Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Lieblingsbücher

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von Beastie, 4 Juli 2002.

  1. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    aaalso.. was sind eure lieblingsbücher?? was lest ihr gerne?? was könnt ihr mir empfehlen?? worum geht es in eurem lieblingsbuch?? is der theat hier überhaupt richtig?? fragen über fragen....
     
    #1
    Beastie, 4 Juli 2002
  2. Schlumpfin
    Gast
    0
    Also mein absolutes Lieblingsbuch ist schon einige Jahre alt und habe es das erste mal im zarten Alter von 13 gelesen! (Mittlerweile schon 5 oder 6 mal) Es heißt "Ludvig meine liebe" von Katarina von Bredow!
    Die Erzählerin berichtet darin über ihr Leben, das geprägt ist durch den Inzest mit ihrem Bruder!Eine heimliche, leidenschaftliche, aber hoffnunglose Liebe!

    Wie gesagt, ich habe es schon dutzend Mal gelesen, wie auch alle anderen aus meinem Bekanntenkreis!


    Ein anders Buch ist "Feuer und Stein" von Diana Gabaldon und ist ne Highland-Saga!
    Kurz der Inhalt:
    Eine Frau aus dem 20. Jahrhundert kehrt ins 17. Jahrhundert zurück und versucht dort die Schlacht zwischen den Engländern und Schotten zu verhindern! Natürlich gibt es auch ne Liebesgeschichte, die manchmal sehr krass ist!
    Dieses Buch kann man so hinunterschlingen so spannend ist das geschrieben, jedoch erst ab der 50. Seite. :grin:
    Darauf folgen weitere Bändere, die jedoch an das Original nicht herankommen und nach ner gewissen Zeit voraussehbar sind! Alles im allem ein klasse Buch :smile:
     
    #2
    Schlumpfin, 4 Juli 2002
  3. Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.742
    121
    2
    vergeben und glücklich
    Meine Lieblingsbücher, hmmm.
    Ich les gerne Stephen King - da sind meine Lieblinge "Todesmarsch" und "ES".

    Dann mag ich "Der Exorxist" (William Peter Blatty), "Herr der Ringe" (Tolkien), "Die Nebel von Avalon" (Marion Zimmer Bradley), "Die Feuer von Troia" (Marion Zimmer Bradley), und "Engel der Verdammten" (Anne Rice)

    Außerdem les ich gerne Terry Pratchett - von ihm sind meine Lieblingsbücher "Wachen, Wachen" und "Alles Sense".
     
    #3
    Teufelsbraut, 4 Juli 2002
  4. Metaphorus
    Gast
    0
    Marquez - die liebe in den Zeiten der Cholera
     
    #4
    Metaphorus, 5 Juli 2002
  5. ysabell
    Gast
    0
    Genau, ich kann auch nur Terry Pratchett empfehlen. Habe alle seine Bücher von der Scheibenwelt gelesen.
    Das sind Fantasygeschichten mit einer gewaltigen Portion Humor.
    Sie sind sehr einfach geschrieben und ideal, um sich dabei zu entspannen (und man kann sie sogar sehr gut auf englisch verstehen). Auf deutsch gehen leider manche Witze verloren, aber sie sind trotzdem in jeder Form lesenswert!

    Gerade habe ich "Der Alchimist" von Paulo Coelho gelesen. Ein ziemlich dünnes Buch (Aber ich habs auf spanisch gelesen, da trau ich mich noch nicht so an die dicken Schinken ran). Ist jedenfalls auch sehr gut, wenn man mal abschalten will. Da geht es um einen Schäfer, der alles hinter sich lässt und loszieht, um seine Bestimmung zu finden. Ich steh ja total auf so philosophische geschichten.

    Wer etwas länger zu tun haben will: *g "Die Elenden" von Victor Hugo ist auch klasse. Die Story kennst du bestimmt aus dem Musical oder dem Film. Ist aber immer wieder zum heulen... ; ) Hat aber schon so den Umfang vom Herrn der Ringe. Wenn nicht, noch mehr!
     
    #5
    ysabell, 5 Juli 2002
  6. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Also, meine beiden Lieblingsbücher sind beide von Frederica de Cesco.

    - Frei wie die Sonne
    geht um ein Mädchen, dass als kleines Mädchen seine Eltern bei einem Unfall in der Sahara verliert und von den Tuareg (Wüstennomaden) aufgenommen. Sie wächst da auf, verliebt sich in ihren "Bruder" (also in den Sohn von der Frau die sie aufgenommen hat) aber da kommt so ein komischer Reporter, der mehr über sie herausfinden will, weil sie ganz anders als die anderen Tuareg aussieht und findet heraus, dass sie eigentlich kein Targuia ist sondern eine Schweizerin und will sie zurückbringen.

    - Wüstenmond
    Geht auch wieder über die Tuareg. Eine Halb-Targuia die in Paris wohnt, kommt zurück zu ihrem Geburtsort (Abalessa --> Königslager der Kel Rela-Tuareg) und dreht einen Film über die alten Felsmalereien. Dabei treffen sie auf ihren Halb-Cousin und die beiden verlieben sich (wie sollts auch anders sein). Sie (Tamara) geht dann zurück nach Paris um ihren Film fertig zu machen, kehrt aber nach Tamanrasset zurück. Sie lebt zuerst in Tam(anrasset) mit Elias (ihrem Cousin) zusammen und reist dann mit ihm zu seiner Mutter. Dabei lernt sie auch die alten Bräuche der Tuareg kennen, die schon lange nicht mehr verbreitet sind, weil die Tuareg von der algerischen Regierung unterdrückt werden....

    Byechen
    Dat Bea, das von den Tuareg total verzaubert ist...
     
    #6
    Bea, 5 Juli 2002
  7. Lila
    Lila (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.095
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Ich lese am liebsten Buecher von Bret Easton Ellis. Mein Favorit ist seit einigen Jahren "American Psycho", auch wenn viele dieses Buch ziemlich verreissen, ich finds einfach cool.

    Inhalt: Patrik Bateman, Börsenmakler an der Wall Street in den 80ern, ist gelangweilt von der Oberflaechlichkeit der Menschen in seinem Job und in seinem Leben. Tagsueber ist er gut erzogen, gutaussehend und intelligent, die Nächte aber verbringt er bei wilden Partys, manchmal mit vielen Drogen, und vielen Frauen. Schließlich wird er zum Serienmoerder und selbst wenn er darueber spricht, scheint es niemand zu merken.

    Das Buch ist sehr detailreich. Es gibt Kapitel, in denen ausschließlich Alben von Musikkuenstlern beschrieben werden sowie Kapitel, in denen nur die Kleidung von Arbeitskollegen beschrieben wird. Bateman's Sexorgien und seine Morde werden jedoch genauso detailreich beschrieben. Daher ist das Buch teilweise sehr grausam und hat selbst mich an manchen Stellen geschockt.

    Gibts uebrigens auch als Film, der ist aber nich so klasse, wenn auch gut gespielt. Aber der Atmosphaere des Buchs kann er nicht das Wasser reichen.

    Auch noch gute Buecher: Glamorama, Einfach unwiderstehlich
     
    #7
    Lila, 5 Juli 2002
  8. User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    547
    103
    6
    nicht angegeben
    "1984"! Denn wir wissen nie, wie wir beeinflusst werden.......
     
    #8
    User 631, 5 Juli 2002
  9. User 1539
    User 1539 (33)
    Sehr bekannt hier
    6.859
    173
    4
    Verheiratet
    Meine absoluten Favoriten sind folgende:
    • Boris Starling - "Messias"
    • Mark Fisher - "Der Psychater"
    • Bret Easton Ellis - "American Psycho"

    Zu den Inhalten:

    Messias

    Es um zwei Brüder, der eine wird Polizist (Matcalfe), der andere zum Mörder (Eric). Ein brutaler Serienkiller treibt in London sein Unwesen und verbreitet Angst und Schrecken. Alle seine Opfer werden auf brutalste Weise umgebracht, doch alle haben sie eines gemeinsam: jedes Opfer hat anstelle seiner Zunge einen silbernen Löffel im Mund stecken.

    Metcalfe übernimmt den Fall und stellt ein Team zusammen. Bei den Ermittlungen holt ihn jedoch die Vergangenheit ein. Metcalfe ist dafür berühmt, sich in die Gedanken der Täter hineinzuversetzen. Als er schließlich die Hintergründe der Tat entschlüsselt, kommt ihm ein grausamer Verdacht. Was haben die Morde mit seinem Bruder zu tun, der seit Jahren hinter Gittern sitzt? Und welchen Preis muss er dafür zahlen?

    Persönliche Bewertung: Boris Starling arbeitete als Reporter für die Sun und den Daily Telegraph, bevor er kriminalistische Erfahrung im Bereich von Kidnapping-Aufklärung und als Privatdedektiv sammelte. Er schreibt das Buch mit großer Spannung, so dass es den Leser förmlich fesselt. Die Spannung bleibt dadurch erhalten, da er so schreibt, dass man sich gut in die Hauptperson versetzen kann.

    ~~~~~~

    Der Psychater

    Weil sie wegen eines lange zurückliegenden Fehltritts von ihrem Verlobten verlassen wurde, unternimmt Catherine Shield einen Selbstmordversuch. Erst in letzter Minute wird sie gerettet. Dr. Gibson, ein New Yorker Psychiater, betreut seitdem die labile junge Schauspielerin.
    Wenige Wochen später wird Catherine im Auto des Psychiaters bewußtlos aufgefunden. Wie sich herausstellt, wurde sie brutal mißhandelt und vergewaltigt. Obwohl Dr. Gibson für die vermutete Tatzeit ein Alibi vorweisen kann, gilt er als Hauptverdächtiger. Mit Hilfe einer Kollegin versucht er, Tatverdächtige und Zeugen ausfindig zu machen. Die Spur führt zu vier hochrangigen New Yorker Persönlichkeiten, deren Anwäte auch vor Einschüchterung und Mord nicht zurückschrecken...

    ~~~~~~

    American Psycho

    Die wichtigen Fragen des Lebens: "Welche Markencreme soll ich auf meine Haut auftragen?" "Ziehen ich den grauen oder den richtig grauen Anzug an?" "Passen die Socken farblich zum meinem Teint?" "Nehm ich das Messer oder die Kettensäge?" Fragen die die Erfolgreichen New Yorks beschäftigt. Zumindest die ersten beiden, die dritte Frage ist jedoch für Patrick Bateman sehr wichtig. Wie schön ist doch sein Leben, so ist Bateman ein überaus erfolgreicher 27jähriger Wall Street Broker mit dem perfekten Äußeren, einem grandiosen Sinn für den perfekten Kleidungsstill, der perfekten Wohnung, der perfekten Visitenkarte, der perfekten Freundin, der perfekten Geliebten und den perfekten Freunden. Eigentlich doch alles perfekt. Bis auf den dunklen Fleck auf Patricks weißer Weste: oftmals bringt sein Leben Patrick um den Verstand. Er erträgt diese Ödnis nicht, diese gottverdammte Perfektion und wie sich seine Mitmenschen ihrem Drang nach Materielem und Oberflächlichkeit ergeben. Da Patrick aber dazu gehören will, geradezu von einem inneren Zwang davon der Beste von allen zu sein besessen, hat er nur zwei Möglichkeiten: auszusteigen oder sich abzureagieren. Aussteigen kommt nicht in Frage, Abreagieren kann er sich aber nur indem er nachts um die Häuser streicht und auf grausigste Art die Menschen tötet die ihm ein Dorn im Auge sind: Obdachlose, Bettler, Schwarze und Nutten. Auf seine Spur kommt niemand, noch nicht einmal als er seinen beruflichen Wiedersacher Paul Allen fachgerecht mit der Axt zerlegt. Dieser hatte die schönere Visitenkarte und dies ließ Patrick überkochen.

    Niemand in Patricks Umgebung ahnt etwas, weder seine arrogante Dauerverlobte Evelyn, die Patrick in Verdacht hat mit seinem besten Freund Tim Bryce ins Bett zu gehen, noch seine ständig von Drogen und Beruhigunsmitteln vernebelte Geliebte Courtney, die wieder ihren Freund Luis Carruthers, der auch mit Patrick arbeitet und von diesem gehasst wird, betrügt. Auch seine ihm treu ergebene weil verliebte Sekretärin Jean hat keinen Schimmer wo Patrick seine Nächte verbringt. Erst als Allens Verschwinden für Aufruhr sorgt kommt ihm der Detective Donald Kimball anscheinend auf die Spuren. Patrick versucht sich einerseits zu retten, doch eine Seite in ihm wünscht sich endlich erwischt zu werden. Doch auch Kimball ist genauso blinäugig und oberflächlich wie Patricks gesamte Umwelt...
     
    #9
    User 1539, 5 Juli 2002
  10. Iona
    Iona (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    301
    101
    0
    in einer Beziehung
    @Schlumpfin: Ludvig meine Liebe find ich auch voll schön!! gehört auch zu meinen Favoriten, auch wenn ichs länger schon nicht mehr gelesen habe

    sonst find ich eigentlich noch "code to zero" (englischer titel, weiß nicht, wies auf deutsch heißt) von Ken Follett supergut...
    Aber auch "Die Puppenspieler" (weiß grad nicht von wem) und natürlich, da muss ich zustimmen, "1984"
    Muss aber auch zugeben, dass ich die Harry Potter Bücher gerne lese *gg*, ab und zu darf man auch mal was weniger anspruchsvolles lesen :ashamed:)
     
    #10
    Iona, 5 Juli 2002
  11. Mondmann
    Mondmann (31)
    <b>V</b>ery <b>I</b>mportant <b>P</b>enis
    703
    101
    0
    Single
    Die Illuminatus Triologie!

    ICh weiss bis heute nicht, ob jetzt alles fiktiv ist aus dem buch, oder es teils teils ist !

    Der schreibstil ist einfach nur genial! Ist aber kein Buch für jedermann!

    Mondmann und die magischen 5
     
    #11
    Mondmann, 5 Juli 2002
  12. Estrella
    Gast
    0
    Einer meiner Lieblingsbücher sind von:
    Ken Wilber- Mut und Gnade (es geht um eine Frau,die Brustkrebs bekommt und auf ihrem letzten Weg von ihrem Ehemann begleitet wird.Basiert auf einer Wahren Geschichte-ist einfach zum Bewundern und zum heulen!)
     
    #12
    Estrella, 5 Juli 2002
  13. Wolfsgirl
    Verbringt hier viel Zeit
    572
    101
    0
    nicht angegeben
    mein lieblingsbuch ist eigentlich von stephen king "friedhof der kuscheltiere".. weiss jetz net wo ich den inhalt davon herbekomm könnde, aba vielleicht isses ja scho bekannt +g+
    hmm.
    ansonsten ist es auch noch das buch "feuerkind" von S.K.
    und ich lese eigentlich auch so gut wie jedes band von der "fear street".. von R.L. Stine (steht in der jugendbücherabteiliung) +smile+
     
    #13
    Wolfsgirl, 5 Juli 2002
  14. User 1539
    User 1539 (33)
    Sehr bekannt hier
    6.859
    173
    4
    Verheiratet
    "Fear Street" hab ich früher auch mal gelesen.
    Steven King mag ich gar nicht .... ich finde, der schreibt immer so viel belangloses Zeug und schweift immer so weit ab. Ausserdem hat der absolut keine Spannung ... zumindest nicht, wenn man ihn mit Boris Starling, Mark Fisher oder Mary Higgins Clark vergleicht.
     
    #14
    User 1539, 5 Juli 2002
  15. Wolfsgirl
    Verbringt hier viel Zeit
    572
    101
    0
    nicht angegeben
    ja.. das kann schon sein..
    aba da ich bisher nur die bücher feuerkind und friedhof der kuscheltiere gelesn hab, bin ich trotzdem beeindruckt von. weiß ja net was du bisher so von ihm kennst. aba ist ja sowieso geschmacksache :zwinker:
     
    #15
    Wolfsgirl, 5 Juli 2002
  16. User 1539
    User 1539 (33)
    Sehr bekannt hier
    6.859
    173
    4
    Verheiratet
    Das stimmt schon, dass es Geschmackssache ist :zwinker:.
    Aber ich mag sowieso lieber Thriller ... und zwar nicht die, wo gesagt wird "Oh ... wir haben ne Leiche gefunden. Da müssen wir wohl mal ermitteln" *g* ... ich steh eher auf so Bücher, wo alles detaliert beschrieben wird ... also die Morde etc. :grin: (nein, ich hab KEINEN Hang zum Serienkiller oder so :tongue:)
     
    #16
    User 1539, 5 Juli 2002
  17. Wolfsgirl
    Verbringt hier viel Zeit
    572
    101
    0
    nicht angegeben
    lölz.
    na ja auf solche dicken bücher hab ich meistens sowieso keine lust. :zwinker:

    das einzig gute was mir jetz noch einfalln könnt is die biographie von brian warner (marilyn manson). seeehr gut geschrieben. auch wenn man sich hald net dafür interessiert isses trotzdem interessant zu erfahren was der sänger da für nen leben bisher durch gemacht hat.

    ansonsten +grübl+
    fällt mir jetz noch das buch "gothic - die deutsche szene aus der sicht ihrer macher" ein.. oda so was.. is au nen schönes buch.. hmmm..
     
    #17
    Wolfsgirl, 5 Juli 2002
  18. User 1539
    User 1539 (33)
    Sehr bekannt hier
    6.859
    173
    4
    Verheiratet
    Da würd mich dann eher ne Biographie des Serienkillers Manson interessieren *g* :zwinker:.
     
    #18
    User 1539, 5 Juli 2002
  19. Wolfsgirl
    Verbringt hier viel Zeit
    572
    101
    0
    nicht angegeben
    och bischu gemein. stehste auf so was? +g+
    müsstest erstmal beide biographien lesn und dann sagen was dir besser gefallen had :smile:
     
    #19
    Wolfsgirl, 5 Juli 2002
  20. Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.742
    121
    2
    vergeben und glücklich
    *tztztz* Stephen King schweift net ab... es hat nur am Beginn jedes Buches so den Anschein. Wenn mans dann weiterliest und bis ans Ende kommt stellt man fest, dass aber alles wieder zueinanderführt. Ich finde, dadurch wirds erst so richtig lebendig.

    Denen, dies gern richtig grauslich haben, empfehl ich immer "Die Brut" von James Herbert.
    Ich verreiß mal kurz die Zusammenfassung von der Rückseite:
    Bei Laboruntersuchungen wird versehentlich eine mutierte Ratte auf die Welt losgelassen. Zur gleichen Zeit bricht in London eine verheerende Rattenplage aus. Diese Ratten fallen über Menschen her und lösen in der aufgeschreckten Millionenstadt eine Panik aus.

    Ergo, einfach gestrickter Horror - aber sehr blutig, ideal wenn man sich mal etwas "fürchten" will, ohne dabei groß mitdenken zu müssen *g*.
     
    #20
    Teufelsbraut, 5 Juli 2002

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Lieblingsbücher
BettyM
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
17 Juni 2012
23 Antworten
Test