Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Liebeskugeln-Beratung

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von Davina, 24 August 2008.

  1. Davina
    Davina (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    204
    101
    2
    Single
    Da ich beim GV, sehr feucht und auch weit bin, wollte ich mir jetzt zum ersten Mal paar Liebeskugeln zulegen, um die Muskulatur zu trainieren. Denn leider spüre ich kurz nach dem Eindringen kaum noch was.

    Jetzt sehe ich in verschiedenen Shops, dass der Durchmesser dieser Kugeln ca. 3,5 cm sind. :eek:

    Problem ist, dass wenn ich meine Tage habe, teilweise schon Probleme mit einem Tampon (Größe: leichte Tage und auch normale) habe.
    Ich kann mir jetzt gar nicht vorstellen, so eine Kugel reinzubekommen bzw. dann sogar noch 2. :eek:
    Klar, ein Dildo oder Vibrator oder ein Original :zwinker: haben auch solchen Durchmesser und noch viel größer, aber dann ist man ja auch viel erregter.

    Hab also folgende Fragen:

    Gibt es Liebeskugeln mit kleineren Durchmessern?
    Muss ich auf ein bestimmtes Material achten? Was ist am angenehmsten zum Einführen?
    Sollte man Gleitgel oder so benutzen?
    Muss man beim Kauf noch auf irgendwas achten?

    Und dann hab ich noch weitere Fragen: Was genau macht man dann? Wie lange braucht man, um Ergebnisse zu erzielen? Wo und wielange trainiert man?
     
    #1
    Davina, 24 August 2008
  2. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Dann hat du ja welche gesehen, die noch klein sind...:zwinker:...die Smartballs von Fun Factory besitzen einen Durchmesser von über 4 Zentimeter.

    Es spricht doch nichts dagegen, die Kugeln einzusetzen, wenn du ein bisschen erregt bist...wenn's dann leichter geht. :zwinker:
    Keine Sorge, wenn du nicht verkrampfst und Gleitgel verwendest, dann bekommst du die rein...natürlich ist es am Anfang ein wenig ungewohnt und ich musste auch ein bisschen Herumpfriemeln, aber es geht schon, denn dafür sorgt auch die glatte Oberflächenstruktur der Kugeln.
    Am besten kaufst du dir zu Anfang welche, die "starr" miteinander verbunden sind, so können sie beim Einführen nicht hin und herwackeln.

    Hab also folgende Fragen:

    Bei jeder Beschreibung steht die Durchmesserangabe drauf...musst halt ein bisschen im Netz forschen.
    Aber ich würde dir abraten, zu kleine zu kaufen, denn die trainieren deinen Beckenboden nicht in der gewünschten Weise.

    Kaufe dir bitte keine Billigdinger aus Hartplastik, denn die sind oftmals sehr schlecht verarbeitet und besitzen teilweise Nahtstellen, die wehtun und im schlimmsten Fall zu Verletzungen führen.
    Soft Jelly Jelly und Gummi sind als Material nicht so dolle, denn die Oberfläche ist porös, wodurch sich Keime ansiedeln können, die deine Pussy jetzt womöglich nicht so gut verträgt und deshalb mit Entzündungen reagiert.
    Mir persönlich taugt das Material der Smartballs (Elastomed) sehr gut, vor allem ist es gesundheitlich unbedenklich. Auch besitze ich welche aus Edelstahl, die "Fortgeschrittene" aufgrund des schwereren Gewichts bevorzugen.
    Aber auch Dinge aus Silikon oder hartem Kunststoff sind geeignet.

    Mit Gleitgel flutschen sie auf alle Fälle besser rein...musst halt ausprobieren, was dir taugt. Wenn du sie regelmäßig anwendest, dann wirst du womöglich kein Gleitmittel mehr brauchen, ich aber nehme immer ein bisschen her oder benetze sich zumindest mit meiner Pussyflüssigkeit. :zwinker:

    Qualität hat seinen Preis...aber es wird dir nichts bringen, wenn du teure kaufst und sie dann nicht nutzt. Also gut überlegen, ob du wirklich gewillt bist, sie zu tragen, denn manche Frau findet es nicht angenehm, wenn sich solche Kugeln im Innern befinden.
    Und Vorsicht beim Rausziehen...das solltest du auf keinen Fall schnell und ruckhaft machen, denn das könnte zu Schmerzen führen.
    Auch solltest du darauf achten, dass sie ein Rückholbändchen besitzen, sonst musst du im Innern mit den Fingern suchen oder in der Hocke gehen und sie herauspressen. Dieses Bändchen sollte leicht zu reinigen sein, denn auch dort könnten sich sonst Keime ansiedeln.

    Tragen, tragen und nochmals tragen...und zwar regelmäßig. Lass dich nicht entmutigen, wenn du am Anfang das Gefühl hast, dass sie rausplumpsen, (bei manchen Frauen mit schwacher Muskulatur soll das tätsächlich auch vorkommen) dieses Gefühl konsequent ignorieren, denn du wirst sie wohl zuerst testen, wenn du zu Hause bist.
    Später dann kannst du mit den Dingern alles machen...natürlich auch draußen: Fahrradfahren, Autoputzen, Treppensteigen, (sehr effektiv - zumindest bei mir, denn da gibt es so nette Schwinungen) Tanzen u.s.w.
    Sogar in das Sexspiel lassen sie sich einbeziehen, (mancher Mann ist ganz wild drauf, wenn er erfährt, dass seine Süße die Kugeln trägt und sie dann auch noch eigenmächtig rausziehen darf) allerdings bescherten mir die Schwingungen alleine noch keinen Orgasmus, aber ein verrucht-beschwingtes Gefühl und das ist doch auch nicht verkehrt.

    Das wird von Frau zu Frau unterschiedlich sein. Normalerweise sagt man, dass die ersten Erfolge sich nach 3 - 4 Wochen einstellen. Du kannst ja regelmäßig einen, zwei Finger einführen und diesen dann versuchen, abzuklemmen. Da lässt sich dann feststellen, wie viel Kraft deine Pussy schon aufgebaut hat.

    Selbst wenn du nicht mit deiner Muskulatur spielst und die aber Dinger trägst, dann merkst du anhand eines Muskelkaters, welche Möglichkeiten das Training mit den Liebeskugeln besitzt.
    Wie bereits geschrieben: Du kannst sie überall tragen, wobei ich dann schon darauf achte, dass die Kugeln keine lauten Geräusche abgeben, damit es draußen Klack-Klack macht.
    Am Anfang solltest du sie kürzer drinlassen und dann langsam das "Pensum" steigern. Ich trage meine schon mal paar Stunden am Stück...gerne bei der Hausarbeit.
    Trainieren solltest du eigentlich dein Leben lang, aber dafür braucht es nicht unbedingt diese Kugeln.
    Einfach öfters am Tag daran denken (beim Sitzen, beim Stehen) und dann gezielt den PC-Muskel anspannen, lockern, anspannen. (als würdest du einen Pinkelstrahl gezielt anhalten und dann wieder weitermachen)
    Und zwar in unterschiedlichen Intervallen...du kannst aber hier

    http://www.ipn.at/ipn.asp?ASU

    schauen, wie das funktioniert, denn auch die richtige Atmung spielt eine Rolle.

    Viel Spaß beim Trainieren, denn den braucht man, denn allzu verbissen darf man das Ganze jetzt auch nicht sehen - selbst wenn man vorhat, es mit dem Üben wirklich Ernst zu nehmen.
     
    #2
    munich-lion, 25 August 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test