Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Liebt ihr euren Partner UND euch selbst?

Dieses Thema im Forum "Umfragen zum Thema Liebe & Sexualität" wurde erstellt von flusen, 5 März 2012.

  1. flusen
    flusen (24)
    Benutzer gesperrt
    45
    3
    33
    Single
    Hallo ihr Lieben,

    was meint ihr: Bedingt sich das wirklich gegenseitig?
    Muss man erst sich selbst lieben, bevor man andere/seinen Partner lieben kann?

    Sind da vielleicht welche unter euch, die sich selbst nicht lieben, aber trotzdem ihren Partner?

    Würd mich sehr interessieren!

    GLG
     
    #1
    flusen, 5 März 2012
  2. User 29621
    User 29621 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.623
    3.766
    398
    Verheiratet
    Erst wenn ich mich halbwegs gut leiden kann, kann ich Liebe von Anderen annehmen, kann ich akzeptieren, dass es Menschen gibt, die mich lieben. Wenn ich selbst nicht glaubte, dass ich liebenswert bin, würde ich meinem mich liebenden Gegenüber erst recht nicht glauben, dass er mich liebte. Ich würde ihm am Ende vielleicht sogar unterstellen, mich zu belügen und ein falsches Spiel mit mir zu treiben.
    Natürlich kann ich Andere lieben und mich selbst absolut furchtbar finden - aber eine Beziehung würde aus oben genanntem Grund niemals funktionieren.
     
    #2
    User 29621, 5 März 2012
    linn.b und ~Sweety~ haben sich hierfür bedankt.
  3. Ich liebe mich nicht, ich find mich ganz gut so. Trotzdem liebe ich meinen Partner.

    Dieses "Du kannst erst jemanden lieben, wenn du dich selbst liebst", halte ich übrigens für Bullshit.
     
    #3
    MsThreepwood, 5 März 2012
    RamonaFlowers und natoja haben sich hierfür bedankt.
  4. User 97853
    User 97853 (23)
    Sehr bekannt hier
    1.850
    1.834
    188
    Single
    Oh ja, das ist ganz, ganz wichtig. Eine Voraussetzung, in meinen Augen. Wenn man sich selbst nicht liebt, dann wird es immer Schwierigkeiten in der Beziehung geben.
    Wenn man sich selbst nicht liebt, neigt man eher zur Verlustangst und zur Eifersucht.
    Man muss sich selbst schätzen, seine Stärken kennen und wissen, was man Wert ist.
     
    #4
    User 97853, 5 März 2012
  5. Debosyon
    Debosyon (32)
    Öfters im Forum
    420
    95
    53
    Verheiratet
    @ vry en gelukkig - das denke ich auch 100% !

    Ich selber habe so einige Problem mit meiner Selbstliebe.
    Ich arbeite da schon länger dran, mache Fortschritte...ist aber ein Prozess....
    In Phasen wo ich damit nicht so gut klarkomme, zweifel ich nat. an mir und das ausgerechnet so ein toller Mann mich lieben kann etc., dass überhaupt jemand mich liebt, ich das verdient habe usw..das liegt z.T. auch an sehr negativen Erfahrungen im Vorleben.

    Ich habe auch enorme Verlustangst und Angst den Partner, dadurch dass ich nicht so eine Selbstliebe habe, wegzustossen. Denn irgendwo ist das ja auch eine Art Kritik , oder das man an der Liebe des Partners zweifelt, bzw. diese eben nicht annehmen kann...

    Deshalb und auch für mich arbeite ich daran.

    Mir hilft aber auch die Liebe meines Partners sehr, mich selber mehr zu mögen und in einem anderen Licht zu betrachten...

    Ich denke man kann eventuell Andere lieben, auch ohne sich selbst zu lieben. Aber dann nur bis zu einem gewissen Grad...und gerade die bedingungslose Liebe funktioniert dann eben nicht so wirklich...
    Aber Selbstliebe ist eben ein wichtiger Grundpfeiler.
    Ich selber möchte mein Selbstwertgefühl eben auch nicht mehr von Anderen und vom Äußeren abhängig machen....deshalb ist die Selbstliebe für mich so wichtig.
     
    #5
    Debosyon, 5 März 2012
  6. User 100759
    Sehr bekannt hier
    2.657
    1.274
    188
    Verlobt
    Nein.
    Ich mag mich gut leiden, habe mit mir kein Problem, aber l i e b e n?

    Nein, nein. Das ist so eine abgedroschene Phrase von der ich nichts halte. Man sollte mit sich halbwegs im Reinen sein, jaja, schon möglich, aber mehr ist da auch nicht.
     
    #6
    User 100759, 5 März 2012
  7. User 91095
    Planet-Liebe ist Startseite
    6.202
    6.991
    598
    nicht angegeben
    Man muss sich nicht selbst lieben, aber man muss sich schon irgendwie selbst mögen. Nicht, um mit einem Partner ein zufriedenes Leben zu führen, sondern einfach, um ein zufriedenes Leben zu führen! Und ja, ich glaube auch, wer sich selbst nicht mag, kann keine echte Liebe geben, sondern sucht höchstens dauernd nach Bestätigung in der Liebe eines anderen.

    Ich denke, wer sich selbst nicht mag, kann nicht geben, sondern kann nur nehmen. Wer sich selbst mag, ist aber fähig, altruistisch zu handeln. Altruismus rein aus Egozentrik ist allerdings wieder eine dumme Form von "Helfersyndrom", also alles andere als uneigennütziges Handeln, eigentlich auch kein Geben, sondern ein Nehmen. Ist also alles nicht so einfach. Außerdem, wer sich selbst nicht mag, weiß nicht, wo die Grenze ist. Der denkt am Ende, er hätte es verdient, dass andere mit ihm umgehen wie Sau. Das geht natürlich gar nicht.
     
    #7
    User 91095, 5 März 2012
  8. Debosyon
    Debosyon (32)
    Öfters im Forum
    420
    95
    53
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Naja - das kann ja jeder für sich selbst definieren...die einen nennen es eben Selbstliebe, andere definieren es als mit sich im Reinen sein...wieder andere als sich mögen....ein gesundes Verhältnis zu sich selbst, ist aber denk ich generell für ein glückliches Leben essentiell....

    Fakt ist , dass viele Menschen nicht so ohne weiteres in den Spiegel schauen können und zu sich selbst aufrichtig "Ich liebe Dich" sagen können... wer gerne daran arbeiten will...Dazu kann ich die Bücher von Louise L. Hay empfehlen....


    Off-Topic:
    Beitrag bezog sich auf Chelles Post, Lotusknospe hatte ich noch nicht gelesen...
     
    #8
    Debosyon, 5 März 2012
  9. User 91095
    Planet-Liebe ist Startseite
    6.202
    6.991
    598
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    :D Würd ich aber auch nie machen, obwohl ich denke, sehr gut mit mir im Reinen zu sein. Zu mir selbst "Ich liebe dich" zu sagen, finde ich irgendwie affig ;)
     
    #9
    User 91095, 5 März 2012
  10. User 100759
    Sehr bekannt hier
    2.657
    1.274
    188
    Verlobt
    Off-Topic:
    Hihi, das klingt schon so arg ratgeberig und dann auch noch die Hay, die alte Königin der "KREBS KANN MAN DURCH POSITIVE GEDANKEN WEGDENKEN!!11" Bewegung.

    Manometer...will Dir nicht zu nahe treten, aber das ist schon starker Tobak. Abgesehen davon: Ich würde NIE zu mir selber "Ich liebe Dich" sagen, diese Worte sind wirklich für eine ganz ganz andere Größenordnung reserviert.
     
    #10
    User 100759, 5 März 2012
  11. This. :jaa:
     
    #11
    MsThreepwood, 5 März 2012
  12. Debosyon
    Debosyon (32)
    Öfters im Forum
    420
    95
    53
    Verheiratet
    Off-Topic:
    by the way...ich finds auch affig das zu sagen -dennoch...eben interessant das viele das nicht können... ich wollt ja jetzt damit nicht sagen, das wir das alle machen müssen...

    Louise Hay war nur ein Hinweis: Stimmt. Ist schon starker Tobak. Aber ich finde da sind gute Ansätze drin und man kann sich, wenn man für sich selbst an dem Thema arbeiten will, eben was rausnehmen. Gibt ja noch zig andere Bücher und was weiß ich, nicht alles darin passt immer auf jeden und das jeweilige Leben...viele Menschen haben eben Probleme mit sich selbst und der Eigenannahme/liebe.... - war nur ein spontaner Einwurf von mir...also bitte nicht gleich lynchen deswegen....
    ;)
     
    #12
    Debosyon, 5 März 2012
    BDavis hat sich hierfür bedankt.
  13. Esteria
    Esteria (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    44
    4
    33
    nicht angegeben
    Ich glaube nicht, dass man sich selbst lieben muss, um einen anderen Menschen lieben zu können.
    Im Gegenteil, es gibt genug Menschen, die sich selbst nicht lieben, da sie z.B. etwas an sie selbst stark stört - oder sogar hassen, die aber trotzdem einen Partner lieben und Beziehungen haben.

    Man sollte einfach in der Lage sein, Liebe zu spüren, ob das jetzt auf sich selbst, den Partner oder sogar beide gerichtet ist, ist generell nicht so wichtig...

    Aber mh man trifft ja Entscheidungen mit dem Ziel letztendlich damit glücklich zu werden, das bedeutet für mich, dass die meisten Menschen schon wissen, dass sie Recht auf Glück, Freude und Liebe haben und sich somit ja selbst schon irgendwie mögen müssen...Jeder freut sich doch über ein Kompliment, denn das zeigt uns doch wie toll wir sein wollen oder/und auch sind. Ja und wenn man sich nicht freut oder es nicht glaubt,bzw. wenig Tolles an sich findet, dann muss man am Selbstwertgefühl arbeiten...

    Ich finde es aber erst wirklich erfüllend eine Beziehung zu führen, wenn ich mich selbst liebe. Ich bin aber anders als die meisten Menschen, in dem Sinne, dass ich viele Dinge "liebe" - ich gehe mit dem Gefühl nicht so spärlich um, und liebe nicht nur meinen Partner - ich liebe meine Freunde, meine Familie, mein Hobby, die Kinder denen ich Nachhilfe gebe, manche Momente, die mir den Atem rauben, die Natur, gute Filme, Sex :drool: etc...ich mag sie nicht einfach nur, sondern spüre totalen Genuss und ja halt Liebe.

    Ich hab einfach gelernt mich unabhängig von Anderen zu mögen/zu respektieren/aufzubauen/zu lieben (war während der Pubertät, nicht grad die für die sich je ein Typ interessiert hätte) aber das wurde mir mit dem Wachstum der Selbstliebe oder besser Selbstakzeptanz immer egaler...und genau dann kamen auch die Männer
    Und ja, so ist es für mich auch leichter Beziehungen zu leben, ich gebe aus Freude und verlange nicht, weil ich es brauche - oder im Aussen nach Bestätigung meiner Selbst suche. Es ist so einfacher für mich eine Beziehung zu führen. Der Partner macht einen noch liebevoller (die Liebe zu ihm und die Liebe von ihm), aber ich suche bei ihm nicht meinen Selbstwert.
     
    #13
    Esteria, 5 März 2012
    blaitza und Wenda haben sich hierfür bedankt.
  14. User 87573
    Sehr bekannt hier
    1.914
    375
    168
    nicht angegeben
    "Lieben" halte ich ebenfalls für falsch ausgedrückt.
    Man sollte mit sich selbst im Reinen sein, mit sich als Person gut leben können, dazu stehen können, was der eigene Charakter, die Vorlieben und die Schwächen sind.
    Wenn man das als "lieben" bezeichnen muss, dann stimmt der Satz auf jeden Fall.
    Ansonsten stimmt er eben im übertragenen Sinn.
    Ich kann einen Partner und seine Liebe für mich erst dann als etwas kostbares empfinden, wenn ich mich selbst auch tatsächlich für liebenswert halte.
     
    #14
    User 87573, 5 März 2012
  15. User 115625
    Verbringt hier viel Zeit
    672
    600
    118
    nicht angegeben
    Alle reden von Liebe, aber eigentlich redet hier jeder von etwas anderem. Wie soll man da über so eine Frage diskutieren? ;)

    Ja. Aber es ist eben alles eine Frage der Definition.

    Grüße,

    Ali Mente
     
    #15
    User 115625, 6 März 2012
  16. Debosyon
    Debosyon (32)
    Öfters im Forum
    420
    95
    53
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Esteria - toller Beitrag - das trifft es zumindest für mich genau! ich bin da aber noch auf dem Weg. Schön das du das schon so kannst!

    Caelyn und Ali - ja denk ich seh ich auch genauso ...

    Schönes Thema auch mal, finde ich nebenbei gesagt!
     
    #16
    Debosyon, 6 März 2012
    Esteria hat sich hierfür bedankt.
  17. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.527
    2.103
    398
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Die beste Kontaktanzeige, die ich je las: "Du liebst dich, ich liebe mich. Wollen wir tauschen?"

    Ich liebe mich, auch wenn ich mich nicht immer verstehe und manchmal blöd finde. Aber das gilt auch für meinen Liebsten, der kann auch doof sein und ich verstehe ihn nicht immer. Ändert nichts daran, dass ich ihm inniglich zugetan bin.
     
    #17
    User 20976, 6 März 2012
    Debosyon hat sich hierfür bedankt.
  18. Debosyon
    Debosyon (32)
    Öfters im Forum
    420
    95
    53
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Coole Anzeige ;)
     
    #18
    Debosyon, 6 März 2012
  19. natoja
    Verbringt hier viel Zeit
    476
    22
    103
    vergeben und glücklich
    wichtig ist das man glücklich ist, so wie man ist ... und sich selber akzeptiert. So würde ich das sehen, aber lieben? naaaja.....

    Ich denke, man kann andere immer lieben, das hat nichts damit zu tun das man sich erst *lieben* oder akzeptieren muss - aber ich denke auch, das so die ganze Beziehung um einiges einfacher und lockerer ist.
     
    #19
    natoja, 6 März 2012
  20. Fuchs
    Fuchs (30)
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.035
    2.442
    398
    Single
    Der Spruch "Du musst dich erst einmal selbst lieben!" kommt ja meistens dann zum Vorschein, wenn man es mit einem gebrochenem Ego zu tun hat; einer Person, die sich augenscheinlich eher hasst als liebt und nicht mit sich klar kommt.

    Typische Aussprüche: "Such dir doch einen anderen, ich bin zu schlecht für dich!", "Ich habe es nicht verdient, geliebt zu werden." oder "Du kannst mich überhaupt nicht mögen!".

    Bei einer solchen Person hat es die Liebe natürlich weitaus schwieriger, da intensiv Widerstand geleistet wird und in dieser Situation ist auch völlig klar: dieser Mensch muss erst einmal wieder ein positives Selbstbildnis von sich formen, bevor er Liebe wirklich in der ganzen Bandbreite zulassen kann.
     
    #20
    Fuchs, 6 März 2012
    VelvetBird, ~Sweety~, Debosyon und eine weitere Person haben sich hierfür bedankt.

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten