil du so schön/nett/lieb/zärtlich/... bist", ich finde, dass es dann keine Liebe/Verliebtheit sein kann.

    Hoffe, dass ich mich klar ausdrücken konnte :smile:

    Denkt ihr, dass man rational lieben kann oder sind echte Gefühle unerklärbar?
     
  • Larkin
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    2
    nicht angegeben
    1 Oktober 2004
    #2
    Also - in Ansätzen kann ich immer erklären, warum ich jemanden liebe. Zum Beispiel hat er dann bestimmte Eigenschaften die ich bei einem Mann suche, etwas in seinem Aussehen entspricht voll meinem Geschmack, wir haben die gleichen Interessen.
    Aber selbst wenn ich all das zusammen aufliste, bleibt es doch irgendwie steril. Es genügt vielleicht, um anderen gegenüber meine Gefühle zu begründen, aber mir selbst gegenüber reicht das noch nicht. Da sind es eher so unerklärbare Momente.
    Da sind dann so Sachen relevant wie dass ich eine Gänsehaut bekomme, wenn er mich anfasst, dass ich ein Kribbeln in mir fühle wenn er mich ansieht, das mein Herz rast, wenn er lächelt, dass seine Mimik und Gestik mich fasziniert und dass er Dinge sagt, die für mich schöner klingen als alles andere.
     
  • Thisbe
    Gast
    0
    1 Oktober 2004
    #3
    Hm, wenn ich Dich richtig verstehe, dann geht es mir ähnlich.

    Ich mag es nicht, wenn jemand meint, es gäbe einen Grund für die Liebe.

    Ich halte meinen Freund z.B. auch wahrlich nicht für perfekt, aber oft sind es
    genau die kleine Fehler, oder das Verhalten, das von der Norm abweicht, durch
    die ich plötzlich wieder ganz sicher weiß, dass er ganz wunderbar für mich ist.

    Und solche Sachen wie, 'weil Du so zärtlich bist' sind ja eigentlich auch Schwachsinn.
    Ich meine, wenn man mit jemandem zusammen ist, dann ja weil man ihn/sie liebt
    und dann ist man doch natürlich zärtlich, oder?
     
  • Baerchen82
    Baerchen82 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.328
    121
    0
    Verheiratet
    1 Oktober 2004
    #4
    Es mag viele Gründe geben warum man z.B. eine Banane gerne ißt oder eine Zigarette raucht, doch letztentlich löst es nur ein gewisses Wohlbefinden aus, ein Gefühl welches wir Menschen gerne fühlen..

    Warum wir ausgerechnet Bananen lieber mögen als Äpfel, hängt mit dem zusammen was wir damit im Unterbewusstsein verbinden.. (da sind wir dann plötzlich sehr individuell)

    Um jetzt auf die Liebe zurückzukommen.. im laufe des Lebens entsteht in unseren Köpfen ein gewisses Traumbild eines Partners, welches aber auch Charaktereigenschaften und sehr viele sonstige kleinigkeiten beinhalten kann..

    Wenn man nun dieses Traumbild, welches man ständig mit seinen potenziellen Partnern vergleicht, exakt kennen würde, dann könnte man es sicherlich detailiert erklären, warum man gerade diesen Partner so sehr Liebt..

    Alle Gefühle brauchen einen oder mehrere Auslöser.. von Nix kommt Nix..
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    2 Oktober 2004
    #5
    Zunächst mal danke für eure Antworten :smile:

    Und was ist, wenn der Partner einem Großteil dieser Bilder, die im KOpf festsitzen gerade NICHT entspricht? oder zumindest einem seeeehhhhr wichtigen Bild?

    @Thisbe: ich glaube, du hast mich genau richtig verstanden :smile: Bei mir ist es sogar so, dass ich diejenigen, in die ich verliebt bin, nicht nur nicht perfekt, sondern ganz und gar UNperfekt finde, und das in einigen verschiedenen Punkten...

    @Larkin: Ich denke, dass genau dieses Kribbeln und das schöne Gefühl die Verliebtheit/Liebe ausmacht. Und so kannst du es wohl auch Anderen erklären - sie würden es bestimmt verstehen :zwinker:
     
  • Mr. Poldi
    Mr. Poldi (38)
    Meistens hier zu finden
    3.334
    133
    93
    Verwitwet
    2 Oktober 2004
    #6
  • Yana
    Verbringt hier viel Zeit
    1.592
    121
    0
    vergeben und glücklich
    2 Oktober 2004
    #7
    Gute Frage.. aber leider kann ich sie nicht beantworten.
    Ich weiß nur, dass ich meinen Freund liebe, auch wenn er nicht perfekt ist.
    In manchen Punkten ist er sogar genau das Gegenteil von dem, was ich mir eigentlich bei Männern vorstelle oder wünschen würde.
    Es ist aber nicht so, dass ich gar nicht weiß warum ich ihn liebe. Ne ne, da gibts schon einiges, dass mir das sagt :smile:
     
  • Pfläumchen
    Verbringt hier viel Zeit
    2.192
    121
    0
    vergeben und glücklich
    2 Oktober 2004
    #8
    Ich denke, dass in der Liebe alles zusammenspelt. Das Verhalten, Aussehen, der Charakter und deshalb ist es schwer, einem jetzt mal schnell zu sagen, wieso man ihn liebt.
    ich könnte es auch nicht so schnell erklären, da müsste ich ja fast alle eigenschaften von meinem Freund aufzählen.
    Denke, dass genaus das das schwere daran ist. Man hat einen Menschen gefunden, der in sehr vielen Dingen dem "Ideal" gleich ist
     
  • toemack
    toemack (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    189
    101
    0
    nicht angegeben
    2 Oktober 2004
    #9
    ich war zwar noch nie richtig verliebt, aber ich würde sagen dass liebe unterbewusst stattfindet.ich würde nicht sagen,dass man einen bestimmten charakter oder eine bestimmte optik oder sonst etwas an einer person zu 100% unterbewusst bevorzugt, es gibt eher tendenzen zu bestimmten charakterlichen(bei manchen menschen auch körperliche) mermalen die man im laufe des lebens bevorzugt.
    diese tendenzen entwickeln sich jedoch erst nach und nach und ändern sich vielleicht im leben.
    im endeffekt spielt alles zusammen: die optik, der charakter, und die ausstrahlung...
    wichtig ist es meiner meinung nach, dass die partner die gleichen interessen und meinungstendenzen haben, denn sonst geht man sich früher oder später auf den geist.
    erst wenn man über längere zeit zusammen ist sich oft trifft und über alles geredet hat und dann immer noch etwas hat überdas man stundenlang sprechen kann, und sich körperlich immernoch anziehend findet ist es liebe, alles was vorher "seinen reiz" verloren hat ist nur zuneigung und sympathie.

    soviel zu meinen sentimentalen gedanken :grin:

    toemack
     
  • cat85
    Gast
    0
    3 Oktober 2004
    #10
    ich kannte meinen Freund schon ziemlich lange bevor wir zusammen waren und wußte auch, dass er was von mir will. ich kann aber auch nicht sagen, wann oder warum ich angefangen habe ihn zu lieben oder mehr zu empfinden...ist einfach so passiert :schuechte
     
  • Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.950
    121
    0
    nicht angegeben
    3 Oktober 2004
    #11
    Ich denke, es gibt Menschen, die rational lieben können. Das sind die, die mit jemandem zusammen sind, weil "es halt schon lange so ist", weil sie niemanden sonst finden (ist nicht böse gemeint) oder so was in die Richtung. Das geht imho schon. Man findet sich halt ab, ist etwas gewöhnt und ich sage nicht, dass das nicht auch Liebe ist, das ist es auf jeden Fall, einfach eine andere Form. Vielleicht aber wird jede lange Beziehung irgendwann so.

    Allerdings bleibt die Frage, ob das erstrebenswert ist.

    Ich persönlich bin eigentlich in allen Lebensbereichen sehr rational, wenn es aber um Liebe geht, kann ich komplett abdrehen. Ich verliebe mich in Menschen, bei denen ich das niemals erwartet hätten, Menschen, die in keinster Weise dem entsprechen, das ich eigentlich suche, Menschen, die von Anfang an unerreichbar sind. Und trotzdem kann ich mich da mit Haut und Haaren hineinstürzen, ohne selber zu verstehen, was mich eigentlich genau anzieht.

    Ich denke aber, man sollte das nicht erklären zu versuchen. Ich möchte irgendwie auch nicht wissen, was genau mich solche Gefühle entwickeln lässt. Klar kann ich objektive Dinge und Charaktereigenschaften aufzählen, aber die haben x andere Menschen in meinem Umfeld ja auch, und trotzdem liebe ich die nicht, jedenfalls nicht in diesem Sinne. Ergo: Liebe ist irrational und eigentlich ist das auch gut so.
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    3 Oktober 2004
    #12
    Also, ich weiß nicht, ich finde, dass genau das KEINE Liebe ist... :rolleyes2
     
  • Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.950
    121
    0
    nicht angegeben
    3 Oktober 2004
    #13
    Für MICH ist es das auch nicht, bzw. ist es nicht das, was ich mir wünsche, jetzt nicht und auch in Zukunft nicht, aber ich kenn einige, die so leben, und das als Liebe bezeichnen...
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    3 Oktober 2004
    #14
    Bezeichnen, klar, niemand gibt gerne zu, dass er nur aus Gewohnheit mit seinem Partner zusammen ist, alle sagen, dass sie ihn - natürlich! - lieben, aber nachdem die Beziehung vorüber ist, heißt es dann plötzlich "nein, ich habe ihn schon lang nicht mehr geliebt."
     
  • banklimit
    Meistens hier zu finden
    1.055
    133
    48
    nicht angegeben
    3 Oktober 2004
    #15
    also ich kann immer erklären warum ich jemand liebe. ich könnte es aufzählen. es ist eine bestimmte menge von eigenschaften, die man an der person sehr mag, weil man auf gerade diese eigenschaften abfährt. das können sowohl optische und verhaltenseigenschaften sein.

    die schwierigkeit ist nur, erklären zu können, warum man genau auf gerade diese eigenschaften steht. das hat dann wieder was mit der eigenen entwicklungsgeschichte, vorlieben, verknüpfungen von neuronen, verhaltensanalogien, unserer kultur, respekt, bewunderung, beeinflussung durch medien und sonstwas zu tun.

    ich könnte z.b. keine disco-tussi lieben, die für die natur nichts übrig hat und sich nur auf parties herumtreibt. weil eben iher eigenschaften keine oder nur eine kleine schnittmenge mit den mich interessierenden eigenschaften bilden, so ganz mathematisch ausgedrückt ;-)
     
  • Maierkurt
    Verbringt hier viel Zeit
    185
    103
    14
    vergeben und glücklich
    3 Oktober 2004
    #16
    Ja, gut, so ist es bei mir nun auch wieder nicht.
    Ich denke ich kann es immer erklären, wieso ich das Mädchen mag.
    Grad bei der einen, da hat einfach alles gepasst und da waren es auch mehr die Begleitumstände, also Elternhaus und so, die mein "Verliebtsein" bestärkt haben.
    Und die anderen, da kann ich es nicht so wirklich erklären. Ich denke es war das Aussehen, das mich beeidruckt hab und von dem Aussehen hab ich dann irgendwie auf den Charakter geschlossen... Kann aber total falsch sein...
    Na ja, es ging nie was, weil ich viel zu schüchtern war, aber egal.

    Jedenfalls sowas ist mir noch nicht passiert, dass ich es mir nicht erklären konnte.

    Aber ich denke, dass das ganze eher eine philosophische Frage ist...
     
  • kleineICHbinICH
    Benutzer gesperrt
    167
    0
    0
    nicht angegeben
    3 Oktober 2004
    #17
    ja stimmt das man es nicht richtig erklären kann. nur wenn sie etwas macht wobei ich merke das ich sie liebe dann sag ich das. und ich kann sie auch für ihre schönheit lieben.
     
  • Galatea
    Gast
    0
    3 Oktober 2004
    #18
    Willst du eine philosophische oder eine biologische Antwort?
    Oder ist die Frage rethorisch aufzufassen?
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    3 Oktober 2004
    #19
    Schreib doch Beides :zwinker:
     
  • Stonic
    Stonic (42)
    Grillkünstler
    7.750
    298
    1.829
    Verheiratet
    3 Oktober 2004
    #20
    Meiner Meinung nach kann man diese Frage eigentlcihnicht pauschal beantworten.
    jeder Mensch ist unterschiedlich und jeder Mensch liebt unterschiedlich.
    Ogelique deine Frage kann ich nur für mich beantworten: Wenn ich liebe kann ich nciht sagen warum sondern nur das ich es tue. Wenn ich es erklären kann warum ich einen Menschen liebe ist die liebe vorbei. Denn meiner Meinung nach ist die Liebe ein so großes gefühl das die Sprache nicht ausreicht um dieses Gefühl zu beschreiben die Sprache ist zu beschränkt.
    Daher kann i9ch das gefühl maximal umschreiben aber nie beschreiben..
    Sunshine1984 ich liebe dich

    Stonic
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste