Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

lloret de mar

Dieses Thema im Forum "Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches" wurde erstellt von Tiffi, 19 September 2003.

  1. Tiffi
    Tiffi (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.091
    121
    0
    vergeben und glücklich
    In der 6. Klasse damals fing ich mit einem Spanischkurs in meiner Schule an. In meinem Kurs waren 4 Mann. Was ich da noch nicht wusste, dass es diese Kurse für wirklich alle Klassenstufen gab.

    Es kam die Zeit und unser Lehrer machte den Vorschlag, einmal selbst nach Spanien zu fahren und dort unser Wissen zu testen und anzuwenden.

    Dann kam der Tag, als es los ging. Es war ein wunderschöner Montagmorgen. Ich war erstmal total überrascht, dass da so viele Menschen vor dem Bus standen. Ich musste mir erst einmal erklären lassen, was die alle hier wollten.

    Beim Einsteigen bemerkte ich einen jungen Kerl mit Lederhose. Ich war einfach sprachlos. Ich wusste nicht wie ich mir das erklären sollte, wie man bei dieser Hitze eine solche Hose anziehen konnte. Bemerken tat er es nicht, dass ich mich mit meiner Freundin zusammen darüber köstlich amüsierten.

    Im Bus selber ging es dann alles zum Lästern über, was sich dann allerdings auf seinen Kumpel bezog. Da wir die Nacht nicht schlafen konnten ging das die ganze Nacht so weiter. Dass wir eben mit unserer Lehrerin Scherze machten usw. War urs lustig.

    Am Abend gingen wir beide, also meine Freundin und ich erstmal die Stadt erkunden, am nächsten Tag dann schließlich erstmal ab in die Disco. Da wir dann so ungefähr die Hälfte der ganzen Kneipen und Discotheken ausprobiert hatten, entschieden wir uns bei der Nächsten den Rest der Nacht zu verweilen.

    Dort trafen wir schließlich auf einen ganzen Arsch von Fußballfäns, die sich vor dem einzigsten Fernseher tümmelten. Am anderen Ende sah ich schließlich wieder die beiden Jungs. Da ich kein Blatt vor den Mund nehme, bin ich natürlich gleich hin und sprach sie an. Dem sein Kumpel bemerkte kurz darauf, dass Fußball lief und gesellte sich mit zu meiner Freundin. Ich hab da drin flach gelegen, als ich mit ansehen musste, wie sich die Spieler nach und nach packten und auf die Fresse flogen. Naja er, Basti heißt er übrigens, fand das ein wenig peinlich, aber dann doch wieder komisch und schleppte mich schließlich nach einem Drink mit raus aus der Disco.

    Wir fanden beide herraus, dass wir mehr als nur die Sache mit dem Nicht-Fußball-gucken, sondern tausende andere Sachen gemeinsam hatten. Es find leicht an zu nieseln. Wir gingen am Strand entlang und erzählten, erzählten und so weiter.

    Als wir im Hotel ankamen, hörten wir nur aus der Halle die Stimme unserer Lehrerin schreien: "Aber jeder geht in sein eigenes Bett", wir lachten und krümmten uns, da sicherlich keiner so etwas gedacht hätte. Ich meine, ich was 14 und fast 16 und da haben wir mit Sicherheit kein Bischen daran gedacht.

    Am Abend noch kamen meine Mitbewohner des Zimmers zu mit auf´s Bett, nahmen sich Kekse und meinten nur so die ganze Zeit: "HI, ich habe Krümel auf meiner Hose" und "Und wie war es mit Krümelchen?". Ich habe erlich gesagt keine Ahnung, von was oder wem sie sprachen. Irgendwann gabven sie dann doch auf und ich konnte doch mal einschlafen.

    Morgens klopfte es an unserer Tür und unser Lehrer stand dort. Er fragte mich, wie ich nur hätte mit Sebastian die ganze Nacht rumlaufen können und dass wir das nicht noch einmal tun sollten. Und schon wieder wusste ich nicht, was wer wo und wie war.

    Am Frühstückstisch lösten sich jedoch meine Fragen. Die beiden setzten sich mit an unseren Tisch und wir stellten uns erst einmal vor. Mein Date hieß also Sebastian und wurde auch Krümel genannt.

    An dem Tag, dem 19.05.1999 (das weiß ich so genau, weil dieses Datum in unseren Ringen steht), fuhren wir schließlich alle nach Barcelona. Da sein Kumpel total andere Interessen zeigte und wir ja nun wussten, was der andere so gut findet, gingen wir zusammen die Stadt besichtigen. Als wir wieder zurück zum Bus kamen, standen nur zwei Leute da, die wir nicht wirklich kannten geschweige denn wollten. Als schließlich alle wieder ankamen und wir losfuhren, entlang an ein paar wunderschönen Bergklippen, wurden wir von einem Mädl aus seiner Klasse gefragt, ob wir nun eigentlich zusammenseien, da sie bisher noch nicht eine Tätigkeit in der Richtung gesehen haben. Er meinte nur so zu mir: "Na was meinst du? Wollen wir?" und wir waren zusammen.

    Das dauerte dann noch so 2 1/2 Wochen an, bis er schließlich schluss machte. Ich war in dem Moment total bestürzt, da er mir keinen Grund sagte.

    Dann verging die Zeit und ich hatte einen neuen Freund und noch einen und noch einen und schließlich musste ich eine Abtreibung vornehmen lassen. In dem Moment viel mir wieder seine Nummer ein und ich rief ihn an. Er hat mir damals sehr geholfen und stand mir jede Sekunde, wo ich jemanden brauchte zur Seite.

    Mit der Zeit fing er schließlich an, sich wieder für mich zu interessieren und es kam die Zeit, wo ich dringend jemanden brauchte, der mich zu mir nach Hause fahren musste, da ich mir höllisch den Fuß verstaucht habe. Klingt fies, ist auch so. Wir fuhren hinterher noch an den Strand und erzählten, wie früher.

    Er fuhr mich schließlich wieder nach Hause und verbrachten dem Tag zusammen vor dem Fernseher. Als es schon spät am Abend war, fragte ich ihn, ob er nicht bei meiner Schwester im Bett übernachten wollte. Das wollte er nicht und fuhr deshalb erstmal wieder nach Hause um den nächsten Tag wieder zu kommen. Am nächsten Abend machte ich mir nicht wieder die Mühe ihn zu fragen und meinte nur, dass er machen sollte, wie er es wollte. Ob er nun wieder nach Hause fahren wollte oder eben ob er nicht in meinem Bett liegen bleiben wollte, da er sich das mit der Weile doch schon ganz schön bequem gemacht hat. Er blieb liegen. In der Nacht konnte ich net schlafen. Jedes Mal wenn ich die Augen aufmachte, sahen mich seine leuchtenden blauen Augen an. Es war anziehend. Am Morgen danach lagen wir fest umschlungen in meinem Bett und wir wussten nur eins: Wir hatten ne Menge zusammen verpasst.

    Das holen wir allerdings jetzt nach. Wir haben jetzt sogar schon Pläne für die Zukunft, heiraten, Kind und so weiter....

    Meine Liebesgeschichte.
     
    #1
    Tiffi, 19 September 2003
  2. Bärchen Basti
    Verbringt hier viel Zeit
    41
    91
    0
    vergeben und glücklich
    bis auf kleine Rechtschreibfehler (Tschuldigung :drool: ), süß!
     
    #2
    Bärchen Basti, 19 September 2003
  3. Karla
    Gast
    0
    Richtig, richtig romantisch !!! Schön, dass ihr wieder zusammengefunden habt... Wünsche euch alles Liebe und Gute für eure gemeinsame Zukunft !!!!
     
    #3
    Karla, 20 September 2003
  4. bobb
    Verbringt hier viel Zeit
    246
    101
    0
    nicht angegeben
    :eckig:
     
    #4
    bobb, 20 September 2003
  5. PIMP Basti
    PIMP Basti (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    64
    91
    0
    vergeben und glücklich
    *g* süss! Aber das beste ist noch, dass ich mich voll gewundert habe als ich den Namen Tiffi gelesen habe .. der Spitzname meiner Freundin! *g*
     
    #5
    PIMP Basti, 15 Oktober 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten