Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Literatur: Kommunismus, Sozialismus...

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Linguist, 6 April 2008.

  1. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    ich hab im Bekanntenkreis jemanden, mit dem ich verbal immer aneinandergerate, dass heißt wir diskutieren öfters über "linke" Themen. Ich vertrete seine Meinung eigentlich garnicht, trotzdem hat er mich jetzt zu einer Art Versammlung eingeladen, wo Linke aufeinander treffen und diskutieren.

    Ein bisschen ist es noch hin, findet erst in genau 4 Wochen statt. Ich will mich bis dahin schlau machen, um ein bisschen argumentieren&diskutieren zu können.

    Was könnt ihr für Literatur empfehlen? Was sind "Must-Haves" unter Linken?
     
    #1
    Linguist, 6 April 2008
  2. DelS
    Verbringt hier viel Zeit
    282
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ..............
     
    #2
    DelS, 6 April 2008
  3. it's me
    it's me (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    276
    101
    0
    Single
    Schnell das gesammelte Denken der Linken nachlesen in vier Wochen? Das wird nicht klappen, Fachleute werden den Laien immer an die Wand reden.

    Wenn Du da dennoch unbedingt hin willst (warum eigentlich, wem willst Du da etwas beweisen?), dann beginne mit dem Lesen der Wikipedia zu Sozialismus, Kommunismus, Marx, Engels, Geschichte der UdSSR und evtl. der DDR, Che Guevara, Klassenkampf und Kapitalismuskritik.

    Wenn Du wirklich in die Vollen gehen willst, dann schaue Dir den Klassiker, "Das Kapital" von Marx an. Falls Du aber keine große betriebswirtschaftliche/volkswirtschaftliche Vorbildung hast, dann schaue bei Google nach Kommentaren zum Kapital und den gewissen Fehlern in der Arbeit sowie der Umsetzung des Textes.

    "Das Kommunistische Manifest" ist noch ein Klassiker, aber alles nicht gerade einfach zu lesen und ohne Vorwissen in der Richtung auch schwer zu interpretieren.

    Viel Glück dennoch.

    Ach und noch ein Nachtrag: Mit dem geballten Wissen wirst Du Dir bei "Halb-Linken" keine Freunde machen, denn diese zielen vielmehr auf staatliche Einmischung im Rahmen des kapitalistischen Systems und nicht auf den Kommunismus ab. Erinnerungen an die Geschichte und die unleugbaren Misserfolge wollen diese nicht wirklich hören und sich auch nicht so tief in die Thematik eingraben wollen. (Bei diesen Gesprächspartnern empfehle ich Dir vielmehr Keynes und Themen zur Globalisiserung und staatlichen Intervention in die Ökonomie an Stelle wirklich sozialisistisch/kommunistischer Texte)
    Wenn Du auf harte Linke treffen solltest, dann wirst Du mit den aufgeführten Texten auch nicht wirklich punkten können, denn diese sind nur "Kleinkram" in deren Augen, außerdem sind dort Argumente im Sinne der Geschichte sowieso vergeblich.
     
    #3
    it's me, 6 April 2008
  4. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Na ich würd gern wissen was da hintersteckt, dass man so verbissen auf seine politischen Vorstellungen beharrt. Da muss ja irgendwas hinterstecken was ich noch nicht erfasst hab. Darum geht's mir eigentlich...
     
    #4
    Linguist, 6 April 2008
  5. wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.392
    123
    17
    nicht angegeben
    ob man solch konsequente überzeugungen zwingend durch irgendwelche literatur erfassen kann? sie entspringen doch auch einfach dem leben selbst und der eigenen persönlichkeit und schlüssen aus dem ganzen, so dass diese verbissenheit von außen nicht unbedingt nachvollziehbar erscheint trotz fachliteratur.

    zumal es "die linken" ja auch gar nicht gibt... oder willst du dich tatsächlich über ALLES informieren?
     
    #5
    wellenreiten, 6 April 2008
  6. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Nee, aber mein Bekannter führt ziemlich oft Zitate von Marx an und ich kann da garnicht so mitreden, da ich zu dem Thema einfach keine Quellen gelesen habe. Will ja auch nicht substanzloses Zeug daherlabern...
     
    #6
    Linguist, 6 April 2008
  7. it's me
    it's me (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    276
    101
    0
    Single
    Ich kenne Deinen Bekannten nicht und deshalb das Folgende nur als Mutmaßung in den Raum gestellt:
    Sind das Zitate oder steckt da seine eigene Einstellung dahinter?

    Denn oftmals zitieren Menschen gerne andere, vermeindlich kluge, Menschen um nicht ihre eigenen Meinungen vertreten zu müssen. Eine Möglichkeit in der Diskussion wäre es deshalb, Deinen Bekannten nach dem nächsten Zitat nach seinem Standpunkt zu fragen. So nach dem Sinn "Das Zitat kenn ich, aber was glaubst Du?"
     
    #7
    it's me, 6 April 2008
  8. Dickes P
    Dickes P (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    105
    101
    0
    Single
    Das kommt doch ganz darauf an, auf was für eine Versammlung du da gehst?

    Sind das zum Beispiel alles eher sozial eingestellte Linkspartei-Anhänger?

    Die fahren bestimmt nicht alle auf die alten Werke von Marx & Co. ab - völliger Schwachsinn.

    Das sind auch alles Leute, die das bei der Linkspartei suchen, was sie bei der SPD vermissen.... und keine Erzkommunisten.
     
    #8
    Dickes P, 6 April 2008
  9. wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.392
    123
    17
    nicht angegeben
    ach du jeee...

    zitate auswendiglernen und dann noch als eigene meinung verkaufen, das kann doch jeder (und DAS ist substanzlos). zu einem eigenen weltbild zu kommen, das ist ja im prinzip die kunst.

    dieser alte theoretische kram ist irgendwie... naja, von gestern eben :grin: wenn das für die "linkssein" ist, na dann viel spaß bei der versammlung :zwinker:
     
    #9
    wellenreiten, 6 April 2008
  10. spätzünder
    Benutzer gesperrt
    1.337
    0
    95
    Single
    Welcher Richtung gehört denn dein Bekannter an? Es gibt innerhalb der Linken viele Strömungen, von denen sich die meisten allerdings im theoretischen Stillstand bzw. Flachland bewegen. Viele Linke, von denen ich heute höre, sind aktionistisch reduziert und beschäftigen sich kaum mit Theorie. Stattdessen handelt es sich immer wieder um dieselben "Feinde", um die sich solche Linken kümmern: Nazis, Sexisten und Antisemiten. Es heisst bei solchen Leuten immer nur 'Nazis raus' oder 'Nie wieder Deutschland'.
    Wenn es sich bei dem Bekanntenkreis um eine solche stammtisch-parolistische Orientierung handelt ohne theoretisches Fundament, brauchst du nichts zu lesen. Die Denkmuster solcher 'Linker' sind recht einfach. Viele von ihnen haben weder Marx noch irgendwelche anderen Kapitalismuskritiken gelesen.
    Ich war selbst eine Zeitlang in einer Antifa, und so etwas wie ernsthafte Kapitalismuskritik gab es bei ihr kaum. Die Mitglieder dieser Antifa haben überwiegend kaum Bücher gelesen, haben lieber rumgehangen und Bier getrunken, und sind - wenn es denn mal wieder soweit war - auf eine dieser Standarddemos gegen Neonazis, Globalisierung, Sexismus oder Antisemitismus gegangen.

    Handelt es sich aber wirklich um eine Gruppe, die versucht, Kapitalismuskritik wirklich zu formulieren und zu fundieren, empfehle ich dir neben dem Klassiker-Dreiband von Marx die Bücher von Robert Kurz, Roswitha Scholz bzw. die Texte von EXIT!.

    Es kommt natürlich auch darauf an, was in eurer Runde besprochen wird.

    Also ich empfehle sowieso jedem Kapitalismuskritiker, Marx zu lesen. ;D

    Ich selbst bezeichne mich zwar nicht als Linken (einfach weil ich mich nicht als politisch sehe), aber mich würde mal interessieren, was denn das für Zitate sind, die dein Bekannter zitiert und was er mit diesen Zitaten belegen will?
    Handelt es sich um Zitate aus dem 'Kapital'? Worüber genau diskutiert ihr, dass er Marx-Zitate bringt? Und warum denkst du, dass die Ansichten, die dein Bekannter vertritt, ziemlich verbissen sind?
    Man kann Marx auf verschiedene Weise interpretieren, und er wird auch immer wieder falsch verstanden und unverständlicherweise mit den größten Verbrechern und Verbrechen des 20. Jh. in Verbindung gebracht.
     
    #10
    spätzünder, 6 April 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Literatur Kommunismus Sozialismus
Scatterheart
Off-Topic-Location Forum
1 August 2015
9 Antworten
Drachengirlie
Off-Topic-Location Forum
2 November 2008
40 Antworten
Test