Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Liebeswahn

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von papiertigerchen, 27 November 2005.

  1. Seit etwas mehr als eineinhalb Jahren bin ich in einen Jungen verliebt, der am Ende der Straße wohnt. Es ist eine sehr unglückliche Liebe, da er sie nie erwidert hat. Wir waren niemals zusammen. Seit einiger Zeit belästige ich ihn, hauptsächlich mit Telefonanrufen und SMS. Ich weiß natürlich nicht, wie sich das für ihn anfühlt, aber er hat mir schon gesagt, dass ihn das nervt. Ich mache mir Vorwürfe deswegen, aber ich schaffe es auch nicht damit aufzuhören.
    Angefangen hat das als ich 17 war (bin jetzt 19). Wir kannten uns flüchtig. Eines Tages stand er bei mir vor der Tür und wollte mich kennenlernen. Ich hatte vorher noch nie eine feste Beziehung geführt und war auch noch nie verliebt gewesen. Wir haben uns noch am selben Abend geküsst. Das war mein erster Kuss. Er hat mich überredet bei ihm zu übernachten. Er wollte auch gleich mit mir schlafen, aber ich wollte nicht. Er war aufdringlich, aber sehr liebevoll und umsichtig. Etwas später hat er mich auch entjungfert. Es war schön.
    Der Kontakt schlief bald ein. Ich musste aber sehr oft an ihn denken. Am Anfang dachte ich, das würde vorbeigehen, aber es wurde nur schlimmer.
    Erst ein halbes Jahr später habe ich mit ihm darüber gesprochen. Er reagierte sehr positiv. Er sagte, wir sollten uns erstmal richtig kennenlernen und sicherte mir zu, dass er sich mit mir treffen würde. Er hat aber nur sehr wenig Zeit, weil er viel arbeiten muss.
    Wir haben uns noch ein paar Mal getroffen und uns dabei auch angefasst. Später erfuhr ich zufällig, dass er während dieser Zeit mit einem anderen Mädchen zusammen war. Er hat sie also mit mir betrogen ohne mir was von ihr zu erzählen. Ich war daraufhin sehr verletzt. Ich habe mir ihre Telefonnummer besorgt und es ihr erzählt. Sie sagte, dass sie seit drei Jahren mit ihm zusammen wäre. Er hat sich später bei mir entschuldigt.
    Seit einiger Zeit schreibe ich ihm SMS, in denen steht, dass es mir schlecht geht und dass er der Grund dafür ist. Ich habe wirklich furchtbare Sachen gesagt (z.B. "Würdest du zu meiner Beerdigung kommen? Wenn ja, was würdest du anziehen?") Er hat mir gesagt, dass er sich große Sorgen um mich macht und dass ihm schlecht wird, wenn er sowas liest.
    Eigentlich weiß ich, dass ich kein Recht dazu habe ihm solche Vorwürfe zu machen, aber ich hoffe ihm dadurch ein schlechtes Gewissen einreden zu können, damit er sich um mich kümmert. Das verursacht in mir aber gleichzeitig heftige Schuldgefühle.
    Ich habe irgendwann angefangen mich selbst zu verletzen. Ich habe meine Unterarme aufgeschnitten und auch schon gezielt versucht die Pulsadern zu treffen, es aber nicht geschafft. Eigentlich wollte ich das auch gar nicht schaffen, denke ich. Er weiß, dass ich das tue. Ich habe nicht großartig versucht es vor ihm zu verstecken. Auch deswegen fühle ich mich schuldig. Aber ich habe damit aufgehört. Ich habe das schon seit einigen Wochen nicht mehr getan, obwohl ich immernoch große Lust dazu habe, wenn es mir wieder schlecht geht.
    Er sagt, dass er gern mit mir befreundet wäre, weil er mich irgendwie mag und mich süß findet. Das gefällt mir natürlich. Aber er sagt auch, dass er nicht in mich verliebt ist und das auch nicht erzwingen kann. Ich wäre auch sehr gern befreundet mit ihm, ganz unkompliziert, nur schaffe ich das irgendwie nicht.
    Ich habe sehr große Angst, dass er mich irgendwann nicht mehr mögen oder sogar hassen könnte, weil ich einfach immer wieder mit so einem Scheiß anfange. Ich bin ständig sehnsüchtig nach ihm. Wenn er ich irgendwie Kontakt zu ihm haben kann, geht es mir besser, selbst wenn er sauer auf mich ist.
    Gibt es jemanden, der sowas schon mal erlebt hat? Kann mir jemand Quellen zum Thema Liebeswahn oder Stalking geben? Ich finde kaum etwas darüber und wenn, dann geht es dabei um die Opfer. Ich fühle mich als Täter. Ich meine, ich bilde mir nicht ein, dass er mich liebt, ich weiß, dass er mich nicht will. Aber ich schaffe es nicht ihn in Ruhe zu lassen. Was geht da vor in meinem Kopf?
     
    #1
    papiertigerchen, 27 November 2005
  2. _Emilia_
    Gast
    0
    Was versprichst du dir denn davon, ihm ein schlechtes Gewissn zu machn und dir dir Arme aufzuschnibbeln? Du setzt ihn doch damit doch nur total unter Druck! Erwartest du, dass er aufgrund solchn Aktionen von dir seine Beziehung beendet und zu dir kommt?? Wird er garantiert nicht tun, aber selbst wenn... wär das für dich DIE Traumbeziehung? Mit jemandem zusammn sein, der mit dir aus schlechtem Gewissn zusammn ist? Ist schon sehr krass, wie du das schilderst!
    Versuche mal, dir den Typ ausm Kopf zu schlagn. Geh weg und lern andre Leute kennen. Ist schon schwierig, wenn man so arg verliebt ist. Aber wenn sowas doch absolut keinen Sinn hat... tu irgendwas dafür, dass es DIR gut geht!
     
    #2
    _Emilia_, 27 November 2005
  3. XhoShamaN
    XhoShamaN (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.079
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Also erst mal find ich, dass du komplett auf dem Holzweg bist mit deinen Suizidandrohungen (doch, das mit der Beerdigung könnte man als solche betrachten!) und Pulsader-Snatching-Versuchen. Liebe lässt sich nicht erzwingen, damit musst du umgehen lernen. Wenn du ihn liebst, dann mach doch solches nicht! Er wird sich denken, mann, die hat doch einen am Helm und geht möglicherweise extra auf Abstand.

    Ich hab nen Kumpel, der das auch ständig gemacht hat. Er versuchte sogar, zu ihr ins Zimmer zu gehen, um sie zu sehen / mit ihr zu sprechen. Nun hat er von ihrem Anwalt eine Fernhalte-Verfügung ins Haus bekommen und darf sich ihr ab sofort nicht näher als 100m kommen. Das bringt einen ja wirklich auch nicht weiter, oder ?
     
    #3
    XhoShamaN, 27 November 2005
  4. Viktoria
    Viktoria (29)
    kurz vor Sperre
    2.378
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Sorry, das zeugt mächtig von Unreife.

    Komm erstmal mit dir selber klar. Das scheint dir zu fehlen.

    :rolleyes2
     
    #4
    Viktoria, 27 November 2005
  5. das weiß ich doch alles und ich sehe das genauso. Es ist das allerletzte was ich tue. Ich hasse mich dafür. Ich will sterben, weil ich mich so sehr hasse. Deswegen verletze ich mich auch. Ich mache das nicht gezielt weil ich ihn unter Druck setzen will oder mir denke "Haha, ich erpresse ihn, dann kommen wir zusammen und alles wird gut." Ich weiß doch, dass das gar nichts bringt. Aber WIE kann ich damit aufhören? Ablenken kann ich mich nicht. Das schaffe ich nicht.
     
    #5
    papiertigerchen, 27 November 2005
  6. Viktoria
    Viktoria (29)
    kurz vor Sperre
    2.378
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Dann würde ich mir professionelle Hilfen suchen. Das soll jetzt nicht hart klingen.

    Wie willst du denn eine gute Beziehung führen und dich so um einen anderen Menschen kümmern, wenn du dich SELBST nicht im Griff hast. Das geht gar nicht.

    Hol dir erstmal Kraft dafür und fang mit dir selbst an.
     
    #6
    Viktoria, 27 November 2005
  7. XhoShamaN
    XhoShamaN (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.079
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Dann hör auf damit, dass du dich nicht mehr hasst deswegen und du dich deswegen auch nicht mehr verletztst....

    Wenn du's nicht schaffst --> Psychologe
     
    #7
    XhoShamaN, 27 November 2005
  8. nevaeh
    nevaeh (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    52
    91
    0
    nicht angegeben
    ich glaube du musst als erstes Mal akzeptieren dass er nix von dir will! ich weiss es hoert sich schwer an, aber so lange du das nicht wahrnimmst, wirst du nie von ihm wegkommen.
    ich kenn das, der typ ist in dem moment fuer dich wie eine droge und jeweniger er dich beachtet, desto mehr brauchst bzw willst du ihn.
    am besten ist, du brichst den kontakt zu ihm ab, denn je oefters du ihn siehst desto schwerer ist es ihn zu vergessen.
    geh doch mal aus, lern andere typen kennen! es gibt so viele typen da draussen, du wirst bestimmt nen anderen finden!
     
    #8
    nevaeh, 27 November 2005
  9. büschel
    Gast
    0
    aufhören tust du am besten so:
    -du machst es einfach nicht mehr

    statt dich dafür zu hassen dass du es machst:
    -machs nicht
    dann gibst du dir keinen grund mehr

    lern andere leute kennen um dich von gewohnheiten auch im kopf zu lösen...
     
    #9
    büschel, 27 November 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test